Mainz vs. Bayern, 03.02.2018 – Bundesliga

Schießt der Meister die Mainzer noch tiefer in die Krise?

/
Robben (Bayern)
Robben (Bayern) © GEPA pictures

Germany Mainz vs. Bayern Germany 03.02.2018, 15:30 Uhr – Bundesliga (Endergebnis: 0:2)

Es war der 16. September des vergangenen Jahres, als der FSV Mainz in der Allianz Arena zu Gast war. Im Gehäuse des Rekordmeisters stand seinerzeit Manuel Neuer. Es war die letzte Partie des Kapitäns, bevor er sich langfristig ins Krankenlager verabschiedete. Bis heute ist nicht wirklich absehbar, wann der Nationaltorwart wieder im Vollbesitz seiner Kräfte sein wird. Inzwischen steht das Rückspiel zwischen Mainz und Bayern auf dem Programm. Dabei dürften die Zuschauer einen ungleichen Kampf erleben. Die Rheinhessen sind aktuell eher nicht in der Lage, sich mit den Bayern zu messen. Ein Blick auf die Tabelle macht deutlich, wie die Vorzeichen vor diesem 21. Spieltag sind.

Der FC Bayern kann den Champagner für die Meisterschaftsfeier schon in den Kühlschrank stellen. Das Weißbier kann bestellt werden. Das Team von Jupp Heynckes hat sich bereits einen Vorsprung von 16 Punkten auf die Konkurrenz erarbeitet. Noch nie zuvor in der Geschichte der Bundesliga war der Spitzenreiter zu diesem Zeitpunkt der Saison derart weit enteilt. Die Frage ist also auch heuer wieder nicht, ob die Bayern Meister werden, sondern wann der Titel perfekt gemacht wird. Mainz steckt hingegen mittendrin im Abstiegssumpf. Bis hierhin hatte die Elf von Sandro Schwarz noch das Glück, dass die Kontrahenten im Abstiegskampf regelmäßig auf die Mütze bekommen haben. Köln, Hamburg und Bremen haben den Trainer aber bereits gewechselt und scheinen mit den neuen Impulsen nun auf einem guten Weg zu sein. Noch steht Mainz über dem Strich, doch der Vorsprung auf den Relegationsplatz beträgt derzeit nur drei Zähler. Nicht wenige Experten gehen davon aus, dass Mainz am Ende der Saison in die zweite Liga absteigen wird. In dieser Situation kann man ein Spiel gegen den Rekordmeister eigentlich nicht gebrauchen. In der Bundesliga kassierte der FSV gegen die Bayern nämlich die meisten Niederlagen und musste auch die meisten Gegentore hinnehmen. Ohne Frage ist Bayern München deshalb am Samstag in Mainz der große Favorit. Im Augenblick würden wir dem Mainzer Anhang wenige Hoffnungen machen, dass ihre Mannschaft in diesem Duell auch nur einen Punkt holt. Der Anpfiff zum 21. Spieltag in der Bundesliga zwischen dem FSV Mainz 05 und Bayern München in der Opel Arena erfolgt am 03.02.2018 um 15:30 Uhr.

Belohnt sich Werder endlich für die guten Leistungen?
Schalke vs. Werder Bremen, 03.02.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Germany Mainz – Statistik & aktuelle Form

Mainz Logo

Mainz 05 steckt tief in der Krise. Dennoch haben es Rouven Schröder und Sandro Schwarz nicht als notwendig erachtet, den Kader personell derart zu verstärken, dass sich die Situation verbessert. In der Winterpause sind mit Anthony Ujah und Nigel de Jong nur zwei etwas in die Jahre gekommene Akteure verpflichtet worden, die ihre besten Zeiten wahrscheinlich bereits hinter sich haben. Dafür haben sechs Spieler die Rheinhessen verlassen, sodass Mainz mit einem deutlich reduzierten Kader in die letzten Partien dieser Saison gehen muss. Größere Verletzungen sollten deshalb nicht mehr passieren. In den letzten Wochen ist Mainz in der Bundesliga nicht gerade gefürchtet. In den letzten sieben Spielen gelang nur ein einziger Sieg. Außerdem stellt der FSV Mainz die schlechteste Defensive der Liga. 35 Gegentore verdeutlichen, wo bei den Mainzern der Schuh drückt. Und nun sieht sich die Mainzer Abwehr ausgerechnet den gefährlichen Bayern gegenüber. Sandro Schwarz wird sich etwas einfallen lassen müssen, wie er die torhungrigen Angreifer des Rekordmeisters stoppt. Das geht insgesamt wahrscheinlich nur, wenn alle Akteure defensiv mitarbeiten.

Das hat in der letzten Woche in Leverkusen nur bedingt geklappt. Mainz verzichtete beinahe gänzlich auf die Offensive und kam gerade einmal zu desaströsen 30 Prozent Ballbesitz. So kann kaum ein Spiel gewonnen werden. Die Mainzer wehrten sich zwar tapfer, aber es war nur eine Frage der Zeit, wann die Werkself in Führung geht. Kurz nach der Pause war es dann so weit. Nach 68. Minuten erhöhte Leverkusen per Elfmeter auf 2:0. Das große Aufbäumen der Mainzer blieb aber aus. Leverkusen ist derzeit allerdings ebenso wenig ein Klub, mit dem die 05er auf Augenhöhe agieren können, wie der FC Bayern. Trotz des Heimspiels dürfte die Begegnung gegen den Rekordmeister wahrscheinlich eine Blaupause zur letzten Woche werden. Personell könnte beim FSV Mainz womöglich alles beim Alten bleiben. Gerade zu Hause wäre Alexandru Maxim jedoch vielleicht ein Kandidat, der im Umschaltspiel Akzente setzen kann. Auch Gerrit Holtmann könnte von Sandro Schwarz vielleicht in die Startelf berufen werden. Fehlen wird wahrscheinlich noch Rene Adler, der sich nach seiner Sehnenverletzung noch im Aufbautraining befindet. Ansonsten kann Sandro Schwarz aus seinem nun reduzierten Kader seine Wunschspieler nominieren.

Voraussichtliche Aufstellung von Mainz:
Robin Zentner – Abdou Diallo, Jean-Philippe Gbamin, Alexander Hack – Nigel de Jong – Giulio Donati, Suat Serdar, Danny Latza, Daniel Brosinski – Yoshinori Muto, Robin Quaison – Trainer: Sandro Schwarz

Letzte Spiele von Mainz:
28.01.2018 – Leverkusen vs. Mainz 2:0 (Bundesliga)
20.01.2018 – Mainz vs. VfB Stuttgart 3:2 (Bundesliga)
13.01.2018 – Hannover vs. Mainz 3:2 (Bundesliga)
07.01.2018 – Mainz vs. Gladbach 0:3 (Vereins-Freundschaftsspiele)
06.01.2018 – St. Gallen vs. Mainz 2:1 (Vereins-Freundschaftsspiele)

 

Wer holt den ersten Dreier im neuen Jahr?
Hertha vs. Hoffenheim 03.02.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Germany Bayern – Statistik & aktuelle Form

Bayern Logo

Die Bayern können sich bei dem Vorsprung, den sie sich in der Bundesliga erarbeitet haben, in den kommenden Wochen erst einmal ein wenig zurücklehnen. Die Gefahr darin ist aber, dass der Schlendrian an der Säbener Straße einkehrt und der Hebel vielleicht bei den entscheidenden Spielen im Pokal und vor allem in der Champions League nicht wieder umgelegt werden kann. Die Bayern wären also gut beraten, das Niveau weiterhin am oberen Limit zu halten, um bestmöglich für die entscheidenden Partien gerüstet zu sein. Das ist auch die vornehmliche Aufgabe von Jupp Heynckes, der seinen Spielern unmissverständlich klar macht, dass er am Samstag in Mainz eine konzentrierte Leistung erwartet: „Ich werde nie zulassen, dass geschludert wird. Wer nicht mitzieht, bekommt Schwierigkeiten.“ Während Mainz die schlechteste Abwehr der Liga hat, stellen die Bayern mit nur 16 Gegentoren die beste Defensive im Oberhaus. Außerdem gab es in der Bundesliga auch schon wieder sieben Siege in Folge. Die Bayern sind einfach auf jeder Position hochkarätig besetzt und auch der Ausfall von Manuel Neuer erscheint inzwischen nicht mehr ganz so schlimm. Immerhin hat sein Vertreter Sven Ulreich zuletzt drei Elfmeter in Folge pariert. Dieses Kunststück gelang den Bayern zuletzt vor 30 Jahren, namentlich dem Belgier Jean-Marie Pfaff.

Am letzten Wochenende haben die Münchener gezeigt, dass auch kurzzeitige Rückschläge sie nicht aus der Fassung bringen. Die TSG Hoffenheim war zu Gast in der Allianz Arena und die Fans, die etwas später auf ihren Plätzen waren, werden sich verwundert die Augen gerieben haben. Nach zwölf Minuten stand es nämlich 2:0 für die Gäste. [pullquote align=“right“ cite=“Jupp Heynckes“]“Ich werde nie zulassen, dass geschludert wird. Wer nicht mitzieht, bekommt Schwierigkeiten.“[/pullquote] Den Weckruf haben die Bayern aber gehört und nach 25 Minuten stand es durch die Treffer von Robert Lewandowski und Jerome Boateng bereits 2:2. Im zweiten Abschnitt legten Kingsley Coman, Arturo Vidal und Sandro Wagner die weiteren Tore zum 5:2-Sieg nach. Sandro Wagner gelang in dieser Saison übrigens auch bereits ein Treffer in Mainz, als er am fünften Spieltag mit Hoffenheim in der Opel Arena zu Gast war. Dem Vernehmen nach wird er am Samstag den Vorzug vor Robert Lewandowski erhalten, der allerdings der absolute Mainz-Schreck ist. In den letzten zehn Spielen gegen Mainz erzielte der Pole 13 Tore. Sollte es eng werden, könnte der Sturmführer sicher noch in die Mannschaft kommen. Insgesamt dürfte eine größere Rotation erwartet werden. Neben Wagner werden auch Mats Hummels, Franck Ribery, Thomas Müller und James Rodriguez in der Startelf erwartet. Fehlen werden weiterhin nur die beiden Langzeitverletzten Manuel Neuer und Thiago Alcantara.

Voraussichtliche Aufstellung von Bayern:
Sven Ulreich – Joshua Kimmich, Jerome Boateng, Mats Hummels, David Alaba – Javi Martinez – Arjen Robben, Thomas Müller, James Rodriguez, Franck Ribery – Sandro Wagner – Trainer: Jupp Heynckes

Letzte Spiele von Bayern:
27.01.2018 – Bayern vs. TSG Hoffenheim 5:2 (Bundesliga)
21.01.2018 – Bayern vs. Werder Bremen 4:2 (Bundesliga)
12.01.2018 – Leverkusen vs. Bayern 1:3 (Bundesliga)
09.01.2018 – Bayern vs. Sonnenhof Großaspach 5:3 (Vereins-Freundschaftsspiele)
06.01.2018 – Al Ahli vs. Bayern 0:6 (Vereins-Freundschaftsspiele)

 

Betfair Neukunden-Bonus: Erhöhte Quote auf Bayern besiegt Mainz
Mit 8,00 auf Bayern-Sieg in Mainz wetten

 

Germany Mainz vs. Bayern Germany Direkter Vergleich

Bis heute hat Mainz 05 insgesamt 25 Mal versucht, gegen die großen Bayern zu gewinnen. Viermal ist ihnen dieses Kunststück immerhin gelungen. Im direkten Vergleich liegen die Münchener aber mit 18:4 Siegen deutlich vorne. Nur dreimal trennten sich die beiden Kontrahenten mit einem Remis. Bayern München gewann zuletzt fünfmal in Serie in Mainz und erzielte dabei immer mindestens zwei Tore. Den letzten Heimsieg der 05er gab es übrigens im November 2011, seinerzeit reiste Bayern ebenfalls mit Jupp Heynckes als Trainer an. Das Hinspiel in der laufenden Saison in München war eine klare Angelegenheit. Der FC Bayern siegte deutlich mit 4:0. Thomas Müller und Arjen Robben legten zwei Treffer im ersten Durchgang vor, ehe Robert Lewandowski im zweiten Abschnitt mit einem Doppelpack erfolgreich war.

Germany Mainz – Bayern Germany Statistik Highlights

Prognose & Wettbasis-Trend Germany Mainz vs. Bayern Germany

Mainz ist gezwungen, in den nächsten Wochen in der Bundesliga ordentlich zu punkten, denn ansonsten droht ein nervenaufreibender Endspurt im Abstiegskampf. In den letzten sieben Spielen holten die Mainzer aber nur einen einzigen Sieg. In der letzten Woche waren sie in Leverkusen chancenlos und jetzt kommt der Ligaprimus nach Mainz. Die Bayern haben die letzten fünf Spiele bei den Rheinhessen alle gewonnen und kommen nach sieben Dreiern in der Bundesliga nun mit breiter Brust in die Opel Arena. Während Mainz die schlechteste Abwehr der Liga hat, stellt Bayern die beste Defensive. Es gibt also nicht viele Dinge, die an diesem Spieltag für ein erfolgreiches Mainzer Wochenende sprechen.

 

Key-Facts – Mainz vs. Bayern

  • Mainz gelang in der Bundesliga in den letzten sieben Spielen nur ein einziger Sieg. Außerdem stellt der FSV die schwächste Defensive der Liga.
  • In der Bundesliga haben die Bayern schon wieder sieben Siege in Folge eingefahren.
  • Bayern München hat in Mainz zuletzt fünf Siege in Serie geholt.

 

Die Bayern sind der turmhohe Favorit. Die Buchmacher sehen die Geschichte auch klar, doch die Wettquoten auf einen Münchener Sieg liegen noch im sehr attraktiven Bereich. Sollte Bayern gewinnen, schütten die Wettanbieter mit den Quoten eine 35-prozentige Rendite aus. Das ist schon sehr hoch, deshalb sehen wir in den Wettquoten auf den Auswärtssieg den Value. Wir würden vielleicht sogar so weit gehen, auf einen Handicapsieg des FCB zu wetten. Die Quoten darauf wären noch einmal deutlich höher. Wer aber das Risiko scheut, der bekommt mit 1,35 vermeintlich gute Quoten auf eine relativ sichere Bank. Wir würden daher mit ziemlicher Gewissheit auf einen Sieg für Bayern München wetten.

William Hill 30€ Bundesliga-Special für Neukunden zum 21. Spieltag
5€ wetten & 30€ in Gratiswetten kassieren

 

Beste Wettquoten* für Germany Mainz vs. Bayern Germany 03.02.2018

Germany Sieg Mainz: 12.00 @Bet365
Unentschieden: 6.50 @Bet3000
Germany Sieg Bayern: 1.35 @Interwetten

(Wettquoten vom 01.02.2018, 06:41 Uhr)

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Mainz / Unentschieden / Sieg Bayern:

9%
16%
2: 75%

 

 

Den aktuellen Tabellenstand, Spielplan, Ergebnisse, Torschützenkönig und mehr Statistiken finden Sie bei den Fußball Tabellen (einfach das Land Deutschland Bundesliga & das gewünschte Thema auswählen).CONTENT :

Bundesliga-Spiele vom 02.02. - 04.02.2018 (21. Spieltag)

Datum/Zeit Land Fussball-Spiele Bemerkung
02.02./20:30 de Köln - Dortmund 2:3 Bundesliga 21. Spieltag
03.02./15:30 de Hertha - Hoffenheim 1:1 Bundesliga 21. Spieltag
03.02./15:30 de Freiburg - Leverkusen 0:0 Bundesliga 21. Spieltag
03.02./15:30 de Schalke - Werder Bremen 1:2 Bundesliga 21. Spieltag
03.02./15:30 de Mainz - Bayern 0:2 Bundesliga 21. Spieltag
03.02./15:30 de Wolfsburg - VfB Stuttgart 1:1 Bundesliga 21. Spieltag
03.02./18:30 de Gladbach - RB Leipzig 0:1 Bundesliga 21. Spieltag
04.02./15:30 de Augsburg - Frankfurt 3:0 Bundesliga 21. Spieltag
04.02./18:00 de HSV - Hannover 1:1 Bundesliga 21. Spieltag