Enthält kommerzielle Inhalte

Darts World Matchplay 2020: Infos, Favoriten, Wettquoten & TV

Darts-Profis vor der Rückkehr ans reale Oche

Die Rückkehr der Darts-Spieler! (© imago images / Pressefoto Baumann)

Vier Monate lag der professionelle Darts-Sport fast komplett auf Eis. Einzig kleinere Exhibition-Turniere aus den heimischen Wohnzimmern der Spieler, die Deutsche Super League sowie die PDC Darts Home Tour fanden statt, wenngleich hier keine Preisgelder für die Order of Merit flossen.

Erst mit der Rückkehr der Players Championships konnten die Profis wieder Geld verdienen und sich auf das erste Highlight nach der langen Zwangspause vorbereiten.

PDC Darts World Matchplay 2020 beste Quoten*

Spieler Quote Wetten?
Netherlands Michael van Gerwen 2.62 Wettquoten Betway
Peter Wright 6.50 Wettquoten Bet365
Wales Gerwyn Price 8.00 Wettquoten Betsafe
United Kingdom Nathan Aspinall 12.00 Wettquoten Bet365
Gary Anderson 13.00 Wettquoten Betway
United Kingdom Michael Smith 21.00 Wettquoten Bwin
Austria Mensur Suljovic 41.00 Wettquoten Betsson
Germany Gabriel Clemens 41.00 Wettquoten Bwin

 
Bei Betway auf Darts wetten

(Wettquoten * vom 20.07.2020, 07:02 Uhr)

Dieses Highlight des Sommers steigt ab dem kommenden Samstag, 18. Juli 2020, in der Marshall Arena in Milton Keynes. Beim World Matchplay 2020 sind alle Favoriten am Start. Das Teilnehmerfeld umfasst die bekanntesten Namen um Michael van Gerwen, Peter Wright, Gerwyn Price oder Nathan Aspinall und wird zusätzlich durch Spieler ergänzt, die in der Pro Tour Order of Merit unter den Top 16 liegen.

Inhaltsverzeichnis

Titelverteidiger beim mit 150.000 Pfund für den Sieger dotierten Major-Turnier ist im Übrigen Robbie Cross, der im Finale Michael Smith mit 18:13 bezwang. Der „Bully Boy“ war es auch, der vor einem Jahr im Achtelfinale den einzigen Deutschen Max Hopp eliminierte. In diesem Jahr hat es der „Maximiser“ nicht zum Darts World Matchplay geschafft. Dafür können 2020 Wetten auf Gabriel Clemens abgeschlossen werden. „Gaga“ bekommt es in Runde eins aber gleich mit dem früheren Weltmeister Rob Cross zutun.

Unser Value Tipp:
Aspinall gewinnt
13.00

Bei Unibet wetten

(Wettquoten vom 16.07.2020, 21:13 Uhr)

United Kingdom PDC Darts World Matchplay 2020 – Favoriten

Anders als beispielsweise bei den in der Vorwoche stattgefundenen Players Championship Turnieren im Rahmen der PDC Summer Tour, bei denen in den ersten Runden im Best-of-11-Legs-Modus gespielt wird, dauern die Matches beim PDC Darts World Matchplay länger, was den Favoriten in die Karten spielen dürfte. Ein Außenseiter-Erfolg wird demnach unwahrscheinlicher, was ein Blick auf die Siegerliste bei diesem Turnier eindrucksvoll untermauert.

Die Darts World Matchplay Sieger der letzten Jahre

JahrSiegerFinalgegnerEndergebnis
2019United Kingdom Rob CrossUnited Kingdom Michael Smith18:13
2018 Gary AndersonAustria Mensur Suljovic21:19
2017United Kingdom Phil Taylor Peter Wright18:8
2016Netherlands Michael van GerwenUnited Kingdom Phil Taylor18:10
2015Netherlands Michael van GerwenUnited Kingdom James Wade18:12

Netherlands Michael van Gerwen

  • Setzliste: 1
  • Bestes Abschneiden: 2x Sieger (2015, 2016)
  • Abschneiden 2019: Achtelfinale

Acht Jahre ist es mittlerweile her, dass Michael van Gerwen beim World Matchplay 2012 seinen zweiten Neun-Darter im TV warf. Schon damals stand fest, dass der Holländer eine große Zukunft im einst als Kneipensport belächelten Darts hat. Es folgten drei Weltmeistertitel und diverse Major-Triumphe, die „Mighty Mike“ zum erfolgreichsten Spieler des vergangenen Jahrzehnts machen.

Trotzdem hat die Magie der Nummer eins in den letzten Monaten und Jahren etwas nachgelassen. Ob es daran liegt, dass die Konkurrenz stärker wird oder van Gerwen schwächer, ist schwer zu beantworten, dennoch halten wir es aufgrund des gestiegen Niveaus für unverhältnismäßig, beim Darts World Matchplay 2020 Wetten auf die geringsten Wettquoten des Siegers von 2015 & 2016 abzuschließen.

Neu: Bet3000 übernimmt 5% Wettsteuer!

Bet3000 Bonus Triple
AGB gelten | 18+
 

MvG seit 2016 nicht mehr im Matchplay-Finale

Ebenfalls gegen den 31-Jährigen spricht die Tatsache, dass er im Vorjahr schon im Achtelfinale ausschied. Dafür präsentierte sich van Gerwen in der vergangenen Woche bei der Players Championship in herausragender Verfassung. Gleich zwei der fünf Mini-Turniere konnte der Weltranglistenerste gewinnen. An unserer Meinung, dass wir von Wetten auf MvG absehen, ändert dies dennoch nichts.

Peter Wright

  • Setzliste: 2
  • Bestes Abschneiden: Finale 2017
  • Abschneiden 2019: Viertelfinale

Das Darts World Matchplay war bislang nicht das Lieblingsturnier des amtierenden Weltmeisters Peter Wright. Einzig im Jahr 2017 erreichte der Schotte das Endspiel, unterlag dort aber sang- und klanglos der Legende Phil Taylor. Im Vorjahr scheiterte Snakebite schließlich in der Runde der letzten Acht und das obwohl er gegen seinen nordirischen Widersacher Daryl Gurney einen 104er-Average spielte.

Wright & World Matchplay: Keine innige Liebesbeziehung

Seitdem hat sich jedoch einiges getan. Der WM-Titel hat den Paradiesvogel der Szene noch stärker und selbstbewusster gemacht. In puncto Konstanz kann Wright momentan niemand im Profi-Zirkus das Wasser reichen. Bei den Players Championship-Turnieren feierte der sympathische Schotte am letzten Spieltag einen Turniersieg und sicherte sich zudem die Gesamtwertung, was einmal mehr beweist, dass mit dem Mann aus Livingston gerechnet werden muss.

Beim World Matchplay 2020 sind Wetten auf Wright definitiv eine Überlegung wert, wenngleich die Auftakthürde Jose de Sousa nicht unterschätzt werden darf. Der Portugiese ist einer der talentiertesten Newcomer, der sein Können auch in der kommenden Woche auf der großen Bühnen in Milton Keynes unter Beweis stellen will. Wir würden gar einen Sensationscoup des Südeuropäers nicht ausschließen. Sollte Snakebite sich doch durchsetzen, träfe er im Achtelfinale vermutlich auf Glen Durrant, ein weiteres Brett.

Wales Gerwyn Price

  • Setzliste: 3
  • Bestes Abschneiden: Viertelfinale 2014
  • Abschneiden 2019: 1. Runde

Es ist ruhig geworden um den extrovertierten Gerwyn Price, der auf der Bühne in der Regel keine Möglichkeit auslässt, seinen Kontrahenten aus dem Konzept zu bringen. Wie kaum ein anderer Spieler in der Szene polarisiert der ehemalige Rugby-Profi, was ihm den Ruf als Bad Boy eingebracht hat. Konnte er sich zeitweise in einen echten Rausch spielen, der ihn gar in die Mit-Favoritenrolle bei der Weltmeisterschaft brachte, zeigte die Formkurve zuletzt nach unten.

Ein kleiner Hoffnungsschimmer war der Finaleinzug am letzten Tag der Players Championship, wo er jedoch gegen Peter Wright mit 2:8 den Kürzeren zog. Darüber hinaus sollte konstatiert werden, dass beim Darts World Matchplay Wetten auf den Waliser noch nie eine gute Idee waren.

Sein bestes Ergebnis erreichte die Nummer drei der Setzliste 2014 mit dem Viertelfinale. 2019 war schon in Runde eins Endstation. Zumindest die Auslosung meinte es gut mit dem Provokateur. Spätestens im Viertelfinale droht aber ein Duell mit Nathan Aspinall.

United Kingdom Nathan Aspinall

  • Setzliste: 6
  • Bestes Abschneiden: 1. Runde (2019)
  • Abschneiden 2019: 1. Runde

Überhaupt erst zum zweiten Mal gehört Nathan Aspinall zum Teilnehmerfeld beim PDC World Matchplay. Während bei den Wettquoten der besten Buchmacher Michael Smith, Gary Anderson und Rob Cross noch bessere Chancen auf den Turniersieg eingeräumt werden, zählen wir „The Asp“ bewusst zu den vier aussichtsreichsten Kandidaten.

Der vielleicht talentierteste Youngster in der derzeitigen Darts-Elite sicherte sich während der langen Pause unter anderem den Sieg bei der PDC Darts Home Tour und gilt ohnehin als größter Aufsteiger des vergangenen Jahres. Im Anschluss an sein zweites WM-Halbfinale in Folge bestätigte der Mann, der mit dem Lied „Mr. Brightside“ im Rücken auf die Bühne marschiert die guten Leistungen unter anderem in der Premier League und ist mittlerweile aus der Weltspitze nicht mehr wegzudenken.

Nicht zum ersten Mal wagen wir beim PDC Darts World Matchplay demnach die Prognose, dass die hohen Quoten auf „The Asp“ mit reichlich Value ausgestattet sind. Als Nummer sechs der Setzliste könnte er beispielsweise bis zum Finale Michael van Gerwen aus dem Weg gehen, was einen Tipp auf den am Mittwoch 29 Jahre alt gewordenen Mann aus Stockport sehr interessant macht.

 

Suljovic und Clemens als deutschsprachige Hoffnungen

Aus deutschsprachiger Sicht freuen wir uns auf Mensur Suljovic und Gabriel Clemens. Während der „German Giant“ zum ersten Mal beim World Matchplay dabei ist und es in Runde eins gleich mit Titelverteidiger Rob Cross zutun bekommt, bezeichnet der Wiener Suljovic dieses Turnier nicht umsonst als eines seiner Highlights der Saison. Gut möglich, dass dies auf das Jahr 2018 zurückzuführen ist, als der „Gentleman“ nur denkbar knapp das Finale gegen Gary Anderson mit 19:21 verlor.

Bei aller Freude darüber, dass im elitären Kreis der 32 Teilnehmer zwei deutschsprachige Profis mit dabei sind, haben beide momentan nicht die Form und Klasse, einen tiefen Run zu starten. Gaga Clemens droht das Aus in Runde eins und auch Suljovic hat spätestens in Runde zwei mit Michael Smith eine fast unüberwindbare Hürde vor der Brust.

United Kingdom PDC Darts World Matchplay 2020 – Infos

In Fachkreisen wird das Darts World Matchplay als zweitwichtigstes Turnier des PDC-Kalenders nach der Weltmeisterschaft bezeichnet. Dies hängt einerseits am herausragenden Teilnehmerfeld, das sich aus den Top 16 der Order of Merit, der offiziellen Weltrangliste, gemessen an Preisgeldern, sowie aus den besten 16 der Pro Tour Order of Merit zusammensetzt.

World Matchplay Infos & Fakten

  • TV-Übertragung: DAZN
  • Austragungsort: Milton Keynes
  • Zuschauer: nicht erlaubt
  • Teilnehmer: 32 Profis
  • Modus: K.O.-Partien
  • Matchmodus: „Best of 19“ (1. Runde) bis „Best of 35“ im Finale

Andererseits ist es aber auch die Tradition, die dieses Turnier, das sich bis zum 26. Juli ziehen wird, zu einem ganz besonderen macht. Seit 1994 gehört das World Matchplay zum jährlichen Darts-Kalender. Legende Phil „The Power“ Taylor feierte 15 Erfolge, weshalb es nicht überrascht, dass die Siegertrophäe seit nun mehr drei Jahren als „Phil Taylor Pokal“ benannt wird.

Restart der NBA – Wer krönt sich zum Geister-Champion?
NBA Re-Start und Final-Turnier in Orlando

 

Milton Keynes neuer Austragungsort; Dazn überträgt live

Der Modus ist relativ simpel erklärt. 32 Spieler kämpfen in K.O.-Partien um den jeweiligen Einzug in die nächste Runde. Sind es anfangs noch 19 Legs (erste Runde), die maximal gespielt werden, erhöht sich die Anzahl im Turnierverlauf auf 21 Legs (Achtelfinale), 31 Legs (Viertelfinale), 33 Legs (Halbfinale) und schließlich 35 Legs (Finale).

Im Vergleich zu den vergangenen Jahren gibt es selbstredend einige Änderungen. So sind ab dem kommenden Samstag keine Zuschauer zugelassen. Zudem findet die Veranstaltung erstmals nicht im Winter Gardens in Blackpool, sondern in der Marshall Arena in Milton Keynes statt. Trotzdem freuen wir uns auf enge Matches, spannende Legs und womöglich auch auf den ersten Neun-Darter seit 2018, der damals Gary Anderson gelang. Übertragen wird das World Matchplay im Übrigen live auf Dazn.

United Kingdom Darts World Matchplay 2020 – Fazit & Prognose

Acht Tage Darts der Extraklasse bekommen wir ab dem kommenden Samstag zu sehen. 32 Teilnehmer kämpfen um die „Phil Taylor Trophäe“. Austragungsort eines der wichtigsten Major Turniere des PDC-Kalenders ist, anders als in der Vergangenheit, Milton Keynes. Trotzdem sind beim World Matchplay die Favoriten gleichgeblieben.

Neben der Nummer eins der Welt Michael van Gerwen werden auch dem amtierenden Weltmeister Peter Wright, dem Waliser Gerwyn Price sowie Youngster Nathan Aspinall gute Chancen eingeräumt. Wir würden uns, wie so oft im Darts, beim World Matchplay für hohe Wettquoten auf dem Langzeitmarkt entscheiden. Vor allem die 13.00 für „The Asp“ hat es uns angetan.

Key-Facts – PDC Darts World Matchplay Wetten

  • Rob Cross ist Titelverteidiger
  • Van Gerwen stand seit 2016 nicht mehr im Finale
  • Das Turnier findet ohne Zuschauer in Milton Keynes statt

Wer noch mutiger sein möchte und einen kleinen Einsatz auf einen absoluten Außenseiter wagen will, dem empfehlen wir den hierzulande noch recht unbekannten Jose de Sousa. Der Portugiese spielte in der vergangenen Woche bei den Players Championship teils sensationelle Darts und hätte beinahe seinen ersten großen Titel errungen. Auch die hohen Quoten für Glen Durrant oder James Wade sind eine Überlegung wert.

Unter dem Strich entscheiden wir uns beim Darts World Matchplay aber für Wetten auf Nathan Aspinall. Der von der Wettbasis getestete Wettanbieter Unibet offeriert hierfür eine Top-Quote in Höhe von 13.00.

Die deutschsprachigen Hoffnungen Gaga Clemens und Mensur Suljovic werden voraussichtlich Statisten bleiben. Der „German Giant“ muss in Runde eins gegen Titelverteidiger Rob Cross ran; Suljovic droht im Achtelfinale das Aus gegen Michael „Bully Boy“ Smith.

 

United Kingdom Darts World Matchplay 2020 – Die besten Quoten *

Spieler Quote Wetten?
Netherlands Michael van Gerwen 2.62 Wettquoten Betway
Peter Wright 6.50 Wettquoten Bet365
Wales Gerwyn Price 8.00 Wettquoten Betsafe
United Kingdom Nathan Aspinall 12.00 Wettquoten Bet365
Gary Anderson 13.00 Wettquoten Betway
United Kingdom Michael Smith 21.00 Wettquoten Bwin
Austria Mensur Suljovic 41.00 Wettquoten Betsson
Germany Gabriel Clemens 41.00 Wettquoten Bwin

 
Bei Betway auf Darts wetten

(Wettquoten * vom 20.07.2020, 07:02 Uhr)

United Kingdom PDC Darts World Matchplay 2020 – Spielplan

PDC Darts World Matchplay – 1. Runde – 18.07. – 21.07.2020 (Alle Wettquoten * von Betway)

Netherlands Michael van Gerwen (1) – Brendan Dolan (1.10 – 7.50) 10:7
Australia Simon Whitlock (16) – Ryan Joyce United Kingdom (1.75 – 2.05) 10:4
Gary Anderson (8) – Justin Pipe United Kingdom (1.22 – 4.33) 10:5
United Kingdom James Wade (9) – Keegan Brown United Kingdom (1.33 – 3.25) 12:10
United Kingdom Rob Cross (4) – Gabriel Clemens Germany (1.53 – 2.50) 8:10
Poland Krzystof Ratajski (13) – Jermaine Wattimena Netherlands (1.44 – 2.75) 10:4
United Kingdom Michael Smith (5) – Jonny Clayton Wales (1.61 – 2.25) 10:3
Austria Mensur Suljovic (12) – Jamie Hughes United Kingdom (1.61 – 2.30) 12:10

Peter Wright (2) – Jose de Sousa Portugal (1.36 – 3.10) 10:8
United Kingdom Glen Durrant (15) – Jeffrey de Zwaan Netherlands (1.50 – 2.62) 10:3
Daryl Gurney (7) – Ricky Evans United Kingdom (1.33 – 3.25)
United Kingdom Dave Chisnall (10) – Vincent van der Voort Netherlands (1.33 – 3.25)
Wales Gerwyn Price (3) – Danny Noppert Netherlands (1.28 – 3.60)
United Kingdom Adrian Lewis (14) – Steve Beaton United Kingdom (1.57 – 2.37)
United Kingdom Nathan Aspinall (6) – Dimitri van den Bergh Belgium (1.36 – 3.10)
United Kingdom Ian White (11) – Joe Cullen United Kingdom (1.57 – 2.37)

Bei Betway auf das World Matchplay wetten

(Wettquoten * vom 16.07.2020, 23:20 Uhr)