Enthält kommerzielle Inhalte

Ski Alpin

Crans Montana Ski Alpin, Abfahrt Damen 26.02.2022, Favoriten, Wettquoten & Tipp

Olympiasiegerin Suter mit Heimsieg?

Levin Leitl  25. Februar 2022
Crans Montana Ski Alpin Abfahrt Damen Wetten
Siegt Sofia Goggia bei der Abfahrt in Crans Montana? © IMAGO / Frédéric Dubuis, 24.02.2022

Der große Saisonhöhepunkt ist für die Alpinisten vorbei. Die Olympischen Winterspiele in Peking sind Geschichte. Der Winter geht aber noch weiter, denn im Weltcup sind noch einige Rennen zu absolvieren. Die Speed-Damen sind zurück in Europa und dort stehen am Samstag und am Sonntag im schweizerischen Crans Montana zwei Abfahrten auf dem Programm.

Inhaltsverzeichnis

Es sind die letzten beiden Abfahrten vor dem Weltcupfinale Mitte März in Meribel. Vielleicht kann Sofia Goggia bereits die Gunst der Stunde nutzen und sich die kleine Kristallkugel mit zwei starken Rennen sichern. Die Italienerin ist die beste Abfahrerin des Winters und nach einer schweren Verletzung und einer kurzen Rehabilitationsphase war sie bereits in Yanqing schon wieder am Start.

Ski Alpin der Damen in Crans Montana: Programm & Startzeit

Datum Uhrzeit Disziplin
Sa., 26.02.2022 10:30 Uhr Abfahrt der Damen
So., 27.02.2022 10:00 Uhr Abfahrt der Damen

 

Ihre große Kontrahentin sollte vor allem Corinne Suter werden. Die Schweizerin ist in einer tollen Verfassung. Sie ist nicht nur die amtierende Weltmeisterin, sondern kürte sich gerade auch zur Olympiasiegerin in der Abfahrt. Von daher könnte es Sinn ergeben, bei der Abfahrt der Damen in Crans Montana Wetten beim Buchmacher Unibet auf einen Sieg der Lokalmatadorin zu platzieren.
 

MobileBet Neukunden-Bonus!

MobileBet Neukunden-Bonus
AGB gelten | 18+

 

Siegerliste Abfahrt der Damen in Crans Montana

Datum Sieger Zweiter Dritter
23.01.2021: Italy Goggia Switzerland Gut-Behrami Italy Curtoni
22.01.2021 Italy Goggia Czech Republic Ledecka United States Johnson
22.01.2020 Switzerland Gut-Behrami Switzerland Suter Austria Ortlieb
21.01.2020: Switzerland Gut-Behrami Switzerland Suter Austria Venier
23.02.2019: Italy Goggia Austria Schmidhofer Switzerland Suter

 

Außer diesen beiden Favoritinnen gibt es aber noch einige Damen, die in den vorderen Bereich mit hineinfahren können. Da ist vor allem Lara Gut-Behrami zu nennen, die in Crans Montana bereits erfolgreich war. Kira Weidle aus dem deutschen Lager und Ramona Siebenhofer, Cornelia Hütter oder Mirjam Puchner werden von den österreichischen Damen hoch gehandelt.

Die Favoriten in der Abfahrt der Damen in Crans Montana

Italy Sofia Goggia
Position im Abfahrtsweltcup 2021/22: 1.
Position im Gesamtweltcup 2021/22: 4.

Sofia Goggia hat den Disziplinenweltcup in der Abfahrt bereits zweimal gewonnen. Auch in diesem Winter dominiert die Italienerin beinahe nach Belieben. Vier von sechs Abfahrtsrennen hat die 29-Jährige in dieser Saison gewonnen und war beim letzten Weltcup in Garmisch-Partenkirchen verletzungsbedingt gar nicht am Start. Trotzdem liegt sie weiterhin im Rennen um die kleine Kristallkugel vorne.

Drei Siege in Crans Montana

Bei den Olympischen Spielen in Peking hat die Italienerin nach ihrem Beinbruch bereits wieder angegriffen. Wo andere Monate lang ausfallen, gab Sofia Goggia bereits nach wenigen Wochen ihr Comeback und wurde mit der Silbermedaille belohnt. Nach der Rückkehr aus China gab es noch einige Tage Ruhe, sodass sie nun wahrscheinlich noch etwas ausgeruhter und weniger gehandicapt an den Start gehen wird.

An Crans Montana hat Sofia Goggia seht gute Erinnerungen. Die letzten drei Male, die sie vor Ort eine Abfahrt bestritten hat, stand sie auch ganz oben auf dem Treppchen. 2019 feierte sie dort ihren ersten Sieg und im vergangenen Jahr reichte es sogar zu einem Doppelerfolg. Das macht Sofia Goggia bei der Abfahrt der Damen in Crans Montana wohl zur Topfavoritin.

Switzerland Corinne Suter
Position im Abfahrtsweltcup 2021/22: 2.
Position im Gesamtweltcup 2021/22: 6.

Corinne Suter läuft immer so ein wenig unter dem Radar. Das könnte damit zusammenhängen, dass die Schweizerin in ihrer Karriere erst vier Weltcuprennen gewonnen hat. Trotzdem holte sie sich in der Saison 2019/20 die Kristallkugeln im Super-G und in der Abfahrt. Das spricht dafür, dass die 27-Jährige in den Speedrennen konstant gute Resultate abliefert.

Weltmeisterin und Olympiasiegerin in Topform

Außerdem hat sie bei den letzten beiden großen Titelkämpfen herausragend performt. 2021 sicherte sich Corinne Suter in Cortina d’Ampezzo die Goldmedaille bei den Weltmeisterschaften. In Peking fuhr die Schweizerin dann zu Olympischem Gold in der Abfahrt. Unmittelbar vor der Abreise nach China gab es schon den ersten Saisonsieg in Garmisch-Partenkirchen.

Im letzten Jahr lief es für Corinne Suter bei ihrem Heimrennen durchwachsen. Vor zwei Jahren trumpfte die Schweizerin aber in Crans Montana bereits groß auf. Insgesamt stand sie in der Abfahrt dort schon dreimal auf dem Treppchen. Wenn wir dazu die aktuelle Topform mit in die Bewertung nehmen, dann sollte der Sieg in der Abfahrt in Crans Montana im Bereich des Möglichen liegen.

Austria Ramona Siebenhofer
Position im Abfahrtsweltcup 2021/22: 3.
Position im Gesamtweltcup 2021/22: 7.

Noch immer ist es die beste Saison, die Ramona Siebenhofer insgesamt hinlegt hat. Die Österreicherin liegt auf Rang drei in der Abfahrtwertung und könnte zum Ende der Saison auf dem Stockerl in dieser Disziplin landen. Das ist ihr bisher erst einmal gelungen, und zwar im Winter 2018/19. Die großen Erfolge kann die 30-Jährige aber dennoch heuer nicht vorweisen.

Das lange Warten auf einen Sieg

In der Abfahrt stand sie nur zweimal auf dem Treppchen. Ihre besten Saisonergebnisse sind Rand drei in Altenmarkt-Zauchensee und der zweite Platz direkt im Anschluss in Cortina d’Ampezzo. Das sind nicht die Resultate, um in der Abfahrt der Damen in Crans Montana eine Prognose auf einen Sieg der Österreicherin abzugeben. Das Podium sollte aber in jedem Fall möglich sein.

Die Olympischen Spiele waren für Ramona Siebenhofer enttäuschend. In der Abfahrt wurde eine Medaille angepeilt, doch am Ende reichte es nur zu Rang zwölf. In der Kombination blieb sie mit dem siebten Platz auch hinter den Erwartungen zurück. In Crans Montana fuhr die 30-Jährige noch nie in die Top Ten. Eine Wette auf einen Sieg der Österreicherin in der Bet365 App sollte man sich eher sparen.

Abfahrt der Damen in Crans Montana – Außenseiter

Die Schweizer Damen streben nach grandiosen Olympischen Spielen nun auch den Heimsieg in Crans Montana an. Lara Gut-Behrami hat dort schon zwei Abfahrten und einen Super-G gewonnen und ihre aktuell bestechende Form durch Gold im Super-G und Bronze im Riesenslalom unter Beweis gestellt. Außerdem muss man sicherlich noch Jasmine Flury im Auge behalten.

Österreich mit aussichtsreicher Mannschaft

Neben Ramona Siebenhofer schicken die Österreicher mit Cornelia Hütter und Mirjam Puchner zwei weitere ganz starke Athletinnen ins Rennen, die um die Podestplätze mitfahren können. Vielleicht kann auch Nadia Delago erneut eine gute Rolle spielen. Die Italienerinnen sind in der Summe sehr stark einzuschätzen und dürfen nicht nur auf Sofia Goggia reduziert werden.

Aus deutscher Sicht bleibt nur zu hoffen, dass Kira Weidle die Enttäuschung von Peking verdaut hat. Die Vizeweltmeisterin hat die Medaillenränge nur um Haaresbreite verpasst. Sie stand in diesem Winter in Altenmarkt-Zauchensee bereits einmal auf dem Treppchen und zumindest das Podium wird sie nun auch in Crans Montana angreifen.

Prognose & Wettbasis-Trend – Wer gewinnt die Abfahrt der Damen in Crans Montana?

Es macht den Eindruck, als ob es an diesem Wochenende in Crans Montana Duelle zwischen Sofia Goggia und den Schweizer Damen geben wird. Die Italienerin wird beim Wettanbieter Unibet weiterhin als die große Favoritin gehandelt. Lara Gut-Behrami gewann zweimal die Abfahrt in Crans Montana und kommt als Olympiasiegerin im Super-G nun in die Heimat.

Die Resonanz wird im Publikum, das in großer Menge an der Strecke erwartet wird, enorm sein, denn mit Corinne Suter wird eine weitere Schweizer Fahrerin vorne mit erwartet. Immerhin ist sie amtierende Weltmeisterin und Olympiasiegerin und gewann vor den Spielen auch das letzten Weltcuprennen in Garmisch-Partenkirchen.

Key-Facts – Abfahrt der Damen in Crans Montana
  • Sofia Goggia hat bereits drei Abfahrten in Crans Montana gewonnen.
  • Corinne Suter ist amtierenden Weltmeisterin und Olympiasiegerin in der Abfahrt.
  • Lara Gut-Behrami gewann in Crans Montana bereits zweimal die Abfahrt.

Das sollten die drei Damen sein, die wahrscheinlich um den Sieg kämpfen werden. Joana Hählen, Kira Weidle und Ragnhild Mowinckel werden nach den Trainingsleistungen ebenfalls vorne erwartet. Wir denken aber, dass der Sieg in der Schweiz bleibt. Wir würden und wohl entscheiden, in der Abfahrt der Damen in Crans Montana einen Tipp auf einen Sieg von Corinne Suter zu platzieren.
 

 

Abfahrt der Damen in Crans Montana, 26.02.2022: Wettquoten *

Sportler Quote Sieg Wettanbieter
Italy Goggia 3.00 Wettquoten Bet365
Switzerland Gut-Behrami 4.50 Wettquoten Bet365
Switzerland Suter 4.50 Wettquoten Bet365
Norway Mowinckel 7.50 Wettquoten Bet365
Switzerland Hählen 12.00 Wettquoten Bet365
Germany Weidle 15.00 Wettquoten Bet365
Austria Hütter 26.00 Wettquoten Bet365
Italy Nadia Delago 26.00 Wettquoten Bet365

18+ | AGB beachten
Wettquoten Stand: 25.02.2022, 06:22 Uhr

Levin Leitl

Levin Leitl

Alter: 48 Nationalität: Deutschland Lieblings-Wettanbieter: Bet365

Ich bin in einem fußballverrückten Haushalt aufgewachsen, in dem jeder irgendetwas mit dem runden Leder zu tun hatte. So schauten wir gemeinsam viele Partien und begannen schon früh damit, Spiele und einzelne Mannschaften zu analysieren. Das hat sicherlich auch in meiner aktiven Zeit geholfen, die mich bis in die Oberliga geführt hat.

Generell interessiere ich mich aber beinahe für jede Sportart und bevor ich mir am Fernseher einen Film oder eine Serie anschaue, läuft doch eher ein Handballspiel, ein exotisches Fußballmatch oder im Winter auch gerne irgendeine Sportart auf Schnee und Eis, wie zum Beispiel Biathlon oder alpiner Skisport.

Man muss nicht auf alles wetten, das man schaut. Wenn aber seriös gewettet werden will und seine Einsätze dabei nicht zu hoch ansetzt, dann kann ein Tipp auf ein Live-Event, welches man gerade verfolgt, den Reiz steigern. Denkt aber immer daran: Setzt nicht mehr, als ihr euch leisten könnt.   Mehr lesen