Enthält kommerzielle Inhalte

Austria Wien vs. Innsbruck, 27.07.2018 – Bundesliga Österreich

Das erste Bundesliga-Spiel in der neuen 12er-Liga!

Austria Austria Wien vs. Innsbruck Austria 27.07.2018, 20:45 Uhr – Bundesliga Österreich (Endergebnis 2:1)

Vorhang Auf – Eine neue Ära beginnt! An diesem Wochenende steht in der österreichischen Bundesliga der erste Spieltag der Saison 2018/19 auf dem Programm. Die österreichische Bundesliga wurde bekanntlich reformiert und die Liga wurde von zehn auf zwölf Mannschaften aufgestockt. Nach 22 Spielen im regulären Durchgang stehen im Frühjahr dann die Meister- und Abstiegsplayoffs auf dem Programm. Eröffnet wird die neue Bundesliga-Saison mit dem Duell zwischen Austria Wien gegen Aufsteiger Wacker Innsbruck.

Inhaltsverzeichnis

Nach zwei Jahren im Exil darf der österreichische Rekordcupsieger in dieser Saison endlich wieder in der heimischen Arena spielen. Die Generali-Arena ist fertiggestellt und der Heimvorteil soll endlich auch wieder einen wirklichen Heimvorteil darstellen. Durch das Verpassen der internationalen Wettbewerbe können die Veilchen bereits am Freitagabend das erste Ligaspiel des Jahres bestreiten. Für Wacker Innsbruck ist das Gastspiel in der österreichischen  Hauptstadt das erste Bundesliga-Spiel nach vier Jahren Zweitklassigkeit. Spielbeginn für das erste Spiel in der Zwölfer-Bundesliga ist am Freitagabend um 20:45 Uhr in der Generali-Arena!

Austria Austria Wien vs. Innsbruck Austria beste Quoten * 27.07.2018
Austria Sieg Austria Wien: 1.80 @Interwetten
Unentschieden: 4.00 @Betway
Austria Sieg Innsbruck: 5.20 @Bet3000

(Wettquoten vom 25.07.2018, 19:19 Uhr)

Zur Interwetten Website

Austria Austria Wien – Statistik & aktuelle Form

Austria Wien Logo

Vor einem Jahr gab Austria-Trainer Thorsten Fink die Meisterschaft als Ziel aus – schlussendlich musste der deutsche Cheftrainer im Februar seinen Stuhl räumen, da die Austria meilenweit hinter den eigenen Erwartungen blieb. Die Veilchen hatten großes Verletzungspech, konnten aber auch sonst nur selten ihr Topniveau abrufen. Nachfolger Thomas Letsch konnte die Saison auch nicht mehr retten, Platz Sieben ist für die Wiener Austria keineswegs zufriedenstellend. Letsch geht nun in seine erste volle Saison als Veilchen-Coach und präsentiert sich dabei deutlich demütiger als sein Vorgänger. Das „M-Wort“ ist kein Thema – die Rückkehr nach Europa wurde als Ziel ausgegeben.

„Wir wollen uns weder mit der Vergangenheit beschäftigen, noch zu sehr mit der Zukunft. Mir ist wichtig, dass wir im Hier und Jetzt leben, dass wir jeden Tag nutzen. Das machen wir im Moment „

Thomas Letsch

Letsch fordert von seiner Mannschaft, dass sie die Vergangenheit ruhen lässt und die Zukunft nicht zu sehr thematisiert wird. Das Hier und Jetzt ist entscheidend und das Erreichen des oberen Play-Offs – und in weiterer Folge ein internationaler Startplatz – ist das absolute Mindestziel in der Bundesliga-Saison 2018/19. Um dies erreichen zu können, muss die Letsch-Elf nach dem Grunddurchgang (22 Spiele) einen Top-Sechs Platz erreichen. Dafür präsentiert sich die Wiener Austria rundumerneuert. Nicht nur die Rückkehr in die Heimstätte ist hervorzuheben, sondern auch der Kader zeigt ein neues Gesicht. Ralf Muhr, der Franz Wohlfahrt als Sportdirektor beerbt hat, ist nun für die Zusammensetzung der Mannschaft verantwortlich. Von Vize-Meister SK Sturm Graz konnten mit James Jeggo, Christian Schoissengeyr und Bright Edomwonyi gleich drei Akteure verpflichtet werden. Igor (Leihspieler von Red Bull Salzburg), Uros Matic (vom FC Kopenhagen – Bruder von Nemanja Matic) oder Alon Turgeman (Maccabi Haifa) sorgen ebenfalls für eine deutliche Steigerung der Qualität. Die Veilchen haben einen deutlich verstärkten Kader und wenn der Verletzungsteufel nicht wieder zuschlägt, ist der Mannschaft viel zuzutrauen.

Das erste Pflichtspiel am vergangenen Wochenende im Stadtderby gegen Austria XIII im österreichischen Pokalwettbewerb war noch kein Härtetest. Gegen die Amateur-Kicker präsentierte sich die neue Offensive der Veilchen sehr stark und konnte viel Selbstvertrauen sammeln. Die Ansätze im Offensivspiel sind äußerst positiv, darauf lässt sich definitiv aufbauen. Letsch will mit seiner Mannschaft einen offensiven Fußball an den Tag legen. Die destruktive Spielweise, wie sie unter Fink Standard war, soll vergessen gemacht werden. Das bedeutet, dass in dieser Saison bei der Wiener Austria Wetten auf einige Tore bzw. torreiche Spiele durchaus wieder zu empfehlen sind. Zum Bundesliga-Auftakt muss die Wiener Austria auf Christoph Martschinko, Petar Gluhakovic, James Jeggo, Michael Monschein und Maximilian Satz verletzungsbedingt verzichten. Trotzdem ist bei den Buchmachern Austria Wien gegen Wacker Innsbruck laut den angebotenen Wettquoten der klare Favorit.

Voraussichtliche Aufstellung von Austria Wien:
Pentz – Salamon, Igor, Madl, Klein – Matic, Ebner, Grünwald – Prokop – Turgeman, Friesenbichler

Letzte Spiele von Austria Wien:
22.07.2018 – Austria XIII vs. Austria Wien 0:4 (Pokal)
13.07.2018 – Austria Wien vs. Dortmund 0:1 (Vereins-Freundschaftsspiele)
09.07.2018 – Austria Wien vs. Arsenal Tula 2:2 (Vereins-Freundschaftsspiele)
05.07.2018 – Austria Wien vs. Schachtjor Donezk 0:3 (Vereins-Freundschaftsspiele)
23.06.2018 – Union Mauer vs. Austria Wien 0:2 (Vereins-Freundschaftsspiele)

 

Heimstarkes Lüttich empfängt die Büffel aus Gent
Standard Lüttich vs. Gent, 27.07.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Austria Innsbruck – Statistik & aktuelle Form

Innsbruck Logo

Wacker Innsbruck ist zurück! Der Nachfolgeklub des mehrmaligen österreichischen Meisters FC Tirol ist endlich wieder im Fußball-Oberhaus zuhause. Die Tiroler blicken auf eine lange Tradition zurück und sind sicherlich eine Bereicherung für die österreichische Bundesliga. Es gilt zu hoffen, dass die finanziellen Probleme in naher Zukunft nicht wieder zum Thema werden. Dieses Thema holt den Verein in einem nahezu regelmäßigen Abstand immer wieder ein. Mit Cheftrainer Karl Daxbacher gelang den Westösterreichern in der vergangenen Saison souverän der Aufstieg in die Bundesliga. Mit 71 Punkten konnte sich Wacker auch den Titelgewinn vor dem TSV Hartberg sichern.

Karl Daxbacher ist nun mit seinen 65 Jahren der älteste Trainer in der österreichischen Bundesliga. Mittlerweile preschen unzählige junge Trainer in das Geschäft vor, doch Daxbacher hat sich seit Jahrzehnten behaupten können. Er strahlt eine stoische Ruhe aus. Von Wacker-General Manager Alfred Hörtnagl wird er gar „Mister 44“ genannt, da sein Puls scheinbar nie über 44 Herzschläge pro Minute geht.

„Die Spieler müssen den nächsten Schritt machen. Wenn uns das nicht gelingt, dann werden wir es in dieser Liga brutal schwer haben.“

Karl Daxbacher

Das Spiel am Freitag in der Hauptstadt wird aber auch für „Sir Karl“ ein besonderes Match werden. Daxbacher hat violettes Blut, ist mit 18 Jahren zum Verein und erst mit 32 Jahren wieder gegangen. Zudem war er auch als Trainer lange Zeit bei den Veilchen (dreieinhalb Jahre). Bei den Innsbruckern ist er überzeugt, dass seine Mannschaft in die Fußstapfen der letzten Aufsteiger treten kann und eine gute Rolle spielen wird. Jedoch ist er sich auch bewusst, dass seine Spieler den nächsten Schritt machen müssen. Mit dem SKN Sankt Pölten wurde er souverän Meister in der Saison 2015/16 und war dann in der Bundesliga schlichtweg überfordert. Dies gilt es auf alle Fälle zu vermeiden.

Der Aufsteiger konnte nach dem fixierten Aufstieg mit Stefan Peric (VFB Stuttgart Amateure), Stefan Meusburger (TSV Hartberg), Bryan Henning (Hansa Rostock), Atsushi Zaizen (Japan) und Rückkehrer Patrik Eler (AS Nancy-Lorraine) einige Verstärkungen an Land ziehen. Die Mannschaft hat sicherlich an Qualität dazugewonnen. Daxbacher will, dass sich seine Mannschaft im Spiel nach vorne was zutraut und frech aufspielt. Trotzdem gilt es die richtige Balance zu finden, um nicht in das offene Messer zu rennen. Ein Punktgewinn gegen die Wiener Austria wäre für Wacker Innsbruck schon ein großer Erfolg, für diese Wetten werden aktuell Wettquoten von 2,25 angeboten.

Voraussichtliche Aufstellung von Innsbruck:
Knett – Vallci, Meusburger, Peric, Schimpelsberger – Henning, Rakowitz, Freitag – Harrer, Gabriele – Dedic

Letzte Spiele von Innsbruck:
21.07.2018 – Team Wiener Linien vs. Innsbruck 2:3 (Pokal)
14.07.2018 – Innsbruck vs. FC Ingolstadt 0:2 (Vereins-Freundschaftsspiele)
10.07.2018 – Innsbruck vs. Viktoria Pilsen 0:2 (Vereins-Freundschaftsspiele)
06.07.2018 – Innsbruck vs. FC Basel 0:2 (Vereins-Freundschaftsspiele)
29.06.2018 – Innsbruck vs. V-Varen Nagasaki 1:0 (Vereins-Freundschaftsspiele)

 

Moskauer Stadtduell zwischen Meister und Vizemeister im Super Cup
Lokomotive Moskau vs. ZSKA Moskau, 27.07.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Austria Austria Wien vs. Innsbruck Austria Direkter Vergleich

In der Saison 2013/14 standen sich die Wiener Austria und der FC Wacker Innsbruck zum letzten Mal in einem Pflichtspiel gegenüber. Im Abstiegsjahr der Tiroler gab es für die Veilchen zwei Siege sowie zwei Remis im direkten Duell! Allgemein sind schon weit über 150 Aufeinandertreffen zwischen den beiden Vereinen protokolliert. Mit 73 Siegen gegenüber 49 Niederlagen haben die Veilchen die Nase im direkten Vergleich doch deutlich vorne. Das letzte Duell am 26. April 2014 endete im Tivoli Stadion mit einem 1:1 Remis!

Austria Austria Wien – Innsbruck Austria Statistik Highlights

Prognose & Wettbasis-Trend Austria Austria Wien vs. Innsbruck Austria

Die Seuchen-Saison 2017/18 ist bei der Wiener Austria abgehakt. Durch die fehlende internationale Belastung ist den Veilchen in dieser Saison einiges zuzutrauen. Realistisch gesehen wurde der Kader definitiv verstärkt. Nun gibt es endlich auch wieder Heimspielstimmung in der Generali-Arena und kein halbleeres Ernst Happel Oval. Dieser Vorteil könnte zu einem großen Trumpf werden. Für einen Sieg von Austria Wien gegen Wacker Innsbruck hat Interwetten mit Quoten von 1,80 das beste Angebot. Ein Erfolg der Gäste aus dem heiligen Tiroler Land bringt den 5,2 fachen Einsatz.

 

Key-Facts – Austria Wien vs. Innsbruck

  • Nach der Eröffnung gegen den BVB bestreiten die Veilchen nun das erste Pflichtspiel in der brandneuen Generali Arena!
  • Zum ersten Mal seit April 2014 stehen sich die beiden Teams wieder gegenüber!
  • Daxbacher will gegen seine große Liebe mit erfrischendem und frechem Offensivfußball überzeugen!

 

Die Tiroler reisen als klarer Außenseiter nach Wien und müssen sich deutlich gegenüber dem schwachen Cupspiel steigern. Gegen die Wiener Linien präsentierte sich Wacker vor allem defensiv anfällig. Da die Offensive der Wiener Austria zu überzeugen wusste, sehen wir hier deutlichen Value in den Wetten auf den Heimsieg. Auch eine torreiche Partie können wir uns gut vorstellen. Dementsprechend sind beim Bundesliga-Auftakt zwischen Austria Wien und Wacker Innsbruck die Wetten auf das Über 2,5 (Quoten 1,72) ebenfalls eine Empfehlung wert.

 

Beste Wettquoten * für Austria Austria Wien vs. Innsbruck Austria 27.07.2018

Austria Sieg Austria Wien: 1.80 @Interwetten
Unentschieden: 4.00 @Betway
Austria Sieg Innsbruck: 5.20 @Bet3000

(Wettquoten vom 25.07.2018, 19:19 Uhr)

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Austria Wien / Unentschieden / Sieg Innsbruck:

1: 56%
X: 25%
2: 19%

Austria Austria Wien vs. InnsbruckAustria – weitere interessante Wetten & Wettquoten im Überblick:*

Über / Unter 2,5 Tore
Über 2,5 1.72 @Bet365
Unter 2,5 2.07 @Bet365

Beide Teams treffen
Ja 1.75 @Bet365
Nein 2.00 @Bet365

Zur Bet365 Website

Den aktuellen Tabellenstand, Spielplan, Ergebnisse, Torschützenkönig und mehr Statistiken finden Sie bei den Fußball Tabellen (einfach das Land Österreich & das gewünschte Thema auswählen).[TABLE_NEWS=3739]

Dominic Martin

Dominic Martin

Alter: 34 Nationalität: Österreich Lieblings-Wettanbieter: Bet365

Fußball ist seit Kindheitstagen meine große Leidenschaft und aktiv jage ich seit knapp 30 Jahren dem runden Leder hinterher. Doch auch passiv nimmt das runde Leder eine zentrale Rolle ein und es gibt kaum einen Spieler in den europäischen Topligen, der mir kein Begriff ist.

Ansonsten sind die Zahlen meine Heimat, nachdem sich mein beruflicher Werdegang in den Bereich Controlling verlagerte. Daraus ergibt sich eine Mischung aus meiner langjährigen Erfahrung bei der Wettbasis (seit über 10 Jahren), den Kenntnissen vieler Spieler/Mannschaften sowie der Interpretation von Zahlen und Statistiken, die die Basis für meine Analysen darstellen.

Neben dem runden Leder fasziniert mich dank Federer & Co. auch der gelbe Filzball. Somit gibt es von mir auch immer wieder Analysen und Empfehlungen für Tennisspiele zu lesen. Emotionen sind beim Ausüben des Sports wichtig, bei Wetten hingegen nicht. Deshalb ist mein Rat an euch – macht euch Gedanken vor einer Wette und besorgt euch Informationen, um den Value in einer Wette zu entdecken.   Mehr lesen