Enthält kommerzielle Inhalte

FC Zürich vs. Grasshoppers, 07.04.2018 – Super League

Wem dient das Zürcher Stadtderby als Krisenbewältigung?

SwitzerlandFC Zürich vs. Grasshoppers Switzerland07.04.2018, 19:00 Uhr – Super League (Endergebnis: 1:1)

Am Osterwochenende wurde in der Schweizer Super League das dritte Saisonviertel abgeschlossen. Mit einem wunderbaren Volley-Treffer von Guillaume Hoarau legten die Young Boys wohl endgültig den Grundstein für den ersten Meistertitel seit über 30 Jahren. Durch das 2:2-Remis gegen den FC Basel ist der Titel im Grunde nicht mehr zu nehmen. Spannend wird es in den letzten neun Runden dafür im Kampf um die Europa League. Mit einem guten letzten Viertel kann auch der Tabellen-Achte noch mit der Europa League liebäugeln. Das Topspiel an diesem Wochenende ist das letzte Zürcher-Derby der Saison zwischen dem FC Zürich und den Grasshoppers.

Für die Grasshoppers, die am frühen Samstagabend als Gastteam im Letzigrund agieren, ist das Derby die große Chance, nochmals zum Stadtrivalen aufschließen zu können. Die Yakin-Schützlinge haben aktuell fünf Zähler weniger auf der Habenseite und stehen dementsprechend unter großem Druck. Der Aufsteiger hingegen könnte mit dem zweiten Derby-Sieg in dieser Saison einen ganz großen Schritt in Richtung Rückkehr nach Europa machen. Spielbeginn ist am Samstagabend um 19 Uhr.

Infografik FC Zürich Grasshoppers 2018

SwitzerlandFC Zürich – Statistik & aktuelle Form

FC Zürich Logo

Der FC Zürich hat aktuell nicht nur fünf Zähler Vorsprung auf den Stadtrivalen, sondern hat auch noch ein Auswärtsspiel beim FC Basel in der Hinterhand. Der Auftritt am 24. Spieltag im Sankt Jakobs Park fiel einem defekten Flutlicht zum Opfer und wird am kommenden Mittwoch nachgetragen. Sollte der FCZ beim Serienmeister der letzten Jahre überraschen können, würden die Europa League Ambitionen nochmals deutlich untermauert werden. Allgemein können die FCZ-Fans mit der aktuellen Saison durchaus zufrieden sein. Trotzdem gab es in dieser Spielzeit einen Trainerwechsel und Aufstiegstrainer Uli Forte wurde vor die Tür gesetzt. Seit wenigen Wochen ist der ehemalige Deutschland-Legionär Ludovic Magnin für den FCZ verantwortlich, zuvor war er Trainer der U21-Mannschaft. Der 38-jährige Jung-Coach hat in fünf Spielen bisher sieben Zähler sammeln können und blickt dementsprechend auf eine ausgeglichene 2-1-2 Bilanz zurück. Sowohl vor als auch nach der Länderspielpause blieb der Aufsteiger ohne Erfolg. Nach einer knappen Heimniederlage gegen den designierten Meister aus Bern gab es am letzten Wochenende ein 1:1-Remis bei Abstiegskandidat FC Sion.

Spiele des FC Zürich sind in dieser Saison nur selten ein Augenschmaus für Liebhaber des Offensiv-Fußballs. Mit 34 erzielten Toren hat der FC Zürich die drittschwächste Offensive der Liga und mit 31 Gegentoren haben die Zürcher die drittbeste Defensive der Liga. In Summe ergibt dies die Tatsache, dass bei Spielen mit Beteiligung des FC Zürich die wenigsten Tore fallen. Allerdings geht der Trend in den letzten Wochen doch in Richtung Über 2,5. In den letzten zehn Super League Spielen gab es sieben Partien mit mindestens drei Toren. 

Unter Ludovic Magnin hat sich die Grundausrichtung des FC Zürich ein wenig verändert. Routinier Andris Vanins wurde auf die Bank degradiert und der 24-jährige Yannick Brecher ist die neue Nummer eins. Ansonsten verzichtet Magnin auf das oft praktizierte 3-4-3 System und spielt zumeist nur noch mit einer Spitze. Der Ghanaer Raphael Dwamena ist mit sechs erzielten Toren der beste Torjäger beim FC Zürich. Für das letzte Derby der Saison kommt der Aufsteiger ein wenig auf dem Zahnfleisch daher. Nicht weniger als neun Spieler muss Magnin am Samstagabend aufgrund unterschiedlicher Gründe (Sperren und Verletzungen) vorgeben.

Beste Torschützen in der Liga:
6 Tore – Raphael Dwamena
6 Tore – Michael Frey
4 Tore – Roberto Rodriguez

Voraussichtliche Aufstellung von FC Zürich:
Brecher – Schättin, Kryeziu, Brunner, Rüegg – Palsson – Roberto Rodriguez, Domgjoni, Aliu, Rohner – Dwamena

Letzte Spiele von FC Zürich:
31.03.2018 – Sion vs. FC Zürich 1:1 (Super League)
17.03.2018 – FC Zürich vs. Young Boys 1:2 (Super League)
10.03.2018 – FC Zürich vs. Lugano 3:0 (Super League)
28.02.2018 – FC Zürich vs. Grasshoppers 2:1 (Schweizer Pokal)
25.02.2018 – Grasshoppers vs. FC Zürich 1:0 (Super League)

 

Bleibt Barcelona auch im 31. Ligaspiel weiter ungeschlagen?
Barcelona vs. Leganes, 07.04.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

SwitzerlandGrasshoppers – Statistik & aktuelle Form

Grasshoppers Logo

Die Grasshoppers sind mit 27 Meistertiteln in der Schweiz aktueller Rekordmeister, doch die großen Erfolge liegen allesamt schon lange zurück. Allerdings sind die Ansprüche im Lager der Grasshoppers noch immer enorm hoch. Nur auf dem Platz kann dies nur selten bestätigt werden. In den letzten drei Jahren gab es zwei Mal den achten Endrang sowie einmal den vierten Tabellenplatz. Vor den letzten neun Spielen der Saison ist noch alles möglich für die Grasshoppers. Sowohl die Rückkehr auf die internationale Bühne liegt im Bereich des Möglichen als auch der absolute Super-Gau in Form des Abstiegs. Der Rückstand auf den Tabellenfünften beträgt aktuell fünf Punkte, der Vorsprung auf den Tabellenletzten aus Sion jedoch auch nur magere sechs Punkte.

Cheftrainer Murat Yakin, der bei den Grasshoppers als eine Art Gott verehrt wird, braucht langsam, aber sicher auch wieder Erfolg, um in Ruhe arbeiten zu können. Im Winter gab es einen kräftigen Kaderumbruch, da er seine eigene Philosophie durchsetzen will. Nüchtern betrachtet ist die Bilanz 2018 allerdings alles andere als zufriedenstellend. In den acht bisherigen Partien gab es zwei Siege, ein Remis und insgesamt fünf Niederlagen. Die letzten drei Ligaspiele haben die Grasshoppers allesamt verloren.

Neben den sportlichen Negativschlagzeilen veröffentlichte der Schweizer Blick – das Pendant zur deutschen Bild – in diesen Tagen brisante Gehaltszahlen. „Toptorschütze“ Lucas Andersen, der gerade einmal vier Treffer erzielen konnte, verdient nach Angaben des Blicks knapp 700.000 Franken pro Saison – ohne Boni! Andersen ist zwar Topverdiener und Toptorschütze, doch die Leistungen gerade in den letzten Wochen sind inferior. Vor allem Zweikämpfe sind für den ehemaligen dänischen U21-Nationalspieler ein Fremdwort.

„Meine Spieler können das ausblenden. Die eine Hälfte kann nicht lesen. Die andere Hälfte versteht es nicht einmal.“

Murat Yakin

Allgemein scheinen Anspruch und Wirklichkeit bei den Grasshoppers keineswegs zusammenzustimmen. Vor dem Derby am Samstagabend hat auch Murat Yakin mit einigen Personalsorgen zu kämpfen. Youngster Jean-Pierre Rhyner wird aufgrund einer Gelbsperre fehlen. Aleksandar Cvetkovic und Nedim Bajrami werden aufgrund von Verletzungen zuschauen müssen. Der ehemalige Kapitän Milan Vilotic wurde von Yakin in die U23-Mannschaft degradiert und zählt nicht mehr zum Profikader der Grasshoppers. Und genau diese Personalie sorgt für viel Unruhe bei den Grasshoppers. Zuletzt echauffierte sich der 31-jährige Serbe in einem Teamchat und forderte von Yakin Respekt. Im Vorfeld der 0:2-Niederlage beim FC Thun spielte Yakin dies herunter und war sich sicher, dass seine Spieler diese Unruhe ausblenden können, weil die Hälfte nicht lesen kann und die andere Hälfte es nicht versteht. Worte, die viele Spieler durchaus missverstehen, wenn sie vom eigenen Trainer quasi als Analphabet bezeichnet werden. Yakin ist sicherlich ein guter Trainer und er weiß, dass er viel Ahnung vom Fußball hat – doch er glaubt auch, dass niemand anderes etwas vom Fach versteht. In einer Mannschaft mit starken Charakteren ist diese unsensible Art vom Trainer sicherlich nicht förderlich.

Beste Torschützen in der Liga:
4 Tore – Lucas Andersen
4 Tore – Jeffren
3 Tore – Nedim Bajrami

Voraussichtliche Aufstellung von Grasshoppers:
Lindner – Zesiger, Bergström, Pnishi, Lavanchy – Lika, Basic – Andersen, Kapic, Jeffren – Kodro

Letzte Spiele von Grasshoppers:
31.03.2018 – Grasshoppers vs. Thun 0:2 (Super League)
17.03.2018 – St. Gallen vs. Grasshoppers 2:1 (Super League)
11.03.2018 – Young Boys vs. Grasshoppers 3:1 (Super League)
03.03.2018 – Grasshoppers vs. Lausanne 0:0 (Super League)
28.02.2018 – FC Zürich vs. Grasshoppers 2:1 (Schweizer Pokal)

 

Gelingt PSV Eindhoven der nächste Schritt zum Titelgewinn?
Alkmaar vs. PSV Eindhoven, 07.04.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

SwitzerlandFC Zürich vs. Grasshoppers Switzerland Direkter Vergleich

In der vergangenen Saison mussten die Fans in der Bankenstadt Zürich auf das prestigeträchtige Städteduell zwischen dem FCZ und GC verzichten. Nach dem Aufstieg des FC Zürich gab es gleich am ersten Spieltag wieder das Derby, welches der Aufsteiger als „Gastmannschaft“ im Letzigrund Stadion mit 2:0 für sich entscheiden konnte. Eindrucksvoll gelang den Grasshoppers dann im zweiten Derby die Revanche, als sie dem Aufsteiger eine heftige 4:0-Packung verabreicht haben. Ende Februar gab es dann das Derby-Doppel in der Liga und im Halbfinale des Schweizer Pokalwettbewerbs. In der Liga konnte sich GC dank eines Jeffren-Tores erneut durchsetzen und feierte den zweiten Sieg in Serie. Nur drei Tage später gab es jedoch lange Gesichter bei den Yakin-Schützlingen. Erneut ging GC in Führung, doch dem FC Zürich gelang noch die Wende und dank eines Last-Minute-Tores von Cedric Brunner konnte der Finaleinzug fixiert werden.

SwitzerlandFC Zürich – Grasshoppers Switzerland Statistik Highlights

Prognose & Wettbasis-Trend SwitzerlandFC Zürich vs. Grasshoppers Switzerland

Das Stadtderby in der Bankenstadt Zürich wird am Samstagabend mit großer Spannung erwartet. Vor allem für die Grasshoppers steht in diesem Derby enorm viel auf dem Spiel. Murat Yakin fordert von seinen Spielern „Teamfähigkeit“, selbst legt er diese – zumindest in den letzten Wochen – jedoch nicht an den Tag. Die Kritik wird immer lauter und langsam, aber sicher benötigt er Erfolge. Sollte GC das dritte Liga-Derby in Serie für sich entscheiden, locken Quoten von 4,00 bei Interwetten. Für Wetten auf einen Heimsieg des Aufsteigers werden bei Tipico Quoten von knapp über 2,00 angeboten.

 

Key-Facts – FC Zürich vs. Grasshoppers

  • Der FCZ konnte nur eines der letzten fünf Liga-Heimspiele für sich entscheiden!
  • Vier Derbys gab es bisher in dieser Saison – beide Teams konnten jeweils zwei Siege feiern!
  • Nur zwei Siege im Kalenderjahr 2018 – bei den Grasshoppers herrscht große Unruhe!

 

Die deutliche Favoritenrolle für die Hausherren finden wir doch ein wenig überraschend. Selbstverständlich erleben die Grasshoppers aktuell eine besorgniserregende Entwicklung und tummeln vor sich hin, doch die Qualität im Kader ist nicht unbedingt viel schlechter als jene beim FC Zürich. Zudem hat der Aufsteiger auch keine breite Brust und musste in den letzten Wochen viele Rückschläge hinnehmen. Der FC Zürich ist für uns keineswegs so deutlicher Favorit und deshalb würden wir hier durchaus auf die Wetten X/2 empfehlen. Interwetten hat hierfür noch Wettquoten von 1,86 im Angebot.

 

Beste Wettquoten* für SwitzerlandFC Zürich vs. Grasshoppers Switzerland07.04.2018

SwitzerlandSieg FC Zürich: 2.05 @Tipico
Unentschieden: 3.50 @Bet3000
SwitzerlandSieg Grasshoppers: 4.00 @Interwetten

(Wettquoten vom 05.04.2018, 17:10 Uhr)

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg FC Zürich / Unentschieden / Sieg Grasshoppers:

1: 48%
X: 28%
2: 24%

 

 

Den aktuellen Tabellenstand, Spielplan, Ergebnisse, Torschützenkönig und mehr Statistiken finden Sie bei den Fußball Tabellen (einfach das Land Schweiz & das gewünschte Thema auswählen).[TABLE_NEWS=3628]