Jürgen Melzer vs. Kevin Anderson – Wien 2018

Geht Melzer’s Karriere nochmals in die Verlängerung?

/
Jürgen Melzer (Österreich)
Jürgen Melzer (Österreich) © GEPA

Austria Jürgen Melzer vs. Kevin Anderson South Africa Wien 2018, – 24.10.2018 – Vorschau (Update: Der österreichische Lokalmatador Melzer muss wegen einem Magen-/Darmvirus aufgeben und beendet damit die spielerische Tenniskarriere im Einzel bei seinem Heimturnier.)

Noch vor Turnierbeginn musste die Turnierleitung des 500er Turniers in der Wiener Stadthalle einige Rückschläge verkraften. Ein internationaler Topstar konnte nicht nach Wien gelotst werden, damit ruhen die Hoffnungen vor allem auf den Schultern von Dominic Thiem. Ein besonderes Event wird das Turnier in der Wiener Stadthalle jedoch auch für Wild-Card Spieler Jürgen Melzer, der letztmals im Einzel ein ATP-Turnier bestreitet. Dabei geht seine Einzel-Karriere noch ein wenig in die Verlängerung, nachdem er in der ersten Runde überraschend Milos Raonic bezwingen konnte. Am Mittwoch trifft Jürgen Melzer in der zweiten Runde auf den Südafrikaner Kevin Anderson!

Der Sieg gegen Milos Raonic am Montagabend war sicherlich eine mittelgroße Überraschung. Der Sieg war dabei keineswegs glücklich, sondern aufgrund einer taktischen starken Leistung auch absolut verdient. Damit gibt es zumindest ein weiteres Spiel für Jürgen Melzer. Überbewerten will er den Sieg keineswegs und er ist sich auch bewusst, dass eine deutliche Leistungssteigerung her muss um gegen die aktuelle Nummer Acht der Welt bestehen zu können. Sollte Jürgen Melzer dieser Sieg gegen Kevin Anderson tatsächlich gelingen, locken Wettquoten von bis zu einer 4,33!

Jürgen Melzer vs. Kevin Anderson – Beste Quoten * – Wien 2018

Bet365 Logo Interwetten Logo Guts Logo Comeon Logo
Hier zu Bet365 Hier zu Interwetten Hier zu Guts Hier zu Comeon
Jürgen Melzer 4.33 3.95 4.10 4.20
Kevin Anderson 1.20 1.22 1.22 1.21

(Wettquoten vom 23.10.2018, 07:10 Uhr)

Austria Jürgen Melzer – Statistik & aktuelle Form

Aktuelle Platzierung in der Weltrangliste: 426.
Position in der Setzliste: ungesetzt

Manche Geschichten sind schon fast zu schön um wahr zu sein. Es war alles angerichtet am Montagabend. Die aktuelle Nummer 426 der ATP Weltrangliste bekam eine Wild-Card, um sich von der großen Bühne verabschieden zu können. Seine Frau, sein Kind und viele Freunde und Verwandte waren in der Wiener Stadthalle zu sehen. Mit Milos Raonic hat sich Jürgen Melzer selbst (er agierte als Losfee für das Turnier) einen schweren Brocken zugelost. Der aufschlagstarke Kanadier ist gerade in der Halle extrem schwer zu breaken. Trotzdem war sich Melzer bewusst eine Chance gegen den klaren Favoriten zu besitzen.

[pullquote align=“right“ cite=“Jürgen Melzer“]“Ich habe schon gewusst, dass ich eine Chance habe. Ich habe im Training sehr gut gespielt und mir taugen die Bedingungen in der Stadthalle. Ich habe okay gespielt – er hat von hinten aber auch viele Fehler gemacht und nicht gut gespielt. Am Mittwoch wird es aber wohl ein bisschen anders ausschauen“[/pullquote]

Dabei konnte er in den ersten fünf Aufschlagspielen von Raonic keinen einzigen Returnpunkt für sich verbuchen. Beim donnernden Service war er zumeist nur der Zuschauer, doch gegen Ende des ersten Satzes fand er seinen Return und steigerte sich immer weiter. Zudem servierte er selbst schlau und kam auch nie in die Bredouille. Ein überragender Passierball beim Stand von 6:6 im Tiebreak ebnete den Weg zum Satzgewinn. Im zweiten Durchgang ließ er Raonic mit mehreren beidhändig gespielten Stoppbällen verzweifeln. Melzer war die Freude am Spiel in nahezu jedem Ballwechsel anzumerken. Druck oder Nervosität, dass dieser Abend sein Ende bedeuten könnte, war nicht zu spüren. Auch in engen Situationen konnte er sich auf sein bestes Tennis verlassen. Eine der vielen Rückhand-Fehler von Raonic beendete die Partie. Melzer hat zwar einen Punkt weniger gemacht (81:82), steht aber verdient in der zweiten Runde.

Sein Karriereende auf der Einzeltour (Doppel wird er mit Philipp Oswald weiterhin spielen) will er deswegen nicht überdenken. Melzer konnte die Leistung relativ gut einschätzen und wusste auch, dass Anderson von der Grundlinie weitaus solider agieren wird. Mit der Leistung aus dem Raonic-Spiel sieht er sich selbst chancenlos. Nüchtern betrachtet wird Jürgen Melzer gegen Kevin Anderson seine Karriere beenden und die Wetten auf den Anderson-Sieg sind hier wahrscheinlich die richtige Wahl.

Letzte Matches von Jürgen Melzer:
22.10.2018 – Melzer vs. Raonic 7-6, 7-5 (Vienna)
12.10.2018 – Krstin vs. Melzer 6-1, 3-2 (Santo Domingo Challenger)
11.10.2018 – Melzer vs. Elias 6-7, 7-6, 7-6 (Santo Domingo Challenger)
10.10.2018 – Melzer vs. Dellien 7-5, 6-3 (Santo Domingo Challenger)
05.10.2018 – Ofner vs. Melzer 3-6, 7-6, 6-3 (Monterrey Challenger)

 

 

South Africa Kevin Anderson – Statistik & aktuelle Form

Aktuelle Platzierung in der Weltrangliste: 8.
Position in der Setzliste: 2

Der Südafrikaner wird das Spiel gegen den Österreicher keineswegs auf die leichte Schulter nehmen und möglicherweise ein Abschiedsgeschenk verteilen. Die aktuelle Nummer Acht der Welt kämpft nämlich derzeit noch um die Qualifikation für das ATP Masters Finale in London. Zwar sieht es im derzeitigen Race durchaus positiv aus, trotzdem schaden die Punkte beim 500er Turnier keineswegs. Dabei wäre das Turnier für den Südafrikaner am Montag schon fast beendet gewesen. Gegen den Georgier Nikolosz Basilashvili musste er im Tiebreak des zweiten Satzes bei eigenem Aufschlag einen Matchball abwehren. Wenig später gewann er die Kurzentscheidung mit 8:6 und im dritten Durchgang konnte er aus einem 2:3 mit vier Game-Gewinnen in Serie die Partie beenden. Damit konnte er seine Jahresbilanz 2018 auf nun 42 Siege und 17 Niederlagen verbessern. Nachdem er sich in der vergangenen Saison endgültig in der Weltspitze etablieren konnte, bestätigt er diese Leistung im Jahr 2018 nochmals. Zwar hat er erst vier Turnier gewinnen können (alle auf Hartplatz), doch er stand auch schon zwei Mal im Finale eines Grand Slam Turniers. Doch sowohl bei den US Open 2017 als auch in Wimbledon 2018 musste er im Endspiel eine klare Niederlage in drei Sätzen einstecken.

Der 32-jährige Südafrikaner fühlt sich auf den schnellen Plätzen extrem wohl. Dadurch sind auch die Indoor Hartplätze wie gemacht für ihn. In der ersten Runde gegen Basilashvili konnte er nicht weniger als 25 Asse servieren. Jedoch hatte Anderson mit der aggressiven Spielweise des Underdogs durchaus seine Probleme. Dies kann auch für Jürgen Melzer der Schlüssel zum Erfolg sein. Melzer wird gegen die Nummer Zwei der Setzliste nicht nur den Ball im Spiel halten können, denn viele unbedrängte Fehler wird Kevin Anderson nicht einstreuen. Als Rückschläger ist er aber trotzdem nur bedingt in der Lage für Druck zu sorgen. Viele Breakchancen wird es wahrscheinlich auf beiden Seiten nicht geben. Zwischen Jürgen Melzer und Kevin Anderson sind die Wetten auf mindestens einen Tiebreak im Match durchaus eine interessante Wettmöglichkeit. Dadurch könnten auch die Wetten auf „Mehr als 21,5 Games“ (Interwetten hat hierfür Quoten von 1,60 im Angebot) eine luktrative Möglichkeit darstellen.

Letzte Matches von Kevin Anderson:
22.10.2018 – Anderson vs. Basilashvili 4-6, 7-6, 6-3 (Vienna)
12.10.2018 – Djokovic vs. Anderson 7-6, 6-3 (Shanghai – Masters)
11.10.2018 – Anderson vs. Tsitsipas 6-4, 7-6 (Shanghai – Masters)
10.10.2018 – Anderson vs. Kukushkin 6-3, 6-2 (Shanghai – Masters)
05.10.2018 – Gasquet vs. Anderson 7-6, 7-6 (Tokyo (Japan Open))

 

Tippen auf den Sieg im nächsten Spiel!
Wer gewinnt das nächste Game im Tennis?

 

Austria Jürgen Melzer vs. Kevin Anderson South Africa Direkter Vergleich

Head-to-Head: 1:2

Drei Mal standen sich der mittlerweile 37-jährige Österreicher Jürgen Melzer und Kevin Anderson bisher auf der ATP-Tour gegenüber. Diese Duelle liegen jedoch schon einige Zeit zurück. 2010 bei einem Sandplatz-Masters in Madrid behielt der Österreicher in drei Sätzen in der ersten Runde die Oberhand. Vor genau sieben Jahren standen sich die beiden Akteure dann auch in der Wiener Stadthalle im Viertelfinale gegenüber. Der Südafrikaner Kevin Anderson feierte dabei einen klaren Erfolg in zwei Sätzen. Noch deutlicher war dann das letzte Duell im Mai 2013, als sich Anderson mit 6:1 und 6:2 auf Sandplatz beim Masters in Rom durchsetzen konnte!

Austria Jürgen Melzer gegen Kevin Anderson South Africa , Wien 2018 – Prognose & Wettbasis-Trend

Ein starker Aufschlag ist in der Halle schon oft mehr als die halbe Miete. Für den Returnspieler ist es extrem schwierig einen Rhythmus zu erhalten und Breakchancen und Breaks sind dadurch nicht oft zu sehen. Ein Tiebreak ist damit keine Seltenheit bei Spielen in der Halle. Auch wenn Jürgen Melzer sicherlich der klare Außenseiter ist, hat er durch den schnellen Belag durchaus seine Chancen. Sollte er erneut souverän bei seinem Service agieren, kann er in einem Tiebreak durchaus das Momentum auf seine Seite ziehen.

 

Key-Facts – Jürgen Melzer vs. Kevin Anderson Wetten

  • Zum letzten Mal wird Jürgen Melzer in Wien auf der ATP-Tour zu sehen sein!
  • Vor sieben Jahren gewann Anderson in zwei Sätzen gegen Melzer in der Wiener Stadthalle!
  • Anderson stand in der ersten Runde schon mit einem Bein im Aus – nach abgewehrtem Breakball gelang ihm der Sieg!

 

Auch wenn wir den 37-jährigen Österreicher nicht chancenlos sehen, würden wir von Wetten auf den Sieg abraten. Melzer hat die Qualität um mit den Großen mitzuhalten, doch Anderson wird ihm den Gefallen nicht erfüllen und ihm viele einfache Punkte schenken. Zudem ist er weitaus spritziger auf den Beinen als Raonic. Eine Abreibung wird es für Jürgen Melzer aber sicherlich auch nicht geben. Durch sein variantenreiches Spiel wird er auch den Südafrikaner fordern können. Bei der Zweitrundenpartie zwischen Jürgen Melzer und Kevin Anderson sind für uns die Wetten auf „mehr als 21,5 Spiele“ die beste Wahl.

 

Austria Jürgen Melzer vs. Kevin Anderson South Africa – Beste Wettquoten * – Wien 2018

Austria Sieg Jürgen Melzer: 4.33 @Bet365
South Africa Sieg Kevin Anderson: 1.22 @Interwetten

(Wettquoten vom 23.10.2018, 07:10 Uhr)

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Jürgen Melzer / Sieg Kevin Anderson:

1: 20%
2: 80%

 

 

Zur Interwetten Website