Khabib vs. McGregor – UFC 229 in Las Vegas Wetten & Wettquoten

UFC Fight des Jahres!

/
Khabib Nurmagomedov
Khabib Nurmagomedov © imago / ZUMA P

Russian Federation Khabib vs. Ireland McGregor – 07.10.2018 Wetten & Wettquoten (Endergebnis: Khabib nimmt McGregor in Runde vier in den Aufgabegriff und gewinnt mit 27:0. Im Anschluss an den Kampf spielen sich chaotische Szenen in Las Vegas ab. Unter anderem gibt es eine Massenschlägerei)

„Überraschung, Überraschung! Der König ist zurück!“. Das waren die Worte von Conor McGregor, als der Ire bei der UFC 202 nach einer regelrechten Schlacht Diaz zerstörte. Der provokante McGregor bekam nämlich zuvor in der UFC 196 auf die Mütze von Diaz und rächte sich beim zweiten Millionenkampf gegen seinen Kontrahenten mit einem Schlaghagel. Die Trilogie möchten beide Kämpfer, doch der Ire muss erst einmal seinen Superstar-Status in der UFC behaupten. Bei der UFC 299 trifft der irische UFC-Star nach zweijähriger Pause auf den Titelverteidiger und ungeschlagenen Khabib Nurmagomedov. Neben den üblichen amüsanten Trashtalks auf den Pressekonferenzen erwartet uns am Wochenende der UFC Fight des Jahres. Auch wenn der Ire große Töne spuckt, ist bei Khabib vs. McGregor gemäß Wettquoten „The Notorious“ leichter Außenseiter.

Eine Schlacht im Octagon! Das erwarten alle UFC Fans auf der Welt. Mit Khabib und McGregor treffen zwei Welten aufeinander. Während „The Notorious“ McGregor schon zu den UFC-Legenden zählt, hat sich Khabib Nurmagomedov in Abwesenheit des Iren einen Namen im Leichtgewicht gemacht. „The Eagle“ Khabib ist nämlich ungeschlagen und will sich mit einem Sieg über McGregor endgültig bei der UFC verewigen. Bei den Trashtalks des Iren ruhig zu bleiben, ist schon eine Kunst selbst. Der provokante McGregor weiß eben, wie man seinen Gegner auf 180 bringt. Seit dem 7. April ist Khabib Titelverteidiger im Leichtgewicht – nicht mehr lange?

UFC 229 Main Card

Gewichtsklasse
Leichtgewicht* Russian Federation Khabib Nurmagomedov vs. Conor McGregor Ireland *Titelkampf
Leichtgewicht United States Tony Ferguson vs. Anthony Pettis United States
Halbschwergewicht United States Ovince Saint Preux vs. Dominick Reyes United States
Schwergewicht United States Derrick Lewis vs. Alexander Volkov Russian Federation
Strohgewicht (Frauen) United States Michelle Waterson vs. Felice Herrig United States

[pullquote align=“right“ cite=“Dana White, UFC-Präsident“]“Jeder sagt, dass ich Conor den Hintern küsse. Aber der Hauptgrund, warum er so ein großer Superstar ist, ist der, dass er einfach ein echter Kämpfer ist.“[/pullquote]
Der Kampf zwischen „The Eagle“ und „The Notorious“ ist zweifelsohne das Highlight in der T-Mobile Arena in Las Vegas. In der Main Card kommt es neben der Titelverteidigung im Leichtgewicht auch zu einem weiteren Fight in der Gewichtsklasse. Tony Ferguson steigt ins Octagon gegen Anthony Pettis. Im Halbschwergewicht steigt der Kampf zwischen Saint Preux und Reyes, während es im Schwergewicht zur Paarung Lewis vs. Volkov kommt. Beim Strohgewicht der Damen steigt in der Main Card zudem Waterson gegen Herrig in den Käfig. Nachdem sich DAZN die Rechte an der UFC gesichert hat, wird es für die Kampfsportfans in Deutschland und Österreich eine Premiere geben. Die UFC-Premiere bei DAZN mit dem Kampf des Jahres – mehr kann in der Nacht vom Samstag auf Sonntag nicht verlangt werden! Die Wettbasis analysiert die UFC 229 in Las Vegas und stellt euch für den Kampf Khabib vs. McGregor Wetten und Wettquoten vor.

Khabib vs. McGregor – Beste Quoten * – 07.10.2018

Russian Federation Khabib Nurmagomedov: 1.62 @Bet365
Ireland Conor McGregor: 2.30 @Bet365

(Wettquoten vom 05.10.2018, 07:40 Uhr)

Zur Bet365 Website

Russian Federation Khabib Nurmagomedov – Statistik & aktuelle Form

Khabib Nurmagomedov – wird sich McGregor diesen Namen einprägen müssen? Der Russe hat eine steile Karriere hinter sich und im Leichtgewicht der UFC dominiert. All dies geschah jedoch in der Abwesenheit von UFC-Superstar McGregor. In seiner zehnjährigen MMA-Karriere verlor der russische Fighter keinen einzigen Kampf. „The Eagle“ trifft in seiner ersten Titelverteidigung als Leichtgewicht-Champion auf den Superstar aus Irland. Es wird der schwerste Gegner für Khabib in seiner gesamten UFC-Karriere. Doch bei Khabib gegen McGregor ist gemäß Quoten der Russe nicht gerade in der Underdog-Rolle.

[pullquote align=“left“ cite=“Khabib“]“Natürlich wollen sie [die UFC], dass er gewinnt, warum auch nicht? Mit McGregor machen sie viel mehr Geld.“[/pullquote]
Nicht nur seine Profibilanz (26-0) ist beeindruckend. Die Art und Weise, wie Khabib in den Kämpfen agiert, ist unglaublich. Der Russe passt sich seinem Gegner schnell an und dirigiert förmlich den Kampf nach Belieben. „The Eagle“ ist aber dennoch eine tickende Zeitbombe – im positiven Sinne wohlgemerkt. 2010, also zwei Jahre nach seinem Profidebüt, konnte Khabib den Durchbruch schaffen. Mit der Weltmeisterschaft im Sambo verschaffte sich der Russe ein Sprungbrett, um letztlich den Traum von der UFC verwirklichen zu können. Bei der UFC 223 war es dann so weit: Khabib krönte sich nach einer dominanten Vorstellung gegen Al Iaquinta zum Leichtgewicht-Champion und verwirklichte somit seinen Traum.

[pullquote align=“right“ cite=“Khabib“]“Er hatte schon immer ein Ausdauerproblem. Ich werde ihn müde machen und dann wird er aufgeben.“[/pullquote]
Statistisch gesehen ist Khabib ein durchschnittlicher Fighter, zumindest solange es auf Distanz bleibt. Seine Künste auf dem Boden sind jedoch unumstritten. Gerüchte à la Ringen mit einem Bären in seiner Jugend kursierten zuletzt in den Medien. 4,34 Schläge landete Khabib – der UFC-Durchschnitt im Leichtgewicht liegt bei 4,37. Einstecken muss der Russe jedoch im Schnitt relativ wenig. Nur 1,55 Schläge pro Minute musste der ungeschlagene Leichtgewicht-Champion bisher einstecken und liegt somit knapp zwei Schläge unter dem Durchschnitt.

Beim Bodenkampf wird kaum jemand Khabib Nurmagomedov das Wasser reichen können. 5,44 Takedowns gab es alle 15 Minuten – der Bestwert im UFC-Leichtgewicht. Auf dem Boden wird McGregor gegen die Fähigkeiten von Khabib wohl kaum ankommen und dies unter allen Umständen vermeiden wollen. Der russische Fighter zeigte sich jüngst nicht wirklich anfällig, konnte einstecken und austeilen. Bekommt Khabib den Iren auf die Matte, könnte es im Octagon einen kurzen Prozess geben. Spätestens im Verlauf der Runden könnte der Russe den Kampf auf den Boden verlagern und somit seinen Vorteil ausspielen. Werden sich bei Khabib vs. McGregor Wetten auf den Russen auszahlen?

Wettanbieter Info & Bewertung
Die besten Wettanbieter auf einem Blick!

 

Ireland Conor McGregor – Statistik & aktuelle Form

Nach knapp zwei Jahren ist es wieder so weit: UFC-Superstar McGregor kehrt zurück ins Octagon und will dies auch seinen Fans beweisen. „Der König kehrt zurück“ waren die Worte von McGregor in den Pressekonferenzen zur UFC 229. Neben seinen üblichen verbalen Auseinandersetzungen mit seinen Kontrahenten gilt es, auch sportlich zu überzeugen. Nach dem Hype um den Boxkampf gegen „Money“ Mayweather hatte sich der Ire das Konto gut aufgefüllt. Beim Kampf gegen Mayweather konnte McGregor seine Fähigkeiten als UFC-Fighter aber nicht wirklich einsetzen. Jene kann der Ire nun im Titelkampf gegen Khabib unter Beweis stellen. McGregor ist das UFC-Highlight schlechthin und will seinem Ruf als Superstar der Organisation alle Ehre machen. Erneut werden Millionen von Fans den Kampf des Iren verfolgen, ob nun für McGregor oder gegen ihn.

[pullquote align=“left“ cite=“McGregor“]“Ich komme jetzt noch hungriger zurück und werde zeigen, wer der wahre König ist!“[/pullquote]
Trashtalks in sozialen Medien, verbale Auseinandersetzungen auf Pressekonferenzen und Skandale – für all dies ist McGregor in den letzten Jahren bekannt geworden. Doch auch sportlich wusste der irische Fighter zu überzeugen. Im Boxkampf gegen Mayweather scheute „The Notorious“ sich nicht, erstmals in den Boxring zu steigen – wohlgemerkt für eine beachtliche Summe. Bei der UFC pflegt McGregor eine Bilanz von 21-3. Hype um die Kämpfe von McGregor gab es auch in der UFC. Bei den Aufeinandertreffen gegen Nate Diaz sorgten spektakuläre Fights für Schlagzeilen in den Medien. Beide Fighter konnten sich dabei jeweils einen Sieg sichern. Im zweiten und letzten Diaz-Kampf bei der UFC 202 versetzte McGregor seinem Gegner in einen Schlaghagel und ließ ihn blutüberströmt im Octagon. Nach Punkten gewann der Ire – knapp, aber verdient. Zuvor gab es bei der UFC 196 die letzte Niederlage für den Iren in seiner UFC-Karriere nach Submission durch Nate Diaz.

[pullquote align=“right“ cite=“McGregor“]“Ich werde ihn verhauen und zerreißen. Ich glaube nicht, dass er meine Schläge wegstecken kann.“[/pullquote]
Mit Khabib erwartet McGregor nun den nächsten Brocken und könnte möglicherweise seine nächste Niederlage einstecken. Den Kampf auf dem Boden will der irische Superstar unter allen Umständen vermeiden. Auf Distanz bleiben, heißt die Taktik hierbei. Als Striker weist McGregor starke Fähigkeiten auf und konnte dabei auch seine Nehmerqualitäten unter Beweis stellen. In den letzten zehn UFC-Fights landete McGregor 473 Schläge und wies eine Genauigkeit von 48% auf. Seine Kontrahenten konnten 43% der Schläge gegen den Iren landen. Dass McGregor nicht nur in den Pressekonferenzen, sondern auch im Käfig unachtsam agiert, verdeutlichen die Statistiken. 4,55 der gegnerischen Schläge landeten pro Minute. Durch seine Geschwindigkeit und Kraft konnte der Ire aber immer wieder als Sieger den Käfig verlassen. Falls der Kampf gegen Khabib sich jedoch in die Länge ziehen sollte, könnte der Ire den Kürzeren ziehen und auf der Matte den Fight verlieren. Behauptet sich McGregor nach einer zweijährigen Pause im Käfig?

Weitere Kämpfe in der UFC 229 Main Card

Bevor das Mainevent zwischen Khabib und McGregor steigt, dürfen sich die UFC Fans mit weiteren Kämpfen amüsieren. Da wären unter anderem das Duell zwischen Pettis und Ferguson. „El Cucuy“ Ferguson konnte seine letzten zehn Kämpfe in Serie gewinnen. Bei der UFC Fight Night 98 und UFC 216 waren seine Kämpfe als Mainevent angesetzt. Seinen Interims-Titel musste Ferguson nach seiner verletzungsbedingten Absage gegen Khabib abgeben. Im Kampf gegen „Showtime“ Pettis will Ferguson seine Titel-Ambitionen untermauern. Der ehemalige Leichtgewicht-Champion soll als Sprungbrett dienen, um einen möglichen Titelkampf gegen Khabib – vorausgesetzt, dieser gewinnt gegen McGregor – in greifbare Nähe zu bringen. Die Buchmacher sehen Ferguson vorne – wir von der Wettbasis ebenso.

  • Ferguson gewinnt gegen Pettis

Ferguson vs. Pettis – Beste Quoten * – 07.10.2018

United States Tony Ferguson: 1.28 @Bet365
United States Anthony Pettis: 3.75 @Bet365

Beim Kampf zwischen Dominick Reyes, der mit einer beachtlichen 6-0 Bilanz seine UFC-Karriere startete, und Ovince Saint Preux ist im Halbschwergewicht gemäß den Wettquoten Reyes leicht favorisiert. Ovince Saint Preux besitzt mehr Erfahrung und hatte beachtliche Fights in seiner Karriere. Der 28-jährige Reyes hat eine Profibilanz von 9-0 bei der MMA und präsentierte sich in den jüngsten Events unglaublich stark. Sechs Mal endeten die Fights schon in der ersten Runde, fünf davon durch Knockout. Wir würden „The Devastator“ Reyes stärker einschätzen und finden, dass dieser als Sieger den Käfig verlässt.

  • Reyes gewinnt gegen St. Preux

 

Der ultimative Weg zum langfristigen Gewinn
Value Wetten einfach erklärt!

 

St. Preux vs. Reyes – Beste Quoten * – 07.10.2018

United States Ovince Saint Preux: 2.80 @Bet365
United States Dominick Reyes: 1.45 @Bet365

Im Schwergewicht fliegen zwischen Lewis und Volkov die Fäuste. Um bei der Gewichtsklasse eine Chance auf einen Titelfight zu haben, zählt jeder Kampf im Octagon. Für den Schwergewichtskampf wurde bei der UFC 229 für Wetten Volkov leicht von den Buchmachern favorisiert. Lewis ist jedoch kein einfacher Gegner und könnte mit seiner enormen Schlagkraft den Russen überraschen. Das Schwergewicht der UFC ist immer für Überraschungen gut: Wir würden bei Lewis vs. Volkov wohl tendenziell unsere Wetten auf den Amerikaner platzieren.

  • Lewis gewinnt gegen Volkov

Lewis vs. Volkov – Beste Quoten * – 07.10.2018

United States Derrick Lewis: 2.50 @Bet365
Russian Federation Alexander Volkov: 1.57 @Bet365

Karate oder Kickboxen heißt es beim Strohgewicht der Damen. Die Statistiken sprechen für Waterson, doch Herrig wird kein angenehmer Gegner für „Karate Hottie“. Der Kampf könnte sich in die Länge ziehen, doch mit einem offenen Schlagabtausch die Stimmung aufheizen. Bei einem Kampf auf Augenhöhe würden wir tendenziell Quoten auf Waterson in Anspruch nehmen. Dafür könnte der Einsatz mit entsprechenden Wetten mehr als verdoppelt werden.

  • Waterson gewinnt gegen Herrig

Waterson vs. Herrig – Beste Quoten * – 07.10.2018

United States Michelle Waterson: 2.10 @Bet365
United States Felice Herrig: 1.75 @Bet365

(Wettquoten vom 05.10.2018, 07:40 Uhr)

Prognose & Wettbasis-Trend – Russian Federation Khabib vs McGregor Ireland

Khabib lebt seinen Traum aus und erarbeitete sich seinen Weg an die Spitze des UFC-Leichtgewichts. Um sich endgültig verewigen zu können, gilt es, die irische UFC-Legende zu bezwingen. Auch wenn bei Khabib das Gesamtpaket stimmt, darf McGregor niemals unterschätzt werden. Zwar spuckt der Ire immer große Töne vor gehypten Kämpfen, doch das kann sich „The Notorious“ auch leisten. Keinem anderen UFC Fighter gelang es, sich in zwei Gewichtsklassen zum Champion zu krönen. Wie sich der Kampf in Las Vegas gestalten wird, bleibt abzuwarten. Solange McGregor auf Distanz bleibt, könnte der Ire gute Chancen haben, dem Russen die erste Niederlage seiner Profikarriere zu verpassen.

 

Key-Facts – Khabib vs McGregor Wetten

  • Nach zweijähriger Pause wird es der erste Kampf für McGregor, bei dem es gleich um den Leichtgewichtstitel der UFC gehen wird!
  • Khabib hat in seiner Profikarriere noch nie verloren und pflegt eine 26-0 Bilanz.
  • Auf Distanz kann McGregor seine Fähigkeiten beweisen, während der Bodenkampf zu Khabibs Stärken zählt.

 

Falls es Khabib jedoch schaffen sollte, McGregor auf die Matte zu bekommen, war es das für den Iren. Ein Kampf, bei dem der Ausgang offen scheint. Beide Kämpfer bewiesen in ihren Kämpfen ihre Nehmerqualitäten. Es wäre nicht verwunderlich, wenn dieser Kampf nach Punkten entschieden werden würde. Ein blutüberströmtes Octagon könnte uns ebenfalls erwarten. Wir denken, dass es beim Titelkampf der beiden Fighter knapp zugehen wird, der Russe aber im Kampfverlauf mit seinen Bodenfähigkeiten die besseren Karten hat und sich am Ende durchsetzen wird. Falls sich bei Khabib vs. McGregor Wetten auf den Russen auszahlen, winken Quoten von bis zu 1.62.

 

Russian Federation Khabib vs. McGregor Ireland – Beste Wettquoten * 07.10.2018

Russian Federation Khabib Nurmagomedov: 1.62 @Bet365
Ireland Conor McGregor: 2.30 @Bet365

Russian Federation Khabib Nurmagomedov vs. Conor McGregor Ireland – weitere interessante Wetten & Wettquoten im Überblick: *

Kampf geht über volle Distanz?
JA: 3.75 @Bet365
NEIN: 1.25 @Bet365

Siegesmethode
Russian Federation Khabib Nurmagomedov nach KO, TKO, Disqualifikation oder Aufgabe: 2.10 @Bet365
Ireland Conor McGregor nach KO, TKO, Disqualifikation oder Aufgabe: 2.62 @Bet365

(Wettquoten vom 05.10.2018, 07:40 Uhr)

Zur Bet365 Website