Enthält kommerzielle Inhalte

Formel 1 Wetten

Formel 1 Südafrika Comeback 2023? Das wäre die Südafrika Rennstrecke!

Endlich wieder Formel 1 in Afrika?

Steffen Peters  19. Juni 2022
Formel 1 Südafrika Kyalami
1978 jagten sich noch Jody Scheckter, Niki Lauda und Riccardo Patrese um den Kyalami GP Circuit. (© IMAGO / Crash Media Group)

Die Königsklasse des Motorsports boomt wie schon lange nicht mehr und erschließt dabei mit neuen Strecken einen Ort nach dem andere. Nach Las Vegas starteten nun die Verhandlungen über ein Formel 1 Südafrika Comeback nach 30 Jahren.

Was steckt hinter den Plänen von Stefano Domenicali und Co.? Der F1-Boss flog direkt am Anschluss des Großen Preises von Aserbaidschan in Baku nach Südafrika, um mit den dortigen Interessensvertretern zu sprechen.

Das Ziel ist klar: Ein Südafrika GP im Jahr 2023, ausgetragen wenn möglich auf der alten Strecke in Kyalami. Doch ist das realistisch? Und was würde die Strecke überhaupt bieten?

 

So läuft Las Vegas F1

 

Formel 1 Südafrika Comeback in Kyalami?

Seit 1993 wartet die Formel 1 auf ein Rennen in Südafrika. Nach exakt 30 Jahren könnte diese Wartezeit in der kommenden Saison enden. Mit einem Südafrika GP würde man auf den einzigen Kontinent zurückkehren, der neben der Antarktis im Kalender fehlt.

Als Austragungsort ist die Rennstrecke aus den 90-er Jahren im Gespräch: der Kyalami Grand Prix Circuit, der in Sandton zwischen Johannesburg und Pretoria liegt.

Von 1967 bis 1985 wurden hier auf einem Kurs mit vielen Hochgeschwindigkeitspassagen regelmäßig F1 Rennen ausgetragen, nach dem Ende der Apartheid erneut 1992 und 1993.

Im Verlauf der Jahre fanden immer weniger Rennen in Südafrika statt – ebenfalls im zuvor prominent vertretenen Motorradsport – weil strikte Lärmschutzauflagen geregelten Motorsport unmöglich machten.

Erst die 9 Stunden von Kyalami im Rahmen der International GT Challenge brachten den Motorsport zurück in den Süden des Kontinents. Folgt jetzt das Formel 1 Südafrika Comeback?

 

Wann ist das nächste Formel 1 Rennen?

 

Südafrika GP Strecke: Der Kyalami Grand Prix Circuit

Der bis Mitte der 80-er Jahre genutzte Kyalami Grand Prix Circuit in Südafrika war von zum Teil sehr langen Geraden gespickt.

Doch Ende der 80-er entschied man sich vor Ort zu einem grundlegenden Umbau. Leicht verändert verblieben lediglich die Passagen Jukskei Sweep und The Esses. Der Rest wurde komplett neu gestaltet.

So sieht die mögliche Formel 1 Strecke in Südafrika heute aus:

 

F1 Südafrika Strecke Kyalami

Bild: Fährt die Formel 1 im kommenden Jahr auf dieser Strecke in Kyalami? (© Dr Enslin via Wikimedia Commons (CC BY-SA 4.0))

 
Während der F1 Rennen 1992 und 1993 nutzte man bereits dieses neue Layout. Tatsächlich handelt es sich um einen wunderbar gestalteten Kurs, der kein 0815 aus der Tilke-Feder ist.

Ein wenig erinnert die Rennstrecke aus dem Auto heraus an den Portugal GP in der Algarve, der seit der Corona-Saison 2020 auf dem Kalender zu finden ist und seitdem schnell zu einem Favoriten der Fans wurde.

Hier ist eine Onboard-Runde in Südafrika:

 


Video: Eine Onboard-Runde auf dem aktuellen Kyalami-Layout (© Youtube / AFRIX Motorsport)

 

Rekordkalender dank Südafrika Rennen?

Eine Formel 1 Rückkehr nach Südafrika würde 2023 zugleich einen Rekordkalender nach sich ziehen. Denn auch das Las Vegas Rennen wird sein Debüt feiern. Insgesamt würden somit 24 statt 22 Rennen ausgetragen.

Das Rennen in China steht angesichts der nach wie vor strikten Corona-Richtlinien allerdings erneut auf der Kippe und könnte abermals abgesagt werden.

Ebenfalls fraglich sind in Zukunft der Große Preis von Monaco sowie das Rennen auf der Traditionsstrecke in Spa-Francorchamps. Insbesondere letzte Strecke sollte jedoch unbedingt ein Teil der Formel 1 bleiben.

Bis zum Winter soll der Formel 1 Kalender 2023 feststehen – die Verhandlungen mit Südafrikas Grand Prix Organisatoren müssen also recht schnell abgeschlossen werden.

Lewis Hamilton würde sich über eine Rückkehr nach Kyalami ebenfalls freuen: „Der Ort liegt mir wirklich am Herzen. In Südafrika gibt es eine große Fangemeinde. Es wäre großartig, wenn wir in diesem schönen Land fahren würden.“

 

Alle Formel 1 News

 

Passend zu diesem Artikel:

Steffen Peters

Steffen Peters

Alter: 29 Nationalität: Deutschland Lieblings-Wettanbieter: Bwin

Schon seit mehr als einem Jahrzehnt schreibt Steffen journalistisch über die verschiedensten Sportarten. Seine größte Expertise besitzt er im Fußball, Eishockey, Motorsport und Handball. Bei der Wettbasis ist er neben dem Erstellen von Testberichten vor allem im News-Bereich tätig.

Privat tippt Steffen gerne auf Kombiwetten und vor allem auf Partien aus dem südamerikanischen Raum. In seinem eigenen Blog schreibt er zudem über alle möglichen Geschehnisse über die Top-Ligen aus Brasilien, Argentinien und Co.   Mehr lesen