Stefanos Tsitsipas – Dominic Thiem, Tipp & Quote – ATP Finals London 2019

Wer wird Tennis-Weltmeister 2019?

/
Tsitsipas (Griechenland)
Tsitsipas (Griechenland) © imago ima

Debütanten-Ball im Endspiel der ATP-Finals von London! Die beiden bisherigen Sieger – Roger Federer und Titelverteidiger Alexander Zverev – mussten sich in ihren Halbfinal-Duellen geschlagen geben. Im großen Endspiel am Sonntag stehen sich die beiden Gruppensieger gegenüber – Stefanos Tsitsipas fordert Dominic Thiem!

Dabei wurde am Freitagnachmittag noch heftig darüber diskutiert, ob die Tsitsipas-Taktik oder doch jene von Dominic Thiem am letzten Gruppenspieltag die bessere Wahl war! Der Samstag hat gezeigt – beide Herangehensweisen hatten ihre Berechtigung, denn beide Akteure feierten einen verdienten Erfolg!

Thiem wollte im letzten Gruppenspiel gegen Berrettini Körner sparen und konnte trotzdem den Fokus halten. In einer knappen Partie hatte er vor allem in der Crunch-Time das bessere Tennis gezeigt. Tsitsipas war der Fight gegen Nadal nicht anzumerken. Er spielte gegen den großen Favoriten Roger Federer groß auf und schlug sein einstiges Idol zum zweiten Mal in dieser Saison.

Im Endspiel, welches am Sonntagabend um 19 Uhr in der Londoner O2 Arena über die Bühne gehen wird, erwarten die Buchmacher ein Duell auf Augenhöhe. Zwischen Stefanos Tsitsipas und Dominic Thiem werden nahezu ausgeglichene Quoten angeboten.

Wieviele Games werden gespielt?
Über 23,5
1.98
Unter 23,5
1.84

Bei Mr.Green wetten

(Wettquoten vom 16.11.2019, 23:22 Uhr)

Greece Stefanos Tsitsipas – Statistik & aktuelle Form

Aktuelle Platzierung in der Weltrangliste: 6.

Damit war nicht unbedingt zu rechnen – im Vorfeld seines Halbfinals gegen Roger Federer lockte teilweise mehr als der dreifache Einsatz für den Tipp auf den Sieg des Griechen! Tsitsipas sah sich auch gleich im ersten Aufschlagspiel einem Breakball gegenüber, wehrte diesen ab und nutzte selbst beim ersten Aufschlagspiel von Federer direkt seine erste Chance. Dieses eine Break genügte ihm zum Satzgewinn, wenngleich er nicht weniger als sieben Satzbälle (alle bei eigenem Service) benötigte, um den Sack zuzumachen.

Tsitsipas konnte sich nicht nur auf seine bärenstarke Vorhand verlassen, sondern agierte auch mit der Longline-Rückhand nahezu fehlerlos. Vor allem in brenzligen Situationen war Tsitsipas der deutlich stärkere Spieler. Federer knüpfte zu keinem Zeitpunkt der Partie an die Djokovic-Gala an und hatte mit enormen Problemen auf seiner Vorhand und der Chancenverwertung zu kämpfen.

Schnell sah man sich an das Australian Open Duell erinnert – damals verwertete Federer keine seiner zwölf Breakmöglichkeiten. Am Samstag gelang Federer erst mit Breakball Nummer zehn der erste Service-Durchbruch. Allerdings war dies nur ein Re-Break und direkt auf sein Break gab er erneut sein Service ab.

Brenzlig wurde es für Tsitsipas im letzten Aufschlagspiel, als Federer nochmals zwei weitere Möglichkeiten hatte, sich zurück ins Spiel zu kämpfen. Erneut bewies Tsitsipas Nervenstärke und fixierte völlig verdient den größten Erfolg in seiner Karriere. Gleich zwei Mal gelang es ihm nach einem 0:40 den Aufschlag noch durchzubringen. Selbst erzeugte er mit seiner offensiven Spielweise für enorm viel Druck und ließ dem Gegner dementsprechend nur wenig Reaktionszeit. 

Der 21-jährige Grieche könnte am Sonntag nun ein ganz besonderes Double fixieren. Vor zwölf Monaten holte er sich bei den ATP Next Gen Finals in Mailand (dort wird mit neuen Regeln gespielt – beispielsweise Sätze nur bis vier) den Sieg im Endspiel gegen Andrey Rublev. Nun könnte er sich nach dem Next Gen Titel auch den Titel bei den „Großen“ holen. Angesichts seines aktuellen Selbstvertrauens ist zwischen Stefanos Tsitsipas und Dominic Thiem ein Tipp auf den jungen Griechen eine lukrative Option.

Letzte Matches von Stefanos Tsitsipas:
16.11.2018 – Tsitsipas vs. Federer 6-3, 6-4 (Masters Cup ATP)
15.11.2018 – Nadal vs. Tsitsipas 6-7, 6-4, 7-5 (Masters Cup ATP)
13.11.2018 – Tsitsipas vs. Zverev 6-3, 6-2 (Masters Cup ATP)
11.11.2018 – Tsitsipas vs. Medvedev 7-6, 6-4 (Masters Cup ATP)
01.11.2018 – Djokovic vs. Tsitsipas 6-1, 6-2 (Paris – Masters)

Tsitsipas vs. Thiem – Wettquoten Vergleich * – ATP Finale

Bet365 Logo Tipico Logo LeoVegas Logo Betsson Logo
Hier zu
Bet365
Hier zu
Tipico
Hier zu
LeoVegas
Hier zu
Betsson
Stefanos Tsitsipas
2.00 2.00 2.06 1.95
Dominic Thiem
1.80 1.80 1.80 1.85

(Wettquoten vom 16.11.2019, 23:22 Uhr)
 

Alle Wettbasis-Artikel mit Wettempfehlungen und -Tipps für Tennis Wetten
Empfehlungen, Tipps & Strategien für Tennis-Wetten

 

Austria Dominic Thiem – Statistik & aktuelle Form

Aktuelle Platzierung in der Weltrangliste: 5.

Noch immer wird Dominic Thiem oft als ein Spieler der „neuen Generation“ bezeichnet. Doch mit 26 Jahren ist der Lichtenwörther definitiv kein Jungspund mehr. Neu bei Thiem ist jedoch die Tatsache, dass der Österreicher im Saisonfinish in der Lage ist, sein bestes Tennis zu zeigen.

Bestes Beispiel hierfür war die Partie am Dienstagabend gegen Novak Djokovic. Vielerorts wurde das Spiel gegen den Djoker als das beste Tennisspiel in dieser Saison bezeichnet. Thiem fightete sich in beeindruckender Art und Weise zum Erfolg und fixierte somit schon frühzeitig den Einzug in das Halbfinale.

Das letzte Gruppenspiel gegen Matteo Berrettini hatte nur noch statistischen Wert und dementsprechend agierte der Österreicher auch. Der letzte Biss fehlte ihm – dies gab er im Interview danach auch offen zu, dass er nicht unbedingt erpicht war, einen Dreistunden-Fight abzuliefern. Was mittlerweile bei Thiem nach Niederlagen jedoch nicht fehlen darf, war die obligatorische Ausrede bezüglich seines Gesundheitszustandes.

Angeschlagen wirkte Thiem am Samstagabend jedoch keineswegs und präsentierte sich vor allem in den Ballwechseln deutlich stärker als sein guter Freund Alexander Zverev. Der Titelverteidiger hielt sich lange Zeit dank seines starken Services (und einer überragenden Quote an ersten Aufschlägen) im Spiel. Symptomatisch für die Zverev-Saison war jedoch der Satzball, denn mit einem Doppelfehler schenkte er Thiem Durchgang eins.

Thiem agierte zwar nicht ähnlich stark wie gegen Djokovic, hielt das Niveau jedoch konstant und profitierte von einer schwächeren Aufschlagquote bei Zverev. Mit dem Break zum 4:2 gelang ihm die Vorentscheidung und nach 94 Minuten verwertete er seinen ersten Matchball zum Einzug in das ATP Finals Finale!

Im On-Court Interview gab Thiem zum Besten, dass er sich mittlerweile Indoor auf Hallenboden absolut wohl fühlt. Die ohnehin starke Vorhand und die Rückhand, die er seit dem Trainerwechsel zu Massu deutlich öfters durchzieht, geben ihm die Möglichkeit, das Tempo stets hochzuhalten.

Der verwandelte Matchball gelang Thiem nur wenige Minuten nachdem Österreich die Qualifikation für die Fußball-Europameisterschaft 2020 gelang. Ein toller Abend für Rot-Weiß-Rot – und am Sonntag kann nun die Krönung folgen. Thiem muss sich aber aller Voraussicht nach steigern, um gegen Tsitsipas zu bestehen.

Durchaus überraschend bewerten wir die Tatsache, dass zwischen Stefanos Tsitsipas und Dominic Thiem leicht niedrigere Quoten auf den Österreicher angeboten werden. 

Letzte Matches von Dominic Thiem:
16.11.2018 – Thiem vs. Zverev 7-5, 6-3 (Masters Cup ATP)
14.11.2018 – Berrettini vs. Thiem 7-6, 6-3 (Masters Cup ATP)
12.11.2018 – Thiem vs. Djokovic 6-7, 6-3, 7-6 (Masters Cup ATP)
10.11.2018 – Thiem vs. Federer 7-5, 7-5 (Masters Cup ATP)
31.10.2019 – Dimitrov vs. Thiem 6-3, 6-2 (Paris – Masters)

 

 

Tsitsipas gegen Thiem – Head to Head Statistik

Head-to-Head: 2:4

In den letzten zwei Jahren standen sich der Grieche Tsitsipas und der Österreicher Thiem auf der ATP-Tour insgesamt sechs Mal gegenüber, alleine fünf dieser Spiele wurden im Jahr 2018 bestritten. Das letzte Duell liegt noch gar nicht lange zurück – im Endspiel des Hartplatz-Turniers in Peking setzte sich Thiem nach verlorenem ersten Satz durch.

Dabei war Tsitsipas im zweiten Durchgang lange am Drücker, ehe Thiem das Match an sich reißen konnte. Nach dem Satzausgleich war Thiem der deutlich stärkere Spieler und holte sich Durchgang drei deutlich mit 6:1! Damit liegt Thiem im Head-to-Head mit dem jungen Griechen mittlerweile mit 4:2 in Führung!
 

Sportempire Bonus:

Sportempire Bonus

Bonus Code: SE100WC
Anbieter: Sportempire im Test | AGB gelten | 18+

 

Stefanos Tsitsipas – Dominic Thiem, ATP Finale – Tipp & Quote

Wer tritt die Nachfolge von Alexander Zverev an und krönt sich zum inoffiziellen Tennis-Weltmeister? Für beide Spieler wäre dies der größte Titelgewinn in der bisherigen Karriere. Der 26-jährige Thiem gilt als der „erfahrenere“ Spieler und hat schon zwei Grand Slam-Finals bestritten (beide in Paris gegen Nadal verloren).

Für Stefanos Tsitsipas ist es das erste ganz große Endspiel in seiner Karriere. Doch das Thema Nervosität scheint beim jungen Griechen nicht vorhanden zu sein. Angesichts seiner bisherigen Leistungen sehen wir zwischen Tsitsipas gegen Thiem den Tipp auf den Griechen als realistischer an.

 

Key-Facts – Stefanos Tsitsipas vs. Dominic Thiem Tipp

  • Nervenstarker Grieche – elf von zwölf Breakbällen wehrte Tsitsipas gegen Federer ab!
  • Anfang Oktober feierte Thiem in drei Sätzen den Sieg im Endspiel von Peking!
  • Thiem hat nach eigenen Angaben seine Verkühlung überstanden und fühlt sich bereit für das letzte Spiel im Jahr 2019!

Der unheimlich schnelle Indoor-Belag in der Londoner O2 Arena ist Tsitsipas wie auf den Leib geschnitten. Seine donnernde Vorhand stellt den Gegenüber immer wieder vor Probleme. Zudem sehen wir den Griechen beim Aufschlag leicht im Vorteil und die Nervenstärke in der Crunch-Time war gegen Roger Federer absolut beeindruckend. Thiem spielte zwei große Partien gegen Federer und Djokovic, doch mit einer Leistung wie gegen Zverev wird er Tsitsipas nicht fordern können.

Die Spielanlage der beiden Finalisten bietet einige Parallelen. Die Vorhand sorgt auf beiden Seiten für extrem viel Druck, die Rückhand ist sicherlich schwächer, hat sich jedoch bei beiden Spielern in den letzten Monaten deutlich stabilisiert.

Einen Tick mehr Gefallen finden wir Indoor bei Tsitsipas, der seinen Gegnern nahezu keine Sekunde Verschnaufpause gönnt mit seinem druckvollem Spiel. Der junge Grieche hat uns restlos überzeugt und wir sind guter Dinge, dass im Endspiel zwischen Tsitsipas und Thiem die Prognose zu attraktiven Wettquoten auf den Titel des Griechen erfolgreich sein wird. Deshalb tätigen wir für dieses Spiele auch einen Einsatz in Höhe von sieben Units!

Tipp: 1

Hier bei LeoVegas auf Stefanos Tsitsipas wetten