Enthält kommerzielle Inhalte

Conference League

Jose Mourinho – 5 Facts zum Roma-Coach: Tochter, Vermögen, Spieler & Memes

So tickt der Roma-Trainer privat

Steffen Peters  24. Mai 2022
Jose Mourinho 5 Facts privat
Wir haben uns die Trainerpersönlichkeit Jose Mourinho näher angeschaut. (© IMAGO / Marco Canoniero)

Grimmig dreinschauend auf den Trainerbänken Europas kennt man ihn seit langem bestens: Jose Mourinho. Der Portugiese ist derzeit Trainer bei der AS Rom und tritt am Mittwoch mit seinem Klub im Europa Conference League Finale 2022 an.

Für seine regelmäßigen Auseinandersetzungen mit Pep Guardiola oder Arsene Wenger längst legendär, ist von der privaten Seite Mourinhos eigentlich nur wenig bekannt.

Grund genug, uns 5 Facts zum Trainer der AS Rom anzuschauen. Hier gibt es alles zur Jose Mourinho Tochter, seinem Vermögen, der Karriere als Spieler, die besten Memes sowie seine größten Titel.

 

1. Jose Mourinho Tochter fast so bekannt wie er

Als Jose Mourinho im September 2015 zu einem Galaabend des Magazins GQ in London erschien, sollte es vor allem um ihn gehen. Dort wurde der Trainer schließlich zum „Man of the Year“ ausgezeichnet.

Doch die Show stahl Jose Mourinho ausgerechnet seine eigene Tochter Matilde. Mit einem freizügigen schwarzen Kleid erschien die damals 18-jährige zur Veranstaltung. Die Daily Mail berichtete damals von einem Outfit im Wert von über 5.000 Euro.

Mourinhos Tochter wurde 1996 in Portugal geboren und hatte schon immer Interesse am Modeln. Entsprechend gibt es die erwartbaren Bilder auf ihrem Instagram-Account.

 

 
Die zweite große Leidenschaft neben Matildes Tätigkeit als Model ist der Schmuck. Mit ihrer eigenen Linie MATILDE Jewellery machte sie sich in jungem Alter selbstständig.

Ihr Fokus liegt dabei zeitgemäß auf besonders nachhaltigen Produkten. Die Diamanten kommen aus dem Labor und das verwendete Gold ist recycled.

Mit ihren Schmuckstücken schaffte es Matilde Mourinho bereits in Vogue und Co. Entsprechend lässt sich ausschließen, dass der Erfolg nur durch den Namen des Vaters zustande kam.

Privat ist Jose Mourinhos Tochter mit Danny Graham zusammen.

 

Wettbasis Social Media

 

2. Wie hoch ist Jose Mourinhos Vermögen?

Die letzten aktuellen Quellen aus dem Jahr 2021 berichten, dass Jose Mourinhos Vermögen etwa 90 Millionen Euro beträgt. Damit kratzt der portugiesische Erfolgstrainer an der Marke der Dreistelligkeit.

Aktuell beträgt das Mourinho Gehalt beim AS Rom 19 Millionen Euro. Von seinem Jahreseinkommen bildet dieser Betrag den höchsten Anteil. Insgesamt erhielt Mourinho 2021 etwa 20 Millionen Euro.

Der Rest dieser Summer sind etwa Einnahmen durch Werbeverträge. Viele Jahre lang war etwa Adidas ein Sponsor, der jährlich 250.000 Euro bezahlte.

Der Mourinho Vermögen hat in der Serie A bei der AS Rom im Übrigen das größte Wachstumspotential. Denn in seiner bisherigen Karriere verdiente er nur auf einer Station mehr: bei Manchester United (21 Millionen Euro Gehalt).

Bei Tottenham Hotspur waren es derweil „nur“ 17 Millionen Euro – übertrieben reiche Premier League hin oder her. Sollte der Sieg in der Conference League gelingen, springt zudem sicher noch eine Prämie raus.

 

Conference League Wetten & Quoten

 

3. So lief es für Mourinho als Spieler

Nur wenig ist über die Spielerkarriere von Jose Mourinho bekannt. Dank seines Vaters Felix, seinerseits ebenfalls Profifußballer, kam früh der Wunsch nach einer vergleichbaren Karriere auf.

Jose Mourinho spielte schließlich für die Jugendmannschaften von Belenenses Lissabon, die jüngst aus der ersten in die zweite portugiesische Liga abstiegen. Bevor er allerdings ganz oben mitspielte, kam bei Mourinho der Wechsel zu Vitoria Setubal und dann Rio Ave in die 2. Liga.

1981 waren nicht nur die Leistungen des Spielers Jose Mourinho so gut, dass Rio Ave in die Primeira Divisao aufstieg. Trainer war damals schließlich passenderweise Vater Felix Mourinho.

Als Felix 1982 zu Belenenses wechselte, kehrte auch Jose dorthin zurück. Doch vom Erfolg geprägt war diese Zeit nicht, da Mourinho einfach nicht die nötigen physischen Voraussetzungen für ganz oben mitbrachte.

Entsprechend entschied sich der Spieler, seine aktive Zeit zu beenden, bzw. nur noch unterklassig zu kicken. Stattdessen studierte er Sportwissenschaften an der TU Lissabon und besuchte im Anschluss Trainerlehrgänge in Großbritannien.

Es war der Anfang einer deutlich größeren Trainerkarriere.

 
Jose Mourinho Titel Bild: Jose Mourinho reckt 2010 die Champions League Trophäe in die Höhe. (© IMAGO / Sven Simon)

 

4. Jose Mourinho Titel ohne Ende

Dass die Karriere von Jose Mourinho einzigartig ist, muss von niemandem bestritten werden. Bislang war Mourinho als Trainer in vier Ländern aktiv: Portugal, England, Spanien und Italien.

In all diesen Nationen hat Jose Mourinho alle (!) möglichen Vereinstitel gewinnen können. Darunter befinden sich unter anderem acht Meistertitel.

Darüber hinaus ist der Portugiese der einzige Trainer, der sowohl das kleine als auch das große europäische Triple gewinnen konnte. Zweimal stand bisher der Champions League Titel: mit dem FC Porto und Inter Mailand.

Das führte unter anderem dazu, dass Jose Mourinho weitere Titel in Individualform gewann. Insgesamt viermal wurde er als Welttrainer des Jahres ausgezeichnet – zuletzt 2011 in Diensten von Real Madrid.

 

5. Die Mourinho Memes dürfen nicht fehlen

Legendär wurde Jose Mourinho natürlich nicht nur an der Seitenlinie, sondern ebenfalls bei Millionen Fußballfans. Schließlich ist „The Special One“ ein Charakterkopf, der sich so nur selten in der Fußballwelt findet.

Immer wieder bot er zudem Reaktionen, die einfach zum Schreien waren. So sehr, dass sie nach und nach zu Mourinho Memes wurde. Beispiel gefällig?

 

Jose Mourinho Memes

 

Nicht zuletzt dank seines selbst-gepflegten Instagram-Accounts hat sich Mourinho zudem bei all jenen Fans beliebt gemacht, die ihn zuvor nicht unbedingt mochten.

Dort gibt er gerne Weisheiten mit dem gewohnten Selbstvertrauen ab: „When you know that you win before the match,the bus picture and the dressing room picture are very similar.“

Bislang ist nicht überliefert, ob es vor dem Conference League Finale ähnlich selbstbewusst wird. Falls ja, muss sich Feyenoord warm anziehen.

 

Aktuelle Sportwetten News

 

Passend zu diesem Artikel:

Steffen Peters

Steffen Peters

Alter: 29 Nationalität: Deutschland Lieblings-Wettanbieter: Bwin

Schon seit mehr als einem Jahrzehnt schreibt Steffen journalistisch über die verschiedensten Sportarten. Seine größte Expertise besitzt er im Fußball, Eishockey, Motorsport und Handball. Bei der Wettbasis ist er neben dem Erstellen von Testberichten vor allem im News-Bereich tätig.

Privat tippt Steffen gerne auf Kombiwetten und vor allem auf Partien aus dem südamerikanischen Raum. In seinem eigenen Blog schreibt er zudem über alle möglichen Geschehnisse über die Top-Ligen aus Brasilien, Argentinien und Co.   Mehr lesen