Enthält kommerzielle Inhalte

Empfehlungen und Besonderheiten bei Tennis-Wetten

Artikel über Tennis-Wetten

Hallo liebe Wettgemeinde.

Ich tippe jetzt schon seit fast 10 Jahren ausschließlich nur auf Tenniswetten und wollte euch mal meine Ratschläge und Empfehlungen dazu schreiben. Jeder Neuling der bei Tenniswetten einsteigt sollte sich er mal grundsätzlich mit den eigentlichen Akteuren, nämlich den Tennisspielern befassen. Warum? Ist doch klar, einfach nur auf jemanden zu setzen, weil man vielleicht schon einmal den Namen gehört hat, das „Er oder Sie“ ganz gut sein sollte? Nein, das ist zu wenig! Man sollte sich vorher ganz genau über eine jeweiligen Begegnung erkundigen und sich voher ein paar Fragen stellen….

– welche Form bringt der Spieler/in mit sich?
– wie hat der Spieler/in in den letzten Tunieren abgeschnitten?
– auf welchem Tennisbelag spielt der Spieler/in am Liebsten/ am Besten?
– wie ist „H2H“ sprich der direkten Vergleich beider Spieler/innen?
– war der Spieler/in in den letzten Wochen verletzt?
– wieviel Spielpraxis hat der Spieler/in?
– etc etc…….

In unserem Bereich Tennis Wetten finden Sie Regeln, Tipps, Wettmöglichkeiten und die besten Wettanbieter für diese Sportart.

Es gibt sehr viele Fragen die man sich vorher durch den Kopf gehen lassen sollte, bevor man einfach auf eine Tennisbegegnung setzt. Schaut vorher erst einmal genau hin wenn ein Belagwechsel vorsteht, Beispiel von den French Open auf Sand zum Wechsel auf Gras nach Halle, Hertogenbosch, Nottingham oder Wimbledon. Die Spieler brauchen eine gewissen Gewöhnphase, der eine mehr andere weniger, daher erst mal schauen wie die einzelnen Spieler ins Tunier kommen.

Ein zweiter Punkt ist für mich die Quote, ich setzte nie wegen einer schönen Quote, weil sie vielleicht verlockend erscheint und weil die kleine sicher geglaubte Quote auf den Favoriten sowieso kommt, dafür sprechen die oben genannten Fragen, die ich mir immer wieder stelle. Aber sicherlich ist es aber auch nach dem vielen Jahren Wetterfahrung dann aber auch ein Bauchgefühl was manchmal für einen Wetttipp entscheidet. Man sollte auch ab und zu auf sein Gefühl hören.

Den Wettneulingen kann ich nur raten sich erst einmal mit der jeweiligen Sportart etwas auseinander zu setzen und nicht einfach „blind“ irgendetwas zu setzen. Riskiert am Anfang nicht so viel Geld und sammelt erst einmal ein bisschen Erfahrung, geht nicht immer direkt auf das große Geld gewinnen zu wollen, den „Kleinvieh“ macht bekanntlich auch Mist!

Viele Grüsse und viel Erfolg

Gruss Michael

Und zum Abschluss möchten wir Ihnen noch unseren kostenlosen E-Mail-Kurs „Besser wetten in 7 Tagen“ ans Herz legen – Sie lernen dabei viele wichtige Dinge rund ums Wetten – weitere Infos und Anmeldung: Besser wetten in 7 Tagen!