Enthält kommerzielle Inhalte

Formel 1 Wetten

Formel 1 Autos 2022: Vorstellung, Bilder, Änderungen bei Ferrari, Mercedes & Co.

Ferrari hofft mit F1-75 auf großen Wurf

Steffen Peters  6. März 2022
Formel 1 Autos 2022 Ferrari Vorstellung
Ferrari stellte sein neues Formel 1 Auto für die Saison 2022 mit dunkleren Rottönen vor. (© IMAGO / Insidefoto)

Die neuen Formel 1 Autos für die Saison 2022 werden nach und nach vorgestellt. Mittlerweile wurden alle zehn F1 Autos öffentlich gemacht, meist via Vorstellung im Livestream.

Wir haben alle neuen F1 Autos 2022 in der Übersicht, natürlich mit Bildern und den wichtigsten Neuerungen für alle Formel 1 Fahrerpaarungen.

Wer kann bei der Präsentation der Rennwagen am meisten überzeugen? Wird es ein Jahr für Ferrari oder doch wieder Red Bull und Mercedes?

 

Formel 1 Weltmeister Wettquoten

 

Formel 1 Autos 2022: Alle Präsentationen im Überblick

F1 Team Datum
Haas 4. Februar
Red Bull 9. Februar, 17 Uhr
Aston Martin 10. Februar, 15 Uhr
McLaren 11. Februar, 20 Uhr
AlphaTauri 14. Februar, 12 Uhr
Williams 15. Februar, 15 Uhr
Ferrari 17. Februar, 14 Uhr
Mercedes 18. Februar, 10 Uhr
Alpine 21. Februar, 18:30 Uhr
Alfa Romeo 27. Februar

 

Haas macht mit Formel 1 Auto Vorstellung 2022 früh den Anfang

Bereits am 4. Februar präsentierte Haas sein neues Formel 1 Auto für diese Saison. Der VF-22 sieht sehr ähnlich aus wie das katastrophal gescheiterte Vorjahresauto, mit dem Mick Schumacher und Nikita Mazepin nicht einen einzigen Punkt einfuhren.

Lediglich die Nase überraschte viele Experten, da sie deutlich eleganter daher kam als jene, die von der Formel 1 im Konzeptmodell präsentiert wurde. Wie bei den F1 Auto Vorstellungen üblich, werden die wichtigen Design-Details noch verschwiegen.

Erstmals auf die Strecke biegen wird der 2022-er Haas dann am 21. Februar beim Shakedown in Barcelona.

 

 

Fahrer-WM Titelverteidiger enttäuscht bei F1 Auto Präsentation mit Sponsor

Von Red Bull ist bei Präsensationen von neuen Formel 1 Autos gemeinhin nicht viel zu erwarten. Das war auch 2022 so, als man als zweites Team an der Reihe war. Zwar ist mittlerweile bekannt, dass Weltmeister Max Verstappen im RB18 antreten wird.

Damit überspringt Red Bull den RB17, nachdem man im Vorjahr dank der geringen Änderungen mit dem RB16b fuhr. Abseits dessen konzentrierte man sich in Milton Keynes darauf, einen neuen Hauptsponsor ins Licht zu rücken.

Oracle ziert künftig die Seitenkästen von Verstappens und Sergio Perez Boliden, wie die folgenden Formel 1 Auto Bilder 2022 zeigen.

 

 

Neues Vettelmobil mit klaren Formel 1 Auto Änderungen

Während Haas und Red Bull zum Auftakt mit 3D-Renderings und Show-Cars enttäuschten, legt Aston Martin gleich die Karten auf den Tisch. Der neue, abermals dunkelgrüne Bolide heißt AMR22 und wird von Sebastian Vettel und Lance Stroll pilotiert.

Am auffälligsten sind ohne Zweifel die Seitenkästen am neuen Aston Martin Formel 1 Auto 2022. Denn nicht nur sind diese sehr markant gestaltet, sondern ziehen ebenfalls mit den oberen Kiemen die Aufmerksamkeit auf sich.

Zum British Racing Green gesellen sich farblich in diesem Jahr zudem einige Textmarker-Effekte in Gelb und Grün. Wir sind gespannt auf den ersten Rennstrecken-Auftritt.

 

 

Neues Formel 1 Auto 2022 von McLaren zur Primetime

Im Abendprogramm stellte McLaren sein neues Formel 1 Auto für 2022 vor. Es firmiert unter dem Namen MCL36 und wird erneut von Lando Norris und Daniel Ricciardo um die Strecken der Welt pilotiert.

Farblich gibt es mehr Blau und Schwarz zum gewohnten Papaya-Orange zu sehen. Wie Aston Martin am Tag zuvor präsentiert auch McLaren sein „echtes“ neues F1 Auto 2022. Die Seitenkästen fallen dabei weniger auffällig als bei Aston Martin aus.

Dennoch: Die Fahrer zeigten sich bei der Präsentation zufrieden und freuen sich auf ihr neues Arbeitsgerät für die Formel 1 Saison 2022.

 

 

AlphaTauri mit wenig Infos zu F1 Auto Änderungen

AlphaTauri schließt sich bei der Präsentation des neuen Formel 1 Autos dem großen Schwesterteam Red Bull an und hält sich in einem zweiminütigen Video nicht mit lästigen technischen Details auf, die eigentlich das größte Interesse hervorrufen.

Stattdessen gibt es ein leicht verändertes Design für das Auto, in dem Pierre Gasly und Yuki Tsunoda um Punkte fahren sollen. Der neue AT03 weist unter anderem weiße Front- und Heckflügel auf.

Dafür ist an den Seitenkästen nun mehr blaue Farbe zu sehen. Damit handelt es sich um eine Art Spiegelung des Vorjahresdesigns.

 

 

Williams präsentiert FW44 als neues F1 Fahrzeug 2022

Bei Williams mussten sich die Zuschauer der F1 Auto Präsentation ebenfalls noch mit einem Show-Car zufrieden geben. Der neue FW44 wartet allerdings mit einer spannenden Lackierung auf, die wohl mit die größten Unterschiede in der Formel 1 Saison 2022 darstellt.

Denn größtenteils wird das Auto mit dunkelblauer Lackierung aufwarten und damit einen neuen Farbakzent in der Formel 1 setzen. Dazu kommen einige rote Elemente, die sich bestens abheben.

Am Nachmittag folgten dann die ersten Bilder vom echten neuen Williams F1 Auto 2022, das seinen Shakedown absolvierte. Nicolas Latifi und Alex Albon können sich auf ein Auto mit ähnlichen Elementen wie jene der Konkurrenz freuen.

 

 

Neues Ferrari Formel 1 Auto 2022 mit Rückkehr in die 90-er

Nachdem man in den letzten Jahren an der Spitze nicht konkurrenzfähig war, versucht es Ferrari mit seinem neuen F1 Auto 2022 mit einem Sprung zurück in die 90-er Jahre. Das gilt zumindest für einige Designelemente des Wagens, der mit deutlich dunklerem Rot als gewohnt gestaltet wurde.

Auffällig sind am F1-75 vor allem die radikalen Seitenkästen, die noch einmal deutlich auffälliger daherkommen als bei der Konkurrenz. Wird die langfristige Entwicklungszeit gegenüber Mercedes oder Red Bull den Unterschied machen?

Freuen würden sich auf jeden Fall die zwei Piloten. Das sind auch im F1-75 erneut Charles Leclerc und Carlos Sainz.

 

 

Rückkehr des Silberpfeils bei Mercedes

Auch Mercedes wagt einen Sprung zurück in die Vergangenheit. Bis in die 90-er Jahre muss man freilich nicht gehen, um den letzten Silberpfeil zu finden. Nach einem Blackout-Jahr in Punkto Lackierung ist der neue W13 wieder in der Traditionsfarbe bemalt.

Im Gegensatz zu Ferrari sind die Seitenkästen eher dünn gestaltet. Somit gibt es gleich zu Beginn der Saison große Unterschiede in der Herangehensweise an die neuen Regularien.

Ebenso auffällig ist die gewellte Bodenkante an den Seiten des neuen Silberpfeils. Ob sie für Lewis Hamilton und Neuling George Russell den Unterschied ausmachen werden?

 

 

Alpine jetzt mit viel Pink unterwegs

Als vorletztes Team präsentierte Alpine sein neues F1 Auto 2022. Nach dem Einstieg von BWT wird aus dem eleganten Alpine-Blau ein interessanter Blau-Pink-Farbenmix. Dieser lässt die einst von Force India bekannte Farbe in deutlich höherem Maß die Formel 1 zurückkehren.

Esteban Ocon und Fernando Alonso bekommen mit dem Alpine A522 ein Auto, das in den ersten beiden Saisonrennen der Formel 1 WM zudem mit umgekehrtem Farbkonzept antritt, um den neuen Sponsor ins rechte Licht zu rücken.

Das Auto selbst überrascht mit einem etwas stärker angehobenen Frontflügel als die Konkurrenz. Dazu gibt es schmale Einlässe an den Seitenkästen inklusive Kühlrippen.

 

 

Alfa Romeo macht mit neuem Formel 1 Auto den Abschluss

Bei Alfa Romeo gab mit dem neuen C42 den Abschluss der F1 Auto Vorstellungen 2022. Der Bolide kommt wie gewohnt in rot-weiß daher und wird von einem komplett neuen Fahrerteam pilotiert. Neben Routiniert Valtteri Bottas fährt auch Debütant Guanyu Zhou.

Besonders auffällig am neuen Alfa Romeo sind die Kiemen, die sich in Schwarz oben auf den Seitenkästen abheben. Ansonsten ist der neue Wagen deutlich weniger extrem als bei vielen Konkurrenten.

Insofern wird es spannend, wie sich der C42 in der kommenden Saison entwickeln wird. Theoretisch hatte man beim Rennstall schließlich mehr als genug Zeit zur Entwicklung, während andere um den Titel kämpften.

 

 

Die besten Anbieter für Formel 1 Wetten | August 2022

Kommerzieller Inhalt | 18+ | AGB gelten

 

Passend zu diesem Artikel:

Steffen Peters

Steffen Peters

Alter: 29 Nationalität: Deutschland Lieblings-Wettanbieter: Bwin

Schon seit mehr als einem Jahrzehnt schreibt Steffen journalistisch über die verschiedensten Sportarten. Seine größte Expertise besitzt er im Fußball, Eishockey, Motorsport und Handball. Bei der Wettbasis ist er neben dem Erstellen von Testberichten vor allem im News-Bereich tätig.

Privat tippt Steffen gerne auf Kombiwetten und vor allem auf Partien aus dem südamerikanischen Raum. In seinem eigenen Blog schreibt er zudem über alle möglichen Geschehnisse über die Top-Ligen aus Brasilien, Argentinien und Co.   Mehr lesen