Enthält kommerzielle Inhalte

Leicester vs. FC Kopenhagen, 18.10.2016 – Champions League

Knacken die Foxes Kopenhagens Superserie?

England Leicester vs. FC Kopenhagen Denmark 18.10.2016, 20:45 Uhr – Champions League (3. Spieltag – Gruppe G) (Endergebnis 1:0)

In Gruppe G steigt das Topspiel des 3. Spieltags in den englischen East Midlands. Dort empfängt der Premier League Champion Leicester City (Tabellenplatz 1, 6 Punkte) den ebenfalls noch ungeschlagenen dänischen Titelträger FC Kopenhagen (Tabellenplatz 2, 4 Punkte).

Die Foxes mit Trainer Claudio Ranieri wollen ihre 100%-Serie fortsetzten und wittern die große Chance, das Achtelfinalticket mit zwei Siegen gegen Kopenhagen bereits vorzeitig buchen zu können. Obwohl Leicester in dieser Saison zum ersten Mal an der Champions League teilnimmt, ist die optimale Punkteausbeute absolut keine große Überraschung. Das erste CL-Spiel überhaupt wurde vor gut einem Monat gegen Brügge mit 3-0 gewonnen. Am zweiten Spieltag gab es ein 1-0 zuhause gegen den FC Porto. Die Foxes sind damit das erste englische Team, welches seine ersten beiden Spiele überhaupt in der Königsklasse direkt gewinnen konnte. Etwas anders sieht es beim FC Kopenhagen aus. Auf Sieg am zweiten Spieltag gegen den belgischen Titelträger FC Brügge hatte man wetten können, auch wenn er mit 4-0 deutlicher ausgefallen ist als gedacht. Eine Überraschung war jedoch das 1-1 am ersten Spieltag im Estádio do Dragão gegen den FC Porto. Die Dänen sind in dieser Champions League Saison (inklusive Qualifikation) seit acht Partien ungeschlagen. Um in die Gruppenphase zu gelangen, musste Kopenhagen gegen den nordirischen Meister Crusaders (3-0, 6-0), den rumänischen Champion Astra Giurgiu (1-1, 3-0) und APOEL Nikosia (1-0, 1-1) aus Zypern erst den steinigen Weg der Qualifikation meisterten.

„Wenn wir jetzt nicht agieren, werden die größten Vereine immer größer und stärker, während es für Vereine wie uns immer schwieriger wird.“

FCK Präsident Anders Hörsholt über die Champions League Reform

Wie häufig Kopenhagen in den nächsten Jahren noch in der Königsklasse an den Start gehen wird steht aktuell noch in den Sternen, denn nach wie vor sorgt die neue Champions League Reform ab der Saison 2017/18 für mächtig Ärger. Dänemark gab sich während der Länderspielpause als gallisches Dort. Aufgrund dieser Reform, die vorsieht den vier großen Fußball-Nationen Deutschland, England, Italien und Spanien automatisch vier Startplätze zugeben, laufen die kleinen und mittleren Verbände Sturm. Sie müssen auf zwei sichere Startplätze in der Gruppenphase verzichten, da nur noch zehn statt wie bisher zwölf der 55 nationalen Meister automatisch qualifiziert sind. Die Befürchtung: Durch das neue Verteilungsmodell der Vermarktungseinnahmen zerbricht der Fußball in Europa. Aus diesem Grund denken die Dänen über die Gründung einer multi-nationalen Liga nach und drohen mit dem Austritt aus der UEFA. In einer solchen Liga sollen nach Vorstellung der Dänen auch Teams aus Norwegen, Schweden, Niederlagen, Belgien oder Schottland an den Start gehen.

Gespielt wird am Dienstagabend im King Power Stadium in Leicester. Anpfiff der Partie ist zur gewohnten Champions League Zeit um 20:45 Uhr. Sky Sports überträgt live. Leiten wird die Partie der 45-jährige italienische Unparteiische Nicola Rizzoli.

 

„Blauw-Zwart“ oder „Dragões“ – Wem gelingt der erste Sieg?
Brügge – Porto, 18.10.2016 – Wettbasis.com Analyse

 

England Leicester – Statistik & aktuelle Form

Leicester Logo

Während es in der Premier League für den englischen Meister Leicester überhaupt nicht läuft, konnten in der Champions League beide Partien gewonnen werden. Dort tauchte Leicester in dieser Saison erstmals überhaupt in ihrer Klubgeschichte auf. Die Foxes sind der zehnte Klub der England in der Königsklasse vertritt. Bislang tauchten in den Vereinsanalen der Foxes drei Teilnahmen an einem europäischen Wettbewerb auf. In der UEFA Cup Saison 2000/01 spielte Leicester letztmals europäisch, musste jedoch in Runde 1 gegen Roter Stern Belgrad direkt das Aus hinnehmen. 1997/98 (UEFA Cup) und 1961/62 (Europapokal der Pokalsieger) flog Leicester ebenfalls direkt in Runde 1 raus. Beide Male scheiterten die Engländer dabei an Atlético Madrid. Die beiden bislang einzigen Siege gab es vor dieser Saison für Leicester 1961 in der Qualifikationsrunde gegen Glenavon aus Nordirland. Leicester qualifizierte sich dafür jeweils über einen Pokalwettbewerb. Diesmal konnten sich die Foxes erstmals über die Liga für Europa qualifizieren. Leicester ist erst der dritte englische Klub, der das erste Champions League Spiel gewinnen konnte (zuvor Manchester United 1994 und Newcastle 1997). Mark Albrighton wurde zum ersten Torschützen in Europa für die Foxes seit Muzzy Izzet, der 2000 gegen Roter Stern treffen konnte. Einzig der große AC Milan 1992 und Atletico Madrid 1996 feierten bei ihren allerersten Champions League Spielen einen noch höheren Sieg als die Foxes gegen Brügge (3-0). Leicester ist zudem der erste englische Klub der seine beiden ersten Champions League Partien gewinnen konnte. In der aktuellen Saison gibt es insgesamt nur vier Mannschaften welche auf die maximale Punkteausbeute kommen. Neben Leicester ist das Neapel, Barcelona und Atlético Madrid, jedoch ist Leicester als einziges noch ohne Gegentreffer geblieben.

„Ich habe mit meinen Spielern gesprochen und gesagt: Ich kenne Euch sehr gut und ich will mehr. Vergesst, was wir erreicht haben, ich will mehr. Ich bin sehr gespannt darauf, was wir erreichen können.“

Claudio Ranieri vor der Saison, bislang konnte Leicester noch nicht überzeugen

Das Kontrastprogramm gibt es für den Meister aktuell in der heimischen Liga. In der Meistersaison war Leicester das beste Auswärtsteam mit 39 Punkten. Am vergangen Samstag ging bereits das vierte Auswärtspartie dieser Saison verloren. Bei Chelsea gab es ein 0-3. Zuvor verloren die Foxes mit 1-2 in Hull, mit 1-4 in Liverpool und 1-4 bei Rekordmeister Manchester United. In der englischen Fußballhistorie gab es nur drei amtierende Meister, die ihre ersten vier Auswärtsspiele einer Saison verloren hatten (Blackburn Rovers 1995/96, Liverpool 1964/65 und Arsenal 1953/54). Keine Mannschaft musste in dieser Spielzeit mehr Gegentore in der Fremde schlucken (13) als die Foxes. Im Meisterjahr stellte Leicester auswärts die beste Defensive mit nur 18 Gegentreffern. So hat Leicester aktuell bereits in vier Partien drei oder mehr Gegentore hinnehmen müssen. In der vergangenen Saison waren es nur einmal mehr als zwei Gegentreffer gewesen (beim 2-5 gegen Arsenal). Insgesamt verlor Leicester vier von acht Partien und damit bereits eine mehr als am Ende der Meistersaison. Verlassen kann sich Leicester derzeit einzig auf die Heimform. Dort sind die Foxes in der Premier League seit 19 Partien und damit ein ganzes Jahr im King Power Stadium ungeschlagen, die längste Serie der Liga. Wettbewerbsübergreifend wurden von den letzten 22 Heimspielen nur zwei verloren (13 Siege, sieben Unentschieden).

Fraglich ist für den Mittwoch Danny Drinkwater sowie der Japaner Shinji Okazaki, der sich bei der Nationalmannschaft leicht verletzt hat. Matty James fehlt weiter verletzt und Nampalys Mendy hat seine Verletzung am Knöchel noch nicht auskuriert. Ein Wiedersehen mit den alten Kollegen ist die Partie für Daniel Amartey. Der Ghanaer kam zwischen Juni 2014 und Januar 2016 auf 43 Ligaspiele und zwölf Europapokaleinsätze für Kopenhagen, ehe es ihn nach England zog.

Beste Torschützen in der Premier League:

2 Tore: Jamie Vardy
2 Tore: Islam Slimani
1 Tor: Riyad Mahrez

Voraussichtliche Aufstellung von Leicester:

Kasper Schmeichel – Christian Fuchs, Robert Huth, Wes Morgan ©, Danny Simpson – Danny Drinkwater, Daniel Amartey – Marc Albrighton, Riyad Mahrez – Jamie Vardy, Islam Slimani
Trainer: Claudio Ranieri

Letzte Spiele von Leicester:
15.10.2016 – Chelsea vs. Leicester City 3:0 (Premier League)
02.10.2016 – Leicester City vs. Southampton 0:0 (Premier League)
27.09.2016 – Leicester City vs. Porto 1:0 (Champions League)
24.09.2016 – Manchester United vs. Leicester City 4:1 (Premier League)
20.09.2016 – Leicester City vs. Chelsea 2:4 (League Cup)

 

Kann Leverkusen gegen die Spurs überraschen?
Leverkusen – Tottenham, 18.06.2016 – Wettbasis.com Analyse

 

Denmark FC Kopenhagen – Statistik & aktuelle Form

FC Kopenhagen Logo

Der FC Kopenhagen wurde erst 1992 ins Leben gerufen. Dennoch kann der Klub von sich behaupten, der älteste Fußballklub in Nordeuropa (außerhalb von Großbritannien) zu sein. Denn der FC Kopenhagen entstand durch eine Fusion zwischen dem Kjobenhavns Boldklub (KB), der bereits 1876 gegründet wurde, und dem Boldklubben 1903. Dabei kamen mehrere Faktoren zusammen die diesen Zusammenschluss begünstigten. KB war damals nur zweitklassig, hatte aber eine große Fanbase und Unterstützung aus der Wirtschaft. Der Boldklubben 1903 wiederum praktischerweise Erstligist. Zudem wurde seinerzeit mit dem Parken Stadion das modernste und größte in Dänemark fertiggestellt, jedoch fehlte ein geeigneter Klub für das Stadion, der dort seine Heimspiele austrug. So kam eines zum anderen und es dauerte nicht lange, ehe die Löwen den dänischen Fußball zu dominieren begannen. Bereits 1993 wurde die erste Meisterschaft gewonnen. Die erfolgreichste Phase hatte der Klub zwischen 2001 und 2011, als acht Meistertitel auf das Konto des FCK gingen. Damit durchbrach der FCK die Vormachtstellung von Bröndby IF in der dänischen Hauptstadt, die vor allem in den neunziger Jahren den Fußball in Dänemark dominierten. Nach dem Meistertitel 2013 reichte es in den folgenden Jahren nur zweimal zur Vizemeisterschaft. In der vergangen Saison schlug Kopenhagen wieder zurück und wurde mit neun Zählern Vorsprung auf SönderjyskE zum insgesamt elften Mal dänischer Meiser. Bröndby (zehn Titel) konnte also auch in dieser Rubrik überflügelt werden. Mehr Titel hat einzig der Kjöbenhavns Boldklub eingefahren (15 Titel), als dieser noch eigenständig war.

Doch Dänemark ist dem FCK längst zu klein geworden. So definiert sich eine erfolgreiche Saison mittlerweile neben der Meisterschaft über das Erreichen der Champions League. In dieser Saison sind die Löwen dort zum insgesamt vierten Mal vertreten. In den Spielzeiten 2006/07 und zuletzt 2013/14 belegte der FCK jeweils nur den letzten Tabellenplatz und schied aus. Der größte Erfolg konnte 2010/11 gefeiert werden. Seinerzeit erreichte Kopenhagen sensationell das Achtelfinale, scheiterte dort anschließend unglücklich an Chelsea. Trainer der erfolgreichen Mannschaft war der 48-jährige Norweger Stale Solbakken. Von 2006 bis 2011 arbeitete Solbakken erstmals für Kopenhagen und prägte die erfolgreichste Zeit des Klubs unter anderem mit dem Gewinn von sechs Meisterschaften. Nach weniger erfolgreichen Tätigkeiten in Köln und bei den Wolverhampton Wanderers kehrte Solbakken im August 2013 zurück nach Kopenhagen. Bis 2018 läuft sein aktueller Kontrakt, die Fans vergöttern ihn, erst recht nach dem er ihnen erneut die Champions League bescherte.

Kopenhagen ist wettbewerbsübergreifend seit 23 Partien ungeschlagen, eine Serie sie seit dem 22. Mai bestand hat. Im Januar 2016 wechselte Erik Johansson aus Gent in die dänische Hauptstadt. Bildete der Schwede seitdem zusammen mit Zanka Jörgensen die Innenverteidigung, bleib Kopenhagen ungeschlagen (20 Siege, zehn Unentschieden). Die Dänen erzielten in 22 Ligaspielen immer mindestens einen Treffer, ehe es am 2. Oktober gegen Viborg FF ein 0-0 Unentschieden gab. Damit verpasste Kopenhagen ganz knapp den Klubrekord, der 2005 mit 23 Partien gesetzt wurde. Gegen Viborg wurde deutlich was dem Team fehlt. Ein echter Torjäger. Denn obwohl Kasper Kusk seit dem 20. August nicht mehr in der Startelf stand, ist er nach wie vor zusammen mit Cornelius der Toptorjäger der Löwen. Zuhause in der heimischen Superligaen ist Kopenhagen seit 38 Heimspielen ungeschlagen. Eine unfassbare Serie die seit August 2014 bestand hat. Federico Santander brach sich an Spieltag 2 der Königsklasse gegen Brügge das Jochbein, feierte am Wochenende gegen Silkeborg jedoch sein Comeback. Ebenfalls wieder mitwirken kann Jan Gregus, der seine Gelb-Rot Sperre vom ersten Spieltag abgesessen hat.

Beste Torschützen in der Superligaen:

4 Tore: Kasper Kusk
4 Tore: Andreas Cornelius
3 Tore: Federico Santander

Voraussichtliche Aufstellung von FC Kopenhagen:

Robin Olsen – Ludwig Augustinsson, Erik Johansson, Zanka, Peter Ankersen – William Kvist, Thomas Delaney © – Rasmus Falk Jensen, Benjamin Verbic (Jan Gregus) – Federico Santander, Andreas Cornelius
Trainer: Stale Solbakken

Letzte Spiele von FC Kopenhagen:
15.10.2016 – FC Kopenhagen vs. Silkeborg 2:0 (Superligaen)
02.10.2016 – Viborg vs. FC Kopenhagen 0:0 (Superligaen)
27.09.2016 – FC Kopenhagen vs. Club Brugge 4:0 (Champions League)
24.09.2016 – FC Kopenhagen vs. AGF Aarhus 2:0 (Superligaen)
21.09.2016 – Randers vs. FC Kopenhagen 2:2 (Superligaen)

 

Der italienische Spitzenreiter gastiert beim Achten aus Frankreich
Lyon – Juventus, 18.10.2016 – Wettbasis.com Analyse

 

England Leicester vs. FC Kopenhagen Denmark Direkter Vergleich

Die Partie am Dienstag ist das erste Aufeinandertreffen zwischen dem englischen Meister Leicester City und seinem Pendant aus Dänemark dem FC Kopenhagen. Während Leicester zuvor noch nie gegen einen Klub aus Dänemark spielte, absolvierte Kopenhagen in der Vergangenheit acht Partien gegen Klubs aus England.

Die Bilanz ist jedoch negativ (ein Sieg, drei Unentschieden, vier Niederlagen). Den einzigen Sieg gab es während Solbakkens erster Amtszeit in der Champions League Saison 2006/07 zuhause mit 1-0 gegen Manchester United. In England konnte Kopenhagen noch nie gewinnen (zwei Unentschieden, zwei Niederlagen). Ein Achtungserfolg war jedoch das 0-0 im Champions League Achtelfinale 2010/11 gegen Chelsea.

England Leicester vs. FC Kopenhagen Denmark Statistik Highlights

Prognose & Wettbasis-Trend England Leicester vs. FC Kopenhagen DenmarkChampions League 2016

Favorit ist am Dienstagabend der englische Meister Leicester City, das zeigen auch die Wettquoten der Wettbüros. Zwar hatten die Foxes zuletzt in der Premier League vor allem in der Fremde ihre Probleme, jedoch hießen die Gegner dort auch Chelsea, Man United und Liverpool. Dennoch zeigte Leicester dort zu wenig und ist aktuell weit von der Form aus der Meistersaison entfernt. Zuhause gab sich Leicester bislang keine Blöße.

 

Key-Facts – Leicester vs. FC Kopenhagen

  • Leicester verlor wettbewerbsübergreifend nur 2 der letzten 22 Heimspiele (13S, 7U) und keines der letzten 19 in der Premier League
  • Kopenhagen gewann bislang noch nie eine Partie in England (2U, 2N)
  • Kopenhagen ist wettbewerbsübergreifend seit 23 Partien ungeschlagen

 

Zudem erinnert die Form in der Champions League schon eher an das Leicester aus dem Vorjahr. Der FC Kopenhagen kennt verlieren in dieser Saison überhaupt noch nicht und ist seit 23 Pflichtspielen ungeschlagen. Am Dienstag wird diese Serie unserer Meinung nach jedoch reißen. Leicester ist sehr heimstark und individuell beispielsweise mit Vardy, Mahrez oder Slimani viel besser besetzt. Wir würden die Wettquoten für den Heimsieg wählen und auf Leicester als Sieger wetten.

 

10€ Champions League Gratiswette bei Comeon für den 3. Spieltag
5 Wetten im Vorfeld spielen & 10€ Freebet für die Königsklasse sichern

 

Beste Wettquoten für England Leicester vs. FC Kopenhagen Denmark 18.10.2016

England Sieg Leicester: 1.95 @Bet3000
Unentschieden: 3.60 @Unibet
Denmark Sieg FC Kopenhagen: 4.60 @Bet365

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Leicester / Unentschieden / Sieg FC Kopenhagen:

1: 51%
X: 28%
2: 21%

 

 

Beste Wettquoten für über/unter 2.5: 18.10.2016

Über 2,5 2,20 @BetClic

Unter 2,5 1,73 @ Unibet

Den aktuellen Tabellenstand, Spielplan, Ergebnisse, Torschützenkönig und mehr Statistiken finden Sie bei den Fußball Tabellen (einfach die Champions League & das gewünschte Thema auswählen).
[TABLE_NEWS=2813]