Gent vs. Altach, 27.07.2017 – Europa League

Bleibt Altach auch im siebenten Spiel der Saison ungeschlagen?

/
Stefan Mitrovic (Gent)
Stefan Mitrovic (Gent) © GEPA pictur

Belgium Gent vs. Altach Austria 27.07.2017, 20:30 Uhr – Europa League (Endstand 1:1)

Aus österreichischer Sicht können sich die bisherigen Leistungen auf internationaler Bühne durchaus sehen lassen. In der dritten Qualifikationsrunde sind noch alle vier Starter vertreten. Mit Blick auf die UEFA Fünf-Jahreswertung und einen möglichen fixen Champions League Platz für den Meister ein sehr erfreuliches Ergebnis. In der dritten Runde warten nun jedoch zum Teil harte Brocken. Der Cashpoint SCR Altach muss beispielweise gegen den belgischen Spitzenklub KAA Gent antreten. Das erste Spiel geht dabei in Belgien über die Bühne.

Auf dem Papier kann dieses Duell zweifelsohne als ein Spiel zwischen David und Goliath bezeichnet werden. Das Budget der Belgier ist um ein Vielfaches höher. Doch Überraschungen gibt es zu diesem Zeitpunkt der Saison immer wieder. Ein großer Vorteil für den Underdog aus Österreich ist dabei die Tatsache, dass KAA Gent am Donnerstag das erste Pflichtspiel in der Saison 2017/18 bestreiten wird. Für Altach wird das Gastspiel bereits Pflichtspiel Nummer Sieben in dieser Saison. Und da die bisherige Saison äußerst positiv verlief, ist das Wort Müdigkeit bisher noch ein Fremdwort. Spielbeginn für das Hinspiel in der dritte Qualifikationsrunde ist am Donnerstag um 20:30 Uhr.

Folgt die richtige Reaktion der Veilchen auf zwei enttäuschende Leistungen?
Austria Wien – AEL Limassol, 27.07.2017 – Wettbasis.com Analyse

 

Belgium Gent – Statistik & aktuelle Form

Gent Logo

Im Jahr 2015 konnte KAA Gent in der über 100-jährigen Vereinsgeschichte den größten Erfolg feiern. Erstmals wurde der Titelgewinn in der belgischen Meisterschaft fixiert. Vater des Erfolgs ist Taktikfuchs Hein Vanhaezebrouck. Der 53-jährige ist mittlerweile seit über drei Jahren bei den Blau-Weißen Cheftrainer und sorgte in seinem Debütjahr für die große Sensation. In der vergangenen Saison reichte es jedoch nur zum dritten Tabellenplatz hinter Meister RSC Anderlecht und dem Club Brügge. Dabei konnte dieser dritte Platz erst in den Play-Offs fixiert werden, nach der regulären Saison stand die Mannschaft noch auf dem vierten Tabellenplatz.

In den letzten Jahren war KAA Gent auf internationaler Bühne ein fixer Bestandteil und konnte sich damit auch wichtige Zähler beim UEFA Koeffizienten sammeln. Als gesetzte Mannschaft sind die Belgier gegen die international nahezu unbekannten Österreicher haushoher Favorit. Im Vorjahr kam Gent immerhin bis ins Achtelfinale der UEFA Europa League und musste sich dort im rein belgischen Duell KRC Genk geschlagen geben.

„Big Hein“ wie der Cheftrainer von den Medien liebevoll genannt wird, hat nicht das typische Erscheinungsbild eines Trainers. Bei einer Pressekonferenz kann er gerne mal ein, zwei Bier trinken. Vanhaezebrouck formte aus einer unbekannten Mannschaft ein bärenstarkes Kollektiv. Jeder kämpft für Jeden. Und dies von der ersten bis zur letzten Sekunde. Geprägt hat er auch die Spielweise in Flandern. Egal gegen wen er spielt – im Normalfall vertraut er auf sein eigenes 3-4-3 System und passt sich nicht dem Gegner an. Diese mutige Herangehensweise ist auch bei seinen Spielern zu sehen. Die Mannschaft versucht selbst das Heft in die Hand zu nehmen und das Spiel zu diktieren.

In Zeiten, in denen oftmals das jugendliche Alter der Qualität vorgezogen wird, verzichtet „Big Hein“ jedoch auf diesen übertriebenen Jugendwahn. Ihm ist es wichtig, dass die Mischung stimmt. Im großen 37-Mann Kader (einige Spieler werden noch verliehen) findet sich nahezu jede Altersklasse wieder. Youngsters wie Moses Simon (22) oder Yuya Kubo (23) werden unterstützt von erfahrenen Akteuren wie Nana Asasre (31) oder Danijel Milicevic (31). Der Transfer-Sommer 2017 verlief bisher relativ ruhig. Mit Franko Andrijasevic (26) konnte der beste Torschütze des kroatischen Meisters HNK Rijeka geholt werden. Mamadou Sylla kommt von Ligakonkurrent Eupen und soll im Sturmzentrum Coulibaly Druck machen. Außenverteidiger Thomas Foket hätte eigentlich den Verein verlassen sollen, ein millionenschweres Angebot von Atalanta Bergamo lag vor. Allerdings wurde ein Herzfehler entdeckt und somit zerschlug sich der Transfers und Foket wird wohl frühestens 2018 auf den Fußballplatz zurückkehren können.

Voraussichtliche Aufstellung von Gent:
Kalinic – Mitrovic, Gigot, Gershon – Asare, Neto, Marcq, Tekie, Moses Simon – Andrijasevic, Kubo – Coulibaly

Letzte Spiele von Gent:
22.07.2017 – Beerschot-Wilrijk vs. Gent 2:3 (Freundschaftsspiel)
21.07.2017 – Lens vs. Gent 1:3 (Freundschaftsspiel)
19.07.2017 – AEK Athen vs. Gent 1:1 (Freundschaftsspiel)
13.07.2017 – Gent vs. OGC Nizza 2:3 (Freundschaftsspiel)

 

Freiburg erwartet eine brutal schwere Aufgabe
Freiburg vs. Domzale 27.07.2017 – Wettbasis.com Analyse

 

Austria Altach – Statistik & aktuelle Form

Altach Logo

Von „himmelhochjauzend“ bis „zu Tode betrübt“ kann die Saison 2016/17 des Cashpoint SCR Altach beschrieben werden. Erst Top, dann Flop. Doch Neo-Trainer Klaus Schmidt hat von Anfang an klar gestellt, dass er die Vergangenheit ruhen lassen will und sich auf das Hier und Jetzt konzentrieren möchte. Wie schnelllebig der Fußball ist, hat der Magister der Sportwissenschaften an seinem eigenen Leib erfahren. Bei Blau Weiss Linz hat er seinen Vertrag verlängert mit einer Ausstiegsklausel in Richtung Bundesliga. Eine Woche später wurde Altach bei ihm vorstellig und verpflichtete ihn als Nachfolger des gescheiterten Martin Scherb.

Nach dem letzten Platz in der Frühjahrstabelle waren die Fußstapfen relativ klein und es konnte nur besser werden. Erschwert wurde die Aufgabe von Schmidt jedoch durch die Tatsache, dass eine Vorbereitung quasi nicht stattgefunden hat und nach wenigen Tagen bereits das erste Pflichtspiel gewartet hat. Zudem haben mit Nikola Dovedan oder Lukas Jäger wichtige Spieler den Verein verlassen. Trotzdem konnten die ersten Spiele bereits – ergebnistechnisch – positiv gestaltet werden. Der georgische Vertreter Satschchere konnte mit ein wenig Bauchweh eliminiert werden und gegen den weißrussischen Pokalsieger Dinamo Brest gab es im Rückspiel eine abgebrühte Vorstellung inklusive Traumtor. Der kamerunische Nationalspieler Nicolas Moumi Ngamaleu konnte per Weitschusstor aus der eigenen Hälfte das 1:0 erzielen.

[pullquote align=“right“ cite=“Klaus Schmidt“]“Das ist ein Auftakt nach Maß gewesen. Wir wollten die Austria relativ hoch erwischen. Das ist gleich zu Beginn aufgegangen. Wenn man so in ein Spiel startet, ist es angerichtet“[/pullquote]

Von Brest ging es zurück ins beschauliche Ländle und das sechste (!) Pflichtspiel der Saison war der Bundesliga-Auftakt gegen Vize-Meister Austria Wien. Die Veilchen sind mittlerweile der Lieblingsgegner der Vorarlberger. Nach 20 Sekunden gab es den ersten Torabschluss, nach 46 Sekunden die 1:0 Führung. Getrübt wurde der Treffer durch die deutliche Abseitsposition. Doch die Taktik von Schmidt ging auf. Mit dem frühen Pressing konnte die Austria stets unter Druck gesetzt werden. Nach neun Minuten gab es das 2:0 und damit den frühsten 2:0 Rückstand für die Wiener Austria in der Bundesliga-Geschichte. Der famose Beginn spielte Altach in die Karten und in weiterer Folge wurde ein noch deutlicherer Sieg verpasst. Das 3:0 (Joker Grbic erzielte den Endstand) war ein mehr als geglückter Einstand in die neue Saison. Und im dritten Heimspiel unter Klaus Schmidt der erste Sieg. Sechs Spiele, vier Siege und zwei Remis sind die Eckdaten eines geglückten Saisonauftakts von Altach.

Aufgrund des ungewohnten dichten Programms rotiert Klaus Schmidt bereits jetzt kräftig. Die Kaderbreite kommt Altach dabei durchaus zugute. Im Sturmzentrum wäre eine Position zwar noch offen, ansonsten sind jedoch nahezu alle Positionen doppelt besetzt. Für das Gastspiel in Gent muss Altach auf die Langzeitverletzten Andreas Lukse (Schulterverletzung) und Boris Prokopic (Aufbautraining nach Achillessehnenriss) verzichten. Ansonsten stehen jedoch alle Mann zur Verfügung.

Voraussichtliche Aufstellung von Altach:
Kobras – Schreiner, Netzer, Zech, Lienhart – Dobras, Piesinger, Salomon, Moumi Ngamaleu – Nutz – Ngwat-Mahop

Letzte Spiele von Altach:
23.07.2017 – Altach vs. Austria Wien 3:0 (Bundesliga)
20.07.2017 – Dinamo Brest vs. Altach 0:3 (Europa League)
16.07.2017 – Dornbirn vs. Altach 1:5 (ÖFB Cup)
13.07.2017 – Altach vs. Dinamo Brest 1:1 (Europa League)
06.07.2017 – Altach vs. Tschichura Satschchere 1:1 (Europa League)

 

Alle interessanten Wettbasis Artikel rund um die Wettquote in der Übersicht!
Rund um die Wettquote: Brechnung, Quotenvergleich, Surebets, Value Bets

 

Belgium Gent vs. Altach Austria Direkter Vergleich

Der Cashpoint SCR Altach spielt erst zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte international. Das Gastspiel in Belgien wird das erste Duell mit einer belgischen Mannschaft in der Vereinsgeschichte. Obwohl die Belgier über weitaus mehr internationale Erfahrung verfügen, wird auch für sie das Duell mit Altach das erste Spiel gegen eine Mannschaft aus der Alpenrepublik Österreich darstellen.

 

Prognose & Wettbasis-Trend Belgium Gent vs. Altach Austria

Die ersten beiden Qualifikationsrunden konnte der Cashpoint SCR Altach überstehen und wurde dabei der Favoritenrolle gerecht. Im Spiel gegen den KAA Gent sind die Österreicher deutlicher Außenseiter. Aber trotzdem sieht sich die Schmidt-Elf nicht als chancenlos und möchte die Euphorie nach dem geglückten Saisonstart mitnehmen. Sollte Altach tatsächlich auch das dritte Europa League Auswärtsspiel gewinnen, würde es Wettquoten von 10,00 geben. Für Wetten auf den Heimsieg gibt es nur Quoten von 1,42!

 

Key-Facts – Gent vs. Altach

  • Gent gilt als klarer Favorit – hat bisher jedoch noch kein Pflichtspiel in der neuen Saison 2017/18 absolviert!
  • Erstes Duell zwischen diesen beiden Mannschaften!
  • Altach mit einem phänomenalen Saisonstart – die Wiener Austria wurde verdient mit 3:0 bezwungen!

 

Altach kann durchaus als ein gefährlicher Außenseiter bezeichnet werden. Unter Klaus Schmidt ist das Selbstvertrauen zurück. Die Defensive offenbart hier und da noch Möglichkeiten, doch im Spiel nach vorne werden die Vorarlberger auch immer wieder gefährlich. Ein Auswärtstor wird wohl unbedingt notwendig sein um die Mini-Chance auf die Sensation wahren zu können. Erschwert wird das KO-Spiel für die Vorarlberger durch die Tatsache, dass das Rückspiel am kommenden Donnerstag nicht in Vorarlberg über die Bühne geht, sondern Altach ins knapp zwei Autostunden entfernte Innsbruck ausweichen muss. Damit gibt es für die Vorarlberger quasi zwei Auswärtsspiele zu bestreiten. In Belgien sehen wir keinen Value auf den Wetten auf den Heimsieg, die Quoten sind unserer Meinung nach zu gering. Gent ist eine offensivstarke Mannschaft und wird hier zu Chancen kommen, selbiges trifft jedoch auf Altach zu. Wetten auf das Über 2,5 (Bet365 hat Wettquoten von 1,95) erscheinen uns als eine gute Wahl.

EL-Quali für zwei Teams mit höheren Ambitionen
Roter Stern Belgrad vs. Sparta Prag, 27.07.2017 – Wettbasis.com Analyse

 

Beste Wettquoten für Belgium Gent vs. Altach Austria 27.07.2017

Belgium Sieg Gent: 1.42 @Betsafe
Unentschieden: 4.60 @Betvictor
Austria Sieg Altach: 9.00 @Bet365

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Gent / Unentschieden / Sieg Altach:

1: 69%
X: 21%
10%

 

 

Den aktuellen Tabellenstand, Spielplan, Ergebnisse, Torschützenkönig und mehr Statistiken finden Sie bei den Fußball Tabellen (einfach die Europa League EU & das gewünschte Thema auswählen).
CONTENT :

Europa League Quali (3. Runde - Auswahl) vom 27.07.2017

Datum/Zeit Land Spiel Bemerkung
27.07./19:00 es Suduva Marijampole - Sion 3:0 Europa League Quali
27.07./19:00 es Sturm Graz - Fenerbahce 1:2 Europa League Quali
27.07./19:00 es Utrecht - Lech Posen 0:0 Europa League Quali
27.07./19:00 es PSV Eindhoven - Osijek 0:1 Europa League Quali
27.07./19:30 es Dinamo Bukarest - Athletic Bilbao 1:1 Europa League Quali
27.07./20:00 es Bröndby - Hajduk Split 0:0 Europa League Quali
27.07./20:00 es Craiova - AC Milan 0:1 Europa League Quali
27.07./20:30 es Gent - Altach 1:1 Europa League Quali
27.07./20:30 es Roter Stern Belgrad - Sparta Prag 2:0 Europa League Quali
27.07./20:45 es Marseille - Oostende 4:2 Europa League Quali
27.07./20:45 es Dinamo Zagreb - Odd Granland Skien 2:1 Europa League Quali
27.07./21:05 es Austria Wien - AEL Limassol 0:0 Europa League Quali
27.07./21:05 es Freiburg - Domzale 1:0 Europa League Quali