Enthält kommerzielle Inhalte

Euroleague Final Four 2016 in Berlin – Basketball Wetten & Wettquoten

Spielt sich ZSKA Moskau zum dritten Titel in der Euroleague?

Germany Basketball Euroleague Final Four in Berlin vom 13.05.2016 – 15.05.2016 Germany

Das Final Four der Euroleague findet in diesem Jahr nach 2008 zum zweiten Mal in Berlin statt – Austragungsstätte wird die Mercedes-Benz Arena sein, in der bereits Spiele der Europameisterschaft 2015 ausgetragen wurden. Von den Namen her ist das Turnier möglicherweise so schwach besetzt wie kaum in den vergangenen Jahren, doch muss man anerkennen, dass die teilnehmenden Mannschaften die üblichen Mannschaften wie zum Beispiel Titelverteidiger Real Madrid oder auch den FC Barcelona im Viertelfinale ausgeschaltet haben. Als Favorit wird ZSKA Moskau in das Turnier starten, die das Final Four ebenso wie Fenerbahce Istanbul, Lokomotive Kuban und Laboral Kutxa erreicht haben. Am Freitag werden beide Halbfinals gespielt, bevor es am Sonntag zunächst um den dritten Platz geht – im Anschluss daran findet das große Finale um die Krone Europas 2016 statt. Übertragen werden die Partien live auf Eurosport 2.

Resultat 2015 und Siegerliste der vergangenen Jahre

  1.  Spain Real Madrid
  2.  Greece Olympiakos Piräus
  3.  Russian Federation ZSKA Moskau
  4.  Turkey Fenerbahce Ülker

2015: Spain Real Madrid
2014: Israel Maccabi Tel-Aviv
2013: Greece Olympiakos Piräus
2012: Greece Olympiakos Piräus
2011: Greece Panathinaikos Athen
2010: Spain FC Barcelona
 

EM 2016 VIP Reise im Gesamtwert von 6.000€
Netbet EM 2016 Aktion VIP-Reise zur EURO 2016 gewinnen

 

Teilnehmende Teams am Final Four 2016 in Berlin

Russian Federation ZSKA Moskau

Platzierung Euroleague 2015: 3.
Beste Platzierung Euroleague: Sieger (2006,2008)
Wettquote Sieg Final Four 2016: 2.20

Als großer Favorit und alter Bekannter geht das Team von ZSKA Moskau in das anstehende Final Four in Berlin – bereits 2006 und 2008 konnte die russische Mannschaft das Turnier gewinnen und stand zudem drei weitere Male im Finale um den Gesamtsieg. In diesem Jahr wollen die Russen den dritten Titel der Geschichte perfekt machen. Der 22-malige russische Meister trifft bei seinem Vorhaben im zweiten Halbfinale auf seine Landsmänner aus Krasnodar, gegen die man zuletzt drei der letzten vier Duelle verloren hat. Dementsprechend motiviert und fokussiert wird Moskau in das Halbfinale gehen, um keinen frühen K.O. zu erleiden. Qualifiziert hat sich Moskau souverän mit einem 3:0 gegen Roter Stern Belgrad, gegen die die Russen zu keinem Zeitpunkt Probleme verspürt haben. Mit Mittelpunkt des Teams stehen zweifelsohne die beiden Guards – zum Einen der jahrelange Superstar des Team Milos Teodosic, der der Denker und Lenker der Mannschaft ist und dennoch selbst gefährlich in der offensiven Zone wirkt. Mit durchschnittlichen 18 Punkten ist er der viertbeste Scorer in der diesjährigen Euroleague. Unterstützt wird er von der französischen Nachwuchshoffnung Nando De Colo, der mit seinen 24 Punkten pro Spiel der beste Werfer aller Spieler der Euroleague ist und sein Team regelmäßig auf die Siegerstraße bringt. Weitere wichtige Faktoren im Spiel der Russen sind Kyle Hines sowie Joel Freeland, der aus der NBA bekannt ist, in der er für die Portland Trail Blazers bereits aufgelaufen ist. Insgesamt hat Moskau einen sehr starken und breiten Kader, mit dem das Finale unbedingt erreicht werden muss – auch gegen Fenerbahce würden die Russen wohl als Favorit in die Partie gehen und den dritten Titel unter Dach und Fach bringen wollen.

Voraussichtliche Starting-Five:

PG: Serbia Milos Teodosic

SG: France Nando De Colo

SF: United States Kyle Hines

PF: Russian Federation Andrey Vorontsevich

C: United Kingdom Joel Freeland

Turkey Fenerbahce Ülker

Platzierung Euroleague 2015: 4.
Beste Platzierung Euroleague: 4. (2015)
Wettquote Sieg Final Four 2016: 2.80

Die Mannschaft der letzten Jahre ist zweifelsohne das Team aus Istanbul, das sich Schritt für Schritt in die Spitze Europas gekämpft hat. Stellvertretend für ihren Aufschwung war die letztjährige erste Teilnahme am Final Four in der Euroleague, was in diesem Jahr sofort wiederholt werden konnte. Drei Meistertitel in den letzten fünf Jahren verdeutlichen zudem ihre Stellung in der türkischen Liga, wo sie unter anderem mit Anadolu Efes oder auch Galatasaray eine namenhafte Konkurrenz vorfinden. Im diesjährigen Halbfinale treffen die Türken auf den spanischen Vertreter von Laboral Kutxa, die als größer Außenseiter betrachtet werden – die Chancen auf die erste Finalteilnahme der Geschichte stehen also alles Andere als schlecht. Auf dem Weg nach Berlin musste Fenerbahce den Titelverteidiger aus Madrid ausschalten, die im Viertelfinale beim 0:3 nicht den Hauch einer Chance hatten – die Art und Weise der Souveränität der Türken hinterließ bei der Konkurrenz einen bleibenden Eindruck. Jahr für Jahr konnten die Türken ihren Kader stückchenweise aufbauen und verbessern, was vor allem durch viele ehemalige Spieler aus der NBA gelungen ist. Beispiele hierfür sind vor allem Pero Antic (Atlanta Hawks), Luigi Datome (Boston Celtics) und Jan Vesely (Denver Nuggets) – auch wenn die genannten Spieler keine festen Rollen in ihren Teams hatten, spielen sie nun in Istanbul eine wichtige Führungsrolle. Voran geht Spielmacher Bogdan Bogdanovic, der mit seinen 24 Jahren bereits einen festen Vertrag in der NBA in der Tasche hat, aber noch Erfahrungen in Europa sammeln möchte. Ein weiterer wichtiger Faktor ist Trainer-Legende Zeljko Obradovic, der in seiner Karriere als Trainer die Euroleague bereits vier Mal gewinnen konnte und dem Team somit wichtige Erfahrungen und Ratschläge mit auf den Weg geben kann. Dementsprechend rechnen wir fest mit dem Finaleinzug der Türken, die dann auch in der Lage sind den Titel nach Istanbul zu holen.

Voraussichtliche Starting-Five:

PG: Serbia Bogdan Bogdanovic

SG: United States Bobby Dixon

SF: Italy Luigi Datome

PF: Macedonia, The Former Yugoslav Republic of Pero Antic

C: United States Ekpe Udoh
 

Jetzt neu bei Interwetten: Mit Teil-Cash-Out Funktion Wetten anteilig vor Spielende auszahlen
Wetteinsatz schon vor Ende des Spiels sichern

 

Spain Laboral Kutxa

Platzierung Euroleague 2015: Top 16
Beste Platzierung Euroleague: Viertelfinale (2013)
Wettquote Sieg Final Four 2016: 7.00

Der vermeintlich große Außenseiter beim diesjährigen Final Four stellt das Team von Laboral Kutxa dar, die in der kleinen spanischen Stadt Vitoria beheimatet sind. Den bislang größten Erfolg auf internationaler Ebene erreichten die Spanier 2013, als sie das Viertelfinale der Euroleague erreichen konnten. In der spanischen Liga wurden sie unter anderem zuletzt 2008 sowie 2010 Meister, was ihre Stärke eindrucksvoll unter Beweis stellt. Mit dem Gegner aus Istanbul hat man nun jedoch eine ambitionierte Mannschaft vor der Brust, die als Ziel nur den Sieg der Euroleague ausgeben kann. Qualifizieren konnten sich die Spanier für das Final Four durch den 3:0-Triumph im Viertelfinale über die Griechen von Panathinaikos Athen, was durchaus als Überraschung eingestuft werden konnte. Von den Namen und dem Kader her sind die Spanier mit Sicherheit die unbekanntesten Teilnehmer der Finalserie in diesem Jahr. Ihr griechischer Center Ioannis Bourousis ist jedoch der zweitbeste Scorer der diesjährigen Euroleague, wodurch er einen großen Anteil am Erreichen des Final Fours hat. Ein weiterer wichtige Faktor war der Ungar Adam Hanga, der mit 15 Punkten pro Spiel eine notwendige Unterstützung für sein Kollege Bourousis war. Insgesamt dürfte der Kader jedoch zu dünn und vor allem zu schwach besetzt sein, um im Halbfinale gegen Fenerbahce bestehen zu können – Platz 3 kann für die Spanier allerdings durchaus ins Visier genommen werden.

Voraussichtliche Starting-Five:

PG: United States Darius Adams

SG: United States Mike James

SF: Hungary Adam Hanga

PF: France Kim Tillie

C: Greece Ioannis Bourousis
 

Pünktlich vor der EM 2016 schraubt Betsson am Neukundenbonus
Jetzt 100% bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung bei Betsson

 

Russian Federation Lokomotive Kuban

Platzierung Euroleague 2015:
Beste Platzierung Euroleague: Viertelfinale (2011)
Wettquote Sieg Final Four 2016: 9.00

Für das Team aus Krasnodar ist das Erreichen des Final Fours bereits vor der ersten gespielten Sekunden der größte Erfolg in der Vereinsgeschichte im Rahmen der Euroleague – das beste Ergebnis stammte bisher aus dem Erreichen des Viertelfinales im Jahre 2011. Den insgesamt größten Erfolg auf der europäischen Ebene gelangt der Mannschaft im Jahr 2013, als sie die Bilbao Baskets im Finale des Eurocups bezwingen konnten. Im Halbfinale trifft man im russischen Duell auf die Hauptstädter von ZSKA Moskau, gegen diese man als klarer Außenseiter die Partie angehen wird. Im Viertelfinale konnten sich die Russen trotz eines 1:2-Rückstandes gegen die favorisierten Spanier aus Barcelona am Ende der Serie noch durchsetzen und sorgten damit für eine riesen Überraschung, die ihnen im weiteren Verlauf eine gehörige Portion Respekt verschafft hat. Der Denker und Lenker der russischen Mannschaft ist ohne Wenn und Aber der amerikanische Spielmacher Malcolm Delaney, der aus seiner Zeit in Deutschland bei Bayern München bekannt ist. Mit seinen 20 Punkten pro Spiel ist er nicht nur der Mann auf dem Parkett, der die Spielzüge ansagt, sondern auch selbst die wichtigen Punkte für sein Team sammelt – ein weiterer wichtiger Spieler ist der Spanier Victor Claves, der in den bisherigen Spielen 14 Punkte im Schnitt erzielen konnte. Im Duell gegen Moskau muss jedoch der gesamte Kader auf höchstem Niveau spielen, um eine realistische Chance auf das Finale zu haben – ein Sieg über ZSKA wäre jedoch eine weitere Überraschung in dieser Saison.

Voraussichtliche Starting-Five:

PG: United States Malcolm Delaney

SG: Russian Federation Evgeni Voronov

SF: United States Anthony Randolph

PF: Spain Victor Claver

C: Ukraine Kyrylo Fesenko

Germany Der Spielplan 2016 Germany

Halbfinale 1: Turkey Fenerbahce Ülker – Laboral Kutxa Spain

Halbfinale 2: Russian Federation ZSKA Moskau – Lokomotive Kuban Russian Federation
 

Betway Basketball Spezial: 10€ Gratiswette holen
4x auf Basketball wetten & Freiwette kassieren

 

Prognose & Wettbasis-Trend Germany Basketball Euroleague Final Four 2016 Germany

Bei Betrachtung aller Kader stellt man deutlich fest, dass der Weg zum Sieg des Titels nur über ZSKA Moskau und Fenerbahce Ülker gehen kann, die auch in den beiden Halbfinals die klaren Favoriten sind. Was insgesamt zudem für die Russen spricht ist die jahrelange Erfahrung, die sich auch unter anderem durch ihre beiden Titel erspielt haben. Die Türken hingegen haben mit Zeljko Obradovic, der mit seiner Erfahrung exzellent auf seine Mannschaft einwirken kann. Dementsprechend gehen wir am Sonntag von einem Finale zwischen Moskau und Istanbul aus, die den Titel gegenseitig ausspielen werden.

Key-Facts – Euroleague Final Four 2016 in Berlin

  • Keiner der letzten sechs Champions ist 2016 in Berlin am Start
  • In diesem Jahr sind drei Neulinge beim Final Four dabei
  • ZSKA Moskau startet als der große Favorit ins Turnier

Am Ende des Tages setzt sich unserer Meinung nach ZSKA Moskau durch, da sie die individuell besseren Spieler haben und vor allem in der Breite auf von der Bank aus aktiv agieren können. Die Wettquoten von bis zu 2.20 beim Wettanbieter Tipico sind insgesamt recht attraktiv und können in zahlreiche Wetten aufgenommen werden. Bei einem möglichen Spiel um Platz 3 sehen wir Lokomotive Kuban vorne, die sich im Halbfinale jedoch nicht ganz auf Augenhöhe mit Moskau befinden. Unser Tipp: 1.) ZSKA Moskau 2.) Fenerbahce Ülker 3.) Lokomotive Kuban

Beste Wettquoten für Germany Basketball Euroleague Final Four 2016 bei Tipico

Russian Federation ZSKA Moskau – 2.20
Turkey Fenerbahce Ülker – 2.80
Russian Federation Lokomotive Kuban – 7.00
Spain Laboral Kutxa – 9.00