Enthält kommerzielle Inhalte

VfB Stuttgart vs. Hannover Tipp, Prognose & Quoten 26.07.2019 – 2. Bundesliga

2. Bundesliga eröffnet mit einem Leckerbissen

Endlich hat der Freitagabend wieder einen Sinn! Die Bundesliga ist zurück – wenn auch vorerst nur die zweite. Mit Teams wie dem VfB Stuttgart, Nürnberg, Hannover oder dem HSV ist das deutsche Unterhaus auch in diesem Jahr wieder prominent besetzt und das Hauen und Stechen um die beiden direkten Aufstiegsplätze geht vom ersten Spieltag an los, denn mit dem Duell zwischen den beiden Absteigern VfB Stuttgart und Hannover wird die 46. Spielzeit in der 2. Bundesliga gleich mit einem Feuerwerk eröffnet. Noch im März trafen sich die beiden Kontrahenten in der Bundesliga und genau dorthin wollen beide wieder zurück.

Inhaltsverzeichnis

Bei den Wettanbietern ist der VfB Stuttgart der Topfavorit auf die Meisterschaft und damit auch den Aufstieg. Die Niedersachsen werden dagegen von einigen Buchmachern auf Platz drei und von anderen auf Rang vier gehandelt. Viel spannender könnte die neue Saison in der 2. Bundesliga kaum beginnen. Wir freuen uns, sind aber im Spiel zwischen dem VfB Stuttgart und Hannover mit einer Prognose für einen Tipp auf den Sieger noch vorsichtig. In der letzten Saison unterlag der HSV als großer Favorit auf den Aufstieg zu Hause Holstein Kiel mit 0:3 – und das hätte wohl auch keiner gedacht. Damals auf der Trainerbank der Kieler: Der jetzige Stuttgart-Trainer Tim Walter.

Führt Stuttgart zur Halbzeit?
Ja
2.32
Nein
1.49

Bei Unibet wetten

(Wettquoten vom 25.07.2019, 10:59 Uhr)

Germany VfB Stuttgart – Statistik & aktuelle Form

VfB Stuttgart Logo

Einerseits die Mitgliederversammlung Mitte Juli, die in der heimischen Mercedes-Benz Arena stattfand und aufgrund technischer Probleme abgebrochen werden musste, andererseits ein Wolfgang Dietrich, der wegen der aufgebrachten Fans von Personenschützern aus dem Stadion eskortiert wurde und einen Tag später vom Amt des Präsidenten zurücktrat: Die letzten Tage kurz vor dem Saisonauftakt des VfB Stuttgart waren chaotisch und turbulent. Doch einer steht über all dem: Neu-Trainer Tim Walter, dem das alles „scheiß egal“ ist und der am Freitag mit seiner Mannschaft ein „geiles Spiel“ abliefern will. Die Vorbereitung unter dem Trainer, der im letzten Jahr mit Holstein Kiel Platz sechs erreichte, war vielversprechend.

„Ich nehme sie gerne! Ich war die ganzen Jahre davor kein Favorit, jetzt bin ich es.“

VfB-Trainer Tim Walter über die Favoritenrolle seiner Stuttgarter

Erst am letzten Wochenende schlug der VfB Stuttgart in einem Test den Bundesligisten Sport-Club Freiburg mit 4:2. Auch die Schweizer Erstligisten FC Basel oder FC Zürich konnte der VfB Stuttgart in der Vorbereitung bezwingen. Insgesamt schossen die Schwaben in sieben Testspielen satte 22 Tore und verloren nur die beiden Partien gegen den schweizerischen Meister Young Boys Bern sowie den FC Winterthur.

Mit einem Gesamtmarktwert von über 86 Millionen Euro hat der VfB Stuttgart den mit Abstand teuersten Kader der 2. Bundesliga. Dahinter folgt Gegner Hannover mit knapp 60 Millionen Euro. Auch der Top-Verdiener der Liga befindet sich unter der Schwaben, heißt Mario Gomez und kassiert geschätzte 4,5 Millionen Euro im Jahr. Walter hielt sich etwas bedeckt, wie es um den Stürmer steht, der mit 34 Jahren schon ein fortgeschrittenes Alter erreicht hat. Eines ist aber klar: Nach der schlimmen Verletzung von Stürmer und Neuzugang Sasa Kalajdzic wird Gomez in jedem Spiel ein Thema sein.

In Sachen Personalien hat sich beim VfB Stuttgart im Sommer so einiges getan und es könnte sich auch noch etwas tun. Prominentester Transfer war sicherlich der von Benjamin Pavard, der für 35 Millionen Euro an die Säbener Straße zum FC Bayern wechselte. Aber auch die Abgänge von unter anderem Ozan Kabak, der für 15 Millionen Euro zu Schalke wechselte oder der ablösefreie Transfer von Ex-Kapitän Christian Gentner zu Union Berlin bleiben nicht unvergessen. Fragezeichen stehen noch hinter Verteidiger Timo Baumgartl und Stürmer Anastasios Donis, die den Verein gerne verlassen würden.

Auf der anderen Seite verstärkten mit Philipp Klement, Mateo Klimowicz, Maxime Awoudja, Hamadi Al Ghaddioui oder Atakan Karazor, der seinem Trainer aus Kiel folgte, einige interessante Namen den Klub. Auch die Leihe von Torwart Gregor Kobel aus Hoffenheim darf nicht unerwähnt bleiben, zumal der 21-jährige Schweizer die neue Nummer 1 im Kasten der Schwaben sein wird. Insgesamt liegt im Spiel zwischen dem VfB Stuttgart und Hannover ein Tipp auf den Heimsieg, der gute Quoten bringt, nahe und dennoch lohnt sich auch ein Blick auf Alternativen.

Voraussichtliche Aufstellung von VfB Stuttgart:

Kobel; Stenzel, Kaminski, Kempf, Sosa; Karazor, Ascacibar, Castro, Didavi; Al Ghaddioui, Gomez

Letzte Spiele von VfB Stuttgart:
19.07.2019 – Freiburg vs. VfB Stuttgart 2:4 (Freundschaftsspiel)
13.07.2019 – FC Basel vs. VfB Stuttgart 2:3 (Freundschaftsspiel)
10.07.2019 – Winterthur vs. VfB Stuttgart 3:1 (Freundschaftsspiel)
06.07.2019 – FC Zürich vs. VfB Stuttgart 3:5 (Freundschaftsspiel)
05.07.2019 – Backnang vs. VfB Stuttgart 0:3 (Freundschaftsspiel)

VfB Stuttgart vs. Hannover – Wettquoten Vergleich * – 2. Bundesliga

Bet365 Logo Betfair Logo Bwin Logo William Hill Logo
Hier zu
Bet365
Hier zu
Betfair
Hier zu
Bwin
Hier zu
William Hill
VfB Stuttgart
1.80 1.80 1.83 1.78
Unentschieden 3.60 3.70 3.60 3.70
Hannover
4.33 4.33 4.10 4.20

(Wettquoten vom 25.07.2019, 10:59 Uhr)

Germany Hannover – Statistik & aktuelle Form

Hannover Logo

Auch im personellen Umfeld von Hannover 96 brodelte es zuletzt gewaltig und tut es auch nach wie vor. Der Grund: Gerhard Zuber. Der sportliche Leiter steht nun schon seit längerem auf der Abschussliste von 96-Boss Martin Kind. In der Vorbereitung durfte Zuber nicht mit ins Trainingslager, sein Zugang zum Hauptrechner wurde gesperrt und die Zugangsrechte seiner Schlüsselkarte wurden massiv eingeschränkt. Am Freitag darf er nicht mit zum Auswärtsspiel seiner Hannoveraner, obwohl er bisher in den über zwei Jahren, in denen er im Amt ist, bei jedem Pflichtspiel anwesend war und sogar die vertragliche Pflicht hat, bei Mannschaftsbesprechungen, etc. dabei zu sein. Die Mannschaft selbst scheint dieser Streit aber nicht wirklich zu erreichen.

„Wir sind stolz, gleich zum Auftakt spielen zu dürfen und dann gleich ein Spitzenspiel. Das zeigt, dass wir ein großer Klub sind.“

Hannover-Trainer Mirko Slomka über den bevorstehenden Auftakt

Die Vorbereitung mit sieben Siegen in zehn Spielen war zwar gut, allerdings darf nicht unerwähnt bleiben, dass Hannover vorwiegend gegen Amateurklubs wie Mellendorf, Bemerode, Wunstorf oder den Hannoverschen SC testete.

Der größte Härtetest war sicherlich der gegen den FK Rostow aus der russischen Premier Liga, den Hannover mit 2:1 bestand. Daneben gab es aber auch Pleiten gegen den TSV Hartberg aus Österreich und zuletzt Groningen aus den Niederlanden. Insgesamt 28 Tore erzielten die Niedersachsen in den zehn Spielen der Vorbereitung. Neu-Trainer Mirko Slomka, der Hannover bereits von 2010-2013 coachte, war in der Vorbereitung vor allem mit einem unzufrieden: Der Tatsache, dass ihm nicht von Anfang an alle Spieler (hauptsächlich wegen Verletzungen) zur Verfügung standen.

Für den Auftakt beim VfB Stuttgart sind aber alle bis auf Cedric Teuchert und Timo Hübers fit. Mit Ihlas Bebou, der für 8,5 Millionen Euro nach Schalke wechselte, Niclas Füllkrug (für 6,5 Millionen Euro nach Bremen) und Sarenren (für 1,70 Millionen Euro nach Augsburg) hat Hannover viel Tempo und Offensivkraft verloren. Auf der anderen Seite hat sich Hannover mit Marvin Ducksch (Düsseldorf), Marcel Franke (Norwich City), Sebastian Jung (Wolfsburg) und dem noch nicht völlig genesenen Teuchert (Schalke) gut verstärkt. Zudem kehrte Ron-Robert Zieler, der schon von 2010 bis 2016 den Kasten der Niedersachsen hütete, vom kommenden Gegner VfB Stuttgart zurück und ist bereits als neue Nummer eins gesetzt. Mit dem zweitteuersten Kader im Unterhaus peilen auch die Hannoveraner den direkten Wiederaufstieg an, schieben die Favoritenrolle aber gerne den Schwaben zu. Im Spiel von Hannover beim VfB Stuttgart sind die Quoten für einen Tipp auf Auswärtssieg in den letzten Tagen noch einmal deutlich nach oben gegangen.

Voraussichtliche Aufstellung von Hannover:

Zieler; Jung, Franke, Felipe, Ostrzolek; Anton, Bakalorz, Prib, Muslija; Weydandt, Ducksch

Letzte Spiele von Hannover:
20.07.2019 – Hannover vs. FC Groningen 0:1 (Freundschaftsspiel)
17.07.2019 – HSC Hannover vs. Hannover 0:4 (Freundschaftsspiel)
13.07.2019 – Rostock vs. Hannover 0:0 (Freundschaftsspiel)
10.07.2019 – Grazer AK vs. Hannover 1:3 (Freundschaftsspiel)
07.07.2019 – FC Rostow vs. Hannover 1:2 (Freundschaftsspiel)

 

Auftakt zur neuen Bundesliga-Saison! Tradition fordert Kommerz!
Rapid Wien vs. Red Bull Salzburg, 26.07.2019 – Wettbasis.com Analyse

 

Germany VfB Stuttgart vs. Hannover Germany Direkter Vergleich & Statistik Highlights

Ein relativ ausgeglichenes Bild liefert der Blick auf den direkten Vergleich zwischen diesen beiden Teams. Hannover konnte 24 des bisherigen 66 Duelle gewinnen und der VfB Stuttgart 29, der dann auch beim Torverhältnis von 111:96 die Nase vorne hat. In der letzten Saison in der Bundesliga gewann jeweils das Heimteam mit 3:1 beziehungsweise 5:1. Überhaupt konnte in den letzten fünf direkten Begegnungen nie das Auswärtsteam gewinnen – drei Heimsiege.

Germany VfB Stuttgart gegen Hannover Germany Tipp & Prognose – 26.07.2019

In der Saison 2016/2017 stiegen Hannover und der VfB Stuttgart gemeinsam in die Bundesliga auf. In der letzten Saison gab es dann den gemeinsamen Abstieg. Gibt es nun wieder ein Deja-vu? Möglich ist das, denn beide gehören zu den Top-Anwärtern auf den Aufstieg. Wer vor dem Zweitligaauftakt zwischen dem VfB Stuttgart und Hannover Wetten auf einen Aufstieg der Schwaben abgibt, der erhält Wettquoten von circa 1,50. Ein Tipp auf einen Aufstieg von Hannover ist den Buchmachern Quoten von bis zu 3,50 wert.

 

Key-Facts – VfB Stuttgart vs. Hannover Tipp

  • Der VfB Stuttgart ist bei den Buchmachern der Top-Favorit auf den sofortigen Wiederaufstieg
  • Hannover spielte eine gute Vorbereitung, duellierte sich aber vornehmlich mit Teams aus unteren Ligen
  • In der letzten Saison gewann der VfB Stuttgart zu Hause mit 5:1 und Hannover daheim mit 3:1

 

Mehr als 50.000 Zuschauer werden erwartet, die Stimmung wird also bestens sein. Alles ist vorbereitet für den Auftakt in die neue Zweitligasaison. Der VfB Stuttgart ist der Favorit, allerdings zeigten sich die Schwaben in der Vorbereitung auch hinten anfällig und blieben in nur einem der sieben Testspiele hinten zu Null. Das war gegen die Amateure von der TSG Backnang. Insgesamt kassierten die Stuttgarter in diesen sieben Testspielen zwölf Gegentreffer. Von daher werden die Hausherren aller Voraussicht nach schon mindestens zwei Tore erzielen müssen, um zu gewinnen. Im Spiel zwischen dem VfB Stuttgart und Hannover sind die Quoten für Wetten auf mindestens zwei Heimtore jedenfalls ansprechend und nach Abwägung aller Alternativen mit dem wenigsten Riskio verbunden. So ist der Tipp bei einem 2:1, aber eben auch zum Beispiel bei einem 2:2 richtig.
 

 

Germany VfB Stuttgart – Hannover Germany beste Quoten * 2. Bundesliga

Germany Sieg VfB Stuttgart: 1.83 @Bet365
Unentschieden: 3.70 @Betfair
Germany Sieg Hannover: 4.33 @Bet365

(Wettquoten vom 25.07.2019, 10:59 Uhr)

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg VfB Stuttgart / Unentschieden / Sieg Hannover:

1: 53%
X: 25%
2: 22%

Hier bei William Hill auf Stuttgart über 1,5 wetten

Germany VfB Stuttgart – Hannover Germany – Wettquoten * & weitere interessante Wetten im Überblick:

Über / Unter 2,5 Tore
Über 2,5 Tore: 1.75 @Bet365
Unter 2,5 Tore: 2.05 @Bet365

Beide Teams treffen
JA: 1.72 @Bet365
NEIN: 2.00 @Bet365

(Wettquoten vom 25.07.2019, 10:59 Uhr)

Hier bei Bet365 wetten
Den aktuellen Tabellenstand, Spielplan, Ergebnisse, Torschützenkönig und mehr Statistiken finden Sie bei den Fußball Tabellen (einfach das Land Deutschland 2. Bundesliga & das gewünschte Thema auswählen).[TABLE_TIPS=267]