Wir erhalten eine Provision von den hier angeführten Buchmachern. 18+ | AGB gelten

Ski Alpin

Kitzbühel Ski Alpin, Abfahrt Herren 20.01.2023, Favoriten & Wettquoten

Kilde ist auf der Streif der Gejagte

Stanislaus Amann  19. Januar 2023
Kitzbühel Ski Alpin Abfahrt Herren 2023 Wetten
Wer die Abfahrt der Herren in Kitzbühel gewinnen will, muss an Kilde vorbei! IMAGO / ZUMA Press, 13.01.2023

Nach Wengen kommt Kitzbühel, so will es die Tradition. Die bekannteste und gleichzeitig gefährlichste Abfahrt der Welt ist für jeden Sport-Fan ein Leckerbissen. Das kommende Wochenende bietet uns Spektakel und Drama gleichermaßen, wer aber wird in der Abfahrt ganz oben stehen? Einen klaren Favoriten gibt es!

Kilde ist nach seinen überragenden Triumphen in Wengen der Mann, den es zu schlagen gilt. Entsprechend fallen bei der Abfahrt der Herren in Kitzbühel die Wettquoten der Wettanbieter sehr eindeutig aus; für den Norweger liegen Quoten vor, die nur knapp die 2.00 überschreiten.
 


 

Inhaltsverzeichnis

Wo aber sind die Herausforderer? Das Schweizer Team ist mit Sicherheit stark einzuschätzen, muss sich aber an diesem Wochenende von Leitwolf Feuz verabschieden. Einer der größten der Abfahrts-Zunft hängt am Samstag die Rennski an den Nagel. Kann der vierfache Abfahrtskugel-Gewinner in seinen Abschiedsrennen noch einmal glänzen?

Pfeilschnell zeigten sich im ersten Training am Dienstag auch die US-Amerikaner, eine Überraschung ist nicht unrealistisch. Wer dabei gerne auf vermeintliche Außenseiter tippt, ist bei der Bwin-App bestens aufgehoben, denn dieser Buchmacher hat diesbezüglich klar die besten Quoten zu bieten.

Ski-Weltcup Kitzbühel – Abfahrt Herren 2023: Programm & Startzeiten

Datum Uhrzeit Disziplin
Fr., 20.01.2023 11:30 Uhr Herren Abfahrt

Die öffentlich-rechtlichen Sender in Deutschland und Österreich übertragen das Event im TV und im Livestream. Eurosport, DAZN und SRF übertragen den Ski-Weltcup auch live.

Schlussendlich sind echte Sieganwärter im Moment rar gesät. Vor allem auf der Streif gewinnt man nur, wenn man über die notwendige Erfahrung verfügt. Bei der Abfahrt in Kitzbühel ist ein Tipp auf einen der Routiniers deshalb wohl die beste Wahl!

Wer gewinnt die Abfahrt der Herren in Kitzbühel  – Quoten *

Sportler Quote Wettanbieter
Norway Aleksander Aamodt Kilde 2.25 Wettquoten Bet365
Switzerland Marco Odermadt 6.00 Wettquoten Bet365
Austria Vincent Kriechmayr 11.00 Wettquoten Bwin
Switzerland Beat Feuz 15.00 Wettquoten Bin
France Johan Clarey 17.00 Wettquoten Bet365
United States Ryan Cochran-Siegle 21.00 Wettquoten Bwin
Italy Dominic Paris 26.00 Wettquoten Bwin
Austria Daniel Hemetsberger 26.00 Wettquoten Bwin

18+ | AGB beachten
Wettquoten Stand: 18.01.2023, 18:00 Uhr

Abfahrt der Herren – die Favoriten

Norway Aleksander Aamodt Kilde
Position im Abfahrtsweltcup: 1.

Welches Kraut ist gegen Kilde gewachsen? Der Norweger überzeugt momentan mit dermaßen dominanten Auftritten, dass man ihm die goldene Gams fast schon im Vornherein in die Hand drücken könnte. Mit fast einer Sekunde Vorsprung siegte er in der Vorwoche in Wengen, was mehr oder minder einer Degradierung der Konkurrenz gleichkam.

Sichere Dir den Starter-Bonus bei Neobet

Neobet Starter Bonus
AGB gelten | 18+

Im Vorjahr bereits mit Kitz-Sieg

Wie man auf der Streif gewinnt, weiß der 30-Jährige mittlerweile. Im Vorjahr holte er sich seine erste goldene Gams – folgt nun eine weitere? Bei der Abfahrt in Kitzbühel sind seine Wettquoten bei maximal 2.25 angesiedelt. Zu Recht, wie wir meinen!

Mit disziplinenübergreifend bereits sechs Saisonsiegen und mehr als 100 Punkten Vorsprung im Abfahrtsweltcup kommt ihm im Moment kaum jemand nahe. Vier von sechs Saisonabfahrten hat er für sich entschieden, auch im ersten Training in Kitz überzeugte er. Kilde ist für den kommenden Bewerb wohl die sicherste Wahl, potenzielle Gewinne fallen aber dementsprechend gering aus.

Aleksander Aamodt Kilde – Die letzten drei Abfahrts-Platzierungen im Weltcup

Wengen am 14.12. Bormio am 28.12. Gröden am 17.12.
Rang 1. Rang 3. Rang 1.

 

Unser Value Tipp:
Feuz am Podest
bei Bet365 zu 2.75
Wettquoten Stand: 18.01.2023, 18:00
* 18+ | AGB beachten

Switzerland Marco Odermatt
Position im Abfahrtsweltcup: 2.

Langsam, aber sicher wird der Youngster so etwas wie der ewige Zweite im Abfahrtssport. Mit bereits drei zweiten Plätzen in der laufenden Saison und weiteren Spitzenplatzierungen in den verbleibenden Abfahrtsbewerben ist er längst für seinen ersten Sieg in der alpinen Königsdisziplin fällig.

Immer vorne dabei

Dass Marco Odermatt schnell Skifahren kann, ist hinlänglich bekannt. Auch im ersten Streif-Training am Dienstag belegte er den vierten Platz, zu den Schnellsten gehört er eben immer. Was aber ist am Freitag möglich?

Mit einer Podestplatzierung des 25-Jährigen ist auf jeden Fall zu rechnen, wir stellen bei der Abfahrt in Kitzbühel aber keine Prognose auf einen Sieg Odermatts. Dazu sind uns einerseits seine Quoten zu gering, andererseits hat er in der Abfahrt eben noch nie gewonnen.

Marco Odermatt- Die letzten drei Abfahrts-Platzierungen im Weltcup

Wengen am 14.12. Bormio am 28.12. Gröden am 17.12.
Rang 2. Rang 4. Rang 2.

Austria Vincent Kriechmayr
Position im Abfahrtsweltcup: 3.

Der 31-Jährige ist die größte österreichische Hoffnung auf einen Heimsieg. Mit bereits zwei Saisonsiegen ist er abgesehen von Kilde der einzige Läufer, der in der Abfahrt bereits ganz oben stand. Mit Kitzbühel verbindet der Oberösterreicher allerdings sehr durchwachsene Erinnerungen.

Noch kein Abfahrtssieg auf der Streif

Immerhin konnte er hier vor zwei Jahren den Super-G gewinnen, der Abfahrtssieg wäre ein weiterer Meilenstein für den amtierenden Speed-Doppelweltmeister. Im ersten Training hielt er sich vornehm zurück, die Piste und die Organisation lobte er jedoch bereits in den höchsten Tönen.

Bei einer Quote von 11.00 ist er bei der Abfahrt der Herren in Kitzbühel für Wetten auf den Sieger durchaus eine interessante Wahl, vor allem durch die Rot-weiß-rote Brille betrachtet.

Vincent Kriechmayr- Die letzten drei Abfahrts-Platzierungen im Weltcup

Wengen am 14.12. Bormio am 28.12. Gröden am 17.12.
Rang 4. Rang 32. Rang 1.

Ski Alpin Abfahrt am 20.01.2023 – Außenseiter in Kitzbühel

Potenzielle Außenseiter sehen wir vor allem in den Reihen der Routiniers, einer wird dabei am kommenden Wochenende ganz besonders im Fokus stehen. Beat Feuz, dreifacher Kitzbühel-Sieger und bester Abfahrer des vergangenen Jahrzehnts, verabschiedet sich und möchte es ein letztes Mal krachen lassen.

Er weiß, wie man hier gewinnt, und möchte sich zum Abschied nochmal von seiner besten Seite zeigen. Zuletzt suchte man ihn am Podest jedoch vergeblich, kann er ein letztes Mal aus sich hinauswachsen?

Clarey und Paris blasen zum Angriff

Auch Dominik Paris hat seine besten Jahre hinter sich, ist aber eine Streif-Legende und verfügt über eine ganz besondere Verbindung zu diesem Rennen. Auf seiner Lieblingsstrecke könnte er endlich wieder einmal für ein positives Ausrufezeichen sorgen, wir schauen dem Südtiroler genau auf die Ski.

Noch mehr Erfahrung bringt Johan Clarey mit, der am Hahnenkamm in den letzten Jahren immer wieder auf dem Podest landete. Für ganz oben hat es nie gereicht, eine Podestwette ist in seinem Fall aber eine interessante Option.

Ski Alpin Abfahrt Herren: die letzten 5 Rennen im Überblick

Ort & Datum SIEGER Platz 2 Platz 3
Wengen 14.01.2023 Aleksander Aamodt Kilde Marco Odermatt Mattia Casse
Bormio 28.12.2022 Vincent Kriechmayr James Crawford Aleksander Aamodt Kilde
Gröden 17.12.2022 Aleksander Aamodt Kilde Johan Clarey Mattia Casse
Gröden 15.12.2022 Vincent Kriechmayr Marco Odermatt Matthias Mayer
Beaver Creek 03.12.2022 Aleksander Aamodt Kilde Marco Odermatt James Crawford

 

Prognose & Wettbasis-Trend – Wer gewinnt die Abfahrt der Herren in Kitzbühel?

Bei der Abfahrt der Herren in Kitzbühel sind die Quoten nicht zufällig klar zugunsten von Kilde verteilt. Der Norweger ist im Moment das Maß der Dinge und fuhr der Konkurrenz am vergangenen Wochenende in Wengen um die Ohren. Es wäre schon sehr weit hergeholt, keine Prognose auf eine Spitzenplatzierung des Führenden im Abfahrtsweltcup zu stellen. Dementsprechend sind Tipps auf ihn trotz geringer Quoten keine schlechte Variante.

Key-Facts – Ski Alpin Abfahrt der Herren in Kitzbühel – Wetten
  • Kilde hat vier von sechs Saisonabfahrten gewonnen, zuletzt in Wengen
  • Feuz hat am Hahnenkamm schon dreimal triumphiert, dies sind nun seine Abschiedsrennen
  • Odermatt und Kriechmayr haben auf der Streif noch keinen Abfahrtssieg

Wer aber kann dem Topfavoriten die goldene Gams am ehesten streitig machen? Kriechmayr hält die österreichischen Fahnen hoch und hat im laufenden Winter bereits zwei Bewerbe gewonnen. Bei der Abfahrt in Kitzbühel sind Wetten auf ihn eine gute Variante, zumal seine Quoten vergleichbar hoch angesiedelt sind.

Ebenso sind wir gespannt, wie sich Beat Feuz in seinen Abschiedsrennen präsentiert. Auf seiner Lieblingsstrecke ist er für eine Podestwette eine gute Wahl. Der aktuelle Bet365-Angebotscode macht Ihre Tipps dabei noch interessanter!
 

Welche Wettanbieter sind seriös?
Die besten Wettanbieter auf einen Blick!

 

Ski Alpin Abfahrt der Herren in Kitzbühel am 20.01.2023 – Wettquoten *

Sportler Quote Wettanbieter
Norway Aleksander Aamodt Kilde 2.25 Wettquoten Bet365
Switzerland Marco Odermadt 6.00 Wettquoten Bet365
Austria Vincent Kriechmayr 11.00 Wettquoten Bwin
Switzerland Beat Feuz 15.00 Wettquoten Bin
France Johan Clarey 17.00 Wettquoten Bet365
United States Ryan Cochran-Siegle 21.00 Wettquoten Bwin
Italy Dominic Paris 26.00 Wettquoten Bwin
Austria Daniel Hemetsberger 26.00 Wettquoten Bwin

18+ | AGB beachten
Wettquoten Stand: 18.01.2023, 18:00 Uhr

Infografik Kitzbühel Ski Alpin Abfahrt Herren 2023

Stanislaus Amann

Stanislaus Amann

Alter: 26 Nationalität: Österreich Lieblings-Wettanbieter: Bet365

Sport ist meine Leidenschaft! Tagtäglich befasse ich nicht mit den großen Fußballligen Europas und nebenbei bin ich selbst ständig sportlich aktiv. In der kalten Jahreszeit bin ich außerdem leidenschaftlicher Wintersport-Fan, Berichte zu Ski Alpin, Skispringen und co. verfasse ich deshalb ebenso. Meine rhetorischen Fähigkeiten, die ich für die Berichte bei der Wettbasis benötige, verdanke ich meinem Germanistikstudium. Als Wettexperte bin ich seit dem Jahr 2019 tätig, wobei ich besonders gerne unberechenbare Underdogs unter die Lupe nehme.

Etwas riskantere Tipps mit guten Quoten sind aus meiner Sicht oft die lohnendste Variante, außerdem freut man sich über größere Gewinne umso mehr.   Mehr lesen