Enthält kommerzielle Inhalte

Mainz vs. Werder Bremen, 04.11.2018 – Bundesliga

Beißt sich Werder Bremen an der Spitze fest?

Germany Mainz vs. Werder Bremen Germany 04.11.2018, 18:00 Uhr – Bundesliga

Zum Abschluss des zehnten Spieltags in der Bundesliga kommt es am Sonntagabend zum Aufeinandertreffen zwischen Mainz 05 und dem SV Werder Bremen. Unter der Woche waren beide Klubs mit unterschiedlichem Erfolg im DFB Pokal unterwegs. Die Mainzer mussten sich nach einer umkämpften Partie nach Verlängerung in Augsburg aus dem Wettbewerb verabschieden. Bremen hingegen gab sich beim Regionalligisten Weiche Flensburg überhaupt keine Blöße und zog dank eines 5:1-Erfolges ins Achtelfinale ein. Den Schwung aus dem gelungenen Pokal-Auftritt wollen die Norddeutschen nun in den Liga-Alltag mitnehmen und dort Wiedergutmachung betreiben.

Inhaltsverzeichnis

Am vergangenen Sonntag kassierte die Truppe von Trainer Florian Kohfeldt eine 2:6-Klatsche vor heimischer Kulisse gegen Bayer Leverkusen. Trotzdem kann sich die Ausbeute von vier Siegen aus den letzten sechs Partien in der höchsten deutschen Spielklasse aus Bremer Sicht natürlich absolut sehen lassen. Die Rheinhessen warten dagegen seit Mitte September auf ein Erfolgserlebnis und sind seit sechs Begegnungen sieglos. Immerhin gelang der Schwarz-Elf in der Vorwoche beim 1:2 gegen den FC Bayern mal wieder ein eigener Treffer, nachdem die 05er zuvor in fünf Matches ohne Torerfolg geblieben waren. Wir sind dennoch nicht verwundert, dass zwischen Mainz und Werder Bremen die Quoten zugunsten des Gastes ausschlagen. Die Grün-Weißen verfügen über mehr individuelle Qualität, sind besser in Form und zudem deutlich stabiler als in den vergangenen Spielzeiten. Ein Auswärtssieg scheint alles andere als unrealistisch. Wer zwischen Mainz und Werder Bremen Wetten auf einen SVW-Dreier abschließt, erhält Wettquoten von maximal 2.40. Der Anstoß in der OPEL Arena erfolgt am 4. November um 18:00 Uhr. Schiedsrichter wird der erfahrene Guido Winkmann sein.

Mainz vs. Werder Bremen – Beste Quoten * – Bundesliga

Bet365 Logo Betway Logo Interwetten Logo Guts Logo
Hier zu
Bet365
Hier zu
Betway
Hier zu
Interwetten
Hier zu
Guts
Mainz
3.00 2.90 3.15 3.05
Unentschieden 3.40 3.50 3.30 3.50
Werder Bremen
2.37 2.37 2.30 2.40

(Wettquoten vom 01.11.2018, 22:02 Uhr)

Germany Mainz – Statistik & aktuelle Form

Mainz Logo

Obwohl der FSV Mainz 05 aktuell mit Platz 13 recht ordentlich dasteht und selbst den Anschluss an die obere Tabellenhälfte nicht verloren hat, zeigt die Formkurve der Rheinhessen in den vergangenen Wochen ganz klar nach unten. Nach sieben Punkten an den ersten Spieltagen kamen zuletzt in sechs Partien noch lediglich zwei zwei weitere Zähler hinzu. Somit ist die Mannschaft von Trainer Sandro Schwarz seit sechs Matches in der Bundesliga sieglos und befindet sich – streng genommen – im freien Fall Richtung Abstiegsplätze. Fast schlimmer als die erwähnte Sieglos-Serie ist jedoch die Tatsache, dass die Mainzer in den angesprochenen sechs Begegnungen bloß ein einziges Tor schossen – nämlich in der Vorwoche beim 1:2 zuhause gegen den FC Bayern München. In den vorangegangen knapp 500 Minuten waren die 05er vergeblich auf der Suche nach einem Erfolgserlebnis in Form eines Treffers. Folgerichtig stellt der Tabellen-13. momentan mit erst fünf Toren die mit Abstand schlechteste Offensive der Bundesliga, was logischerweise keine besonders guten Aussichten sind, wenn es darum geht, am Sonntagabend gegen die Bremer einen Dreier einzufahren.

Unter der Woche waren die Rot-Weißen kurz davor, einen Befreiungsschlag zu landen. Dank einer wirklich guten ersten Halbzeit lag der FSV zur Halbzeit in der zweiten Runde des DFB Pokals in Augsburg mit 2:1 vorne und hielt diese Führung auch bis zur 86. Minute. Dann markierte Michael Gregoritsch den bitteren Ausgleich, ehe Caiuby in der Verlängerung (105.) das bittere Aus für den kriselnden Bundesligisten besorgte.

„Es nervt, dass wir viele Dinge gut machen, aber die Spiele nicht gewinnen.“

Sandro Schwarz nach dem Pokal-Aus

Vielsagend wandte sich Sandro Schwarz im Nachgang an die Presse und sprach davon, dass es mittlerweile nerve, dass seine Mannschaft viele Dinge gut mache und trotzdem keinen Sieg einfahren könne. Aus diesen Aussagen hören wir ein Stück weit Resignation und Ratlosigkeit heraus, was zu diesem frühen Zeitpunkt der Saison alles andere als hilfreich ist. Aufgrund der schwachen Verfassung fällt es uns schwer, zwischen Mainz und Werder Bremen Wetten auf die Hausherren abzuschließen, wenngleich sich die Heimbilanz der 05er absolut sehen lassen kann. Von den bisherigen fünf Partien vor den eigenen Fans verlor der Abstiegskandidat lediglich das letzte gegen den FC Bayern. Zuvor war man nach vier Aufeinandertreffen vor heimischer Kulisse gänzlich ungeschlagen unterwegs (zwei Siege, zwei Remis). Es ist unbestritten, dass Stefan Bell und Co. primär Punkte in der OPEL Arena einfahren müssen, um am Ende über dem „Strich“ zu stehen. Gegen die Werderaner bietet sich die nächste Möglichkeit. Der Optimismus und die Zuversicht hält sich bei uns dennoch stark in Grenzen.

Rene Adler, Ridle Baku und Emil Berggreen sind die drei Spieler, die bereits seit längerer Zeit verletzungsbedingt ausfallen. In personeller Hinsicht gibt es demnach keine Ausreden, warum Mainz seit sieben Pflichtspielen nicht mehr den Platz als Sieger verließ. Im Mittelfeld hat Sandro Schwarz einige Alternativen. Öztunali, Latza, Maxim, Onisiwo und Burkardt sind allesamt Startelf-Kandidaten. Trotzdem glauben wir, dass Kunde als einziger Sechser im 4-4-2 mit Raute ebenso gesetzt ist wie Phillip Mwene und Jean-Philippe Gbamin, die gegen den FCA über weite Strecken einen guten Eindruck hinterließen.

Voraussichtliche Aufstellung von Mainz:
F. Müller – Brosinski, Bell, Niakhaté, Aaron – Kunde – Mwene, Gbamin – Boetius – Quaison, Mateta

Letzte Spiele von Mainz:
30.10.2018 – Augsburg vs. Mainz 3:2 (DFB-Pokal)
27.10.2018 – Mainz vs. Bayern 1:2 (Bundesliga)
21.10.2018 – Gladbach vs. Mainz 4:0 (Bundesliga)
12.10.2018 – Eddersheim vs. Mainz 0:4 (Freundschaftsspiel)
06.10.2018 – Mainz vs. Hertha 0:0 (Bundesliga)

 

Kassiert der BVB bei den Wölfen die erste Saison-Niederlage?
Bundesliga Ergebnis Tipps 10. Spieltag

 

Germany Werder Bremen – Statistik & aktuelle Form

Werder Bremen Logo

Souverän – diese Bezeichnung trifft den Auftritt des SV Werder Bremen in der zweiten Runde des DFB Pokals bei Weiche Flensburg den Nagel auf den Kopf. Wie schon beim 6:1 in der ersten Runde bei Wormatia Worms legten die Grün-Weißen auch diesmal den Grundstein für das Weiterkommen in der ersten Halbzeit, die sie nach einem zwischenzeitlichen 1:1 mit 3:1 gewinnen konnten. Im zweiten Durchgang sorgte Martin Harnik mit einem Doppelpack (76. und 80.) für die endgültige Entscheidung. In dieser Begegnung beim Regionalligisten wurde einmal mehr deutlich, dass sich Werder Bremen unter Florian Kohfeldt zu einer echten Spitzenmannschaft gemausert hat. Die Entwicklung zeigt ganz klar in die richtige Richtung und es scheint aktuell kein Zufall, dass die Norddeutschen in der Bundesliga unter den Top Vier platziert sind. Selbst die Niederlage am vergangenen Sonntag gegen Bayer Leverkusen (2:6) führte zu keiner Unruhe im Umfeld, sondern war stattdessen möglicherweise ein „Hallo-Wach-Ruf“ zur rechten Zeit, um die Sinne zu schärfen und die kommenden Aufgaben mit noch mehr Konzentration anzugehen. Zugegebenermaßen konnte man dem Team von der Weser bei der Klatsche gegen die Werkself keinen ganz großen Vorwurf machen, denn die Rheinländer agierten an diesem Abend einfach höchst effektiv. Bremen hingegen zeigte Moral, kam nach einem 0:3-Rückstand auf 2:3 heran und hätte sich sicherlich noch einen Punkt ergattert, wenn Bayer nicht sofort wieder auf 4:2 erhöht hätte.

Nichtsdestotrotz stehen die Hanseaten – wie erwähnt – im Klassement super da und haben nach neun Spieltagen bereits 17 Punkte verbucht. Aus den vergangenen sechs Bundesliga-Partien feierte die Kohfeldt-Elf vier Siege und kassierte zwei Niederlagen.

„Dort wollen wir nach dem Spiel 20 Punkte haben.“

Kohfeldts Ausblick in Richtung Mainz

In der Fremde sind Max Kruse und Co. im Übrigen fast noch stärker einzuschätzen, denn während vor heimischer Kulisse in fünf Matches bloß acht Punkte heraussprangen, ist die Auswärtsbilanz mit drei Siegen in vier Gastspielen (eine Niederlage) sehr beeindruckend. Nur der FC Bayern München holte in der Fremde bislang mehr Zähler als der SVW. Aus diesem Grund sehen wir am Sonntag zwischen Mainz und Werder Bremen in den Wetten sowie den dazugehörigen Quoten auf einen Auswärtscoup einen ordentlichen Value, den wir mit mittlerem Einsatz anspielen würden. Ebenfalls positiv aus Gäste-Sicht zu erwähnen ist die Tatsache, dass Bremen nur eines der jüngsten acht Pflichtspiele gegen Mainz verlor.

Personell gibt es ebenfalls keine neuen Hiobsbotschaften, sodass weiterhin nur Stefanos Kapino, Ole Käuper, Fin Bartels und Aaron Johansson ausfallen werden. Alle vier Akteure spielten jedoch bislang überhaupt keine Rolle, sodass wir diese Thematik vernachlässigen können. Im Vergleich zu den sechs Gegentoren gegen Leverkusen wird Kohfeldt sicherlich die Defensive umstellen. Sebastian Langkamp, Marco Friedl und Nuri Sahin bleibt wohl nur der Platz auf der Bank. Niklas Moisander und Philip Bargfrede sollen für mehr Stabilität sorgen. Martin Harnik ist nach seinen beiden Pokal-Treffern eine Option für die Offensive, ebenso wie Claudio Pizarro, der trotz seiner mittlerweile 40 Jahre in den letzten beiden Pflichtspielen für Werder jeweils ein Tor markierte.

Voraussichtliche Aufstellung von Werder Bremen:
Pavlenka – Gebre Selassie, Veljkovic, Moisander, Augustinsson – Bargfrede – M. Eggestein, Klaassen – Harnik, Kainz – M. Kruse

Letzte Spiele von Werder Bremen:
31.10.2018 – ETSV Weiche Flensburg vs. Werder Bremen 1:5 (DFB-Pokal)
28.10.2018 – Werder Bremen vs. Leverkusen 2:6 (Bundesliga)
20.10.2018 – Schalke vs. Werder Bremen 0:2 (Bundesliga)
12.10.2018 – Osnabrück vs. Werder Bremen 1:2 (Freundschaftsspiel)
05.10.2018 – Werder Bremen vs. Wolfsburg 2:0 (Bundesliga)

 

Gelingt Real Sociedad endlich der erste Heimsieg?
Real Sociedad vs. Sevilla, 04.11.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Germany Mainz vs. Werder Bremen Germany Direkter Vergleich & Statistik Highlights

24 Begegnungen lieferten sich die Mainzer und die Bremer bislang in der Bundesliga. Sechs Mal hatten die Rheinhessen das bessere Ende für sich. Doppelt so oft hatten hingegen die Männer von der Weser Grund zum Feiern. Sechs Aufeinandertreffen endeten zudem unentschieden. Noch interessanter ist vielleicht die Tatsache, dass die Grün-Weißen nur eines der jüngsten acht direkten Duelle gegen die 05er verloren. Im Vorjahr setzte sich die Kohfeldt-Elf in der OPEL Arena mit 2:1 durch. In Bremen gab es ein 2:2-Remis. In vier der vergangenen fünf Heimspiele in Mainz fielen mehr als 2,5 Tore. Geht auch am Sonntag wieder die Tendenz zu einem torreichen Vergleich?

Prognose & Wettbasis-Trend Germany Mainz vs. Werder Bremen Germany

Für den FSV Mainz 05 steht am Sonntagabend im Heimspiel gegen den SV Werder Bremen einiges auf dem Spiel. Wollen sich die Rheinhessen nicht bereits nach dem ersten Saisondrittel wieder auf einem der unteren Plätze wiederfinden, müssen sie endlich anfangen, zu punkten. Keines der vergangenen sechs Matches in der Bundesliga konnte die Mannschaft von Trainer Sandro Schwarz für sich entscheiden. Zudem gelang in diesem Zeitraum lediglich ein einziger Treffer – in der Vorwoche beim 1:2 gegen den FC Bayern. Unter der Woche schieden die 05er außerdem im DFB Pokal nach Verlängerung in Augsburg aus. Da die Mainzer 120 Minuten gehen mussten, während Werder beim 5:1 in Flensburg relativ leichtes Spiel hatte, spricht die ausgedehntere Regenerationszeit möglicherweise für die Gäste.

 

Key-Facts – Mainz vs. Werder Bremen Wetten

  • Mainz seit sechs Bundesliga-Spielen sieglos; nur ein Tor in diesem Zeitraum
  • Bremen stellt die zweitbeste Auswärtsmannschaft der Liga (drei Siege, eine Niederlage)
  • Werder verlor nur eines der jüngsten acht direkten Duelle gegen den FSV

 

Dies ist in unseren Augen jedoch längst nicht das einzige Argument, das wir benennen, um zwischen Mainz und Werder Bremen Wetten auf die Norddeutschen zu rechtfertigen. In den entsprechenden Wettquoten ist guter Value zu finden, da Bremen mit neun Punkten aus drei Auswärtsspielen momentan die zweitbeste Mannschaft in der Fremde stellt und zudem als Vierter bislang eine überragende Saison spielt. Unter Florian Kohfeldt haben die Grün-Weißen eine neue Konstanz erlernt, die es ermöglicht, stabil über Wochen hinweg gute Ergebnisse zu liefern. Qualitativ sehen wir die Hanseaten ebenfalls im Vorteil, weshalb im Endeffekt im Duell Mainz vs. Werder Bremen die Quoten auf Bremen angespielt werden sollten. Die Tatsache, dass Werder nur eines der jüngsten acht Pflichtspiele gegen die Rheinhessen verloren, ist ein schöner Zusatz zur Begründung unserer Wahl.

 

Germany Mainz vs. Werder Bremen Germany – Beste Wettquoten * 04.11.2018

Germany Sieg Mainz: 3.15 @Interwetten
Unentschieden: 3.50 @Betway
Germany Sieg Werder Bremen: 2.40 @Guts

(Wettquoten vom 01.11.2018, 22:02 Uhr)

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Mainz / Unentschieden / Sieg Werder Bremen:

1: 31%
X: 28%
2: 41%

 

Zur Guts Website

Germany Mainz vs. Werder Bremen Germany – weitere interessante Wetten & Wettquoten im Überblick: *

Über / Unter 2,5 Tore
Über 2,5 Tore: 1.80 @Bet365
Unter 2,5 Tore: 2.00 @Bet365

Beide Teams treffen
JA: 1.61 @Bet365
NEIN: 2.20 @Bet365

Zur Bet365 Website

Den aktuellen Tabellenstand, Spielplan, Ergebnisse, Torschützenkönig und mehr Statistiken finden Sie bei den Fußball Tabellen (einfach das Land Deutschland Bundesliga & das gewünschte Thema auswählen).[TABLE_NEWS=3891]