Enthält kommerzielle Inhalte
Sportwetten-Strategie von Matthias
Wette gegen späte Tore - Sportwetten-Strategie von Matthias

Hallo

bei meiner Suche nach Wetten mit möglichst hoher Trefferquote, akzeptablen Quoten und möglichst geringer Wettdauer habe ich folgende Strategie entwickelt, die ich No latest goal (Wetten gegen späte Tore) nennen will:

Ausgangspunkt ist die Annahme, dass bei bestimmten Konstellationen in den letzten 5 Minuten eines Spiels keine Tore mehr fallen. Der erste Filter ist für mich der Charakter des Spiels. Das heißt KO-Spiele und Spiele mit einem eindeutigen Favoriten lasse ich außen vor. Präferiert werden Begegnungen mit zwei annähernd gleichwertigen Teams bzw. einem leichten Favoriten.

Der zweite Filter ist der Spielverlauf bis zur 85. Minute. Bei den möglichen Varianten treffe ich folgende Annahmen:

  • 1. Favorit führt mit einem Tor – kein weiteres Tor zu erwarten
  • 2. Favorit führt mit zwei Toren oder mehr– kein weiteres Tor zu erwarten
  • 3. Außenseiter führt – weiteres Tor ist wahrscheinlich
  • 4. Unentschieden – Einschätzung ob beide Teams mit Unentschieden zufrieden sein könnten (nicht bei Titelaspiranten oder Abstiegskandidaten) – kein weiteres Tor
  • 5. mindestens ein Platzverweis – weiteres Tor ist wahrscheinlich
  • Als weiteren Filter schaue ich mir Saisonstatistik der beteiligten Teams an wie oft in den letzten 5 Minuten Tore erzielt und kassiert geworden. Aus diesem Ranking nehme ich nur Teams aus dem unteren Drittel der Liga. Wenn alle Filter passiert sind, setze ich ca. in der 85. Minute auf die höchste Quote der Märkte under (Anzahl der bereits gefallenen Tore +0,5), kein weiteres Tor oder den Correct Score (gegenwärtiger Stand). Die Quoten bewegen sich meist um ca. 1,4-1,5, je nach Buchmacher, Liga, Teams, Bedeutung des Spiels u.ä. Faktoren.

    Wichtig bei der Strategie ist allerdings die möglichst korrekte Spielzeit zu kennen (am besten bei einer Live-TV-Übertragung), um den optimalen Einsatzpunkt zu bestimmen. Bei dem verschiedenen Live-Tickern im Web gibt es zum Teil erhebliche Unterschiede zur echten Spielzeit.

    Zu berücksichtigen ist weiterhin, dass in bestimmten Ligen kurze (Bundesliga) oder lange (Premiere League) Nachspielzeiten vorherrschen, was die Quoten etwas verzerren kann. Statistisch lässt sich die Strategie z.B. für die Premier League untermauern, wo in den letzten 10 Jahren nur 5.5 % aller Tore nach der 85. Minute gefallen sind.

    Neben der hohen Trefferquote hat die Strategie den Vorteil der geringen Wettdauer, d.h. innerhalb von 5-8 Minuten habe ich Klarheit über den Wettausgang. Mein Kapital ist nicht wie bei anderen Pre-Game-Wetten für die gesamte Spieldauer gebunden, so dass ich einen höheren Wettumsatz generieren kann. Ich hoffe die Strategie ist für den einen oder anderen Mal einen Versuch wert.

    Cheers
    Matthias

    Die besten Wettanbieter für Ihre Wettstrategie

      Hinweis: KEINE Strategie kann einen sicheren Gewinn garantieren. Wetten Sie daher immer mit Verantwortung!