Enthält kommerzielle Inhalte

Abfahrt Kvitfjell Herren Ski Alpin 10.03.2018

Feuz und Svindal im Duell um die kleine Kristallkugel

Norway Ski Alpin Kvitfjell 2018 Abfahrt der Herren 10.03.2018 (Endergebnis: Dreßen wird Erster! Feuz und Svindal belegen den zweiten und dritten Platz des Podestes.)

Seit Monaten liefern die Speed-Herren spannende Rennen ab. Neben Dreßens Sensationssieg in Kitzbühel zeigten auch die Olympischen Spiele äußerst enge Podestkämpfe, denn zahlreiche Abfahrer sind in Top-Form, mit der sie ein Sieg erringen können.

Inhaltsverzeichnis

Auch deshalb ist weiterhin nicht entschieden, welcher Fahrer schlussendlich die Disziplinenwertungen für sich entscheiden kann. Anders als im technischen Bereich dürfen schließlich noch einige Athleten auf die Titel hoffen, welcher jedoch schon an diesem Wochenende vorzeitig entschieden werden könnte. In dieser Woche finden in Kvitfjell nämlich eine weitere Abfahrt und ein Super-G statt, in welchem die derzeit Führenden sich ihre Kristallkugel schnappen könnten. Deshalb erwartet man vor allem in der Abfahrt äußerst spannende Zeiten-Jagden, nachdem Beat Feuz und Aksel Lund Svindal äußerst eng beisammen sind. Mit nur 40 Punkten Vorsprung besitzt der Schweizer aber dennoch die Chance bereits in dieser Woche die Entscheidung zu erringen, denn sollte er am Samstag gewinnen und Svindal nicht wenigstens auf dem fünften Rang stehen, dann wäre ihm die Kugel beim Saisonfinale in Are nicht mehr zu nehmen. Wird sich Feuz die Disziplin-Wertung schnappen oder kann Svindal noch einmal angreifen? Der Startschuss für die Abfahrt der Herren in Kvitfjell fällt am 10.03.2018 um 11.00 Uhr MEZ.
Infografik Ski Alpin Kvitfjell 2018

Favoriten für die Herren-Abfahrt in Kvitfjell am 10.03.2018

Switzerland Beat Feuz

Abfahrts-Weltcup 2017/2018: 1

Weiterhin überzeugt Feuz durch eine exzellente Speed-Form. Bereits im letzten Winter lieferte der derzeitige Abfahrts-Weltmeister starke Ergebnisse ab. Mit seiner andauernden Konstanz auf höchstem Niveau abzuliefern, hätten aber die wenigsten gerechnet. Dennoch zeigt Feuz mit drei Saisonsiegen, weiteren Podestplätzen und seiner Bronze-Medaille in Pyeongchang auf, dass er diese Leistungen auf allen Hängen abrufen kann. Auch für die Piste in Norwegen muss deshalb ein erneutes Spitzenresultat erwartet werden, welches möglicherweise sogar der erste Platz sein wird.

Norway Aksel Lund Svindal 

Abfahrts-Weltcup 2017/2018: 2

Ähnlich wird auch Svindal alles aus sich herausholen wollen. Der Norweger möchte in diesem Winter seine zwölfte Kristallkugel gewinnen, die er nach seiner schweren Verletzung und dem souveränen Comeback durchaus verdient hätte. Um dieses Vorhaben allerdings in die Tat umzusetzen, muss er in dieser Woche unbedingt punkten, um den Anschluss an Feuz auf keinen Fall zu verlieren. Zu erwarten ist ein sonderlich schlechtes Abschneiden aber sowieso nicht. Auch Svindal befindet sich schließlich in Top-Form und, wie sich mit dem Olympischen Sieg zeigte, kann er diese vor allem in wichtigen Rennen bestens nutzen. Nicht umsonst besitzt er die selben niedrigen Quoten wie Feuz, die ihm bei den Buchmachern als vergleichbar stark ansehen lassen. Wir möchten dies nach der bisher gesehenen Saison bestätigen, weshalb wir ihm eine der wichtigsten Favoritenrollen zusprechen.

Norway Kjetil Jansrud 

Abfahrts-Weltcup 2017/2018: 5

Als dritter großer Favorit wird Jansrud an den Start gehen. Er besitzt ebenfalls dünne Wettquoten, die wohl vor allem auf seine Ergebnisse während der Winterspiele zurückzuführen sind. Der eigentlich vor allem im Super-G starke Norweger überzeugte in Südkorea schließlich nicht nur in seiner Paradedisziplin, sondern auch in der Abfahrt, in welcher er fulminant Silber gewann. Folglich beweist Jansrud eine starke Verfassung, die in seiner Heimat zu sehen sein wird. Neben Feuz und Svindal sprechen wir deshalb auch ihm gute Chancen zu, weshalb er ebenfalls für Wetten in Frage kommt.

Interessante Wettbasis News zum Thema Wettsteuer in der Übersicht!
Wettsteuer in Deutschland: Übersicht, Entwicklung & News

Germany Thomas Dreßen 

Abfahrts-Weltcup 2017/2018: 4

Vielleicht wird aber auch Thomas Dreßen überraschen können. Seit Jahren gab es keine deutschen Top-Abfahrer. Mit Dreßen hat sich dieses Blatt aber längst gedreht. Neben seinem Sensationssieg in Kitzbühel überzeugte der DSV-Athlet nämlich ebenso in den restlichen Weltcup-Rennen, die er mit soliden Top Ten-Rängen abschloss. Zudem schnappte er sich bei Olympia einen ordentlichen fünften Rang, der seine derzeitige Form nur noch mehr untermauert. Mit Rang vier in der Wertung und den gesehenen Abfahrten bleibt Dreßen somit ein nennenswerter Geheimfavorit.

Italy Dominik Paris 

Abfahrts-Weltcup 2017/2018: 3

Als weitere starke Nation werden die Italiener auf einen Sieg hoffen dürfen. Neben Innerhofer und Fill kommt hierfür vor allem Dominik Paris in Frage, nachdem er sich seit Jahren im Feld der Besten etablieren konnte. Zahlreiche Top Ten-Ränge und sogar einige Siege verzeichnet der Italiener bereits für sich und nach unserer Sicht scheinen weitere Erfolge in naher Zukunft folgen zu können. Dabei sehen wir seine Form möglicherweise nicht ganz so stark wie die eines Svindals oder Feuz an. Mit etwas Glück und einer gut gewählten Linie wird er die großen Top-Favoriten jedoch durchaus ärgern können.

Austria Hannes Reichelt

Abfahrts-Weltcup 2017/2018: 8

„In vier Jahren steht Peking auf dem Programm. Das könnte auch ganz interessant werden.“

Hannes Reichelt
Mit Hannes Reichelt kommt zudem der Trainingssieger ins Spiel. Reichelt ist nach einem etwas schwächeren Saisonauftakt längst wieder in der Weltspitze vertreten, in der er stets einen Coup landen könnte. Gezeigt hat er dies zwar nicht bei Olympia, für die letzten Rennen der Saison sind weitere gute Ergebnisse dennoch zu erwarten.

Erste Wette gewinnen oder Gratiswette bis zu 100€ erhalten
Bwin 100 Euro Jokerwette für Neukunden!

Austria Matthias Mayer 

Abfahrts-Weltcup 2017/2018: 7

Ebenso wird Mayer das österreichische Aufgebot bestens vertreten wollen. Der frisch gekrönte Super-G Olympiasieger legt seine Prioritäten natürlich vor allem auf den am Sonntag stattfindenden Super-G, in welchem er die theoretische Chance auf den Titel besitzt, doch auch in der Abfahrt besitzt er gute Möglichkeiten, ebenfalls gewinnen zu können. In der bevorstehenden Disziplin stand er in seiner Karriere schließlich mehrmals ganz oben, weshalb ihm dies für den aktuellen Winter unbedingt wieder zugetraut werden muss.

Weitere Podestkandidaten

Zudem gibt es zahlreiche Geheimfavoriten, die an guten Tagen durchaus hervorstechen können. Zu ihnen zählen unter anderem die weiteren Österreicher, wobei wir vor allem Max Franz und Vincent Kriechmayr zum erweiteren Favoritenkreis gezählt haben wollen. Neben den Österreichern besitzen aber auch die anderen großen Wintersport-Nationen weitere Außenseiter, wobei wir erneut die Italiener Innerhofer und Fill nennen müssen. Komplettiert wird unsere Liste mit starken Routiniers wie Osborne-Paradis und Theux, die ebenfalls nicht unterschätzt werden dürfen.

Prognose & Wettbasis-Trend Norway Abfahrt Kvitfjell Herren 2018

Trotz der seit Monaten gesehenen Saison zeichnet sich noch immer kein dominierender Abfahrer ab, weshalb auch die letzten Wochen des Winters spannende Rennen hervorbringen sollten. Gerade die Norweger hoffen dabei auf weitere Siege, da sie mit Svindal und Jansrud sogar zwei starke Top-Favoriten aufstellen.

Zudem hoffen die Schweizer, speziell natürlich Beat Feuz, auf gute Ergebnisse. Er führt nämlich die Disziplinenwertung an, welche mit einem weiteren Sieg und einem zugleich schwachen Abschneiden der direkten Konkurrenz vorzeitig gewonnen werden könnte.

Key-Facts – Abfahrt Kvitfjell Herren 

  • Svindal gewann Olympisches Gold
  • Feuz hofft auf die vorzeitige Entscheidung in der Disziplinenwertung
  • Reichelt fuhr am Donnerstag die Tagesbestzeit

Weitere Geheimfavoriten sind außerdem die Österreicher, die mit Reichelt, Mayer, Kriechmayr und Franz das womöglich stärkste Team aufbieten. Ähnlich stark werden aber auch Dreßen und Paris auftreten, weshalb sie für Wetten bedacht werden müssen.

Trotz der sichtbar starken Konkurrenz sprechen wir dennoch Svindal, Jansrud und Feuz die besten Chancen zu, nachdem sie vor allem in den letzten Wochen bärenstarke Ergebnisse errangen. Eine eindeutige Prognose bezüglich des schlussendlichen Siegers ist aber nur schwer zu machen, denn weiterhin ist unklar, welcher der Favoriten tatsächlich auch der derzeit stärkste Abfahrer ist. Neben klassischen Sieg Wetten empfehlen sich deshalb vor allem Wetten auf das Podest, für welches sich Svindal, Jansrud und Feuz bestens empfehlen. Will man allerdings einen Sieger prognostizieren, würden wir wohl am ehesten auf Svindal tippen, da wir uns nicht vorstellen können, dass er die heiß ersehnte Kristallkugel einfach aus der Hand geben will.

Unser Podest-Tipp:

  1. Aksel Lund Svindal 
  2. Beat Feuz 
  3. Kjetil Jansrud

 

Netbet: 10€ Mobil-Gratiswette + 100% Bonus bis 100€ für Neukunden
Gleich doppelt bei Netbet als Neukunde profitieren

 

Beste Wettquoten* für Norway Abfahrt Kvitfjell Herren Ski Alpin 10.03.2018

Norway Aksel Lund Svindal – 5,00 bet365
Switzerland Beat Feuz – 5,00 bwin
Norway Kjetil Jansrud – 5,00 bet365
Austria Hannes Reichelt – 11,00 bwin
Italy Dominik Paris – 13,00 bwin
Germany Thomas Dreßen – 13,00 bwin
Austria Matthias Mayer – 15,00 bet365
Italy Christof Innerhofer – 21,00 bet365
Italy Peter Fill – 23,00 bwin
Austria Vincent Kriechmayr – 23,00 bwin
France Adrien Theaux – 23,00 bwin
Norway Aleksander Aamodt Kilde – 51,00 bet365

Wettquoten vom 09.03.2018 um 10.10 Uhr MEZ