Wimbledon – Portsmouth, Tipp: Portsmouth über 1,5 Tore – 13.10.2018

Portsmouth will Ausrutscher korrigieren

/
Kenny Jackett (Portsmouth)
Kenny Jackett (Portsmouth) © imago /

Spiel: WimbledonPortsmouth
Tipp: Portsmouth über 1,5 Tore (Endergebnis 1:2)
Wettbewerb: League One England
Datum: 13.10.2018
Uhrzeit: 16:00 Uhr
Wettquote: 2.40* (Stand: 11.10.2018, 21:20)
Wettanbieter: Betway
Einsatz: 6 Units

Zur Betway Website

Abseits von der UEFA Nations League wird in vielen, vornehmlich kleineren Ligen Europas an diesem Wochenende auch gekickt. Ob man die englische League One, also die dritthöchste Spielklasse des Landes auch zu den kleinen Ligen zählt, mag angesichts des Geldes, was auch dort schon fließt, angezweifelt werden. Zudem tummeln sich mit Sunderland, Charlton Athletic oder Portsmouth einige Klubs in dieser Liga herum, die teilweise vor noch nicht allzu langer Zeit Premier League-Luft genossen haben. Einer von den eben genannten Klubs ist dabei auf gutem Wege, zumindest wieder die Championship zu erreichen und damit einen Schritt näher an die Beletage des englischen Fußballs zu kommen. Gemeint ist Portsmouth, das aktuell die Tabelle anführt. Am letzten Wochenende gab es für Pompey aber einen Rückschlag, der in der Partie bei Wimbledon schnell wieder ausgebügelt werden soll. In dem Spiel zwischen Wimbledon und Portsmouth sind gemäß den Wettquoten die Gäste auch Favorit für einen Tipp auf einen Sieger.
 

 

Formcheck Wimbledon

Den Start von Wimbledon in die neue Saison in der League One als gelungen zu bezeichnen wäre ein wenig vermessen. Schon in der letzten Spielzeit war der Klassenerhalt keine Selbstverständlichkeit, als Wimbledon in der Endabrechnung Platz 18 belegte und nur drei Zähler Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz hatte. In dieser Saison blieben die Erfolge bisher ebenfalls weitestgehend aus. Von zwölf absolvierten Partien in der League One konnte Wimbledon nur drei gewinnen. Neben zwei weiteren Remis gab es schon sieben Niederlagen. Mit elf Punkten steht Wimbledon aktuell nur auf Rang 20 und damit gerade so über dem berühmten Strich. Der Vorsprung auf die ersten beiden Abstiegsplätze beträgt nur einen Zähler. Mit gerade einmal neun erzielten Toren gehört Wimbledon zu den vier Teams, die bisher die wenigsten Treffer erzielt haben. Seine letzten beiden Partien in der League One hat der Klub verloren.

Verloren hat Wimbledon auch bereits vier seiner sechs Heimspiele. Neben einem Remis gab es bisher nur einen Heimsieg gegen Schlusslicht Oxford United und der war mit einem 2:1 noch knapp. Nimmt man die Partien aus dem Ligapokal und der sogenannten Checkatrade Trophy hinzu, in der Wimbledon gegen die U21 von Swansea City verloren hat, dann gab es in sechs der letzten sieben Pflichtspiele auf heimischem Rasen eine Niederlage. Insgesamt gesehen verlor Wimbledon fünf seiner letzten sechs Pflichtspiele. Gegen den kommenden Gegner Portsmouth verlor Wimbledon in der Vorsaison beide Vergleiche. In der ersten Runde des Ligapokals in dieser Saison konnte sich Wimbledon dagegen auswärts in Portsmouth mit 2:1 durchsetzen. In der Partie am Samstag zwischen Wimbledon und Portsmouth sprechen die Wettquoten allerdings gegen einen neuerlichen Tipp auf einen Sieg der Dons.

Formcheck Portsmouth

Robert Prosinecki, David James, Nwankwo Kanu, Niko Kranjcar oder Sol Campbell – sie alle spielten in ihrer Karriere auch für den Portsmouth FC, der sich immerhin zweimaliger englischer Meister und zweimaliger FA Cup-Sieger nennen darf. Doch die beiden Meistertitel gab es in den Jahren 1949 und 1950 und einen der Siege im FA Cup im Jahr 1939. Der zweite Sieg im nationalen Pokalwettbewerb feierte indes in diesem Jahr sein zehnjähriges Jubiläum. In diesen letzten zehn Jahren hat sich so einiges getan und aktuell spielt Portsmouth in der League One um die Rückkehr zumindest in die Championship. Bisher kann man in Portsmouth mit dem Saisonverlauf auch zufrieden sein – das heißt: bis zum letzten Wochenende. Denn da verlor Portsmouth für viele überraschend zu Hause gegen Gillingham mit 0:2. Gillingham stand zu diesem Zeitpunkt auf dem drittletzten Platz und hatte erst zwei seiner zehn bisherigen Ligaspiele gewonnen. Zudem war Portsmouth selbst bis dato ungeschlagen. Nach acht Siegen und drei Remis konnte aber selbst die Heimpleite nichts daran ändern, dass Portsmouth die Spitzenposition nach wie vor belegt. Allerdings profitierte Pompey auch von der gleichzeitigen Niederlage von Verfolger Peterborough United, das ebenfalls zu Hause gegen Barnsley mit 0:4 unterging.

Damit beträgt der Vorsprung von Portsmouth auf Peterborough nach wie vor drei Zähler. Zudem hat Portsmouth mit 21:10 ein mehr als nur ordentliches Torverhältnis. Denn damit stellt der aktuelle Spitzenreiter auch die drittbeste Defensive. Außerdem gibt es nur drei Teams, die bisher öfter getroffen haben. Von den vier Partien in der League One, die Portsmouth nicht gewinnen konnte, waren drei auf heimischem Rasen. Auswärts kommt Portsmouth in sechs Spielen auf eine bärenstarke Bilanz von fünf Siegen und einem Remis. Seine letzten drei Auswärtspartien in der Liga konnte Portsmouth bei einem Torverhältnis von 6:2 alle gewinnen. Mit dem Sieg in der Checkatrade Trophy unter der Woche bei Crawley Town schraubte Pompey seine Siegesserie auf fremden Plätzen auf mittlerweile vier in Folge hoch. In der Partie von Portsmouth bei Wimbledon schlagen die Wettquoten in Richtung von einem Tipp auf die Gäste aus.
 

Wer sind die besten Wettanbieter?
Empfehlungen auf Wettbasis.com

 

Wimbledon – Portsmouth, Tipp & Fazit – 13.10.2018

Wenn bei der Millionenfrage einer beliebten Quizsendung nach dem englischen Verein gefragt wird, der den Rekord an aufeinanderfolgenden Spielen ohne Niederlage hält, dann ist die Antwort Wimbledon! Zwischen Februar 2003 und Dezember 2004 blieb Wimbledon in sagenhaften 78 Ligaspielen in Folge ungeschlagen, von denen der Klub 69 (!) gewinnen konnte. Das war zwar in den tieferen Gefilden des englischen Fußballs und dennoch eine historische und besondere Marke. Da Wimbledon die letzten beiden Partien in der Liga verloren hat, fehlen aktuell nur noch 78 ungeschlagene Spiele, um diesen Rekord einzustellen. Am Samstag will der Klub daher einen Haken hinter das erste Spiel machen. Doch in dem Spiel von Wimbledon gegen Portsmouth betragen die Wettquoten für einen Tipp auf die Dons bis zu 3,30. Wetten auf Pompey bringen im besten Fall Quoten von 2,35.

 

Key-Facts – Wimbledon vs. Portsmouth Tipp

  • Wimbledon hat fünf seiner letzten sechs Pflichtspiele verloren und nur die Partie gegen Schlusslicht Oxford United knapp mit 2:1 gewonnen
  • Portsmouth verlor am letzten Wochenende überraschend zu Hause gegen den Drittletzten Gillingham – es war die einzige Niederlage in den letzten zwölf Pflichtspielen
  • In der letzten Saison entschied Portsmouth beide Vergleiche mit Wimbledon für sich – 2:0 auswärts, 2:1 zu Hause

 

Portsmouth will nach der nicht eingeplanten Pleite gegen Gillingham Wiedergutmachung betreiben. Dazu ist ein Sieg in Wimbledon erforderlich, ansonsten läuft Pompey Gefahr, den starken Saisonstart schnell wieder zu verspielen. Es spricht auch einiges für die Gäste, die auswärts in dieser Saison noch ungeschlagen sind und sechs ihrer sieben Auswärtspartien gewannen. Wimbledon wird aber dagegenhalten, um den Spieltag nicht auf einem Abstiegsplatz zu beenden. Ich tendiere zu Portsmouth, glaube aber auch, dass Wimbledon mindestens ein Tor erzielt. Im Endeffekt empfehle ich daher in der Partie zwischen Wimbledon und Portsmouth den Tipp darauf, dass die Gäste mindestens zwei Tore erzielen, da es für diese Alternative die besten Wettquoten gibt. Darüber hinaus sind die Wetten auch bei einem 2:2 richtig, während ein Tipp auf Auswärtssieg falsch wäre. Wetten auf mindestens zwei Tore der Gäste bringen Quoten von bis zu 2,40.

Zur Betway Website

Wimbledon – Portsmouth Statistik Highlights