Tottenham vs. Liverpool Tipp, Prognose & Quoten 01.06.2019 – Champions League Finale

Gewinnt Klopp im dritten Anlauf die Champions League?

/
Jürgen Klopp (Liverpool)
Jürgen Klopp (Liverpool) © GEPA pic

Spiel: TottenhamLiverpool
Tipp: 2 (Endergebnis: 0:2)
Wettbewerb: Champions League Finale Europa
Datum: 01.06.2019
Uhrzeit: 21:00 Uhr
Wettquote: 1.95* (Stand: 30.05.2019, 07:38)
Wettanbieter: Bet365
Einsatz: 7 Units

Hier bei Bet365 auf Liverpool wetten

Als Jürgen Klopp im Oktober 2015 das Amt als neuer Trainer beim Liverpool Football Club übernahm, versprach er mindestens einen Titel in den ersten vier Jahren. Knapp ein halbes Jahrzehnt später hat der gebürtige Schwabe tatsächlich die Chance, dieses damals noch eher unrealistisch anmutende Ziel zu realisieren. Der Ex-Dortmunder hat es mit den „Reds“ in der zweiten Saison nacheinander ins Finale der Champions League geschafft und möchte am kommenden Samstag im Wanda Metropolitano Stadion in der spanischen Hauptstadt Madrid gegen den Liga-Konkurrenten aus London weiter an seinem persönlichen Denkmal in der Beatles-Stadt bauen.

Vor dem mit Spannung erwarteten Champions League-Endspiel zwischen Tottenham und Liverpool implizieren die Quoten eine recht klare Favoritenrolle zugunsten des LFC, der spätestens nach der Performance im Halbfinal-Rückspiel gegen den FC Barcelona sowie der gesammelten Final-Erfahrung aus dem Vorjahr zurecht die Vorteile auf der eigenen Seite vereinen sollte.

In puncto dramatischer Comeback-Story stehen die Spurs den Liverpoolern im Übrigen in nichts nach. Während die „Reds“ dank eines 4:0-Heimsiegs bekanntlich den 0:3-Rückstand gegen den amtierenden spanischen Meister aufholten, brauchte Tottenham gar nur eine Halbzeit sowie einen überragenden Lucas Moura, um im Rückspiel ein 0:3 im Gesamt-Ergebnis auszugleichen. Schließlich führten die mehr geschossenen Auswärtstore zum erstmaligen Endspiel-Einzug in der Königsklasse.

Bei beiden Klubs ist die Vorfreude seit einigen Wochen spürbar, weshalb wir uns auf ein intensives und vor allem hoch-emotionales Match freuen dürfen. Obwohl die Trainer Jürgen Klopp und Mauricio Pochettino in diesen Tagen bemüht sind, Lockerheit und Coolness auszustrahlen, könnte die Anspannung in Form eines zu stark ausgeprägten Gefühl des „Gewinnen müssen“ im Endeffekt den Ausschlag geben. Weil Mohamed Salah, Virgil van Dijk und Co. aber bereits im Vorjahr an ähnlicher Stelle waren, erscheint in unseren Augen zwischen Tottenham und Liverpool die Prognose, dass sich ein Tipp auf den frischgebackenen Vize-Meister in England auszahlen wird, naheliegender.

Wer holt den Henkelpott?
Tottenham
2.65
Liverpool
1.48

Bei Mobilebet wetten

(Wettquoten vom 30.05.2019, 07:38 Uhr)

Tottenham vs. Liverpool Direkter Vergleich [+ Infografik]

Das 171. Pflichtspiel dieser zwei englischen Traditionsvereine wird zugleich das allererste Aufeinandertreffen im bedeutendsten europäischen Vereinswettbewerb werden. Bislang standen sich die Teams auf internationaler Ebene ausschließlich 1972/1973 im Halbfinale des UEFA Cups gegenüber. Damals behielt Liverpool dank der Auswärtstorregelung knapp die Oberhand, zog ins Finale ein und kürte sich dort gegen Borussia Mönchengladbach zum Titelträger.

Die wichtigsten zwei Duelle, die für eine Tottenham vs. Liverpool Prognose relevant sind, fanden in der abgelaufenen Premier League-Spielzeit statt. Sowohl in London (2:1), als auch zuhause an der Anfield Road (2:1) konnte sich der Liverpool Football Club durchsetzen. Nicht zu vernachlässigen ist darüber hinaus die Tatsache, dass die „Reds“ lediglich eines der vergangenen 14 Matches gegen den anstehenden Kontrahenten aus der Hauptstadt verloren (neun Siege, fünf Remis). Im Trainer-Duell Klopp vs. Pochettino hat der Deutsche mit vier Erfolgen (vier Unentschieden, eine Pleite) in neun Spielen die Nase ebenfalls vorne.
Infografik Tottenham Liverpool 2019

Tottenham – Statistik & aktuelle Form

Tottenham Logo

Über zehn Jahre mussten die Fans vermeintlicher Underdogs warten, ehe mit dem Tottenham Hotspurs Football Club erstmals seit 2008 (Chelsea) wieder ein Neuling das Finale um den begehrten Henkelpott erreicht hat. Der potentiell 23. unterschiedliche Sieger in der Geschichte des bedeutendsten UEFA-Wettbewerbs hat sich die im Sommer kaum für möglich gehaltene Endspiel-Teilnahme dabei definitiv verdient.

Bereits in der Vorrunde stand die Mannschaft von Mauricio Pochettino zwischenzeitlich mit dem Rücken zur Wand und qualifizierte sich überhaupt erst dank eines 1:1-Unentschieden am letzten Spieltag beim FC Barcelona für die Runde der letzten 16. Dort wurde nach zwei Erfolgen die Borussia aus Dortmund eliminiert. Im Viertelfinale folgten die zwei dramatischen Matches gegen Manchester City, in denen die „Spurs“ unbändigen Willen zeigten und trotz personeller Probleme im Etihad Stadium dreimal trafen. Das 3:4 im Rückspiel reichte letztlich, um den Top-Favoriten auf den Titel in die Schranken zu weisen. Als wäre der Erfolg in Manchester nicht schon emotional genug gewesen, folgten die Halbfinal-Spiele gegen Ajax Amsterdam, die in Sachen Dramatik tatsächlich noch eine Steigerung brachten. Der Brasilianer Lucas Moura avancierte mit einem lupenreinen Hattrick sowie seinem Last-Minute-Tor zum 3:2-Erfolg zum absoluten Matchwinner und sorgte damit für kollektiven Jubel bei den „Lilywhites“.

Die enormen Glücksgefühle nach dem überraschenden Final-Einzug könnten sicherlich einer der psychologisch wertvollen Gründe sein, um am Samstagabend zwischen Tottenham und Liverpool die Quoten auf einen Erfolg des Premier League-Vierten zumindest im Auge zu behalten. Trotz der mehrfach untermauerten positiven Mentalität, muss jedoch konstatiert werden, dass die Spurs im Wettbewerbsverlauf lediglich die Hälfte der zwölf Partien gewannen (zwei Remis, vier Niederlagen). Historisch gesehen waren die Ausflüge des Klubs, der am Wochenende mit dem Triumph in der Königsklasse die Trophäen-Sammlung in UEFA-Wettbewerben als überhaupt erst sechster Verein vervollständigen könnte, nach Spanien allerdings nicht zwingend von Erfolg gekrönt. Bis heute gewannen die Londoner auf der iberischen Halbinsel noch nie. Ein schlechtes Omen im Hinblick auf das bislang größte Spiel der Vereinsgeschichte?

„Ich fühle mich gut und bin bereit.“ Mit diesen Worten machte Harry Kane den Anhängern der Blau-Weißen unter der Woche große Hoffnung. Ob der englische Stürmerstar nach knapp zwei Monaten Pause und seiner mittlerweile fünften Fußverletzung in den vergangenen drei Jahren allerdings fit genug ist, um von Beginn an aufzulaufen, scheint mehr als fraglich. [pullquote align=“right“ cite=“Harry Kane“ link=““ color=““ class=““ size=““]„Ich fühle mich gut und bin bereit. Es gibt bisher keine Probleme. Für mich geht es darum, so fit wie möglich zu werden.“[/pullquote]
Gut möglich also, dass Pochettino dem Halbfinal-Helden Lucas Moura das Vertrauen schenkt und seinen Kapitän – je nach Spielverlauf – erst einwechselt. Ansonsten hat sich die Personalsituation deutlich entspannt und der argentinische Coach kann quasi aus dem Vollen schöpfen.

Voraussichtliche Aufstellung von Tottenham:
Lloris, Trippier, Alderweireld, Vertonghen, Rose, Sissoko, Wanyama, Alli, Eriksen, Son, Moura

Letzte Spiele von Tottenham:
12.05.2019 – Tottenham vs. Everton 2:2 (Premier League)
08.05.2019 – Ajax Amsterdam vs. Tottenham 2:3 (Champions League)
04.05.2019 – Bournemouth vs. Tottenham 1:0 (Premier League)
30.04.2019 – Tottenham vs. Ajax Amsterdam 0:1 (Champions League)
27.04.2019 – Tottenham vs. West Ham 0:1 (Premier League)

Tottenham vs. Liverpool – Wettquoten Vergleich * – Champions League Finale

Bet365 Logo Interwetten Logo 888 Sport Logo Betfair Logo
Hier zu
Bet365
Hier zu
Interwetten
Hier zu
888 Sport
Hier zu
Betfair
Tottenham
4.33 4.30 4.30 4.00
Unentschieden 3.60 3.50 3.60 3.50
Liverpool
1.95 1.90 1.91 1.90

(Wettquoten vom 30.05.2019, 07:38 Uhr)

Liverpool – Statistik & aktuelle Form

Liverpool Logo

Jürgen Klopp gilt als einer der besten Trainer der Welt. Der im Schwarzwald aufgewachsene Fußball-Lehrer hatte bei all seinen Stationen bislang großen Erfolg. „Kloppo“ führte Mainz in die Bundesliga, holte mit Dortmund unter anderem das Double und ist aktuell hauptverantwortlich dafür, dass Liverpool bereits zum zweiten Mal in Folge ins Champions League-Finale eingezogen ist. Einzig die Ausbeute in großen Endspielen dürfte den vielleicht authentischsten Menschen im Profi-Geschäft nicht wirklich zufriedenstellen.

Die jüngsten sechs Finals hat der 51-Jährige nämlich allesamt verloren. Besonders bitter waren dabei die Pleiten 2013 mit Borussia Dortmund gegen den FC Bayern und 2018 mit Liverpool gegen Real Madrid, die den ganz großen Coup in der Königsklasse verhinderten. Allein mit den „Reds“ steht der gebürtige Stuttgarter bei drei verlorenen Titelspielen (Europa League, League Cup, Champions League) sowie der kürzlich fixierten Vize-Meisterschaft in der Premier League. Umso größer ist der Wille bei allen Beteiligten, diesen Fluch zu beenden und den Henkelpott erstmals nach 2005 und zum insgesamt sechsten Mal an die Merseyside zu holen.

Ähnlich wie Tottenham, stand auch Liverpool im laufenden Wettbewerb nicht nur einmal vor dem (frühzeitigen) Knock-Out. In der Gruppenphase bekleckerte sich der Vorjahres-Finalist keineswegs mit Ruhm und mogelte sich mit gleich drei Niederlagen als Zweiter ins Achtelfinale. In den zwei Begegnungen mit dem FC Bayern wurde jedoch deutlich, dass das englische Spitzenteam durchaus in der Lage ist, zwei Gänge nach oben zu schalten. [pullquote align=“right“ cite=“Jürgen Klopp“ link=““ color=““ class=““ size=““]“Ich will das unbedingt, aber nicht für mich. Sondern für meine Spieler und diesen großen Klub. Es würde mich schon glücklich machen, wenn wir das schaffen würden.“[/pullquote]
Der 3:1-Auswärtssieg im Rückspiel in der Allianz Arena war definitiv einer der wichtigsten Meilensteine auf dem Weg nach Madrid. In der Runde der letzten Acht wurde der FC Porto mühelos aus dem Weg geräumt, ehe den Roten im Halbfinal-Rückspiel zuhause gegen Barcelona die wahrscheinlich „perfekten 90 Minuten“ gelangen. Mit 4:0 gewannen die aufgedrehten Klopp-Schützlinge an der heimischen Anfield Road und schafften damit eines der verrücktesten Comebacks in der Fußball-Geschichte.

Aus statistischer Sicht bietet es sich an, im Champions League-Endspiel Tottenham vs. Liverpool einen Tipp auf den Premier League-Vize-Meister abzugeben. Der LFC gewann in der laufenden Spielzeit nicht nur beide Ligaspiele gegen die Spurs, sondern ist ebenso in den jüngsten fünf Europapokalspielen gegen englische Vertreter ungeschlagen (drei Erfolge, zwei Unentschieden). Zwar haben die Kicker aus dem Nordwesten des Landes vier der vergangenen fünf Gastspiele in Spanien verloren, jedoch ist die Gesamt-Bilanz auf iberischem Boden weiterhin positiv (sieben Siege, fünf Remis, sechs Pleiten).

Den vermutlich größten Vorteil, der uns dazu veranlasst, im Endspiel zwischen Tottenham und Liverpool eine Prognose auf die „Reds“ abzugeben, sehen wir in der Erfahrung. Alleine bei den jüngsten drei Champions League-Triumphen von Real Madrid konnte man sehen, wie wichtig es auf diesem Niveau ist, bereits seine Lehren gezogen zu haben. Da Jürgen Klopp zudem offenbarte, dass er und seine Mannschaft schmerzhafte Niederlagen als Medizin sehen, um künftig noch besser zu werden, sind wir der festen Überzeugung, dass die Zeit am kommenden Samstag reif sein wird. Liverpool ist gegen Tottenham gemäß der Quoten demnach zurecht favorisiert. Personell stehen bis auf Naby Keita alle wichtigen Akteure zur Verfügung. Im Vergleich zum Rückspiel gegen die Katalanen sollten deshalb auch Mo Salah und Roberto Firmino in die Startelf zurückkehren. Trotz seiner zwei Tore muss Divock Origi dementsprechend auf der Bank Platz nehmen.

Voraussichtliche Aufstellung von Liverpool:
Alisson, Alexander-Arnold, Matip, Van Dijk, Robertson, Fabinho, Henderson, Wijnaldum, Mane, Salah, Firmino

Letzte Spiele von Liverpool:
12.05.2019 – Liverpool vs. Wolverhampton 2:0 (Premier League)
07.05.2019 – Liverpool vs. FC Barcelona 4:0 (Champions League)
04.05.2019 – Newcastle vs. Liverpool 2:3 (Premier League)
01.05.2019 – FC Barcelona vs. Liverpool 3:0 (Champions League)
26.04.2019 – Liverpool vs. Huddersfield Town 5:0 (Premier League)

 

Nur für Neukunden: 26.0 für Tottenham oder 11.0 für Liverpool + 100€ Bonus
888sport Quotenboost zum Champions League Finale 2019

 

Tottenham – Liverpool Statistik Highlights

Tottenham gegen Liverpool Tipp & Prognose – 01.06.2019

Zum überhaupt erst zweiten Mal stehen sich im Finale der UEFA Champions League zwei englische Klubs gegenüber. Am Samstagabend um 21:00 Uhr wird im Wanda Metropolitano, der Heimspielstätte von Atletico Madrid, das Titelspiel zwischen Tottenham und Liverpool angepfiffen. Schenken wir den Wettquoten der Buchmacher Glauben, dann liegen die Vorteile auf Seiten der „Reds“, die spätestens nach dem herausragenden 4:0-Erfolg gegen Barcelona alle Kritiker haben verstummen lassen. Mit einer ähnlichen Leistung haben die Kicker von der Merseyside gegen die „Lilywhites“ alle Trümpfe in der eigenen Hand. Über den Verlauf der Saison haben wir die Klopp-Schützlinge stärker wahrgenommen als die Pochettino-Elf, die zudem beide direkten Duelle in der Premier League verlor. Überhaupt kassierte der LFC in den vergangenen 14 Begegnungen gegen den anstehenden Kontrahenten lediglich eine einzige Pleite.

 

Key-Facts – Tottenham vs. Liverpool Tipp

  • Tottenham hat noch nie auf spanischem Boden gewonnen
  • Jürgen Klopp hat die jüngsten sechs Endspiele alle verloren
  • Liverpool verlor nur eines der letzten 14 Duelle gegen die „Spurs“

 

Ein weiteres Argument pro Salah, Van Dijk und Co. ist die Erfahrung in großen Endspielen. Während das Finale für viele Londoner Profis das wichtigste Match der bisherigen Karriere darstellt, standen quasi alle Roten schon im Vorjahr kurz vor dem Triumph im bedeutendsten europäischen Vereinswettbewerb. Der Schmerz nach der Niederlage gegen Real Madrid 2017/2018 wird die Mentalitätsmonster aus der Beatles-Stadt zusätzlich anspornen. Unter dem Strich entscheiden wir uns zwischen Tottenham und Liverpool für den Tipp auf einen Erfolg der Klopp-Mannschaft. Nach zuvor sechs verlorenen Endspielen in Folge (drei davon mit Liverpool) möchte der Ex-Dortmunder endlich sein Versprechen einlösen und den ersten Titel in seine neue Heimat holen.

Mega-Quote 51.0 für Tottenham oder Liverpool gewinnt den Pokal
BetVictor Quotenboost zu Tottenham vs. Liverpool

 

Tottenham – Liverpool beste Quoten * Champions League Finale

Sieg Tottenham: 4.35 @Unibet
Unentschieden: 3.70 @Betvictor
Sieg Liverpool: 1.95 @Bet365

(Wettquoten vom 30.05.2019, 07:38 Uhr)

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Tottenham / Unentschieden / Sieg Liverpool:

1: 22%
X: 27%
2: 51%

Hier bei Bet365 auf Liverpool wetten

Tottenham – Liverpool – Wettquoten * & weitere interessante Wetten im Überblick:

Über / Unter 2,5 Tore
Über 2,5 Tore: 1.90 @Bet365
Unter 2,5 Tore: 1.90 @Bet365

Beide Teams treffen
JA: 1.70 @Bet365
NEIN: 2.05 @Bet365

(Wettquoten vom 30.05.2019, 07:38 Uhr)

Hier bei Bet365 wetten