Enthält kommerzielle Inhalte

Money Management – In 5 Schritten zum perfekten Wett-Einsatz

Wissen endlich in Wetterfolg umwandeln!

Money Management beim Wetten ist das A und O für langfristigen Erfolg. Viele Tipper sind in der Lage, Spielausgänge richtig einzuschätzen beziehungsweise besser als der Buchmacher.

Jedoch ist nur ein geringer Teil dieses Kreises auch in der Lage, das Wissen in Profit umzuwandeln. Der Grund dafür ist unpassendes Money Management bei getätigten Wetten!

Bei Bet365 mit Disziplin wetten

Inhaltsverzeichnis

In diesem Artikel geht es um die Grundlagen des Value- und Money Managements und damit nicht zuletzt um eines der Basics des Sportwettens. Wettbasis zeigt, wie man in drei Schritten den perfekten Einsatz mit Hilfe eines gesunden Money Managements beim Wetten ermittelt.

5 Schritte zum perfekten Money Management beim Wetten
1. Schritt
Bankroll festlegen
2. Schritt
Potentielle Tipps suchen
3. Schritt
Eintrittswahrscheinlichkeit mit jener der vorhandenen Quote vergleichen
4. Schritt
Höhe des Valuegehalts analysieren
5. Schritt Entsprechenden Einsatz platzieren und Geduld bewahren

Money Management: Bankroll festlegen und Einsätze definieren

Basis aller Überlegungen ist die Bankroll, also der Betrag, der für Sportwetten zur Verfügung steht. Wie hoch jene sein sollte, hängt vom möglichen Verlust ab, den man fern der üblichen Ausgaben abseits des Sportwettens verschmerzen kann.

Die Bankroll ist zu 100 Prozent individuell und kann genauso bei 10€ wie bei 10.000€ liegen. Im nachfolgenden Rechenbeispiel wird von einer Bankroll in Höhe von 1.000€ ausgegangen.

Tipp: Nie mehr als 5% der Bankroll pro Wette

Fortan geht es darum, passende Wetten zu finden. Für jede einzelne Wette gilt: Der Einsatz sollte maximal 5% der Bankroll betragen, im Rechenbeispiel entsprechend maximal 50 Euro. Nun kommt der nächste wichtige Punkt: die Einsatzvergabe.

In diversen Wettforen ist es üblich, jede Wette mit dem Maximaleinsatz zu bewerben, egal ob fair oder Value. Diese Strategie wird ohne eigenen Geldeinsatz oft angewandt, um mit hohen Profiten Monatsgewinne abzuräumen, ohne aber im Verlustfall auf den Kosten sitzenzubleiben. Mit entsprechend viel Vorsicht sollten Empfehlungen in Foren daher betrachtet werden.

Sind 5 Prozent als maximaler Wetteinsatz wirklich optimal?
Money Management vs. Totes Kapital – Wettbasis.com Ratgeber

Einsatzberechnung: Value bestimmen

Je nach Höhe des Values und der erwarteten Eintrittswahrscheinlichkeit gilt es die Höhe festzulegen. Man unterscheidet im Wettsport zwischen der fairen Quote und einer Value Quote.

Angenommen Inter Mailand spielt zu Hause gegen Torino. Die subjektiven Wahrscheinlichkeiten für den Ausgang der Partie schätzt der Tipper folgendermaßen ein: Heimsieg 70%, Remis 17%, Auswärtssieg 13 Prozent. Mit dem Kehrwert lassen sich diese Wahrscheinlichkeiten in Quoten umrechnen.

Bet365

100%
Testbericht Wetten

Interwetten

110€
Testbericht Wetten

Bwin

100€
Testbericht Wetten

Bet-at-home

200€
Testbericht Wetten

Betway

150€
Testbericht Wetten

Value-Quoten berechnen

Die Umrechnung erfolgt mit der Formel: 1 / Wahrscheinlichkeit als Dezimalzahl und ergibt die Quote. Im Falle eines Heimsiegs von 70% würde die Quote entsprechend bei 1 / 0,7 = 1,428 liegen. Sollte eine höhere Wettquote angeboten werden als die nach eigener subjektiven Wahrscheinlichkeit errechnete, dann spricht man von einer Value Bet, die mit einem guten Bankroll Money Management angespielt werden kann.

Die meisten Wettprofis rechnen zudem eine Sicherheitstoleranz ein und spielen Wetten erst dann an, wenn die verfügbare Quote deutlich über der errechneten Quote liegt (beispielsweise bei 1,50 oder bei 1,55). Wenn der Buchmacher Steuern für Deutsche verlangt, sollte diese natürlich aus der Quote herausgerechnet werden.

Gefahren und Chancen des Kelly-Systems!
Money Management Kelly System – Wettbasis.com Ratgeber

Mit Money Management wetten: Wetthöhe festlegen

Es gibt keine klaren Regeln dafür, wann welcher Wetteinsatz zu empfehlen ist.  Es gibt aber gewisse Faustregeln:

  • kleiner Einsatz von 1-3 Einheiten, wenn die subjektive Wahrscheinlichkeit unter 40% liegt.
  • mittlerer Einsatz von 4-6 Units, wenn die Quote zwischen 1,6 und 2.3 liegt und der Value schon etwas größer ist
  • hoher Einsatz ab 7 Units bei hoher Eintrittswahrscheinlichkeit UND hohem Valuegehalt

Fazit – Optimales Money Management – Wetten mit Wert!

Letztendlich gilt es drei Aufgaben zu meistern:

  1. Den Ausgang von Wettereignissen besser vorauszusagen als der Buchmacher gehört zu den wesentlichen Bestandteilen, die Sie zum möglichen Gewinner am Ende des Jahres macht.
  2. Einen weiteren wichtigen Faktor spielt die Disziplin. Es gibt Leute, die nach verlorenen Wetten einfach blind irgendwelche Quoten anspielen, nur, um das verlorene Geld sofort zurückzugewinnen. Im schlimmsten Fall verdoppeln oder verdreifachen sie die Einsätze nach einer gewonnen Wette und halten sich nicht an das 5%-Budget. Dies kann im schlimmsten Fall die Wettbank deutlich schrumpfen lassen oder zum Totalverlust führen.
  3. Das Money Management beim Sportwetten immer im Auge behalten.

Eine Übersicht über alle interessanten Informationen rund um den langfristigen Wetterfolg, finden Sie in unserem Artikel: Langfristig Erfolgreich Wetten – Bankrollmanagement, Estimations und Co.