Frankfurt vs. Dortmund, 21.10.2017 – Bundesliga

Vierter Sieg für Frankfurt daheim in Folge gegen den BVB?

/
Peter Bosz (Dortmund)
Peter Bosz (Dortmund) © GEPA picture

Germany Frankfurt vs. Dortmund Germany 21.10.2017, 15:30 Uhr – Bundesliga (Endergebnis: 2:2)

Champions League, Bundesliga, Englische Woche – ab sofort geht es Schlag auf Schlag! Bei Niederlagenserien sind Partien in hoher Taktzahl von zwei Seiten zu betrachten. Einerseits besteht die schnelle Chance zur Wiedergutmachung bei den Fans. Andererseits reichen zwei bis drei Wochen aus, um in ein tiefes Tal zu fallen. Borussia Dortmund benötigte dafür kaum mehr als vier Tage. In weniger als 100 Stunden wurde aus dem gefeierten Spitzenreiter der Bundesliga ein Team, welchem Kritik und Unverständnis medial und von Seiten der Fans entgegengebracht wurde. Ob die Schwarz-Gelben in Frankfurt den Karren aus dem Dreck gezogen bekommen?

Dafür spricht, dass die SGE im Gegensatz zu früheren Spielzeiten 2017 / 18 noch nicht die Heimmacht früherer Tage ist. Dagegen, dass der Ballspielverein erst am Mittwoch aus Nikosia zurückkehrte und daher eine kurze und holprige Vorbereitung auf das Auswärtsspiel in der Commerzbank-Arena absolvieren musste. Favorit gemäß der Wettquoten sind die Dortmunder dennoch. Nur eine Quote von 1,75 (Interwetten) steht für den Gast bereit. Wetten auf die SGE werden im Erfolgsfall mit mehr als dem fünffachen Einsatz (Quote 5,25 bei Mybet) honoriert. Eines lassen die Datenbanken der Bundesliga bereits im Vorfeld verlauten: Es wäre nicht das erste Mal, dass Frankfurt als Außenseiter gegen Tabellenführer Borussia Dortmund die drei Punkte mitnimmt.

Leverkusen gegen Gladbach im rheinischen Derby!
Leverkusen – Gladbach 10.03.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Germany Frankfurt – Statistik & aktuelle Form

Frankfurt Logo

Die Eintracht ist das Stehaufmännchen der Liga! Bereits seit Mai wechseln sich Siege und Niederlagen in schöner Regelmäßigkeit ab. Getreu dem Gesetz der Serie – die allerdings in Hannover mit dem 2:1-Erfolg ein wenig aus dem Gleichgewicht gebracht wurde – wäre wieder eine Niederlage dran. Genau so begann sie auch im Mai – ausgerechnet gegen den BVB. Im DFB Pokalfinale war die 1:2-Niederlage und der damit verpasste Titel (verbunden mit der Europa League Qualifikation) ähnlich bitter wie der Abend für Helene Fischer. Jene wurde zum Spielball der Fans und deren Protest gegen den DFB. Mit dreizehn Zählern aus acht Partien ist die Eintracht durchaus passabel gestartet und es lässt sich durchaus hinterfragen, ob diese Performance auch mit der Dreifachbelastung aus Europa League, DFB Pokal und Ligaalltag realistisch gewesen wäre. Schlusslicht Köln lässt grüßen.

Nicht zum Tragen kommt bislang die eigentlich im Hessenland bekannte Heimstärke, denn zwei von drei Partien endeten mit Niederlagen. Mit Augsburg (1:2) und Wolfsburg (0:1) verlor die SGE nicht zwingend gegen Schwergewichte der Liga in den heimischen vier Wänden. Der Befreiungsschlag glückte vor der [pullquote align=“left“ cite=“Stendera“]“Mich hat es leider ordentlich umgehauen. Deswegen müssen wir für Samstag mal schauen. Es macht aber eher keinen Sinn, weil ich körperlich noch sehr schwach bin und versuche, diese Woche erstmal wieder reinzukommen.“[/pullquote]

Länderspielpause mit einem 2:1-Erfolg gegen den VfB Stuttgart, da Haller in der 93. Minute in Unterzahl der Lucky Punch gelang. Die Unterzahl sollte erwähnt sein, denn damit wird die Personaldecke in Deutschlands einziger Stadt mit echter Skyline immer bedenklicher. Falette fehlt nach der Notbremse wie bereits in Hannover gesperrt. Keine Option sind die Langzeitverletzten: Danny Vieira da Costa (Oberschenkel), Omar Mascarell (Achillessehne) und Goalgetter Alexander Meier (Knöchel). Sie fehlen genauso wie Yanni Regäsel, Gelson Fernandez, Guzman und Medojevic. Zudem bangt auch Marc Stendera um den Einsatz: „Mich hat es leider ordentlich umgehauen. Deswegen müssen wir für Samstag mal schauen. Es macht aber eher keinen Sinn, weil ich körperlich noch sehr schwach bin und versuche, diese Woche erstmal wieder reinzukommen.“ Zumindest die langwierige Knieverletzung ist ausgestanden. Kurz gesagt: Die Mannschaft stellt sich an vielen Stellen fast von selbst auf. Niko Kovac baut auf Hasebe und Abraham in der Defensive, Kevin-Prince Boateng agiert davor. Das Offensivduo hat sich zuletzt eindeutig für weitere Aufgaben qualifiziert: Haller traf inklusive seines Last-Minute-Treffers bei den jüngsten beiden Siegen, Rebic immerhin in Hannover – ebenfalls in Minute 90. Das Glück war an den letzten Spieltagen jeweils mit der SG Eintracht Frankfurt – zumindest abseits des Lazaretts. Eine Geschichte ganz nach den vielen bekannten Bundesligamärchen wäre es, wenn Pulisic gegen die Hessen trifft. Jener wäre nämlich nie in den Fängen des BVB gelandet, wenn ihn Frankfurt-Trainer Kovac nicht dabei unterstützt hätte, einen kroatischen Pass zu erlangen.

Verantwortung übernehmen wird gegen den BVB erneut Abraham, der als Kapitän starke Leistungen zeigt. Nach dem Platzverweis zum Saisonauftakt im Pokal wurde er noch als Rüpel beschimpft, da Abraham bereits im Vorjahr hinausgestellt wurde und zwei Tätlichkeiten ungesühnt blieben. 2017 / 18 steht er nur bei einer Verwarnung und erfüllt den Job sowohl in der Dreierkette als auch den des Amtes als Kapitän passabel. Im Schnitt kassierte Frankfurt weniger als einen Gegentreffer pro Spiel.

Voraussichtliche Aufstellung von Frankfurt:
Hradecky – Russ, Abraham, Hasebe – Chandler, Boateng, Willems, de Guzman, Gacinovic – Rebic, Haller

Letzte Spiele von Frankfurt:
14.10.2017 – Hannover vs. Frankfurt 1:2 (Bundesliga)
30.09.2017 – Frankfurt vs. VfB Stuttgart 2:1 (Bundesliga)
23.09.2017 – RB Leipzig vs. Frankfurt 2:1 (Bundesliga)
20.09.2017 – Köln vs. Frankfurt 0:1 (Bundesliga)
16.09.2017 – Frankfurt vs. Augsburg 1:2 (Bundesliga)

 

Wer hält den Anschluss ans obere Tabellendrittel?
Augsburg vs. Hannover, 21.10.2017 – Wettbasis.com Analyse

 

Germany Dortmund – Statistik & aktuelle Form

Dortmund Logo

Spitzenreiter und doch am Boden! Die letzten Tage waren für Borussia Dortmund nicht leicht. Zuerst unterlagen die Schwarz-Gelben im Hinspiel gegen Rasenballsport Leipzig und mussten damit ihre 41 Spiele andauernde Serie an ungeschlagenen Heimspielen in der Bundesliga platzen lassen – anschließend kam der BVB bei APOEL Nikosia nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus. Zudem wurden zusätzliche Baustellen eröffnet. Beispielsweise das Thema Roman Bürki. Einen sonderlich hohen Stand hatte der Keeper bei Borussia Dortmund nie, doch sein doppelter Patzer beim 0:1-Gegentreffer von APOEL Nikosia heizte die Diskussionen neu an. Auch die Anzahl an fehlenden Spielern hat sich nicht zwingend verbessert. Andre Schürrle und Guerreiro sind zwar wieder im Training angekommen, dafür fehlt Abwehrchef Sokratis in den kommenden zwei Partien nach seinem Platzverweis am vergangenen Wochenende. Piszczek, Reus und Rode stehen in Frankfurt nicht im Kader. Toprak kam auch angeschlagen aus Zypern zurück. Möglicherweise drohen in der Winterpause auch Abwanderungswünsche, da ein Verbleib in der Champions League nach der Gruppenphase kaum mehr wahrscheinlicher ist als ein Lottogewinn. Bosz dazu: „Auch das 1:1 zwischen Madrid und Tottenham war nicht günstig. Wir müssen jetzt versuchen, die drei letzten Spiele zu gewinnen. Das ist die einzige Möglichkeit, damit wir noch eine Chance haben.“ Selbst um die Europa League muss Dortmund noch bangen. Aubameyang wird zu den Profis gehören, die besonders schnell das Weite suchen. Andererseits kann sich der Mann aus dem Gabun auch unsterblich machen. Aktuell steht er bei 135 Treffern für Dortmund. Noch 24 Tore fehlen, um Michael Zorc (159) vom Thron zu verdrängen. In Ruhe der Arbeit nachgehen kann auch Boss Watzke nicht, fordern doch inzwischen selbst die Medien, dass die Transfererlöse aus dem Sommer reinvestiert werden.

Trainer Peter Bosz muss im Training die richtigen Worte finden, um seine Mannschaft wieder aufzurichten. Die ersten Ansätze dafür sind da. Michael Zorc sprach sich klar für Roman Bürki aus: „Er ist unsere Nummer 1 und bleibt unsere Nummer 1“ Toprak wird eventuell doch bis zum Wochenende fit und auch [pullquote align=“left“ cite=“Zorc über Bürki“]“Er ist unsere Nummer 1 und bleibt unsere Nummer 1„[/pullquote]

ein Blick auf die Tabelle kann nicht schaden, um das dringend benötigte Selbstvertrauen zurückzuerlangen. Mit neunzehn Zählern steht der Ballspielverein weiter an der Tabellenspitze mit einem imposanten Torverhältnis von 23:5. In der Fremde ist die Bosz-Elf mit drei Siegen und einem Remis (8:1 Tore) ungeschlagen und der Stern des Südens ist insgesamt noch zwei Punkte schlechter platziert. Die Ausgangslage könnte wesentlich schlimmer sein. Vor einem Jahr lagen die Borussen schon deutlich hinter dem FCB. Ein früher Treffer in Frankfurt könnte die Köpfe wieder frei für die nächsten Aufgaben machen.

Voraussichtliche Aufstellung von Dortmund:
Bürki – Toljan, Bartra, Zagadou, Schmelzer – Götze, Sahin, Castro – Yarmolenko, Aubameyang, Philipp

Letzte Spiele von Dortmund:
17.10.2017 – APOEL Nikosia vs. Dortmund 1:1 (Champions League)
14.10.2017 – Dortmund vs. RB Leipzig 2:3 (Bundesliga)
30.09.2017 – Augsburg vs. Dortmund 1:2 (Bundesliga)
26.09.2017 – Dortmund vs. Real Madrid 1:3 (Champions League)
23.09.2017 – Dortmund vs. Gladbach 6:1 (Bundesliga)

 

Betfair Neukunden Wett-Spezial: Top-Quote auf BVB gewinnt in Frankfurt
Top-Quote von 8.00 auf Dortmund-Sieg sichern – Nur bei Betfair!

 

Germany Frankfurt vs. Dortmund Germany Direkter Vergleich

Die Head to head-Bilanz zwischen Frankfurt und Dortmund sollte nicht nur oberflächlich betrachtet werden. Die Gesamtstatistik mit 42:30 Siegen für den BVB vermittelt nämlich ein verzerrtes Bild. In Frankfurt sah es zuletzt vollkommen gegensätzlich aus: Die jüngsten Resultate in der Commerzbank-Arena lauten 2:1, 1:0 und 2:0 – stets für den Heimverein. Zuletzt einen Dreier holte Dortmund im September 2013 im Hessenland, da selbst das Punktspiel beim SV Darmstadt 1898 mit einer fast schon historischen 1:2-Pleite endete. Die Serie unbefriedigender Auftritte in Hessen reicht aber noch weiter zurück: Bereits in der Dortmunder Meistersaison (2011) unterlagen die Schwarz-Gelben.

Dortmund vs. Frankfurt 3:1 (2016 / 2017)
Frankfurt vs. Dortmund 2:1 (2016 / 2017)
Frankfurt vs. Dortmund 1:0 (2015 / 2016)
Dortmund vs. Frankfurt 4:1 (2015 / 2016)
Dortmund vs. Frankfurt 2:0 (2014 / 2015)
Frankfurt vs. Dortmund 2:0 (2014 / 2015)

Germany Frankfurt – Dortmund Germany Statistik Highlights

Prognose & Wettbasis-Trend Germany Frankfurt vs. Dortmund Germany

Fußball-Deutschland ist gespannt, ob der Abwärtstrend des BVB weiter anhält, oder den Bayern doch langfristig Paroli geboten wird. Favorit gemäß der Wettquoten ist Borussia Dortmund, doch die H2h-Bilanz und die Unruhen im Ruhrgebiet lassen jegliche Value-Gedanken bezüglich eines Favoritensieges sofort verschwinden. Wetten zu Quote 1,75 auf Dortmund sind eher nicht zu empfehlen.

 

Key-Facts – Frankfurt vs. Dortmund

  • Frankfurt gewann daheim zuletzt 3x in Serie gegen Dortmund.
  • Beiden Seiten fehlen zahlreiche wichtige Spieler verletzt / gesperrt.
  • Dortmund ist vom Selbstvertrauen her am Boden – in der Tabelle aber an der Spitze.

 

Nach drei Siegen in Serie gegen Dortmund vor dem eigenen Publikum muss die 5,25er Quote auf Frankfurt erneut bedient werden – zumindest, wenn man das Risiko liebt. Denkbar ist auch ein Tipp darauf, dass über 2,5 Tore fallen, denn mit Sokratis fehlt der Abwehrchef bei den Dortmundern und eine gewisse Verunsicherung bei Bürki ist zu erwarten. Zudem ist auch auf Seiten der Frankfurter aufgrund diverser Verletzungen nicht die gewohnte Elf auf allen Positionen auf dem Rasen. Es winkt ein spannendes und emotionsgeladenes Match mit einem ungewissen Ausgang. Wetten?

William Hill Bonus-Spezial für Neukunden zum 9. Bundesliga Spieltag
10€ auf die Bundesliga wetten & 50€ in Gratiswetten erhalten

 

Beste Wettquoten für Germany Frankfurt vs. Dortmund Germany 21.10.2017

Germany Sieg Frankfurt: 5.25 @MyBet
Unentschieden: 4.00 @MyBet
Germany Sieg Dortmund: 1.75 @Interwetten

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Frankfurt / Unentschieden / Sieg Dortmund:

1: 18%
X: 25%
2: 57%

 

 

Den aktuellen Tabellenstand, Spielplan, Ergebnisse, Torschützenkönig und mehr Statistiken finden Sie bei den Fußball Tabellen (einfach das Land Deutschland Bundesliga & das gewünschte Thema auswählen).CONTENT :

Bundesliga-Spiele vom 20.10. - 22.10.2017 (9. Spieltag)

Datum/Zeit Land Fussball-Spiele Bemerkung
20.10./20:30 de Schalke - Mainz 2:0 Bundesliga 9. Spieltag
21.10./15:30 de RB Leipzig - VfB Stuttgart 1:0 Bundesliga 9. Spieltag
21.10./15:30 de Gladbach - Leverkusen 1:5 Bundesliga 9. Spieltag
21.10./15:30 de Frankfurt - Dortmund 2:2 Bundesliga 9. Spieltag
21.10./15:30 de Augsburg - Hannover 1:2 Bundesliga 9. Spieltag
21.10./18:30 de HSV - Bayern 0:1 Bundesliga 9. Spieltag
22.10./13:30 de Köln - Werder Bremen 0:0 Bundesliga 9. Spieltag
22.10./15:30 de Freiburg - Hertha 1:1 Bundesliga 9. Spieltag
22.10./18:00 de Wolfsburg - Hoffenheim 1:1 Bundesliga 9. Spieltag