LEC Spring 2020 – Prognose, Favoriten & Wettquoten

Streiten Fnatic und G2 Esports auch 2020 um die Krone der LEC?

/
Caps (G2 Esports)
Caps (G2 Esports) © imago images / A

LEC Frühjahrssaison 2020 – Prognose, Favoriten & Wettquoten

„LEC is back!“ – heißt es im Opening Teaser der neuen Saison. Nach der langen Winterpause hat sich bei den zehn Teams aus Europas Königsklasse viel getan und alte und neue Gesichter kehren ab dem 24.01.2020 zurück in die Kluft der Beschwörer, um den nächsten LEC-Champion zu bestimmen.

Nach einem erfolgreichen Jahr für den europäischen LoL-Esport, sind die Erwartungen der Fans groß und es wird spannend zu sehen sein, ob die Teams der LEC die Leistungen aus dem Vorjahr noch überbieten können. In der internen Liga der LEC Spring 2020 liefern die Wettquoten einen klaren Favoriten: G2 Esports!

LEC Spring 2020 – beste Quoten *
Spain G2 Esports: 1,40 @bet365
United Kingdom Fnatic: 7,00 @Betway
Spain Origen: 11.00 @bet-at-home
Spain Mad Lions: 21,00 @betway
United States Rogue: 21,00 @bet365
France Vitality: 26,00 @Betway
Germany Schalke 04: 41,00 @bet-at-home
Bei Betway auf Fnatic wetten!

(Wettquoten vom 27.01.2020, 23:00 Uhr)

In 2019 holte G2 Esports nicht nur den MSI-Titel zum ersten Mal für Europa, sondern marschierte auch in das Finale der Weltmeisterschaft. Doch auch die anderen Teams wie Fnatic oder Splyce spielten auf einem sehr hohen Niveau. Als zweifacher Titelverteidiger ist G2 Esports beim LEC Spring 2020 der Favorit, doch die Liste der Konkurrenten ist groß.

Teams wie Origen, Rogue und natürlich Fnatic möchten die Titanen stürzen und selbst Geschichte schreiben. Wer behauptet sich in der dritten Saison der LEC? Lohnt sich beim LEC Spring 2020 eine Prognose zu geringen Wettquoten auf den Titelverteidiger G2 oder doch eher ein Außenseitertipp?
 

Mega-Bonus: 144€ + 14€

Eaglebet Bonus

Bonus Code: MAXBONUS144
AGB gelten | 18+

 

LEC Spring – Infos & Rückblick

Mit größtenteils positiven Erinnerungen kann auf die Saison 2019 zurückgeblickt werden. Die LEC etablierte sich nach dem ohnehin schon starken Jahr 2018 endgültig als zweitstärkste Region hinter China. Der MSI-Titel und das erneute Erreichen des Finals bei den Worlds bestätigen diese Stellung. Einen Erfolg nach dem anderen feierten die Teams der LEC, wie den erneuten Triumph über die LCS beim Rift Rivals und das erstmalige Erreichen der Playoffs aller drei Vertreter bei der Weltmeisterschaft.

Innerhalb Europas blieb der Wettstreit um die Vorherrschaft erneut zwischen Fnatic und G2. Die „Ninjas“ forderten die Krone von Fnatic zurück und gewannen beide Splits in 2019. Auch für die kommende Saison sind diese Teams, die Europa bisher dominiert haben die heißesten Titelanwärter und größten Konkurrenten in der LEC.
 

Was es bei Wetten auf Esport zu beachten gilt
League of Legends Esports Wetten – Infos, Tipps & Tricks

 

LEC Spielmodus

Neben den vielen Neuzugängen gibt es auch einen neuen Namen in der LEC. Der WM-Viertelfinalist Splyce wird in 2020 unter dem Namen der spanischen Organisation Mad Lions spielen. In der regulären Saison gibt es erneut eine Doppelrunde im Bo1-Modus. Für die Playoffs ändert sich der Spielmodus. Ab dieser Saison starten die besten vier Teams in einer Sieger-Bracket, die Teams 5-6 treffen in der Verlierer-Bracket aufeinander und der Verlierer scheidet aus.

Für den Sieger geht es weiter gegen den schwächeren Verlierer aus der Sieger-Bracket. Durch dieses System soll verhindert werden, dass ein Team, welches eine starke Saison gespielt hat mit nur einer Niederlage sofort aus den Playoffs ausscheidet. Für die Plätze 5-6 wird es dagegen deutlich schwerer, das Finale zu erreichen. Ebenfalls steigt dadurch die Bedeutung der Platzierung in der regulären Saison.

LEC Spring 2020 – Transfers & Line-Ups

Auch in der Offsaison 2019 hat sich einiges getan und viele neue Spieler starten in das neue Jahr in der LEC. Auch ein neuer Teamname gehört nun zur Liga, denn Splyce geht in 2020 als Mad Lions an den Start.

Mad Lions Spain

Line-Up:

Top: Orome Romania
Jungle: Shadow Italy
Mid: Humanoid Czech Republic
Bot: Carzzy Czech Republic
Sup: Kaiser Germany

In den vergangenen Jahren war der Name Mad Lions eine feste Größe in der spanischen LoL-Szene. Jetzt heißt das Team der spanischen Liga Mad Lions Madrid. Im Jahr 2018 gewann die Truppe das European Masters-Turnier im Sommer. Mit dabei waren damals die beiden Topspieler „Nemesis“ und „Selfmade“, die mittlerweile in der LEC für Fnatic spielen.

Vom ehemaligen Roster von Splyce sind nur Midlaner „Humanoid“ und Toplaner „Orome“ übrig. Neu in der Liga sind die anderen drei Akteure. Der deutsche Supporter „Kaiser“ und „Shadow“ wurden vom deutschen Team Mousesports abgeworben, der junge Tscheche „Carzzy“ spielte zuvor bei BIG. Das Potenzial des Line-Ups ist nicht zu verachten und die LEC Spring Quoten bestätigen, dass Mad Lions ein Playoffanwärter ist.

LEC Spring 2020 – wichtigste Transfers im Überblick:

Fnatic: Mithy (Coach) beigetreten, Broxah wechselt zu Team Liquid, Selfmade beigetreten

G2 Esports: Caps und Perkz tauschen ihre Positionen

Rogue: Hans sama beigetreten

Vitality: Milica & Comp beigetreten

Schalke 04: Gilius kehrt zurück, Forg1ven beigetreten

SK Gaming: Trick beigetreten, Jenax kommt von SK Prime ins Hauptteam

Excel: Youngbuck (Coach) beigetreten, Patrik & Nore (zuvor Norskeren) beigetreten

Origen: Upset, Xerxe & Destiny beigetreten

Misfits: Bvoy & Dan Dan beigetreten

Mit der Ausnahme des zweifachen Titelverteidigers G2 Esports haben alle Teams der LEC Transfers vorgenommen, die das direkte Line-Up betreffen. Doch auch der Vizeweltmeister hat eine Neuerung im Team, da G2 bestätigte, dass in der Frühjahrssaison „Caps“ und „Perkz“ ihre Rollen im Team tauschen. Vor der Übernahme von „Caps“ spielte „Perkz“ bereits in der Midlane und sollte dadurch keine Probleme mit dem Rollentausch haben, zudem ist ein erneuter Wechsel zwischen den beiden Topspielern nicht auszuschließen.

Beim Rekordmeister Fnatic ist „Selfmade“ der neue Mann im Jungle, der nun die großen Fußstapfen von „Broxah“ füllen muss. Sein großes Potenzial zeigte der Pole bereits im letzten Jahr, als er sein damaliges Team SK Gaming in die Playoffs führte und zurecht zum „Rookie“ der Saison ernannt wurde. Ebenfalls von Vorteil für Fnatic ist, dass „Selfmade“ und „Nemesis“ bereits gemeinsam für Mad Lions gespielt haben und daher miteinander vertraut sind.

Für die deutsche Organisation Schalke 04 wird die Saison 2020 spannend. Zwar hat der deutsche Superstar „Upset“ das Team in Richtung Origen verlassen, doch der Neuzugang „Forg1ven“ ist ein würdiger Nachfolger. Besonders alteingesessene Fans dürften sich noch an den Griechen erinnern, der nach eigener Angabe vor mehreren Jahren „by far“ der beste Ad-Carry in Europa war. Mit H2K erreichte „Forg1ven“ in 2016 das Halbfinale der Weltmeisterschaft, musste seine Profikarriere aber aufgrund der Militärpflicht unterbrechen. Kann der Rückkehrer Schalke mit seiner Erfahrung in die Playoffs bringen?
 

Welche Games sind die eSports-Hits der Zukunft?
Esports Infos – neue Games & Wetten!

 

LEC Spring 2020 Favoriten & Wettquoten

Für den LEC Spring 2020 gibt es einen klaren Favoriten, den Titelverteidiger. G2 Esports hatte 2019 ein Traumjahr – nicht nur in Europa, sondern weltweit. Nur um Haaresbreite scheiterte die Truppe um „Perkz“ am sogenannten „Goldenen Jahr“, da es im WM-Finale nicht für den Sieg reichte.

Der sechsfache LEC-Champion ist auf allen fünf Positionen hervorragend besetzt und hat keine Veränderungen im Roster vorgenommen. Entsprechend hat G2 den Vorteil, dass die Spieler miteinander vertraut sind. Es überrascht nicht, dass G2 beim LEC Spring 2020 die niedrigsten Wettquoten erhielt.

Als zweitstärkstes Team wird der Rekordmeister Fnatic angesehen. Bereits im Vorjahr war Fnatic die einzige Truppe, die G2 herausfordern konnte und es ist kein Zufall, dass diese beiden Teams alle LEC-Titel mit der Ausnahme von Alliance (Sommer 2014) unter sich aufteilen. Mit „Selfmade“ hat Fnatic einen starken neuen Jungler, der mit dem richtigen Coaching der beste der Liga werden könnte. Nach G2 Esports hat Fnatic beim LEC Spring 2020 die niedrigsten Quoten vorzuweisen, doch diese sind mit einer 7,00 bereits sehr hoch.

Auch beim zweiten Geheim-Favoriten sind sich die Wettanbieter einig, es ist Origen. Jedoch weist das Team von „xPeke“ beim LEC Spring 2020 für Wetten auf den Gesamtsieg bereits deutlich höhere Quoten als Fnatic auf. Zwei vielversprechende Neuzugänge hat sich die spanische Organisation gesichert, um den beiden Spitzenteams gefährlich zu werden. Der deutsche AD-Carry „Upset“ und der Rumäne „Xerxe“ sind geprüfte und erfahrene Spieler und könnten Origen nach der verpatzten Sommersaison wieder in Front bringen. Ein großes Fragezeichen steht über dem neuen Supporter „Destiny“, der aus der OPL geholt wurde und sein Können erst noch beweisen muss.

Hinter diesen drei Topfavoriten beim LEC Spring 2020 steigen die Wettquoten auf Bereiche über 20,00 und die Buchmacher sind sich nicht einig, welche Teams zum erweiterten Favoritenkreis zählen. Rogue, Mad Lions und Vitality werden unterschiedlich bewertet. Die Wettbasis sieht bei allen Teams Potenzial, wobei Rogue für einen Außenseitertipp wohl der beste Option wäre.

Unser Value Tipp:
Fnatic gewinnt die reguläre Saison
6.00

Bei Bet365 wetten

(Wettquoten vom 27.01.2020, 23:00 Uhr)

Mit „Hans sama“ und „Vander“ hat Rogue zwei erfahrene Spieler auf der Botlane und dazu die drei jungen Talente „Finn“, „Inspired“ und „Larssen“, die bereits im Sommer 2019 überzeugten. Beim LEC Spring 2020 ist eine gewagte Prognose auf Rogue bei den aktuellen Quoten nicht zu achten.

Über die Stärke von Mad Lions und Vitality ist wenig bekannt und die Spieler der beiden Teams sind noch nicht miteinander eingespielt. Das Erreichen der Playoffs ist eigentlich jedem der zehn Teams zuzutrauen, aber als schwächste Vertreter sind wohl Misfits und SK Gaming zu nennen.

Ein guter Tipp ist Excel Esports, die sich gut verstärkt haben und zudem mit „Youngbuck“ einen hervorragenden Coach im Team haben. Aktuell liegen die Wettquoten auf den Playoffeinzug von Excel bei Werten um 3,00 und bieten Value.

Insgesamt ist der Topfavorit des LEC Spring 2020 zurecht G2 Esports, doch bei den aktuellen Quoten lohnt sich eher eine Wette auf Fnatic. Ein interessanter Außenseitertipp beim LEC Spring 2020 ist das Team Rogue.

LEC Spring 2020 Prognose & Wetten

Für die neue Saison ist in der LEC wieder hochklassige LoL-Action zu erwarten. Nach dem erfolgreichen Jahr 2019 könnte die Euphorie kaum größer sein und alle Teams der LEC sind stark aufgestellt. Zwar gibt es mit G2 Esports einen klaren Favoriten in der Liga, doch leicht wird es sicherlich nicht für den zweifachen Titelverteidiger.

Neben dem Rekordmeister Fnatic, der G2 bereits im letzten Sommer herausforderte haben sich auch die anderen Teams gut verstärkt. Nicht aus den Augen lassen sollte man Rogue, die bereits in der vergangenen Saison deutliche Fortschritte gemacht haben.Trotz der berechtigten Favoritenrolle des zweifachen Titelverteidigers würden wir beim LEC Spring 2020 von Wetten auf G2 absehen, da die Quoten extrem niedrig sind. Beim LEC Spring 2020 ist eine Prognose auf Fnatic bereits deutlich rentabler.

Key-Facts – LEC Spring 2020

  • G2 ist der zweifache Titelverteidiger der LEC
  • Splyce spielt in 2020 unter dem neuen Namen Mad Lions
  • Der Sieger des LEC Spring 2020 vertritt die Region Europa bei der MSI im Mai

 

Vier deutsche Akteure spielen in 2020 in der LEC. Schalkes ehemaliger Superstar „Upset“ hat sich Origen angeschlossen und möchte endlich seinen ersten LEC-Titel gewinnen. Auch „Kaiser“ und Mad Lions (Splyce) zählen zum erweiterten Favoritenkreis. Nach dem Saisonstart steht G2 bereits an der Tabellenspitze, gemeinsam mit Rogue und Origen.

Auch Fnatic hat nach einer Auftaktniederlage in die Spur gefunden. Somit verlief der Saisonstart wie erwartet. Dominiert G2 Esports auch in 2020 die LEC oder fordert Fnatic die Krone Europas abermals zurück?
 

 

LEC Spring 2020 – Beste Wettquoten * Gesamtsieger

Spain G2 Esports: 1,40 @bet365
United Kingdom Fnatic: 7,00 @Betway
Spain Origen: 11,00 @bet-at-home
Spain Mad Lions: 21,00 @betway
United States Rogue: 21,00 @bet365
France Vitality: 41,00 @Betway
Germany Schalke04: 41,00 @bet-at-home

Hier bei Betway auf Fnatic wetten!

(Wettquoten vom 27.01.2020, 23:00 Uhr)