Werder Bremen vs. Frankfurt Tipp, Prognose & Quoten 03.06.2020 – Bundesliga

Springt Werder auf Platz 16?

/
Rashica (Bremen)
Rashica (Bremen) © imago images / Po
Spiel: Werder Bremen - Frankfurt
Tipp: Mehr Tore in 2. HZ
Quote: 1.95 (Stand: 02.06.2020, 07:48)
Wettbewerb: Bundesliga
Datum: 03.06.2020, 20:30 Uhr
Wettanbieter: Bet365
Einsatz: 5 / 10

Es geht doch! Exakt dies möchte man in diesen Tagen eigentlich gerne den Schützlingen von Florian Kohfeldt zurufen. Sieben Punkte verbuchten die Bremer in den letzten drei Partien und schöpften damit wieder neue Hoffnung im Kampf um den Klassenerhalt. Sollte es den Grün-Weißen gelingen, am Mittwochabend den Aufwärtstrend fortzusetzen, winkt sogar der sehnsüchtig erwartete Sprung auf den Relegationsplatz.

Vor dem Duell Werder Bremen vs. Frankfurt würden wir deshalb keine Prognose darauf wagen, dass die Hanseaten im kommenden Jahr wirklich nicht mehr nach München oder Dortmund, sondern nach Sandhausen und Aue reisen müssen. Ähnliches droht im Übrigen auch noch der Eintracht, die als Zwölfter bloß ein wenig komfortables Polster von fünf Punkten auf Position 16 hat.

Die Begegnung im Weserstadion hat somit auch für die Mannschaft von Trainer Adi Hütter eine enorme Bedeutung. Ähnlich wie der kommende Gegner aus dem Norden der Republik präsentierten sich die Hessen zuletzt ebenfalls stark verbessert und boten sowohl beim 3:3 zuhause gegen Freiburg als auch beim wichtigen 2:1-Erfolg in Wolfsburg ordentliche Leistungen.

Demzufolge fällt es schwer, zwischen Werder Bremen und Frankfurt einen Tipp auf den Spielausgang abzugeben. Grundsätzlich gehen wir aber davon aus, dass beide Teams, speziell in der Anfangsphase, primär darauf bedacht sein werden, kein frühes Gegentor zu kassieren. In diesem direkten Duell im Tabellenkeller steht einiges auf dem Spiel, sodass wir eine abwartende erste Halbzeit erwarten.

Dahingehend könnte es Sinn ergeben, die lukrativen Werder Bremen vs. Frankfurt Quoten auf einen zweiten Durchgang mit mehr Toren auszunutzen. Während die Hausherren nach dem Seitenwechsel nämlich mit die meisten Gegentreffer aller Erstligisten kassierten, zeigten sich beide Teams ab Minute 46 auch deutlich torgefährlicher. Die offerierte 1.95 beim von der Wettbasis getesteten Buchmacher Bet365 beinhaltet daher einen passablen Value.

Betway

Unser Value Tipp:
Sieg Bremen
2.75

Bei Betway wetten

Wettquoten Stand: 02.06.2020, 07:48

Germany Werder Bremen – Statistik & aktuelle Form

Von Jubel, Trubel und Heiterkeit ist der SV Werder Bremen in diesen Tagen nach wie vor weit entfernt. Dennoch machte sich in den ersten Einheiten vor dem Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt ein Stück weit Aufbruchstimmung und Zuversicht in der Hansestadt breit. Noch vor rund zwei Wochen wäre diese Entwicklung nach der 1:4-Klatsche zuhause gegen Bayer Leverkusen quasi undenkbar gewesen.

Admiralbet Bundesliga risikofreie Wette
AGB gelten | 18+

Dann jedoch folgte eine englische Woche, in der die Grün-Weißen sieben von neun möglichen Punkten sammelten und sich in eine gute Ausgangsposition für das Saisonfinish brachten. Nach einem umkämpften 1:0-Erfolg beim SC Freiburg sowie einem mehr als passablen 0:0 gegen den Champions League-Anwärter Borussia Mönchengladbach, den die Bremer zeitweise sogar klar im Griff hatten, gab es am Wochenende dank des 1:0-Siegs beim FC Schalke 04 den nächsten Big Point zu bejubeln.

Pavlenka seit 283 Minuten ohne Gegentor

Es scheint so, als könnte die Mannschaft von Trainer Florian Kohfeldt rechtzeitig den Kopf aus der sprichwörtlichen Schlinge ziehen. Seit über 280 Minuten musste der tschechische Keeper Jiri Pavlenka nicht mehr hinter sich greifen. Drei aufeinanderfolgende „Clean sheets“ hat es für die Werderaner schon ewig nicht mehr gegeben. Sollte am Mittwoch ein viertes „Zu Null“ folgen, wäre es die erste Serie dieses Ausmaß seit dem Jahr 2009 (!).

Trotz der positiven Eindrücke aus der letzten Woche ist es natürlich weiterhin viel zu früh, in Übermut zu verfallen. Noch immer rangiert der Sportverein Werder auf dem vorletzten Platz und noch immer sind es zwei Punkte Rückstand auf den Relegationsrang. Darüber hinaus müssen die Bremer an den verbleibenden Spieltagen noch bei der direkten Konkurrenz in Mainz und Paderborn sowie gegen den FC Bayern München ran.

Bremen seit dem 1. September zuhause sieglos

Das Nachholspiel gegen die Eintracht vom Main hat demnach abermals richtungsweisenden Charakter. Gelingt der Sprung auf Platz 15 und kann man die SGE tief in den Schlamassel reinziehen oder war der Aufwärtstrend während der englische Woche nur ein kurzes Aufflackern des eigentlichen Leistungsvermögens, das dem unter dem Strich qualitativ eigentlich gut bestückten Kaders definitiv nicht abzustreiten ist?

Die schlechteste Heimmannschaft der Liga (1-3-9, 9:30-Tore) muss bei dem Versuch, den ersten Bundesliga-Heimsieg seit über sieben Monaten zu feiern, weiterhin auf Möhwald, Toprak, Pizarro und Füllkrug verzichten. Trotz des guten Auftritts in Gelsenkirchen sind Veränderungen denkbar, zumal es sich um das vierte Pflichtspiel binnen elf Tagen handelt. Veljkovic kehrt nach Sperre zurück und Rashica’s Einsatz ist derweil noch fraglich.


Voraussichtliche Aufstellung von Werder Bremen:

Pavlenka – Gebre Selassie, Veljkovic, Moisander, Friedl – Vogt – M. Eggestein, Klaassen – Bittencourt, Rashica – Sargent

Letzte Spiele von Werder Bremen:

Germany Frankfurt – Statistik & aktuelle Form

Für die Frankfurter Eintracht hätte die englische Woche durchaus noch schlechter verlaufen können. Nach dem erwartbaren 2:5 beim Rekordmeister in München lag die SGE auch am Dienstag zuhause gegen den SC Freiburg zwischenzeitlich mit 1:3 im Hintertreffen.

Viele Anhänger bekamen aus nachvollziehbaren Gründen Panik, dass die Eurofighter aus der Finanzmetropole tatsächlich noch einmal tief in den Abstiegskampf reinrutschen könnten. Die Hütter-Elf kämpfte sich jedoch zurück in die Begegnung und erreichte wenigstens noch ein 3:3-Unentschieden. Dieses wurde schließlich am vergangenen Wochenende durch den überraschenden Auswärtserfolg beim VfL Wolfsburg veredelt, sodass am Main wieder leicht durchgeatmet werden kann.

Ballert Lewandowski weiter?
Bundesliga Wett-Tipps 30. Spieltag

 

Die Eintracht stellt weiterhin das schwächste Auswärtsteam der Liga

Als Zwölfter haben die Rot-Schwarz-Weißen derzeit fünf Zähler Vorsprung auf den Relegationsrang. Sieben Punkte sind es derweil auf den kommenden Gegner. Sollte sich zwischen Werder Bremen und Frankfurt eine Prognose auf den Gäste-Sieg bewahrheiten, würde man bei der Eintracht das Thema Klassenerhalt vermutlich vorzeitig abhaken können. Im Falle einer Niederlage drohen hingegen die Sorgenfalten anzuwachsen.

Gegen Filip Kostic und Kollegen spricht am Mittwoch definitiv die Auswärtsbilanz. Der erwähnte Erfolg vom Samstag in der Autostadt war überhaupt erst der dritte Dreier für den Europa League-Achtelfinalisten in der Fremde. Weiterhin stellen die Hütter-Schützlinge somit das schwächste Auswärtsteam der höchsten deutschen Spielklasse. Alleine deshalb wäre es äußerst gewagt, zwischen Werder Bremen und Frankfurt die niedrigeren Quoten auf den Gast anzuspielen.

Frankfurt wird meist erst nach der Pause wach

Stattdessen ist beim Durchforsten der Statistiken ein anderer interessanter Trend ins Auge gefallen. 33 der insgesamt 46 Tore erzielten die Frankfurter in der zweiten Halbzeit. Auch knapp 60% aller Gegentore gehen auf die 45 Minuten nach dem Seitenwechsel zurück. Gleich in acht der vergangenen zehn Matches mit SGE-Beteiligung wäre eine Wette auf „Mehr Tore in der 2. HZ“ von Erfolg gekrönt gewesen.

Personell sieht es bei den Hessen gar nicht schlecht aus. Mit Ausnahme des weiterhin angeschlagenen Goncalo Paciencia und des gelb-rot gesperrten Torro sollten alle Akteure zur Verfügung stehen. Rotationsmöglichkeiten gibt es vor allem im zentralen Mittelfeld, wobei wir nicht davon ausgehen, dass Adi Hütter in diesem wichtigen Spiel auf Sebastian Rode oder Dominik Kohr in der Startelf verzichten wird.


Voraussichtliche Aufstellung von Frankfurt:

Trapp – Abraham, Hasebe, Hinteregger – Toure, Fernandes, Sow, Kostic – Kamada – Dost, Silva

Letzte Spiele von Frankfurt:

Werder Bremen vs. Frankfurt – Wettquoten Vergleich * – Bundesliga

1/X/2
Wettquoten Stand: 02.07.2020, 13:10

Germany Werder Bremen vs. Frankfurt Germany Direkter Vergleich

Am Mittwoch um 20:30 Uhr gibt es ein Jubiläum zu feiern! Werder Bremen und Eintracht Frankfurt stehen sich zum 100. Mal in der Bundesliga gegenüber. Die Werderaner führen den direkten Vergleich derzeit mit 42 Siegen knapp vor der SGE mit 35 Erfolgen an. 22 Aufeinandertreffen endeten unentschieden.

Beim Blick auf die jüngsten Ergebnisse zeigt sich ein verrücktes Bild. Die letzten sieben direkten Duelle gingen entweder 2:1 für eines der beiden Teams oder aber 2:2 aus. Wer es, erneut mit einem 2:2-Unentschieden versuchen will, würde im Erfolgsfall beim von der Wettbasis getesteten Buchmacher BetVictor den 13-fachen Einsatz zurückerhalten. Auch im Hinspiel in der Commerzbank Arena trennten sich die beiden Klubs mit jenem Resultat.

 

Germany Werder Bremen vs. Frankfurt Germany Statistik Highlights

Germany Werder Bremen gegen Frankfurt Germany Tipp & Prognose – 03.06.2020

Abstiegskampf am Mittwochabend! Eigentlich hätte die Partie zwischen Werder Bremen und Eintracht Frankfurt schon Anfang März stattfinden sollen, doch aufgrund der Verlegung des Europa League-Spiels der SGE gegen RB Salzburg wurde dieser Termin hinfällig. Eine zeitnahe Verlegung war aufgrund der darauffolgenden Saisonunterbrechung schließlich nicht mehr möglich.

Zumindest die Lage der Heimmannschaft hat sich seit diesem Zeitpunkt verbessert. Die Grün-Weißen haben lediglich noch zwei Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz und dürfen sich wieder realistische Hoffnungen auf den direkten Klassenerhalt machen. Mit einem Erfolg gegen die Hessen würde die Kohfeldt-Elf sogar auf Position 16 springen und nach Punkten mit Mainz auf Rang 15 gleichziehen.

Key-Facts – Werder Bremen vs. Frankfurt Tipp

  • Bremen blieb zuletzt dreimal in Folge ohne Gegentreffer
  • Frankfurt erzielte in dieser Saison nach der Pause schon 33 Treffer
  • In den letzten sieben direkten Duellen fielen immer mindestens drei Tore

Da es sich allerdings um das Duell schlechteste Heimmannschaft gegen schwächstes Auswärtsteam handelt, würden wir zwischen Werder Bremen und Frankfurt von einem Tipp auf den Spielausgang absehen. Speziell die Tatsache, dass beide Teams zum vierten Mal binnen elf Tagen ran müssen, sorgt für einige Fragezeichen und ein zu hohes Risiko auf dem Drei-Weg-Markt.

Die hohe Belastung könnte allerdings auch zum Faustpfand für unsere eigentliche Wett-Empfehlung werden. Wir halten nämlich die Werder Bremen gegen Frankfurt Wettquoten auf mehr Tore in der zweiten Halbzeit für sehr ansprechend. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit, in der beide Teams einen frühen Rückstand vermeiden wollen, könnte nach dem Seitenwechsel die Konzentration nachlassen und sich dadurch die Anzahl der Chancen erhöhen.

Welche Sportwetten Anbieter bieten Cash Out an?
Wettanbieter mit Cash Out-Option – Übersicht

Statistisch gesehen gibt es ebenfalls einige Argumente, die den Tipp rechtfertigen. Beispielsweise erzielte die Eintracht fast dreimal so viele Tore im zweiten Durchgang als in Halbzeit eins. Werder gehört zudem zu den anfälligsten Klubs nach der Pause (schon 34 Gegentore). Die 1.95 spielen wir mit fünf Units an. Zudem lohnt sich ein Blick auf den Bet365 Bonus für Neukunden, den wir Ihnen wärmstens ans Herz legen können.

Germany Werder Bremen – Frankfurt Germany beste Quoten * Bundesliga

Germany Sieg Werder Bremen: 2.75 @Betway
Unentschieden: 3.50 @Betvictor
Germany Sieg Frankfurt: 2.60 @Unibet

Wettquoten Stand: 02.06.2020, 07:48

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Werder Bremen / Unentschieden / Sieg Frankfurt:

1: 35%
X: 28%
2: 37%

Germany Werder Bremen – Frankfurt Germany – Wettquoten * & weitere interessante Wetten im Überblick:

Über / Unter 2,5 Tore
Über 2,5 Tore: 1.72 @Bet365
Unter 2,5 Tore: 2.10 @Bet365

Beide Teams treffen
JA: 1.57 @Bet365
NEIN: 2.25 @Bet365

Wettquoten Stand: 02.06.2020, 07:48