Genk vs. Anderlecht, 15.09.2018 – Jupiler League

Verfolger-Duell in der belgischen Jupiler Pro League!

/
 Vanhaezebrouck (Anderlecht)
Trainer Hein Vanhaezebrouck (Anderlecht)

Belgium Genk vs. Anderlecht Belgium 15.09.2018, 20:30 Uhr – Jupiler League (Endergebnis: 1:0)

Die belgische Jupiler Pro League diente als eine Art Vorzeigemodell für die österreichische Bundesliga. In Belgien gibt es schon seit einigen Jahren ein Play-off-System! Im Gegensatz zu Österreich sind im Fußball-Oberhaus jedoch nicht nur zwölf Mannschaften, sondern 16 Teams vertreten. Nach Hin- und Rückrunde steht aber trotzdem ein Meister-Play-off auf dem Programm mit inkludierter Punktehalbierung. Im Land des WM-Halbfinalisten wurden bereits sechs Partien absolviert und der Titelverteidiger FC Brügge rangiert schon wieder an der Spitze. Nach der Länderspielpause kommt es nun am Samstagabend zum großen Verfolger-Duell zwischen dem KRC Genk und dem RSC Anderlecht.

Tabellenführer FC Brügge eröffnet den siebten Spieltag der laufenden Saison schon am Freitagabend mit dem Heimspiel gegen den KRC Lokeren und könnte damit die Führung weiter ausbauen. Vor dem siebten Spieltag hat der KRC Genk zwei Zähler Rückstand aufzuweisen und Anderlecht hat drei Punkte Rückstand auf den amtierenden Titelverteidiger. Da davon ausgegangen werden muss, dass sich Brügge keine Blöße im Heimspiel gibt, ist das direkte Verfolger-Duell äußerst brisant. Für beide Teams heißt es unter allen Umständen „Verlieren verboten“, um sich nicht schon frühzeitig einen großen Rückstand aufzureißen. Aufgrund des Heimvorteils ist der KRC Genk gegen den RSC Anderlecht laut aktuellen Wettquoten klarer Favorit. Für den Heimsieg werden lediglich Quoten von 1,85 angeboten. Spielbeginn in der Luminus Arena ist am Samstag um 20:30 Uhr.

Genk vs. Anderlecht – Beste Quoten * – Jupiler League

Belgium Sieg Genk: 1.85 @Bet365
Unentschieden: 4.20 @Betway
Belgium Sieg Anderlecht: 3.90 @Betvictor

(Wettquoten vom 13.09.2018, 21:55 Uhr)

Tolle Quoten bei Bet365 sichern!

Belgium Genk – Statistik & aktuelle Form

Genk Logo

In der vergangenen Saison gab es für die Mannschaft von Cheftrainer Philippe Clement in der regulären Saison den fünften Platz, in den Meister-Play-offs konnte sich Genk nicht mehr entscheidend verbessern. Trotzdem durfte sich die Mannschaft über die Europa League Qualifikation freuen. Diese begann jedoch schon in der zweiten Runde und vor der ersten Länderspielpause hatte Genk damit nicht weniger als zwölf Pflichtspiele zu bestreiten. Doch während des Erfolgs ist die Müdigkeit ein Fremdwort. Eine Niederlage gab es in diesen zwölf Partien nicht, vielmehr konnten zehn der zwölf Spiele der Saison 2018/19 gewonnen werden. In der Europa League Qualifikation sammelte Genk sechs Siege und damit auch wichtige Punkte für die UEFA-Fünfjahreswertung. Mit Malmö FF, Sarpsborg und Besiktas Istanbul sind die Aussichten auf ein Überwintern in der Europa League zudem sehr gut.

Vor allem in der Offensive läuft es derzeit wie geschmiert. Genk hat in zwölf Partien bereits 38 Volltreffer zu bejubeln. Der aktuell überragende Akteur ist der Ukrainer Ruslan Malinovskyi, der bereits sieben Tore und fünf Assists in elf Einsätzen verbuchen konnte. Dabei muss angemerkt werden, dass der 25-Jährige kein Stürmer ist, sondern im zentralen Mittelfeld spielt. Noch öfter getroffen hat der tansanische Stürmer Mbwana Samatta, der in beiden Wettbewerben schon auf stolze neun Tore kommt. Der 25-Jährige wurde zuletzt auch mit Borussia Dortmund in Verbindung gebracht. Die Offensive ist zweifelsohne das Prunkstück im Spiel des KRC Genk.

Für das Spitzenspiel gegen den RSC Anderlecht wird die blutjunge Mannschaft (Durchschnittsalter beträgt zumeist um die 24 Jahre) jedoch auf Spielgestalter Malinovskyi verzichten müssen. Im letzten Ligaspiel gegen KV Kortrijk flog er in der Nachspielzeit aufgrund einer Unsportlichkeit dummerweise vom Platz. Seinen Platz wird wohl Ibrahima Seck im zentralen Mittelfeld einnehmen. Der Ausfall von Malinovskyi schmerzt aber trotzdem und lässt uns an den Wetten auf den Heimsieg des KRC Genk zweifeln.

In der vergangenen Saison waren Heimspiele nicht unbedingt ein Vorteil für den KRC Genk. In der regulären Saison gab es gerade einmal vier Heimsiege (sechs Remis, fünf Niederlagen). Erst in den Meister-Play-offs lief es besser und in diesen fünf Spielen gab es drei Siege und zwei Remis. Trotzdem ist die Clement-Elf noch ein gutes Stück davon entfernt, als eine Heimmacht bezeichnet zu werden.

Beste Torschützen in der Liga:
4 Tore – Ruslan Malinovskyi
3 Tore – Leandro Trossard
3 Tore – Mbwana Samatta

Voraussichtliche Aufstellung von Genk:
Vukovic – Uronen, Aidoo, Lucumi, Maehle – Berge, Seck – Trossard, Pozuelo, Paintsil – Samatta

Letzte Spiele von Genk:
02.09.2018 – Kortrijk vs. Genk 3:3 (First Division A)
30.08.2018 – Bröndby vs. Genk 2:4 (Europa League)
26.08.2018 – Genk vs. Waasland-Beveren 3:2 (First Division A)
23.08.2018 – Genk vs. Bröndby 5:2 (Europa League)
19.08.2018 – Genk vs. Sporting Charleroi 3:1 (First Division A)

 

Kann Athletic Bilbao gegen Favorit Real Madrid überraschen?
Athletic Bilbao vs. Real Madrid, 15.09.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Belgium Anderlecht – Statistik & aktuelle Form

Anderlecht Logo

34 Meisterschaften hat der RSC Anderlecht in der langen Vereinsgeschichte bereits bejubeln können. In der abgelaufenen Saison lief es jedoch gar nicht nach Wunsch und zu Beginn drohte Anderlecht gar die Meister-Play-offs zu verpassen. Mit Neo-Trainer Hein Vanhaezebrouck ging es ab Oktober 2017 dann leicht bergauf. In der regulären Saison hatte Anderlecht allerdings zwölf Punkte Rückstand auf den FC Brügge. In den Meister-Play-offs konnte dieser Rückstand (nach der Halbierung waren es noch sechs Punkte) nicht mehr verkürzt werden. Schlussendlich belegte der entthronte Meister Rang drei und fixierte damit immerhin die direkte Qualifikation für die UEFA Europa League. Ähnlich wie auch der KRC Genk erwischte Anderlecht eine machbare Gruppe und gegen Spartak Trnava, Dinamo Zagreb und Fenerbahce Istanbul ist ein Weiterkommen durchaus im Bereich des Möglichen.

Der Start in die laufende Saison glückte mit vier Siegen aus den ersten vier Spielen. Doch im ersten Spitzenspiel des Jahres gab es gegen Meister FC Brügge eine knappe 1:2-Niederlage, zudem musste sich die Vanhaezebrouck-Elf am letzten Spieltag dann mit einem mageren 1:1-Remis gegen Royal Antwerpen begnügen. Zwei enttäuschende Resultate für den ambitionierten RSC Anderlecht. Leistungsschwankungen werden aber auch in der Zukunft an der Tagesordnung stehen, denn auch im Kader des RSC Anderlecht befinden sich unzählige Jungspunde. Laut Transfermarkt.de umfasst der A-Kader 33 Spieler – 18 Spieler davon sind 23 Jahre oder jünger. Einen Youri Tielemans oder Leander Dendoncker hat Anderlecht zwar nicht mehr, die Zukunftsaussichten sind aber trotzdem äußerst rosig. Die wenigen Routiniers im Kader sollen dabei für Stabilität sorgen, damit sich die Jungspunde bestens entwickeln können. Wolfsburg-Leihspieler Landry Dimata ist mit aktuell fünf Toren der zweitbeste Torschütze. Öfter getroffen hat nur der 29-jährige Kroate Ivan Santini (sieben Tore). Damit gehen zwölf der bisherigen 15 Treffer auf das Konto des Sturm-Duos!

Beste Torschützen in der Liga:
7 Tore – Ivan Santini
5 Tore – Landry Dimata
1 Tor – Knowledge Musona

Voraussichtliche Aufstellung von Anderlecht:
Didillon – Milic, Lawrence, Najar – Bakkali, Makarenko, Trebel, Saelemaekers – Gerkens – Santini, Dimata

Letzte Spiele von Anderlecht:
02.09.2018 – Anderlecht vs. Antwerpen 1:1 (First Division A)
26.08.2018 – FC Brügge vs. Anderlecht 2:1 (First Division A)
17.08.2018 – Anderlecht vs. Royal Excel Mouscron 2:0 (First Division A)
12.08.2018 – Sporting Charleroi vs. Anderlecht 1:2 (First Division A)
05.08.2018 – Anderlecht vs. Oostende 5:2 (First Division A)

 

Verletzte und gesperrte Spieler der Topligen:
Alle aktuellen Infos in Listenform auf Wettbasis.com

 

Belgium Genk vs. Anderlecht Belgium Direkter Vergleich & Statistik Highlights

In den Meister-Play-offs der vergangenen Saison konnte sich der KRC Genk sowohl im Heim- als auch im Auswärtsspiel mit 2:1 gegen den RSC Anderlecht durchsetzen. Dabei waren nicht die beiden Siege von Genk überraschend, sondern die Tatsache, dass beim Spiel zwischen Genk und Anderlecht die Wetten auf das Über 2,5 die richtige Wahl waren. Denn vor diesen beiden Play-off-Spielen gab es in der belgischen Jupiler Pro League in 14 Ligaspielen zwischen den beiden Mannschaften gleich zwölf Partien, in denen das Unter 2,5 die richtige Wahl waren. Auf eine trefferreiche Partie dürfen sich die Fans am Samstagabend also nicht unbedingt freuen.

Prognose & Wettbasis-Trend Belgium Genk vs. Anderlecht Belgium

Viele Jahre war der RSC Anderlecht das Nonplusultra im belgischen Fußball. In den letzten Jahren hat sich diese Rolle jedoch ein wenig verändert. Die Konkurrenz hat Stück für Stück aufgeholt und nüchtern betrachtet die Vanhaezebrouck-Elf mittlerweile sogar überholt. Der Kader des KRC Genk ist keineswegs schwächer einzustufen als jener des RSC Anderlecht. Zudem spricht in diesem Topduell das Momentum für die Hausherren, die in bisher zwölf Pflichtspielen keine Niederlage einstecken mussten. Anderlecht blieb zuletzt zwei Mal ohne vollen Erfolg und ist bei den Buchmachern doch der klare Außenseiter mit Wettquoten von fast 4,00!

 

Key-Facts – Genk vs. Anderlecht Wetten

  • In zwölf Pflichtspielen hat Genk 38 Treffer in dieser Saison erzielt!
  • Zwölf der letzten 14 direkten Duelle endeten mit einem Unter 2,5!
  • Genk ist gegen Anderlecht deutlicher Favorit!

 

Die direkten Duelle waren in den letzten Jahren geprägt von wenigen Toren. Bei einem Blick auf die Spielweise beider Mannschaften ist dies kaum vorstellbar. Auch die Buchmacher erwarten sich hier viele Tore. Beim Verfolger-Duell zwischen dem KRC Genk und dem RSC Anderlecht gibt es für die Wetten auf das Über 2,5 Wettquoten von 1,57. Bisher haben die beiden Teams in sechs Spielen 16 bzw. 15 Tore erzielen können. Auch wenn die Historie ein Unter 2,5 erwarten lässt, gehen wir hier gegen die Statistik und empfehlen mit gutem Gewissen die Wetten auf das Über 2,5! Vom Heimsieg würden wir aufgrund der Malinovskyi-Sperre jedoch Abstand nehmen!

 

Belgium Genk vs. Anderlecht Belgium – Beste Wettquoten * 15.09.2018

Belgium Sieg Genk: 1.85 @Bet365
Unentschieden: 4.20 @Betway
Belgium Sieg Anderlecht: 3.90 @Betvictor

(Wettquoten vom 13.09.2018, 21:55 Uhr)

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Genk / Unentschieden / Sieg Anderlecht:

1: 54%
X: 22%
2: 24%

 

Belgium Genk vs. Anderlecht Belgium – weitere interessante Wetten & Wettquoten im Überblick: *

Über / Unter 2,5 Tore
Über 2,5 Tore: 1.57 @Bet365
Unter 2,5 Tore: 2.25 @Bet365

Beide Teams treffen
JA: 1.53 @Bet365
NEIN: 2.37 @Bet365

Zur Bet365 Website