Enthält kommerzielle Inhalte

Ski Alpin

Flachau Ski Alpin, Slalom Herren 09.03.2022, Favoriten, Wettquoten & Tipp

Offener Slalom in Flachau

Levin Leitl  8. März 2022
Ski Alpin Slalom Herren in Flachau Wetten
Gewinnt Henrik Kristoffersen den Slalom in Flauchau? © IMAGO / Sammy Minkoff, 26.02.2022

Die alpine Skisaison nähert sich, ebenso wie der komplette Winter, seinem Ende. In der kommenden Woche stehen bereits die Weltcupfinals in Courchevel und Meribel auf dem Programm. Am Mittwoch steigt der vorletzte Herren-Slalom des Winters und wenn wir auf die bisherigen Resultate in dieser Saison schauen, dann könnte der Torlauf im österreichischen Flachau extrem spannend werden.

Inhaltsverzeichnis

Die Kandidaten auf das Podium lassen sich kaum noch an zwei Händen abzählen. In acht Weltcupslaloms in dieser Saison gab es sieben verschiedene Sieger. Das zeigt, dass es mit den Wetten auf dieses Ereignis eine ganz knifflige Angelegenheit werden sollte. Bei den getesteten Buchmachern wird der Norweger Henrik Kristoffersen als Favorit gehandelt.

 

Ski Alpin der Herren in Flachau: Programm & Startzeit

Datum Uhrzeit Disziplin
Mi., 09.03.2022 17:45 Uhr Slalom der Herren

 

Nach den Olympischen Spielen hat er sich in der besten Verfassung gezeigt. Er ist der erste Anwärter aus den Gewinn der kleinen Kristallkugel. Allerdings sind in dieser Hinsicht noch einige Akteure im Rennen. Vor dem Slalom in Flachau eine Prognose auf den Sieger der Disziplinwertung abzugeben, trauen wir uns eher nicht zu. Dafür ist das Feld in diesem Winter viel zu eng beisammen.

 

Siegerliste Slalom der Herren in Flachau

Datum Sieger Zweiter Dritter
17.01.2021 Norway Foss-Solevaag Austria Schwarz France Pinturault
16.01.2021: Austria Feller France Noel Austria Schwarz
21.12.2011 Croatia Kostelic Sweden Myhrer Italy Deville
22.12.2004: Italy Rocca Austria Schönfelder Germany Vogl
04.01.2004: Finland Palander Austria Pranger Italy Rocca

 

Im Prinzip haben nahezu alle Fahrer nur wenig Erfahrungen mit der Hermann-Maier-Piste in Flachau, denn üblicherweise fahren dort eher nur die Damen. Im letzten Winter gab es aber zwei Slaloms bei den Herren. Die Sieger hießen Sebastian Foss-Solevaag und Manuel Feller. Vor diesem Hintergrund muss man beim Slalom in Flachau bei seinen Tipps sicher auch die Vorjahressieger auf der Rechnung haben.

Die Favoriten im Slalom der Herren in Flachau

Norway Henrik Kristoffersen
Position im Slalom-Weltcup 2021/22: 1.
Position im Gesamtweltcup 2021/22: 5.

Henrik Kristoffersen hatte große Probleme, in diesem Winter in Schwung zu kommen. Vor der Jahreswende lief noch überhaupt nichts zusammen. Erst Ende Januar kam der Norweger in Schwung, rechtzeitig zu den Olympischen Spielen in Peking. Das reichte aber nicht, um in Fernost eine Medaille zu gewinnen. Im Slalom verpasste er das Podium aber mit Rang vier nur knapp.

Der Knoten platzt erst nach Olympia

Ausgerechnet nach den Winterspielen platzte beim 27-Jährigen aber der Knoten. In Garmisch-Partenkirchen gewann er an zwei Tagen in Folge und holte sich damit seinen insgesamt 21. Weltcupsieg im Slalom. Wenn er es schafft, diese Form zu konservieren, dann sollte auch in Flachau ein gutes Resultat möglich sein und dann ist er auch der Favorit auf den Gewinn der kleinen Kristallkugel.

In Flachau hatte der Norweger im letzten Winter aber seine Probleme. Zunächst kam er nicht über den 18. Platz hinaus, ehe er sich einen Tag später mit Rang sieben zumindest deutlich verbesserte. Die Frage ist nun, wie hoch man die Leistungen aus dem Vorjahr aus Flachau bewertet. Tendenziell ist die aktuell starke Form wohl wichtiger und deshalb ist Henrik Kristoffersen beim Slalom in Flachau einer der Favoriten.

Unser Value Tipp:
Noel auf dem Podium
bei Bet365 zu 2.75
Wettquoten Stand: 08.03.2022, 10:20
* 18+ | AGB beachten

Austria Manuel Feller
Position im Slalom-Weltcup 2021/22: 5.
Position im Gesamtweltcup 2021/22: 8.

Manuel Feller wandelt immer so ein wenig zwischen Genie und Wahnsinn. Wenn es beim Österreicher passt, dann kann er immer um die Plätze auf dem Stockerl mitfahren. Bei den Olympischen Spielen wollte der Routinier aber offenbar zu viel. Sowohl im Slalom, als auch im Riesentorlauf schied er aus. So fuhr er unverrichteter Dinge und mit leeren Händen wieder zurück nach Hause.

BildBet: 120 € Wette!


AGB gelten | 18+

Kein Sieg in diesem Winter

Das heißt auch, dass er in diesem Winter noch keinen Weltcupsieg geholt hat. In Adelboden, Schladming und zuletzt auch in Garmisch-Partenkirchen stand er aber zumindest dreimal auf dem Treppchen und weil es im Weltcup so eng zugeht, hat auch der Österreicher noch Chancen, die kleine Kristallkugel zu gewinnen. Freilich bedarf es dafür am Mittwoch eines gutes Resultates.

Im letzten Jahr wurde der Slalom der Herren in Flachau zum ersten Mal nach zehn Jahren wieder ausgefahren und Manuel Feller holte sich dabei direkt den Sieg. Allerdings hat sich am zweiten Tag wieder diese Bandbreite in seinen Leistungen gezeigt, als er nur auf Platz 17 fuhr. Man darf gespannt sein, welches Gesicht der 29-Jährige am Mittwoch zeigt.

France Clement Noel
Position im Slalom-Weltcup 2021/22: 12.
Position im Gesamtweltcup 2021/22: 41.

Eigentlich gilt Clement Noel als bester Slalomfahrer der Welt. Allerdings kann es der Franzose viel zu selten unter Beweis stellen. Zwar gewann er mit seinen 24 Jahren bereits dreimal die kleine Kristallkugel, aber oft genug überzieht er in den Rennen und scheidet aus. Dabei ist diese Saison sehr vielversprechend gestartet, denn beim ersten Slalom des Winters in Val d’Isere triumphierte er direkt.

Gold in Peking

Was danach folgte, war dann eher zum Vergessen. Kein einziges Mal stand der Franzose ansonsten im Weltcup auf dem Treppchen. Allein fünfmal ist er ausgeschieden, unter anderem auch zuletzt an beiden Tagen in Garmisch-Partenkirchen. Wenn er aber gut drauf ist, dann ist er kaum zu schlagen. Den Beweis hat er bei den Winterspielen in Yanqing angetreten.

Dort sicherte er sich nach einem überragenden zweiten Lauf die Goldmedaille und ist amtierender Olympiasieger. In der Disziplinwertung wird nicht mehr viel gehen und von daher muss man sehen, mit welchen Ambitionen der Franzose am Mittwoch am Start ist. Im letzten Winter fuhr er auf der Hermann-Maier-Piste zunächst auf den zweiten Platz, ehe er im zweiten Rennen wieder einmal ausschied.

 

 

Slalom der Herren in Flachau – Außenseiter

Neben Henrik Kristoffersen werden die Norweger mindestens noch zwei weitere starke Fahrer ins Rennen schicken. Lucas Braathen gewann in diesem Winter in Wengen und ist ebenso ein heißer Kandidat für die vorderen Plätze wie Weltmeister Sebastian Foss-Solevaag, der im Vorjahr in Flachau bereits einmal gewann und mit dieser Piste bestens vertraut sein sollte.

Die Österreicher bringen beim Heimrennen mit Marco Schwarz und Johannes Strolz auch noch zwei weitere starke Fahrer an den Start. Strolz gewann in diesem Winter den Slalom in Adelboden und kehrte aus Peking als Olympiasieger in der Kombination und mit der Mannschaft zurück. Gerade in der Heimat werden beide Österreicher noch einmal voll angreifen.

Die Schweizer muss man ebenfalls immer auf dem Schirm habe. Loic Meillard und Daniel Yule sind nur die Speerspitze einer starken eidgenössischen Mannschaft. Für vordere Plätze ist auch der britische Routinier Dave Ryding immer gut. Aus deutscher Sicht darf man auf Linus Straßer hoffen, der im Nachtslalom von Schladming triumphierte und als Dritter in der Disziplinwertung noch um die kleine Kristallkugel kämpft.

 

 

Prognose & Wettbasis-Trend – Wer gewinnt den Slalom der Herren in Flachau

Kaum eine Disziplin ist in diesem Winter spannender als der Slalom der Herren. In acht Weltcuprennen gab es sieben verschiedene Sieger. Das zeigt schon, dass es am Mittwoch in Flachau ein Hauen und Stechen um die vorderen Plätze geben könnte. In der Bet365 App wird Henrik Kristoffersen als Favorit gehandelt. Immerhin hat der Norweger die letzten beiden Slaloms in Garmisch-Partenkirchen gewonnen.

Auf jeden Fall muss man auch die beiden Vorjahressieger auf der Rechnung haben. Manuel Feller hat in diesem Winter zwar noch nicht gewonnen, doch wenn ihm zwei gute Läufe gelingen, ist er ein Siegkandidat. Weltmeister Sebastian Foss-Solevaag siegte in diesem Winter in Madonna die Campiglio und wird nun auch in Flachau erneut vorne angreifen.

Key-Facts – Slalom der Herren in Flachau
  • Sieben verschiedene Fahrer haben in diesem Winter bereits einen Slalom gewonnen.
  • Sebastian Foss-Solevaag und Manuel Feller haben in Flachau bereits gewonnen.
  • Olympiasieger Clement Noel ist in diesem Winter bereits in fünf Slaloms ausgeschieden.

Generell würden wir aber beim Slalom der Herren in Flachau keine Wetten empfehlen. Dafür ist das Feld zu eng beisammen. Allerdings gibt es auch entsprechend hohe Notierungen. Wir können uns vorstellen, dass Clement Noel noch einmal einen raushaut. Von daher halten wir es für denkbar, beim Slalom der Herren in Flachau einen Tipp auf einen Podiumsplatz des Olympiasiegers zu platzieren.

Slalom der Herren in Flachau, 09.03.2022: Wettquoten *

Sportler Quote Sieg Quote Podium Wettanbieter
Norway Kristoffersen 3.75 1.72 Wettquoten Bet365
France Noel 7.00 2.75 Wettquoten Bet365
Austria Feller 9.00 3.40 Wettquoten Bet365
Austria Strolz 9.00 3.40 Wettquoten Bet365
Switzerland Meillard 9.00 3.40 Wettquoten Bet365
Germany Straßer 11.00 4.00 Wettquoten Bet365
Norway Foss-Solevaag 13.00 4.50 Wettquoten Bet365
Switzerland Yule 15.00 5.00 Wettquoten Bet365

18+ | AGB beachten
Wettquoten Stand: 08.03.2022, 10:20 Uhr

Levin Leitl

Levin Leitl

Alter: 48 Nationalität: Deutschland Lieblings-Wettanbieter: Bet365

Ich bin in einem fußballverrückten Haushalt aufgewachsen, in dem jeder irgendetwas mit dem runden Leder zu tun hatte. So schauten wir gemeinsam viele Partien und begannen schon früh damit, Spiele und einzelne Mannschaften zu analysieren. Das hat sicherlich auch in meiner aktiven Zeit geholfen, die mich bis in die Oberliga geführt hat.

Generell interessiere ich mich aber beinahe für jede Sportart und bevor ich mir am Fernseher einen Film oder eine Serie anschaue, läuft doch eher ein Handballspiel, ein exotisches Fußballmatch oder im Winter auch gerne irgendeine Sportart auf Schnee und Eis, wie zum Beispiel Biathlon oder alpiner Skisport.

Man muss nicht auf alles wetten, das man schaut. Wenn aber seriös gewettet werden will und seine Einsätze dabei nicht zu hoch ansetzt, dann kann ein Tipp auf ein Live-Event, welches man gerade verfolgt, den Reiz steigern. Denkt aber immer daran: Setzt nicht mehr, als ihr euch leisten könnt.   Mehr lesen