Enthält kommerzielle Inhalte

Porto vs. Brügge, 02.11.2016 – Champions League

Kann Porto die Tür ins Achtelfinale öffnen?

Portugal Porto vs. Brügge Belgium 02.11.2016, 20:45 Uhr – Champions League (Endergebnis 1:0)

Der englische Fußballmeister Leicester City ist in der heimischen Premier League zwar noch ein wenig auf der Suche nach der Topform, in der Champions League hingegen kann die Rainieri-Elf nach drei Spieltagen schon für das Achtelfinale planen. Fünf Punkte beträgt der Vorsprung auf den FC Kopenhagen und den FC Porto. Diese beiden Klubs werden sich wohl den zweiten Achtelfinal-Platz untereinander ausmachen. Der FC Brügge startete mit drei Niederlagen und in Porto würde nur ein Sieg die Chancen auf das Weiterkommen intakt halten. 

Immerhin konnten die Belgier im Hinspiel den ersten Champions League Treffer in dieser Saison erzielen. Trotzdem gab es die fünfte Niederlage in den jüngsten sechs Partien auf internationaler Bühne. Porto bekleckerte sich bisher nicht sonderlich mit Ruhm, durch den Last-Minute Sieg steht nun einem Fernduell mit dem dänischen Meister FC Kopenhagen nichts im Weg. Ein Sieg zuhause gegen den FC Brügge würde die Portugiesen einen großen Schritt näher in Richtung KO-Phase bringen. Die Buchmacher zweifeln kaum an diesem Erfolg – die Wettquoten auf den Heimsieg liegen nur knapp über 1,30.
 

Geisterspiel für Legia! Kantersieg für Real?
Legia Warschau vs. Real Madrid, 02.11.2016, Wettbasis.com Analyse

 

Portugal Porto – Statistik & aktuelle Form

Porto Logo

Eine ungewohnte Leidenszeit erleben die Fans des FC Porto seit einigen Jahren. In der Saison 2012/13 konnte sich die Mannschaft zum 27ten Mal den Meistertitel in Portugal sichern. Doch seither gab es keinen Zuwachs mehr im Trophäenschrank zu verkünden. In den letzten drei Jahren blieb dem FC Porto ein Titelgewinn verwehrt. Sei es im Cup, im Ligapokal oder eben der Liga. Benfica Lissabon war in den letzten Jahren das Maß der Dinge. Während sich die Hauptstadt-Elf stetig verstärken konnte, fiel es dem FC Porto schwer die namhaften Abgänge zu verkraften. Die beeindruckende Heimstärke ist mittlerweile auch Geschichte.

Seit diesem Sommer ist Nuno Espirito Santo, ein sehr guter Freund von Super-Berater Jorge Mendes, auf der Trainerbank der Drachen. Porto will endlich wieder einen Titel gewinnen. Dafür wurden aber neuerlich nicht viele Millionen in die Hand genommen, sondern der Verein will mit vielen jungen Spielern diesen Erfolg. Die Nachwuchs-Nationalmannschaften Portugals sind seit jeher ein heißer Kandidat auf Titelgewinne. Und in der Offensive ist kein Radamel Falcao, Jackson Martinez oder Hulk zu finden sondern es regiert das Motto „Jugend forscht“. Der 20 jährige Eigenbau Andre Silva explodierte in diesem Herbst regelrecht und ist mittlerweile schon A-Nationalspieler. Sieben Saisontreffer konnte er in der Liga NOS schon erzielen. Unterstützt wird er in der Offensive von zwei Atletico-Leihgaben. Der 19 jährige Diogo Jota sowie der 21 jährige Oliver Torres. Das Quartett wird mit Otavio (ebenfalls 21) abgerundet. Namhafte Akteure wie Yacine Brahimi (algerischer Nationalspieler), Neuzugang Laurent Depoitre (belgischer Nationalspieler) finden sich aktuell nur auf der Bank wieder. Die Situation in der Tabelle ist aber nach nur neun Spielen schon wieder nicht zufriedenstellend. Porto liegt zwar auf dem zweiten Tabellenplatz, hat aber schon wieder fünf Zähler Rückstand auf Benfica Lissabon. Gerade erst am Wochenende musste man sich auswärts bei Vitoria Setubal mit einem torlosen Remis begnügen. In Portugal können fünf Punkte Rückstand schon zu viel sein – denn das Spitzentrio lässt nur selten Punkte liegen.

In der Champions League konnte Porto mit dem Last-Minute Sieg gegen den FC Brügge im Hinspiel die Aufstiegschancen wahren. Begonnen hat die Gruppenphase der Königsklasse nämlich katastrophal. Zuhause musste man sich sensationell mit einem Remis gegen den FC Kopenhagen begnügen. Im King Power Stadium von Leicester gab es dann eine knappe Niederlage zu verkraften. Durch den Sieg in Belgien steht man nun aber punktegleich mit dem FC Kopenhagen auf Rang drei. Vielleicht ist der schwache Start jedoch ein gutes Omen, denn im Vorjahr hatte Porto nach vier Spielen schon 1,5 Beine im Achtelfinale – und schaffte es den Aufstieg doch noch zu verspielen.

Beste Torschützen in der Liga:
7 Tore – Andre Silva
3 Tore – Diogo Jota
1 Tor – Otavio

Voraussichtliche Aufstellung von Porto:
Casillas – Telles, Marcano, Felipe, Layun – Otavio, Hector Herrera, Pereira, Oliver – Andre Silva, Diogo Jota

Letzte Spiele von Porto:
29.10.2016 – Vitória Setúbal vs. Porto 0:0 (Portuguese Liga)
22.10.2016 – Porto vs. Arouca 3:0 (Portuguese Liga)
18.10.2016 – FC Brügge vs. Porto 1:2 (Champions League)
15.10.2016 – Gafanha vs. Porto 0:3 (Taça de Portugal)
01.10.2016 – Nacional Funchal vs. Porto 0:4 (Portuguese Liga)

 

 

Belgium Brügge – Statistik & aktuelle Form

Brügge Logo

Auch beim FC Brügge gab es ein langes Warten – doch der Verein aus der mittelalterlichen Stadt konnte dieses Warten in der vergangenen Saison beenden. Am Saisonende stand endlich der lang ersehnte 14te Meistertitel zu Buche. Titelgewinn Nummer 13 gab es im Jahr 2004/05 – mehr als zehn Jahre lang dauerte die Durststrecke bei den Belgiern. Dadurch steht Brügge auch erstmals seit der Saison 2005/06 wieder in der Gruppenphase der UEFA Champions League. Doch schon nach drei Spieltagen muss man sich wohl eingestehen, dass diese Rückkehr nur sechs Spiele dauern wird. In den ersten drei Partien gab es für die Belgier auch ebenso viele Niederlagen. Besonders bitter, dass gerade die ersten beiden Niederlagen mehr als nur deutlich waren. Bei Champions League Debüt von Leicester City war Brügge ein angenehmer Gastgeber und ging mit 0:3 unter. Im Spiel gegen den FC Kopenhagen mussten die Belgier dann eine derbe 0:4 Klatsche hinnehmen. Nach einer torlosen ersten Halbzeit fiel Brügge, beginnend mit einem Eigentor von Stefano Denswil, im zweiten Durchgang völlig auseinander. Immerhin konnte man dann gegen den FC Porto den ersten Champions League Treffer seit über einem Jahrzehnt erzielen. Topstürmer Jelle Vossen brachte Brügge in Führung – doch die Kräfte schwanden mit der Zeit und so kam es, wie es kommen musste: Niederlage drei – wenngleich äußerst unglücklich durch einen Penalty in der 93ten Minute. Doch danach fragt niemand mehr und mit null Punkten ist auch die Europa League Qualifikation in weite Ferne gerückt.

Auch in der Liga konnten die Belgier die Leistungen aus dem Vorjahr nicht wirklich bestätigen. Nach zehn Spieltagen in der regulären Saison standen schon vier Niederlagen zu Buche. Die „Blauw-Zwart“ fanden sich mit 16 von 30 möglichen Punkten nur auf dem enttäuschenden 10ten Rang wieder. Zuletzt wurden dann in der Liga immerhin die Ergebnisse besser und aus den jüngsten drei Spielen konnte der amtierende Meister sieben Zähler holen. Nach 13 Spieltagen steht Brügge aktuell auf Rang fünf und hat vier Punkte Rückstand auf den überraschenden Tabellenführer Zulte Waregem. Am Wochenende gab es für Brügge im Spitzenspiel ein torloses Remis gegen den Tabellenführer. Offensichtlich ist bei Brügge das Fehlen eines Stürmers mit einem Torriecher. Jose Izquierdo, Jelle Vossen und Außenverteidiger Dion Cools sind mit je drei Toren die besten Torjäger. In der Innenverteidigung ist neben Stefano Denswil mit Timmy Simmons ein altbekannter Akteur zu finden. Wobei die Betonung durchaus auf „alt“ liegen muss – der ehemalige Nürnberger, war schon damals ein Routinier, ist mit bald 40 Jahren, noch immer Stammkraft. Aufgrund der fehlenden Spritzigkeit ist er auf dem Sechser jedoch keine Option mehr. Angesichts des Ausfalls von Toptalent Björn Engels (Schulterverletzung) wird er auf der zentralen Abwehrposition ohnehin dringend benötigt. In Porto wird er aber aufgrund einer Gelbsperre fehlen. Brandon Mechele wird wohl in die Startformation rücken. Mit Laurens de Bock (Linksverteidiger) und eben Björn Engels fehlen schon zwei wichtige Spieler aus der Viererkette.

Beste Torschützen in der Liga:
3 Tore – Jelle Vossen
3 Tore – Jose Izquierdo
3 Tore – Dion Cools

Voraussichtliche Aufstellung von Brügge:
Butelle – Cools, Denswil, Mechele, van Rhijn – Claudemir, Pina – Limbombe, Vanaken, Vormeer – Vossen

Letzte Spiele von Brügge:
29.10.2016 – Zulte-Waregem vs. FC Brügge 0:0 (Pro League)
26.10.2016 – FC Brügge vs. Westerlo 4:0 (Pro League)
23.10.2016 – FC Brügge vs. Anderlecht 2:1 (Pro League)
18.10.2016 – FC Brügge vs. Porto 1:2 (Champions League)
14.10.2016 – Sporting Charleroi vs. FC Brügge 1:0 (Pro League)

 

10€ risikofreie Sportwette bei Expekt zur Champions League Gruppenphase
Ohne Risiko live auf die Mittwochsspiele der Königsklasse wetten

 

Portugal Porto vs. Brügge Belgium Direkter Vergleich

Das Hinspiel vor zwei Wochen in Brügge war das dritte Duell zwischen den beiden Mannschaften. Vor einer gefühlten Ewigkeit, in der Saison 1972/73, standen sich die beiden Teams im damaligen UEFA Cup gegenüber. In der zweiten Runde konnten sich die Portugiesen mit einem Gesamtscore von 5:3 durchsetzen und das Weiterkommen bejubeln. Äußerst dramatisch war dann der 2:1 Sieg der Portugiesen im Jan Breydel Stadium von Brügge. Die Hausherren gingen in der ersten Halbzeit durch einen Rechtschuss von Topstürmer Jelle Vossen in Führung. Eine Führung, die nach 45 Minuten äußerst verdient war. Doch mit Fortdauer der Partie schwanden die Kräfte bei den Belgiern. Linksverteidiger Miguel Layun glich nach 68 Minuten aus und durch einen verwandelten Elfmeter des 20 jährigen Andre Silva in Minute 93 konnte Porto den immens wichtigen Sieg einfahren.

Portugal Porto – Brügge Belgium Statistik Highlights

 

Gratis-Wettguthaben bei ComeOn zur Champions League Gruppenphase
10€ Gratiswette zum 4. Champions League Spieltag schnappen

 

Prognose & Wettbasis-Trend Portugal Porto vs. Brügge Belgium

Mit einer großen Erwartungshaltung kann der belgische Meister die Reise nach Portugal nicht antreten. Die Rückkehr in die Königsklasse war bisher überschattet von Pleiten – drei Mal musste man als Verlierer den Platz verlassen. Immerhin konnte mittlerweile das erste Tor erzielt werden. Nun kommen auch noch personelle Sorgen dazu – im Estadio do Dragao fehlen gleich drei enorm wichtige Defensivspieler und so muss Trainer Michel Preud’homme beginnen zu improvisieren. Ein Punktgewinn wäre schon eine große Überraschung! Wetten auf den Sieg der Gäste sind äußerst unrealistisch, hierfür würde es gar den zwölffachen Einsatz geben (Quote 12,00).

 

Key-Facts – Porto vs. Brügge

  • Porto lechzt seit der Saison 2012/13 nach einem Titelgewinn in der Heimat!
  • Porto entschied das Hinspiel in der 93ten Minute dank eines Elfmeters!
  • Brügge zuletzt mit aufsteigender Form in der Pro League – drei Spiele, sieben Punkte!

 

Porto musste sich am vergangenen Wochenende nach vier Pflichtspielsiegen erstmals wieder mit einem Remis begnügen. Die Hausherren sind sicherlich zurecht der deutliche Favorit. Der Druck auf Porto ist auch groß – ein Erfolg ist im Hinblick auf den zweiten Gruppenplatz enorm wichtig. Die Wettquoten besitzen unserer Meinung nach aber keinen Value. Die 1,32 von Bet3000 ist zu niedrig. Interessanter finden wir da schon die Wetten auf den Handicap-Erfolg. Brügge spielte auswärts in Kopenhagen eine katastrophale zweite Halbzeit und hatte auch im Heimspiel gegen Porto mit Fortdauer der Partie enorme konditionelle Probleme. Der FC Porto besitzt zwar nicht mehr die außerordentliche Qualität, wie noch vor ein paar Jahren, doch ein Sieg mit zwei Toren Differenz ist für uns sehr wahrscheinlich. Hierbei gibt es dann auch sehr interessante Wettquoten (1,85 bei Bet3ooo).

Beste Wettquoten für Portugal Porto vs. Brügge Belgium 02.11.2016

Portugal Sieg Porto: 1.32 @Bet3000
Unentschieden: 6.50 @Bet3000
Belgium Sieg Brügge: 12.00 @Bet365

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Porto / Unentschieden / Sieg Brügge:

1: 77%
15%
8%

 

 

Den aktuellen Tabellenstand, Spielplan, Ergebnisse, Torschützenkönig und mehr Statistiken finden Sie bei den Fußball Tabellen (einfach die Champions League & das gewünschte Thema auswählen).
[TABLE_NEWS=2840]