Enthält kommerzielle Inhalte

Bwin AGBs: Mindesteinsatz, Maximaleinsatz, Höchstgewinn

Bwin AGBs: Höchsteinsatz, maximaler Gewinn, maximale Auszahlung

Wer sich im Internet bei einem Wettanbieter registriert, muss bestätigen, dass man mit den Geschäftsbedingungen einverstanden zu sein. Das ist auch bei den Bwin AGB der Fall, die jeder Neukunde zu bestätigen hat, da er sonst das Angebot nicht in Anspruch nehmen kann. Hier sollte sich jeder entsprechend Zeit nehmen, um die wichtigsten Passagen der Bwin AGB zu lesen.

Inhaltsverzeichnis

Die AGB sind nicht dafür da, um den Kunden mit einem besonders langen Text zu ärgern, sondern um bestimmte Fragen genau zu klären. So werden auch bei Bwin Fragen zu den Einsätzen und Limits beantwortet.
 

 

Bwin AGB Einsatzstrukturen

Wenn Sportwetten abgeschlossen werden, wird dafür ein Einsatz genutzt. Dafür gibt es aber Grenzen – auch bei Bwin. Damit wissen Kunden ganz genau, wie viel sie mindestens, aber auch maximal setzen können. Bei Bwin finden sich die Angaben dazu im Hilfebereich. Der Bwin Mindesteinsatz für Einzelwetten liegt bei 0,50€. Das ist eine recht durchschnittliche Höhe für Einsätze, die teilweise bei der Konkurrenz höher ausfällt (1,00€) oder auch wesentlich niedriger (0,10€). Gerade für Einsteiger und Anfänger ist es natürlich interessant, dass auch mit relativ wenig Einsatz gespielt werden kann. Vielmehr als der Mindesteinsatz muss es manchmal auch gar nicht sein, um beispielsweise zum Spaß zu wetten oder einfach mal einige Bwin Märkte auszuprobieren.

Bwin Limit

Wie hoch ist der Maximaleinsatz bei Bwin? Der Bwin Maximaleinsatz ist in der Hinsicht klar geregelt, dass es einen Bwin Höchstgewinn gibt. Logischerweise können Kunden nicht in unendlicher Höhe Wetten platzieren, da dann der Höchstgewinn überschritten wird. Sollte das der Fall sein, wird das schon automatisch auf dem Wettschein angezeigt.

Pro Spieler und Woche gibt es das Gewinnlimit von 250.000€ oder 310.000 US-Dollar. Für entsprechende Angaben in anderen Währungen, kann der Punkt „Allgemeine Wettregeln“ aufgerufen werden, um sich über die Bwin Limitierung zu informieren. Pro Spieler und Wette liegt das Bwin Limit bei 10.000€ oder auch 12.000 US-Dollar.

Auf die Frage: Was ist der Höchstgewinn bei Bwin? – lässt sich nicht immer sofort eine Antwort finden, da die Limits zum einen auch Umrechnungskursen unterliegen und zum anderen auch spezielle Gewinnlimits vorhanden sind. Die gelten für bestimmte Wettbewerbe, Sportarten und Wettarten. Liegt das Limit für normale 3-Weg-Wetten bei 250.000€, verringert es sich bei Handicap auf 100.000€. Auch dafür kann bei Bwin der Punkt „Allgemeine Wettregeln“ aufgerufen werden.

Gibt es feste Gewinnlimits bei Bwin? Streng genommen gibt es die nicht. Zum einen unterscheiden sich die Limits nicht nur nach Wett- und Sportarten, sondern auch teilweise nach Spielern. Bwin behält sich das Recht vor, die Limits individuell anzupassen. Gründe dafür können beispielsweise verdächtige Unregelmäßigkeiten beim Kunden sein oder auch dessen Schutz. Entsprechend gilt auch, dass ein persönliches Limit bei Bwin möglich ist. Auch deshalb, da sich der Kunde selbst ein Einzahlungslimit setzen kann, was nach den Bwin AGB erlaubt ist. Persönliche Limits können sich bis nah zum ursprünglichen Minimaleinsatz bewegen. Die Bwin AGB rechtfertigen persönliche Limits ohne Erklärung.
 

Bwin offline – Umgang mit Bwin Problemen
Bwin Server App Down – Wettbasis.com Ratgeber

 

Fazit – Mindesteinsatz, Maximaleinsatz und Höchstgewinn laut Bwin AGB

Unterm Strich ist Bwin an manchen Stellen sehr deutlich, was die Einsätze und Limits angeht. An anderen Stellen wird es dagegen etwas undurchsichtiger. Das liegt zum einen an der Variabilität. Die ist an verschiedene Sport- und Wettarten gekoppelt, worüber sich Kunden aber informieren können. Entsprechend ist das 250.000€ Gewinnlimit pro Woche und Kunde erst einmal nur ein Richtwert. Darüber hinaus kann Bwin auch individuelle Limits für Kunden festsetzen. Gleichsam kann auch der Kunde Bwin Einzahlungslimits festlegen und damit sich selbst kontrollieren.