Enthält kommerzielle Inhalte

Monaco vs. ZSKA Moskau, 02.11.2016 – Champions League

Monaco mit großen Schritten in Richtung Achtelfinale?

France Monaco vs. ZSKA Moskau Russian Federation 02.11.2016, 20:45 Uhr – Champions League (Endergebnis 3:0)

Der Fußball schreibt ja bekanntlich ganz verrückte Geschichten. Wohl auch nur im Sport ist es möglich, dass Arbeitnehmer, in Form von Spielern, zu einem anderen Arbeitgeber, sprich neuen Verein, ausgeliehen werden, um dann dort gegen den alten Klub zu arbeiten oder besser gesagt, Tore zu schießen. Exakt so ein Fall hielt das Hinspiel zwischen ZSKA Moskau und dem AS Monaco am dritten Spieltag der Champions League Gruppenphase bereit. Lacina Traore, eigentlich unter Vertrag beim Team aus dem Fürstentum, aber derzeit nach Moskau ausgeliehen, markierte gegen seine Ex- und eventuell auch Bald-Kollegen den wichtigen 1:0-Treffer für ZSKA und sorgte damit bei manch einem Anhänger oder auch den Verantwortlichen der Monegassen kurzfristig für eine versteinerte Miene. Auch wenn Monaco kurz vor Schluss noch zum 1:1-Endstand ausgleichen konnte, wäre es das i-Tüpfelchen auf diesem Kuriosum, wenn genau dieser Treffer über Weiterkommen oder Ausscheiden entscheiden sollte.

So weit sind wir aber längst noch nicht, denn nach drei Spieltagen ist die Vorrundengruppe E noch komplett offen. Aktuell führt der AS Monaco das Tableau mit fünf Punkten an. Dahinter lauern die Tottenham Hotspurs (4) und Bayer Leverkusen (2). Selbst der amtierende russische Meister ZSKA Moskau hat trotz bislang erst magerer zwei Zähler noch alle Chancen auf das Achtelfinale. Das Rückspiel zwischen den Franzosen und den Russen am kommenden Mittwochabend könnte jedoch für beide Seiten schon die Richtung weisen. Sollte Monaco nämlich vor den eigenen Zuschauern den Platz als Sieger verlassen, wären sie zumindest von ZSKA nicht mehr zu verdrängen und hätten einen riesigen Schritt in K.O.-Runde gemacht. Andernfalls würden die Moskauer mit einem Auswärtssieg ihrerseits an Monaco vorbeiziehen. Spannung und jede Menge Brisanz ist also vorprogrammiert. Die Wettquoten sehen die Gastgeber aus Monaco aktuell vorne, was angesichts der Konstellation und der derzeitigen Verfassung auch nicht von der Hand zu weisen ist. Der Anstoß am Mittwoch im Stade Louis II erfolgt um 20:45 Uhr. Das Schiedsrichtergespann mit Matej Jung an der Spitze kommt aus Slowenien. Wie immer wünscht ihnen die Wettbasis ein glückliches Händchen bei ihren Wetten.
 

Kann Porto die Tür ins Achtelfinale öffnen?
Porto vs. Brügge 02.11.2016 – Wettbasis.com Analyse

 

France Monaco – Statistik & aktuelle Form

Monaco Logo

Die Fußballgötter scheinen es in dieser Champions League Saison ganz gut mit dem AS Monaco zu meinen. Sowohl im zweiten Spiel zuhause gegen den Bundesligisten Bayer Leverkusen wie auch am dritten Spieltag vor zwei Wochen in Moskau war es nämlich ein später Treffer, der die jeweilige Niederlage vermied und glücklichen Monegassen wenigstens einen Punkt bescherten. Gegen die Werkself, die an diesem Abend im Stade Louis II die klar stärkere Mannschaft war, aber es verpasste, das 2:0 aus ihrer Sicht nachzulegen, war es der polnische Innenverteidiger Kamil Glik, der mit einem Glücksschuss zum 1:1-Endstand traf. In Moskau hieß der goldene Schütze, ebenfalls zum 1:1, Bernardo Silva. Da die Mannschaft aus dem Fürstentum das erste Gruppenspiel an der White Hart Lane gegen die Tottenham Hotspurs überraschend mit 2:1 gewinnen konnte, sind sie nach der Hinrunde nicht nur ungeschlagen, sondern führen das Klassement auch mit fünf Punkten an. Die Ausgangsposition vor den verbleibenden drei Partien ist dementsprechend ordentlich für Monaco, auch wenn alle drei übrigen Teams in einer aussichtsreichen Verfolgerposition lauern. Das Match am Mittwochabend gegen den Gruppenletzten ZSKA Moskau hat deshalb eine besondere Bedeutung, denn bei einem Sieg hätte Monaco zumindest Platz 3 schon rechnerisch sicher und zudem beste Karten auf den Einzug ins Königsklassen-Achtelfinale.

Die derzeitige Verfassung der Mannschaft vom portugiesischen Coach Leonardo Jardim ist solide, wenngleich auch nicht überragend. Bei der Generalprobe am vergangenen Wochenende musste sich Monaco beim Mainzer Europa League Gegner AS St. Etienne mit einem 1:1 zufriedengeben. Zuvor gab es einen 6:2-Erfolg zuhause gegen Montpellier. In der Ligue 1 liegen die Monegassen mit 23 Zählern auf Platz 2, sechs Punkte hinter Spitzenreiter Nizza. Interessant ist aber vor allem die Tatsache, dass das neue Monaco ohne die ganz großen Stars auskommt, einen Verjüngungsprozess eingeleitet hat und sehr viel offensiver agiert als noch in den letzten Jahren. Konsequenz sind bereits 30 geschossene Tore in elf Ligaspielen und damit beispielsweise deren zehn mehr als Paris St. Germain. Vor allem zuhause präsentierten sich die Rot-Weißen zuletzt extrem souverän. In fünf Heimspielen in der Liga gab es vier Siege und ein Unentschieden bei über drei erzielten Toren pro Spiel für Monaco! Auch deswegen sehen wir den derzeitigen Tabellenführer der Gruppe E am Mittwoch gegen ZSKA Moskau in der Favoritenrolle, was die Wettquoten durchaus bestätigen. Besonderes Augenmerk sollten wir auf einen jungen Mann richten, der schon jetzt mit dem großen Thierry Henry verglichen wird. Die Rede ist von Kylian Mbappé. Der 17-Jährige Offensivspieler fiel nach einer zum Saisonauftakt erlittenen Gehirnerschütterung lange aus, feierte aber gegen Montpellier sein Comeback gleich mit einem Tor und einer Vorlage. Auch am Wochenende gegen St. Etienne stand er in der Startelf. Am Mittwoch könnte dann der nächste Meilenstein, sprich sein CL-Debüt, folgen. Als kleine Anekdote: Idol Henry traf bei seinem ersten Einsatz in der Königsklasse zweimal. Weiterhin definitiv fehlen wird Nabil Dirar. Ansonsten kann Jardim quasi aus dem Vollen schöpfen.

Voraussichtliche Aufstellung von Monaco:
Subasic – Sidibe, Glik, Jemerson, Raggi – Fabinho, Bakayoko – Moutinho, Silva, Lemar (Mbappé) – Germain – Trainer: Jardim

Letzte Spiele von Monaco:
29.10.2016 – AS St. Étienne vs. Monaco 1:1 (Ligue 1)
21.10.2016 – Monaco vs. Montpellier 6:2 (Ligue 1)
18.10.2016 – ZSKA Moskau vs. Monaco 1:1 (Champions League)
14.10.2016 – FC Toulouse vs. Monaco 3:1 (Ligue 1)
01.10.2016 – Metz vs. Monaco 0:7 (Ligue 1)

 

Geisterspiel für Legia! Kantersieg für Real?
Legia Warschau vs. Real Madrid, 02.11.2016, Wettbasis.com Analyse

 

Russian Federation ZSKA Moskau – Statistik & aktuelle Form

ZSKA Moskau Logo

Der gute Akinfeev kann einem fast schon ein bisschen leid tun. Der russische Nationalkeeper, der einst von Titan Oliver Kahn als einer der besten der Welt bezeichnet wurde, aber immer wieder für einen kapitalen Fehlgriff gut war, wartet seit mittlerweile sage und schreibe 40 Champions League Partien auf eine Partie zu Null. Das muss man sich einmal vorstellen, wenn man bedenkt, dass eine Saison in der Königsklasse für ZSKA Moskau meist maximal zehn Spiele (Gruppenphase + Quali + eventuell Achtelfinale) bereithält. Vor zwei Wochen im Heimspiel gegen Monaco war Akinfeev dann so kurz davor wie lange nicht mehr. Bis zur 87. Minute hielt der Schlussmann seinen Kasten mit teils herausragenden Paraden sauber, um dann durch Bernardo Silva doch noch den Gegentreffer zu kassieren. Anstatt vier Punkten auf der Habenseite, steht der Hauptstadtklub nur bei zwei Pünktchen und ist am Mittwochabend im Rückspiel in Monaco quasi dazu verdammt, mindestens einen, wenn nicht sogar drei, Zähler zu holen, um weiterhin vom Einzug in die K.O.-Runde träumen zu dürfen.

Hoffnung auf ein positives Resultat macht dabei sicherlich die Tatsache, dass sie bislang in jedem Gruppenspiel dem Gegner Paroli bieten konnten und auch ihre Chancen hatten, die Matches sogar zu gewinnen. Überhaupt ist die Gruppe E eine der Ausgeglichensten überhaupt, denn keines der bisherigen sechs Spiele endete mit mehr als einem Tor Unterschied für den jeweiligen Sieger – in 2/3 aller Partien gab es zudem gar keinen Gewinner. Nicht besonders erfreulich ist hingegen die Form in der russischen Premjer Liga. Dort gab es an den letzten beiden Wochenenden bei den Stadtrivalen Lokomotive und Spartak Moskau zwei Niederlagen, durch die man den Anschluss an die Spitzenposition vorerst verloren hat. Mit 21 Punkten liegt man derzeit sieben Zähler hinter Spartak und Zenit St. Petersburg. Das Selbstvertrauen könnte also definitiv größer sein, zumal ZSKA in den jüngsten fünf Ligaspielen nur drei Törchen gelangen. Prunkstück ist sicherlich die Defensive mit nur neun Gegentoren in zwölf Partien auf nationaler Ebene, doch international konnten sie, wie schon angesprochen, die weiße Weste sehr lange nicht mehr wahren. Verletzungsbedingt stehen dem sechsfachen russischen Meister ZSKA Moskau weiterhin Ilya Pomazun und aller Voraussicht nach auch Alan Dzagoev nicht zur Verfügung. Zudem muss Coach Leonid Slutskiy auf den gesperrten Roman Eremenko verzichten. Die Hoffnungen ruhen deshalb einmal mehr auf Monaco-Leihgabe Lacina Traore – sie wissen schon.

Voraussichtliche Aufstellung von ZSKA Moskau:
Akinfeev – Schennikov, Berezutski, Ignashevich, Fernandes – Wernbloom, Natcho – Ionov, Golovi, Tosic – Traore – Trainer: Slutskiy

Letzte Spiele von ZSKA Moskau:
29.10.2016 – Spartak Moskau vs. ZSKA Moskau 3:1 (Premier League)
23.10.2016 – Lok Moskau vs. ZSKA Moskau 1:0 (Premier League)
18.10.2016 – ZSKA Moskau vs. Monaco 1:1 (Champions League)
14.10.2016 – ZSKA Moskau vs. Ufa 1:0 (Premier League)
02.10.2016 – Rostow vs. ZSKA Moskau 2:0 (Premier League)

 

Betclic Bonus: Risikofrei Kombiwette zur Champions League
Risikofreie Kombiwette zur Königsklasse holen

 

France Monaco vs. ZSKA Moskau Russian Federation Direkter Vergleich

Das Hinspiel vor zwei Wochen in Moskau war bislang das erste und auch einzige Aufeinandertreffen zwischen ZSKA und dem AS Monaco. Nach Toren von Lacina Traore (34.) und Bernardo Silva (87.) endete es im Endeffekt leistungsgerecht mit 1:1. Wie läuft die Partie am Mittwoch im Stade Louis II?

France Monaco – ZSKA Moskau Russian Federation Statistik Highlights

Prognose & Wettbasis-Trend France Monaco vs. ZSKA Moskau Russian Federation

Wenn die Partie zwischen dem AS Monaco und ZSKA Moskau am Mittwochabend im Fürstentum angepfiffen wird, dann steht für beide Mannschaften schon viel auf dem Spiel. Monaco kann mit einem Sieg einen riesigen Schritt in Richtung K.O.-Runde machen, während Moskau bei einer Niederlage kaum noch Chancen aufs Achtelfinale hat. Sollte ZSKA jedoch den Platz als Sieger verlassen, würden sie in der Tabelle sogar an den Wahlfranzosen vorbeiziehen. Die Favoritenrolle in diesem Match sehen wir bei den Monegassen.

 

Key-Facts – Monaco vs. ZSKA Moskau

  • Noch kein Spiel in Gruppe E endete mit mehr als einem Tor Unterschied (vier Remis in sechs Partien)
  • Seit 40 CL-Matches hat Akinfeev nicht mehr zu Null gespielt
  • Das Hinspiel vor zwei Wochen in Moskau endete 1:1

 

Dies liegt primär darin begründet, dass Monaco zuhause bislang eine starke Saison spielt und in der Champions League nach drei Partien (ein Sieg, zwei Remis) noch ungeschlagen ist. Qualitativ schätzen wir sie ebenfalls stärker ein, zumal die Offensive deutlich gefährlicher ist als die der Russen. Igor Akinfeev im Tor von ZSKA hat seit 40 CL-Spielen nicht mehr zu Null gespielt. Dies wird sich in unseren Augen auch am Mittwoch nicht ändern, denn wir würden am ehesten auf einen Heimsieg der Jardim-Elf wetten (Quote 1,81)! Noch kein Match in Gruppe E endete mit mehr als einem Tor Differenz. Diese kuriose Serie könnte bestehen bleiben. Für das Gegenteil gibt es Wettquoten weit über 3,00.

Beste Wettquoten für France Monaco vs. ZSKA Moskau Russian Federation 02.11.2016

France Sieg Monaco: 1.81 @Betsson
Unentschieden: 3.80 @Bet3000
Russian Federation Sieg ZSKA Moskau: 5.50 @William Hill

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Monaco / Unentschieden / Sieg ZSKA Moskau:

1: 56%
X: 26%
2: 18%

 

 

Den aktuellen Tabellenstand, Spielplan, Ergebnisse, Torschützenkönig und mehr Statistiken finden Sie bei den Fußball Tabellen (einfach die Champions League & das gewünschte Thema auswählen).
[TABLE_NEWS=2840]