Enthält kommerzielle Inhalte

Ski Alpin

Kvitfjell Ski Alpin, Abfahrt Herren 04.03.2022, Favoriten, Wettquoten & Tipp

Kampf um Abfahrtskugel spitzt sich in Norwegen zu!

Stanislaus Amann  2. März 2022
Ski Alpin Abfahrt Herren Kvitfjell Wetten
Setzt sich Feuz in Kvitfjell gegen den Favoriten der Buchmacher durch? © IMAGO / Inpho Photography, 07.02.2022

Gleich zwei Abfahrtsläufe stehen am kommenden Wochenende im norwegischen Kvitfjell an. Gut möglich, dass dabei im Kampf um die Abfahrtskugel bereits eine Vorentscheidung fällt. Drei Rennen vor Schluss liegt in der Abfahrtswertung Kilde voran, allerdings beträgt Feuz‘ Rückstand nur acht Punkte.

Chancen auf die Gesamtwertung dürfen sich außerdem auch noch Mayer und Odermatt ausrechnen; beide könnten sich bis zum Saisonfinale in Courchevel noch an die Spitze mausern. Dass bei der Abfahrt der Herren in Kvitfjell dabei eine Prognose auf die Führenden im Gesamtklassement naheliegend ist, liegt auf der Hand.

Inhaltsverzeichnis

Wer aber ist für einen Tipp die beste Wahl? Feiert Kilde einen Heimsieg und bringt sich so in die Pole-Position für die kleine Kugel oder gelingt Olympiasieger Feuz der nächste Streich? Aus Sicht der Wettanbieter ist Mayer der Dritte im Bunde der Topfavoriten. Ein spannendes Rennen ist in jedem Fall vorprogrammiert!

Ski-Weltcup Kvitfjell – Abfahrt 1 Herren 2021: Programm & Startzeiten

Datum Uhrzeit Disziplin
Fr., 04.03.2022 11:30 Uhr Herren Abfahrt

Die öffentlich-rechtlichen Sender in Deutschland und Österreich übertragen das Event im TV und im Livestream. Eurosport, Dazn und SRF übertragen den Ski-Weltcup ebenfalls live.

Wer sich zudem an unseren aktuellen Sportwetten-Bonusangeboten bedient, bringt sich bei der Abfahrt in Kvitfjell für Wetten in eine hervorragende Ausgangslage.

Wer gewinnt die Abfahrt der Herren in Kvitfjell? – Quoten *

Sportler Quote Wettanbieter
Norway Aleksander Aamodt Kilde 3.10 Wettquoten Bet365
Switzerland Beat Feuz 4.50 Wettquoten Bet365
Austria Matthias Mayer 4.50 Wettquoten Bet365
Italy Dominik Paris 9.00 Wettquoten Bet365
Switzerland Marco Odermatt 12.00 Wettquoten Bet365
Austria Vincent Kriechmayr 13.00 Wettquoten Bet365
France Johan Clarey 15.00 Wettquoten Bet365
Austria Daniel Hemetsberger 26.00 Wettquoten Bet365

18+ | AGB beachten
Wettquoten Stand: 02.03.2022, 09:45 Uhr

Abfahrt der Herren – die Favoriten

Norway Aleksander Aamodt Kilde
Position im Abfahrtsweltcup: 1.

Mit drei Saisonsiegen in der Abfahrt ist der Norweger in dieser Disziplin bislang der erfolgreichste Athlet des Winters. Zwei der letzten vier Rennen entschied er für sich. Sein Manko: Wenn er nicht gewinnt, dann landet er zumeist jenseits der Spitzenplätze, denn nach seinen drei Siegen ist ein sechster Platz das beste Saisonresultat. Sein Motto lautet dementsprechend „alles oder nichts“.

BildBet: 120 € Wette!


AGB gelten | 18+

Noch nie in Norwegen gewonnen

Kvitfjell ist ja ganz grundsätzlich ein hervorragender Boden für die Norweger, Kilde konnte in der Heimat aber noch nie einen Weltcupsieg verbuchen. Außerdem ging er auch bei den Olympischen Spielen in der Abfahrt leer aus, dort belegte er „nur“ den fünften Platz.

Dass der 29-Jährige gute Siegchancen hat, ist nicht abzustreiten. Dennoch tendieren wir dazu, bei der Abfahrt der Herren in Kvitfjell unsere Wetten auf die Konkurrenz abzugeben, da die jüngsten Ergebnisse eher gegen den Lokalmatador sprechen und er zudem auch über die geringste Quote verfügt.

Aleksander Aamodt Kilde – Die letzten drei Abfahrts-Platzierungen im Weltcup

Kitzbühel 23.01. Kitzbühel 21.01. Wengen 15.01.
Rang 6. Rang 1. Rang 7.

Unser Value Tipp:

Odermatt am Podest
bei Bet365 zu 4.00
Wettquoten Stand: 02.03.2022, 10:15
* 18+ | AGB beachten

Switzerland Beat Feuz
Position im Abfahrtsweltcup: 2.

Der Routinier hat sich in China den lang gehegten Traum von olympischem Gold in der alpinen Königsdisziplin erfüllt und war auch bei der letzten Weltcup-Abfahrt auf der Streif erfolgreich. Es macht fast den Anschein, als würde seine Formkurve mit Verlauf der Saison immer weiter nach oben zeigen.

Holt Feuz seine fünfte Abfahrtskugel?

Seit vier Jahren ging die kleine Kristallkugel am Ende der Saison immer an den Schweizer, der zweifelsohne als bester Abfahrer der Gegenwart bezeichnet werden muss. Mit seiner Routine könnte er auch dieses Mal das Blatt zu seinen Gunsten wenden, zumal sein Rückstand nur acht Pünktchen beträgt. Hier in Kvitfjell feierte er übrigens vor elf Jahren seinen allerersten Weltcupsieg.

Wir glauben, dass der Eidgenosse in den verbleibenden drei Abfahrten seine Hochform halten kann. Er stand in neun der letzten zwölf Abfahrten auf dem Podest. „Mister Konstanz“ ist sicher eine gute Wahl für eine Siegwette, zumal seine Quoten ungewöhnlich hoch angesiedelt sind.

Beat Feuz – Die letzten drei Abfahrts-Platzierungen im Weltcup

Kitzbühel 23.01. Kitzbühel 21.01. Wengen 15.01.
Rang 1. Rang 8. Rang 2.

Austria Matthias Mayer

Position im Abfahrtsweltcup: 3.

Die Konstanz kann man dem Österreicher in keiner Weise absprechen, etwas zu selten sieht man bei Mayer aber den letzten Willen zum Risiko. So belegte er in den vergangenen drei Rennen zwar immer eine Platzierung unter den ersten fünf und holte bei Olympia in der Abfahrt die Bronzemedaille, der letzte Sieg in dieser Disziplin liegt aber schon mehr als drei Monate zurück.

In Kvitfjell bereits gewonnen

Im olympischen Super-G setzte er ausnahmsweise alles auf eine Karte und belohnte sich dafür prompt mit der Goldenen, er befindet sich also grundsätzlich in Topform. Wie aggressiv er es in Norwegen anlegen wird, wird sich aber erst zeigen. Fakt ist: Vor genau zwei Jahren holte sich der Kärntner auf dieser Piste bereits den Sieg. 

Es ist sicher nicht unmöglich, dass Mayer am Freitag seinen achten Abfahrtssieg holt, wir schätzen seine Chancen gegenüber jenen von Feuz aber geringfügig schlechter ein. Bei gleicher Quote bedeutet das, dass bei der Abfahrt in Kvitfjell Wetten auf die Wettquoten des Österreichers nicht die beste Option sind.

Beat Feuz – Die letzten drei Abfahrts-Platzierungen im Weltcup

Kitzbühel 23.01. Kitzbühel 21.01. Wengen 15.01.
Rang 4. Rang 4. Rang 5.

Ski Alpin Abfahrt in Kvitfjell am 04.03.2022 – Außenseiter

Je länger die Saison dauert, desto müder werden die Knochen. Wäre es demnach nicht logisch, dass ein junger Wilder plötzlich in Norwegen zuschlägt? Überflieger Marco Odermatt ist für seinen ersten Abfahrtssieg längst fällig und hat sogar noch gute Chancen auf den Sieg in der Disziplinenwertung.

In den letzten fünf Rennen belegte er dreimal den zweiten Platz und landete immer unter den ersten Fünf. Wir haben uns den Führenden im Gesamtweltcup dick notiert, zumal bei der Abfahrt der Herren in Kvitfjell seine Wettquoten überraschend hoch angesiedelt sind. Er ist für einen Außenseitertipp sicherlich die beste Wahl.

Paris als Wundertüte

Ebenso gut könnte aber Dominik Paris sein Comeback auf dem Stockerl geben. Als Sechster war er mit seiner Leistung bei Olympia sicher nicht zufrieden und dass er Kitzbühel ohne eine Gams-Trophäe verlassen musste, schmeckte dem Südtiroler so gar nicht. Mit der Wut im Bauch könnte er diesem Freitag zu seinem zweiten Saisonsieg rasen, zuletzt siegte er Ende Dezember in Bormio. Dennoch nehmen wir von Wetten auf den 32-Jährigen dieses Mal Abstand.

Ski Abfahrt Herren: die letzten 5 Rennen im Überblick

Ort & Datum SIEGER Platz 2 Platz 3
Kitzbühel 23.01.2022 Beat Feuz Marco Odermatt Daniel Hemetsberger
Kitzbühel 21.01.2022 Aleksander Aamodt Kilde Johan Clarey Blaise Giezendanner
Wengen 15.01.2022 Vincent Kriechmayr Beat Feuz Dominik Paris
Wengen 14.01.2022 Aleksander Aamodt Kilde Marco Odermatt Beat Feuz
Bormio 28.12.2021 Dominik Paris Marco Odermatt Niels Hintermann

Prognose & Wettbasis-Trend – Wer gewinnt die Abfahrt der Herren in Kvitfjell?

Holt sich Beat Feuz zum fünften Mal in Folge die Abfahrtskugel? Vieles deutet darauf hin, denn der Schweizer kam in den vergangenen Wochen immer besser in Fahrt. Mit zwei guten Leistungen in Kvitfjell könnte er sich für das Saisonfinale in den französischen Alpen bestens in Position bringen.

Aus unserer Sicht sind bei der Abfahrt in Kvitfjell Wetten auf den Olympiasieger die beste Wahl. Seine Routine hat ihm zuletzt bereits zu zwei großen Siegen verholfen und seine Quoten sind dieses Mal ungewöhnlich hoch angesiedelt.

Key-Facts – Ski Alpin Abfahrt der Herren in Kvitfjell
  • Beat Feuz hat die Olympiaabfahrt sowie das letzte Weltcuprennen gewonnen
  • Matthias Mayer war bereits vor zwei Jahren in Kvitfjell erfolgreich
  • Aleksander Aamodt Kilde hat auf heimischem Boden noch nie triumphiert

Allerdings könnte ein Tipp auf einen vermeintlichen Außenseiter ebenso Früchte tragen. So meinen wir, dass Marco Odermatt noch in diesem Winter seinen ersten Abfahrtssieg feiern wird. Für ihn finden Sie in der mobilen Bet365-App Quoten von 12.00 vor, für einen Risikotipp ist das die perfekte Möglichkeit.

Gibt es wie schon Ende Jänner in Kitzbühel nun auch in Norwegen Schweizer Festspiele oder krallt sich doch ein anderer Läufer den Sieg? Es wird jedenfalls wieder richtig spannend!
 

 

Ski Alpin Abfahrt der Herren in Kvitfjell am 04.03.2022 – Wettquoten *

Sportler Quote Wettanbieter
Norway Aleksander Aamodt Kilde 3.10 Wettquoten Bet365
Switzerland Beat Feuz 4.50 Wettquoten Bet365
Austria Matthias Mayer 4.50 Wettquoten Bet365
Italy Dominik Paris 9.00 Wettquoten Bet365
Switzerland Marco Odermatt 12.00 Wettquoten Bet365
Austria Vincent Kriechmayr 13.00 Wettquoten Bet365
France Johan Clarey 15.00 Wettquoten Bet365
Austria Daniel Hemetsberger 26.00 Wettquoten Bet365

18+ | AGB beachten
Wettquoten Stand: 02.03.2022, 09:45 Uhr

Die besten 5 Wettanbieter für Ski Alpin Wetten

Bwin

100€
Testbericht Wetten

Bet-at-home

100€
Testbericht Wetten

Bet365

100%
Testbericht Wetten

Sportingbet

180€
Testbericht Wetten

AGB beachten | 18+ | Nur für Neukunden

Stanislaus Amann

Stanislaus Amann

Alter: 25 Nationalität: Österreich Lieblings-Wettanbieter: Bet365

Sport ist meine Leidenschaft! Tagtäglich befasse ich nicht mit den großen Fußballligen Europas und nebenbei bin ich selbst ständig sportlich aktiv. In der kalten Jahreszeit bin ich außerdem leidenschaftlicher Wintersport-Fan, Berichte zu Ski Alpin, Skispringen und co. verfasse ich deshalb ebenso. Meine rhetorischen Fähigkeiten, die ich für die Berichte bei der Wettbasis benötige, verdanke ich meinem Germanistikstudium. Als Wettexperte bin ich seit dem Jahr 2019 tätig, wobei ich besonders gerne unberechenbare Underdogs unter die Lupe nehme.

Etwas riskantere Tipps mit guten Quoten sind aus meiner Sicht oft die lohnendste Variante, außerdem freut man sich über größere Gewinne umso mehr.   Mehr lesen