Stan Wawrinka – Kei Nishikori, Tipp: Wawrinka gewinnt – 15.08.2018

Geht der Aufschwung von Stan the Man in Cincinnati weiter?

/
Stan Wawrinka (Schweiz)
Stan Wawrinka (Schweiz) © GEPA pictu

Match: SwitzerlandStan WawrinkaJapan Kei Nishikori
Tipp: 1
Turnier: ATP Cincinnati USA
Datum: 15.08.2018
Uhrzeit: ab 01:00 Uhr
Wettquote: 2.50* (Stand: 14.08.2018, 12:57)
Wettanbieter: Bet365
Einsatz: 5 Units

Zur Bet365 Website

Stan Wawrinka ist auf dem Weg zurück an die Weltspitze. Der Schweizer ist nach seinem Erstrunden-Aus bei den French Open gegen Guillermo Garcia-Lopez kurzzeitig aus den Top 300 der Weltrangliste herausgefallen. Inzwischen hat er sich auf Position 151 zurückgekämpft und die Rückkehr in die Top 100 ist nur eine Frage der Zeit. Die Siege gegen Nick Kyrgios und Marton Fucsovics in Toronto waren ein weiterer Schritt nach vorne und in Cincinnati hat sich der Eidgenosse erneut viel vorgenommen. Nach dem Sieg gegen die Nummer 12 der Welt, Diego Schwartzman, rechnet sich Stan Wawrinka gegen Kei Nishikori (ATP Nummer 23) zurecht auch Chancen aus und Wetten auf einen Sieg des dreifachen Grand Slam-Siegers sind eine sehr gute Auswahl. Die Begegnung ist bislang auf den Mittwoch angesetzt und wird dort frühestens um 16:00 Uhr deutscher Zeit starten. Die genaue Terminierung wird aber erst kurzfristig vom Veranstalter festgelegt. Wir haben auf beim Spiel Stan Wawrinka vs. Kei Nishikori jetzt schon einen Tipp parat und setzen auf den Underdog bei lukrativen Wettquoten.

 

Formcheck Stan Wawrinka

Stan Wawrinka hat das Potential für die ganz großen Titel. Nach seinem Erfolgen bei den Australian, French und US Open ist dies unbestritten. Verletzungen haben den 33-Jährigen in dieser Saison immer wieder zurückgeworfen, weshalb er vor allem bei seinem Lieblingsturnier in Paris nicht an seine Bestleistung herankam und schon der ersten Runde gegen Guillermo Garcia-Lopez die Segel streichen musste. Auf dem heiligen Rasen von Wimbledon gelang ihm dann zwar eine große Überraschung in der ersten Runde gegen Grigor Dimitrov, doch schon im nächsten Match gab es den Rückschlag und das Aus gegen Thomas Fabbiano.

So langsam scheint der Schweizer wieder zurück zu alter Form und vor allem zu alter Konstanz zu finden. In Toronto gelangen ihm erstmals seit Februar zwei Siege in Serie. Die Gegner waren dabei mit Nick Kyrgios und Marton Fucsovics bei weitem keine Laufkundschaft. Erst gegen Nadal war Wawrinka dann chancenlos. Der nächste Erfolg ließ allerdings nicht lange auf sich warten. In Cincinnati schlug Stan the Man im Auftaktmatch überraschend die Nummer 12 der Welt, Diego Sebastian Schwartzman aus Argentinien. Mit einer ähnlichen Leistung sind beim Masters-Turnier für den Oldie viele Siege möglich und der gute Lauf soll am Mittwoch gegen Nishikori fortgesetzt werden.

Formcheck Kei Nishikori

Kei Nishikori zählt ebenfalls wie sein Gegner seit Jahren zur absoluten Weltspitze. Im Gegensatz zu Wawrinka fehlt dem Japaner aber noch ein Titel bei einem der vier großen Major-Turniere. Nur bei den US Open stand er einmal im Finale und verlor dort im Jahr 2014 gegen Marin Cilic. Mittlerweile ist er in der Weltrangliste, auch wegen Verletzungen, ein wenig abgerutscht und steht aktuell auf Platz 23. Mit dem Achtelfinale bei den French Open und dem Viertelfinale in Wimbledon waren seine Leistungen sehr konstant. Zum ganz großen Wurf bei einem Turnier reichte es aber schon lange nicht mehr für den 28-Jährigen Nishikori.

In Washington scheiterte er zu Beginn der US Open Series gegen Alexander Zverev in der Runde der letzten Acht. In Toronto war schon nach dem Auftaktmatch gegen Robin Haase überraschend Endstation. Cincinnati soll nun wieder ein gutes Pflaster für den Japaner werden und der 7:5 6:3-Erfolg in Runde 1 gegen Andrey Rublev war schon ein guter Start. Mit einer soliden Leistung zwang er den Russen in die Knie. Allerdings war noch lange nicht alles gut im Spiel von Nishikori. Er ließ immer wieder Möglichkeiten bei eigenem Aufschlag zu und die Quote von Punkten, wenn sein erster Service ins Feld kam, lag bei unter 75% – für Weltklasse-Spieler deutlich zu wenig. Ohne eine Leistungssteigerung könnte es gegen Stan Wawrinka schon sehr eng werden.

 

Stan Wawrinka – Kei Nishikori, Tipp & Fazit Cincinnati 2018

Es gibt viele Argumente, die beim Spiel zwischen Stan Wawrinka und Kei Nishikori einen Tipp auf den Schweizer nahelegen. Der Schweizer hat gegen Nishikori zwei von drei Grand Slam-Matches (allesamt auf Hartplatz) gewonnen. Außerdem war seine Leistung in der ersten Runde mindestens genauso gut wie die des Japaners. Der Gegner war mit Diego Schwartzman vielleicht sogar ein wenig stärker als der Kontrahent von Nishikori (Rublev). Die reinen Zahlen waren auf Seiten des Eidgenossen besser. Er ließ weniger Breakbälle zu, machte mehr Punkte mit dem ersten Aufschlag und erspielte sich selbst deutlich mehr Breakgelegenheiten. Der Formanstieg des 33-Jährigen ist unverkennbar und ein Sieg gegen die Nummer 23 der Welt wäre nur die logische Konsequent der zuletzt gezeigten Leistungen.

 

Key-Facts – Stan Wawrinka vs. Kei Nishikori Tipp

  • Wawrinkas Form steigt seit seiner überwundenen Verletzung steil an
  • Nishikori wirkte in der ersten Runde gegen Rublev sehr wackelig
  • Im head to head steht es 4:4

Die Wettquoten für einen Erfolg des Außenseiters sind sehr lukrativ und zwischen Stan Wawrinka und Kei Nishikori ist der Value ganz klar bei einem Tipp auf den Schweizer zu finden. Die fünf Einheiten, die wir bei dieser Begegnung setzen, sind deshalb sehr gut investiert und ein mögliches deutschsprachiges Achtelfinale gegen Dominic Thiem ist sehr wahrscheinlich.

Zur Bet365 Website