Enthält kommerzielle Inhalte

Der Wert von Wett-Chat und Wettforen-Tagesthread

Die schwierige Selektion der wertlosen Informationen im Wettforum

Sie interessieren sich für Sportwetten? Sie haben ein Konto bei einem Online-Wettanbieter? Dann dürfte es Ihnen vermutlich relativ schwer fallen zu behaupten, dass Sie früher nie im Bwin-Chat mitgelesen haben, oder nicht in diversen Wettforen auf Informationssuche gewesen sind. Viele Communities bieten Tagesthemen an, in deren Threads nahezu jedes Posting erlaubt ist. Von sinnlosen Wettempfehlungen über Alltagsgespräche können Sie alles finden. Da sich täglich ähnliche Menschen in diesen Themen tummeln, sind viele Insider und Witze garantiert.

Inhaltsverzeichnis

Die Frage nach dem Verhältnis aus dem Faktor Zeitaufwand und dem Gewinn an nützlichen Informationen kommt daher unweigerlich auf? Lohnt es sich wirklich, täglich vielleicht 40-50 Seiten eines Small Talk-Threads zu lesen in der Hoffnung, eventuell einen interessanten Hinweis auf eine Wette zu erhalten? Ist es gewinnbringend, sich in Wettchats auf der Suche nach einem informationshaltigen Eintrag einzuloggen? Sicherlich muss jeder Sportwetter diese Entscheidung selbst treffen und die Auswahl dürfte nicht immer einheitlich ausfallen. Zu unterschiedlich ist der Wert und die Definition von Freizeit, oder auch der Drang nach dem Geld. Zudem ist natürlich entscheidend, welchen Zeitrahmen man allgemein damit füllt. Während manch einer gefühlt alle 20 Sekunden den „Aktualisieren“-Button betätigt, gehen viele professioneller denkende Wettspezialisten mit dem Medium ruhiger um. Die Suche nach Neuigkeiten im 20-Minuten-Takt könnte mit weitaus geringerem Aufwand fast den gleichen Informationsgewinn versprechen, wie die ständige Suche nach neuen Beiträgen im Sekundentakt.

Dieser Beitrag soll Ihnen Hinweise bieten, wie Sie wirklich aus Themen verschiedener Wettforen oder Chats gewinnen, die eigentlich weit mehr Wertlos-Postings  als gehaltvolle Informationen enthalten. Des Hauptfrage ist:

Wie geht man die Suche nach der Nadel im Heuhaufen zwischen all den schlecht durchdachten Picks und vielen Small Talk-Themen an?
 

Wichtige Grundregeln für Fußballwetten
Fußballwetten Taktik Beispiel

 

1.) Prägen Sie sich positiv auffallende Usernamen ein

Sie müssen sich nur wenige Tage aktiv ein Bild von diversen Usern eines Wettforums machen. Eine kleine Excel – Liste kann durchaus helfen, um Tipps von starken Usern schneller zu erkennen. Streichen Sie herumtrollende User aus dem Bild. Häufig gibt es sogar die Funktion, die Beiträge bestimmter Nutzer auszublenden. Allein durch diese Maßnahmen kommen Sie zu sinnvollen und werthaltigen Informationen. Es lohnt sich auch, in anderen Bereichen der Wettforen zu suchen, ob ansprechende Wettspezialisten regelmäßig Empfehlungen preisgeben.

2.) Spielen Sie keine Tipps ohne Information nach

Viele Tipps sehen auf den ersten Blick sehr verlockend aus. Der Tabellenführer trifft daheim auf einen Abstiegskandidaten, ein klarer Sieg ist doch quasi sicher? Nein! Diese einfachen Informationen besitzt jeder Wettanbieter, der zuvor die Quoten für die Begegnung festgelegt hat. Es wird auf Dauer nahezu immer in den Ruin führen, bedenkenlos jeder Aussage zu trauen, besonders wenn keine Begründung zur Wette hinzugeschrieben wurde. Suchen Sie selber nach Informationen oder warten Sie auf Bestätigungen anderer Kollegen. Besonders empfehlenswert sind wie immer die Vereinswebites beteiligter Vereine zur Informationsgewinnung. Ein interessantes Medium sind zudem die Fanforen, sofern man sich in der Lage fühlt, die Vereinsbrille in diversen Postings zu erkennen und den dort gelesenen Beitrag gekonnt zu ignorieren.

Eine kleine Einschränkung zum zweiten Punkt muss man aber wohl geben, wenn einem gewisse Benutzer besonders gut vertraut sind und sich der User des Wettforums sich mehrfach in der getippten Liga bewährt hat. Besonders in Randligen halten die Quoten nicht lange, wenn mehrere Tipper ihr Geld auf die gleiche Wette setzen. An dieser Stelle müssen Sie eine schnelle Entscheidung fällen, ob man auch ohne eigene Recherche den Tipp mitnehmen kann. Der Einsatz ist dementsprechend etwas niedriger zu wählen.

3.) Suchen Sie nach der besten Quote

Es ist eine Angewohnheit vieler Tipper, immer zur Quote des beliebtesten Wettanbieters zu tippen. Viele Spaßtipper haben auch nur ein Konto bei einem Buchmacher, sodass kaum eine Auswahlmöglichkeit bleibt. Ich möchte Ihnen sehr empfehlen, bei verschiedenen Wettanbietern einen Account zu halten. Mit Hilfe von Skrill, Neteller oder Paysafecard kann Geld in wenigen Sekunden transferiert werden, sodass nicht einmal hohe Summen bei jedem einzelnen Anbieter liegen müssen. Wer dauerhaft bei einem Bookie spielt, wird sich viele Gewinne durch miserable Quoten selbst zerstören. Die in diversen Wetttipps angepriesene Quote muss keinesfalls der Höchstwert auf dem Markt sein. Suchen Sie immer auf einer Quotenvergleichsseite nach dem besten Angebot.

[top5bookmakers]

4.) Meiden Sie kleine Quoten unter 1,50, die in Wettforen angepriesen werden

Vermeintlich sichere Wetten zu kleinen Quoten zerstören die Bankroll vieler Anfänger. Auch in Wettforen tauchen von Neulingen häufig Quoten zwischen 1,10 und 1,50 auf, die mit fantastischen Worten umschrieben werden. Die Bezeichnung als „Surebet“, „sicheres Ding“ oder „geschenktes Geld“ lockt zu dementsprechend hohen Einsätzen. Lassen Sie sich von den Umschreibungen nicht verleiten und tippen Sie grundsätzlich keine kleinen Quoten, die Sie nicht selbst analysiert haben, egal wie verlockend sie in Wettforen umschrieben sind. Möglicherweise vergeben Sie dabei auch hin und wieder eine Value-Bet, doch langfristig stehen Sie auf der besseren Seite. Hohe Quoten mit großem Gewinnpotential bei kleinem Einsatz lassen sich mit einem deutlich besseren Gewissen nachspielen, zumal sich der Tippgeber dann auch schneller mal in seiner Analyse geirrt haben darf. Halten Sie sich stets vor Augen, dass beispielsweise eine Quote von 4,50 langfristig bereits Gewinne abwirft, wenn jede vierte Wette erfolgreich über die Bühne gebracht wird.

5.) Halten Sie sich nicht an in Euro angegebene Einsatzempfehlungen in Wettforen

Es hat sich inzwischen in der Wettwelt eingebürgert, die Einsätze von 1/10 auf 10/10 zu staffeln. 1/10 entspricht dem minimalen Einsatz, während 9/10 nah am maximalen Geldbetrag liegt. Selbst der volle Einsatz (10/10) sollte höchstens 10% (besser 5%) der Bankroll betragen. Immer wieder halten sich einzelne Sportwetter in einem Wettforum nicht daran, in dieser Staffelung ihre Tipps zu veröffentlichen. Stattdessen wird ein Eurobetrag genannt, den man auf die Wette vermeintlich gesetzt hat. Viele User wollen sich damit nur profilieren und Anerkennung ernten. Selbst wenn dieser Hintergrund nicht besteht, ist die Aussage „Ich setze 50 Euro“ völlig uninteressant. Für manchen Tipper sind 50 Euro das Maximum, welches im Monat zum Wetten bleibt, während Besserverdiener vielleicht ganz andere Beträge setzen. Wählen Sie daher immer einen Geldbetrag, der zum eigenen Stakingverhalten optimal passt. Zudem sollten eigene Tipps mit größeren Einsätzen abgegeben werden, als nur kurz nachrecherchierte Gedanken aus Chats oder Foren.
 

Motivation und aktuelle Form beim Sportwetten richtig analysieren!
Motivation und Form – Wettbasis.com Ratgeber

 

Fazit – Wert der Tipps in einem Wettforum oder Chat

Wer mit der nötigen Gelassenheit an die Thematik herangeht und sich nicht von den tollen Adjektiven diverser User bezüglich deren Wette veralbern lässt, kann auch zwischen vielen unnützen Beiträgen echte Goldstücke finden. Wie immer bleibt aber die Erkenntnis, dass die Suche nach dem richtigen Tipp echte Arbeit ist, egal ob man das Ziel verfolgt, auf Dauer einen kleinen Nebenverdienst durch das Wetten zu erreichen, oder die Tipps ein reines Hobby sind. Eine sinkende Bankroll zu betrachten macht schließlich auf Dauer wenig Spaß.

 

 

Eine Übersicht über alle Sportwetten Empfehlungen, Wetttipps und Strategien finden Sie in unserem Artikel: Wettempfehlungen, Tipps & Strategien in der Übersicht