Enthält kommerzielle Inhalte

Eishockey

DEL Start 2020: Meister Favoriten, Übertragung, Modus & Wettquoten

Wer wird DEL Meister 2021?

Steffen Peters  17. Dezember 2020
DEL Saison 2020/21 mit den Straubing Tigers
Die Straubing Tigers um Topstürmer Jeremy Williams freuen sich bereits auf die DEL Saison 2020/21. (© imago images / Zink)

Der DEL Start 2020 erfolgt am 17. Dezember und lässt das deutsche Eishockey endlich in die Wohnzimmer der vielen Fans zurückkehren. Für die Pandemie-bedingt verkürzte Saison hat sich die DEL etwas Besonderes einfallen lassen und trägt seine Spiele in zwei Regionalgruppen aus.

In dieser DEL Vorschau erfährst du alles, was rund um den Start wichtig ist. Wir blicken auf Favoriten, DEL Spielplan, wichtige Änderungen und natürlich auch die Wettquoten.

Die besten Buchmacher des Landes verraten uns schon jetzt, welche Mannschaften besonders gute Chancen auf die Meisterschaft zu haben scheinen.
 

DEL Wettquoten: Wer wird Meister 2021?

DEL Saison 2020 DEL Saison 2020 DEL Vorschau DEL Vorschau
Red Bull München 3.50 3.20 3.00 3.50
Adler Mannheim 4.00 3.70 3.50 3.50
Eisbären Berlin 7.25 10.0 8.50 8.00
Straubing Tigers 11.0 11.0 10.0 15.0
Nürnberg Ice Tigers 14.0 15.0 14.0 15.0
Fischtown Pinguins 17.0 15.0 14.0 30.0
Grizzlys Wolfsburg 19.0 17.0 16.0 15.0

Quoten Stand vom 17.12.2020, 12.45 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben. 18+ | AGB gelten
 

Inhaltsverzeichnis

 

DEL Spielplan: So läuft der 1. Spieltag der Saison 2020/21

Zum DEL Start 2020 warten gleich am 1. Spieltag einige Highlights auf alle Eishockey-Fans.

Am 17. Dezember geht es mit dem rheinischen Derby zwischen den Kölner Haien und der Düsseldorfer EG los. Das Traditionsduell wird in ganz Deutschland im Fokus stehen.

Am Freitagabend und Samstagnachmittag folgen die Spiele zweier Meisterschaftskandidaten. Die Eisbären Berlin treffen auf die beim Magenta Sport Cup erstaunlich starken Fischtown Pinguins aus Bremerhaven, ehe die Adler Mannheim gegen die Nürnberg Ice Tigers ran müssen.

Am Sonntag wird der 1. Spieltag der DEL mit drei Partien komplettiert.

Hauptrundensieger Red Bull München trifft auf die Augsburger Panther und der ERC Ingolstadt auf die Schwenninger Wild Wings. Zum Abschluss empfangen die Grizzlys Wolfsburg die Krefeld Pinguine.

 

DEL Start: Der 1. Spieltag in der Übersicht

Datum Heim Auswärts
17. Dez., 19:30 Uhr Kölner Haie Düsseldorfer EG
18. Dez., 19:30 Uhr Eisbären Berlin Fischtown Pinguins
19. Dez., 16.30 Uhr Adler Mannheim Nürnberg Ice Tigers
20. Dez., 14:30 Uhr Red Bull München Augsburger Panther
20. Dez., 17:00 Uhr ERC Ingolstadt Schwenninger Wild Wings
20. Dez., 19:30 Uhr Grizzlys Wolfsburg Krefeld Pinguine

Spielfrei am 1. Spieltag sind die Straubing Tigers und die Iserlohn Roosters.

Zu den DEL Wetten bei Bwin
18+ | AGB gelten

 

DEL Start 2020: Das sind die Titel-Favoriten?

An der Spitze hat sich im DEL Eishockey nur wenig getan. Die Topfavoriten sind auch vor dem DEL Saisonstart 2020 die üblichen Bekannten der vergangenen Jahre.

Doch das eine oder andere Team scheint sich an die starken Klubs heranschleichen zu können.

 

Red Bull München – der Titelfavorit zum DEL Start

2019/20 gewann Red Bull München die Hauptrunde, ehe die Saison offiziell abgebrochen wurde.

Auch in den Playoffs hätte der Meister von 2016 bis 2018 wieder eine große Rolle gespielt. Nun musste sich RB mit der Absage zurechtfinden und startete gut in die Vorbereitung für den DEL Start 2020. Den Magenta Sport Cup gewann München recht souverän.

Große Veränderungen im Team gab es nicht. Allerdings wird mit Konrad Abeltshauser der wichtigste Verteidiger ausfallen.

 


 

Nach einer Beinverletzung im Training wird mit wochenlangem Fehlen gerechnet. Dennoch zeigte München bereits im vergangenen Jahr, wie leicht sich die Mannschaft mit (vielen) Ausfällen tut.

Kein anderes Team hat so viel qualitativ hochwertige Auswahl wie die Münchner zu bieten. Umso wahrscheinlicher ist es, dass man in Bayerns Landeshauptstadt ein gewichtiges Wort um den Titel mitreden wird.

Bwin
Wird Red Bull München Meister?
Meister Red Bull München 3.50
Wette jetzt bei Bwin

* Wettquoten Stand vom 17.12.2020, 12.45 Uhr | 18+ | AGB gelten

Adler Mannheim

Bei den Adler Mannheim muss man sich mit einem ganz ähnlichen Problem abfinden.

Andrew Desjardins zog sich ausgerechnet im Testspiel gegen München eine Hüftverletzung zu, die einen Einsatz 2020/21 ausschließt. Als Ersatz verpflichtete der amtierende Meister 2019 den deutschen Nationalspieler Felix Schütz.

 


 

Auch die Verluste von Topscorer Borna Rendulic (49 Punkte in 50 Spielen) zu Örebro HK und Jan-Mikael Järvinen nach Malmö schmerzen enorm.

Deshalb ist aktuell recht fraglich, ob die Adler wirklich an die erfolgreichen Zeiten der jüngeren Vergangenheit anknüpfen können.

Das Team muss sich erst finden und könnte schon frühzeitig wichtige Punkte verlieren und in den Playoffs früh gegen die Favoriten ran müssen. Spätestens dann wird sich zeigen, wie fatal die Aktivitäten auf dem herbstlichen Transfermarkt wirklich waren.

Bwin
Werden die Adler Mannheim Meister?
Meister Adler Mannheim 4.00
Wette jetzt bei Bwin

* Wettquoten Stand vom 17.12.2020, 12.45 Uhr | 18+ | AGB gelten

Eisbären Berlin

Wenn es in unserer Vorschau zum DEL Start 2020 um die Favoriten der Saison 2020/21 geht, dürfen die Eisbären Berlin schon aus Tradition nicht fehlen.

Die Hauptstädter wurden zwischen 2005 und 2013 siebenmal Meister. Zuletzt verblasste die einstige Dominanz der Berliner etwas, was sicherlich auch mit vielen Rücktritten und dem Abschied des Erfolgscoaches Don Jackson zu tun hat.

Neu verpflichtet wurden unter anderem der vielversprechende Parker Tuomie sowie Kris Foucault, der zuletzt in Ingolstadt brillierte. Das war auch nötig, verließen doch mit James Sheppard, Austin Ortega, André Rankel und Maxim Lapierre gleich vier wichtige Offensivspieler den Verein.

Möglicherweise können die Eisbären in der kommenden Saison wieder weiter oben mitspielen als zuletzt, wobei es schon 2019/20 wieder einen klaren Aufwärtstrend gab (Platz 4). Straubing und Mannheim müssen sich in der Hauptrunde zumindest warm anziehen.

Straubing Tigers

Verrückt, aber wahr: Die Straubing Tigers gehören vor dem DEL Saisonstart 2020/21 zu den Topfavoriten auf die Meisterschaft in der DEL.

Schon im vergangenen Jahr überzeugten die Niederbayern mit attraktivem Eishockey. Jetzt blieb fast die gesamte Mannschaft beisammen und versucht sich abermals in den Duellen mit München, Mannheim und Co.

Offensiv zerschießt das Duo um Jeremy Williams und Mike Connolly regelmäßig die Liga, während hinten der erfahrene Schwede Fredrik Eriksson für Ordnung sorgt.

Der schleichende Wandel im Tor wurde ebenfalls vollzogen, nachdem Jeff Zatkoff Straubing verließ. Er wurde schon im vergangenen Jahr oft durch Sebastian Vogl ersetzt. Mat Robson kam zudem von den Iowa Wild (AHL).

Somit spricht vieles dafür, dass sich der Erfolgszug Straubings fortsetzen wird. Vielleicht sogar bis zur DEL Meisterschaft?

DEL Start: Sie könnten in dieser Saison überraschen

Die Fischtown Pinguins sind hier als Kandidat zu nennen. Völlig überraschend erreichte die Mannschaft aus Bremerhaven im Vorbereitungsturnier Magenta Sport Cup das Endspiel.

Dort verlor das Team nur knapp gegen Serienmeister München. Ankommen wird es vor allem wieder auf die Tore von Stürmer Jan Urbas.

In den DEL Wettquoten recht weit vorne mit dabei sind zudem die Nürnberg Ice Tigers. Die Offensive um Chris Brown und Kapitän Patrick Reimer ist das Prunkstück der fränkischen Mannschaft.

Allerdings schmerzt der Verlust von Topscorer Daniel Fischbuch (DEG) den Ice Tigers sehr. Wie seine 48 Punkte ersetzt werden sollen, ist mehr als fraglich.

 
Exklusiver Interwetten Bonus

Interwetten Bonus

Bonus + 10€ Guthaben holen
AGB gelten | 18+

 

Wer ist zum DEL Saisonstart 2020/21 nur Außenseiter?

Die drei größten Außenseiter kommen allesamt aus Nordrhein-Westfalen und hatten vor der Zusage an die DEL mit finanziellen Problemen zu kämpfen.

Die Rede ist von den Krefeld Pinguinen, den Iserlohn Roosters und auch den Kölner Haien. Mit dem Wissen vor dem DEL Saisonstart 2020 wäre es eine relativ große Überraschung, auch nur eines der Teams in den Playoffs wiederzusehen.

Unklar ist derzeit noch das endgültige Leistungspotential der Augsburger Panther und des ERC Ingolstadt. Traditionell handelt es sich um Klubs, die zwischen den Plätzen 5 und 12 zu finden sind. Damit sind sie nicht direkt Meisterkandidaten, aber sollten auch nicht allzu weit hinten landen.

Zum Mittelfeld dürften in diesem Jahr auch die Schwenninger Wild Wings, Grizzlys Wolfsburg und Düsseldorfer EG gehören.

 

Sondersituation: Gruppe Nord, Gruppe Süd & kurze DEL Playoffs

Aufgrund der Pandemie dauerte es deutlich länger als gewohnt, bis der DEL Saisonstart 2020/21 erfolgt. Die Folge ist ein verändertes System, das statt einer großen Gesamtliga eine Nord- und eine Südgruppe vorsieht.

Der Hauptgrund für die Einteilung ist die Einsparung hoher Kosten durch Reisen zu Auswärtsspielen inklusive Übernachtung, Versorgung und Co. Auch die gültigen Hygieneregeln sollen somit besser eingehalten werden können.

Aus sportlicher Sicht kommen die veränderten Bedingungen in der DEL Saison 2020/21 vor allem den Außenseitern entgegen. Über 38 Spieltage ist es definitiv leichter, die Playoffs zu erreichen, als es bei 52 Partien der Fall ist.

 

So läuft die DEL Saison 2020/21:

  • Aufteilung der 14 Klubs in Gruppe Nord und Süd mit je 7 Teams.
  • 28 Regionalspieltage & 14 Spiele gegen die Klubs aus der anderen Gruppe.
  • Statt 52 gibt es somit 38 Hauptrundenspiele pro Team.
  • Vorerst sind die Playoffs nach dem Modus Best-of-3 geplant.
  • Bis Mai 2021 könnte sich an den Playoff-Plänen jedoch noch etwas ändern.

 

Gleiches Überraschungspotential gilt dann ebenfalls für die Playoffs selbst, dessen Best-of-3-Format allerdings nicht in Stein gemeißelt ist. Sollten Fans im April und Mai des kommenden Jahres wieder zugelassen sein, würde die DEL das Format kurzfristig anpassen, sprich verlängern.

Grundsätzlich sind alle Klubs froh, überhaupt wieder spielen zu können. Einige Teams, unter ihnen insbesondere die Kölner Haie und Krefeld Pinguine, standen in den Wochen vor der Entscheidung unter hohem Druck und mussten die notwendigen finanziellen Mittel aufbringen.

Noch ist fraglich, wie sie über die Saison hinwegkommen. An staatlichen Hilfen für die Vereine im DEL Eishockey führt kein Weg vorbei. Lediglich konzerngestützte Klubs wie Red Bull München werden wohl auch auf lange Sicht keinerlei finanzielle Schwierigkeiten bekommen.

 

 

Wo gibt es die DEL Übertragungen diese Saison?

Die DEL Saison 2020/21 gibt es wie schon in der vorzeitig abgebrochenen vergangenen Spielzeit bei Magenta Sport zu sehen.

Es handelt sich um den Abonnement-Service der Telekom, der für Kunden des Dienstleisters ein Jahr kostenlos ist. Bei diesem kannst du unter anderem auch die 3. Liga sehen.

Alle anderen Nutzer können Magenta Sport für 9,70€ pro Monat im Jahresabo buchen.

Auch dann sind drei Monate kostenlos dabei. Neben sämtlichen Einzelspielen zeigt Magenta Sport auch eine Konferenz, sofern Spiele gleichzeitig stattfinden, was 2020/21 nur selten der Fall sein wird. Die Übertragungen gibt es im DEL Livestream als auch im linearen TV.

Am ersten Spieltag gibt es das Auftaktspiel Haie – DEG kostenlos für alle bei Magenta Sport zu sehen.

Die DEL verschwindet derweil vorerst aus dem Free-TV, nachdem die Rechte von Sport1 nach der Saison 2019/20 ausliefen. Auch DEL Livestreams gibt es von Sport1 nicht mehr.

 

Prognose zum DEL Start: Wer wird deutscher Eishockey Meister?

Selten war vor einem DEL Start ein Tipp auf den kommenden deutschen Eishocky-Meister so schwierig vorherzusagen wie vor der Saison 2020/21.

Nach wie vor ist Red Bull München nicht nur bei den Wettanbietern der Topfavorit. Allerdings könnte die verkürzte Saison durchaus für eine Überraschung sorgen.

Erste Kandidaten wären die Straubing Tigers, die schon im vergangenen Jahr starke Leistungen zeigten und sich für die Champions Hockey League qualifizierten. Sie treten fast mit dem gleichen Team an und hoffen auf Erfolge gegen die Etablierten um München, Mannheim und Berlin.

Vor allem durch die verkürzten Playoffs kann fast jede Mannschaft Meister werden, selbst wenn es in der vorangegangenen Hauptrunde nicht immer zu 100 Prozent gut lief.

Deshalb könnte jetzt die optimale Zeit gekommen sein, um bei den DEL Wetten besonders hohe Außenseiter-Quoten auszuspielen.

 

Die besten Wettanbieter im Vergleich

 

Passend zu diesem Artikel:

 

Steffen Peters

Steffen Peters

Alter: 29 Nationalität: Deutschland Lieblings-Wettanbieter: Bwin

Schon seit mehr als einem Jahrzehnt schreibt Steffen journalistisch über die verschiedensten Sportarten. Seine größte Expertise besitzt er im Fußball, Eishockey, Motorsport und Handball. Bei der Wettbasis ist er neben dem Erstellen von Testberichten vor allem im News-Bereich tätig.

Privat tippt Steffen gerne auf Kombiwetten und vor allem auf Partien aus dem südamerikanischen Raum. In seinem eigenen Blog schreibt er zudem über alle möglichen Geschehnisse über die Top-Ligen aus Brasilien, Argentinien und Co.   Mehr lesen