Sandhausen – HSV, Tipp: Sandhausen verliert nicht – 12.08.2018

HSV - The Same Procedure As Every Year?

/
Schuhen (Sandhausen)
Marcel Schuhen (Sandhausen) © imago

Spiel: Germany SandhausenGermany HSV
Tipp: Doppelte Chance 1X (Ergebnis 0:3)
Wettbewerb: 2. Bundesliga Deutschland
Datum: 12.08.2018
Uhrzeit: 13:30 Uhr
Wettquote: 1.70* (Stand: 09.08.2018, 21:38)
Wettanbieter: Bet365
Einsatz: 2 Units

Zur Bet365 Website

Es ist fast nicht zu glauben, aber der hoch favorisierte Hamburger SV steckt nach dem ersten Spieltag in der 2. Bundesliga wie so oft in den letzten Jahren im Tabellenkeller und reist am Sonntag (12.08.2018) mit der Roten Laterne im Gepäck zum SV 1916 Sandhausen. Die Abstiegs-Euphorie bei den Rothosen ist damit bereits dahin und die Verantwortlichen sollten erkannt haben, dass sie nicht mit Glamour, sondern nur mit harter Arbeit und Leidenschaft weiterkommen werden. Diese Tugenden, welche die Hamburger offensichtlich erst noch verinnerlichen müssen, haben die Kurpfälzer nach sechs Jahren Zweitligazugehörigkeit sicherlich bereits in den Genen. Vor allem im eigenen Hardtwaldstadion weiß sich die Elf von Chefcoach Kenan Kocak regelmäßig zu verteidigen und kann am Wochenende gegen den ehemaligen Bundesliga-Dino einen wichtigen Punkt absahnen. Wir sehen hierfür jedenfalls gute Chancen und empfehlen bei Sandhausen gegen den HSV einen Tipp auf die Doppelte Chancen-Wetten 1/X, für die Bet365 höchste Quoten von 1,70 aufruft. Ein vorsichtiger Einsatz von zwei Units scheint uns für diesen Tipp als angemessen.

 

Formcheck Sandhausen

Der erste Spieltag in der neuen Spielzeit geriet für den SV 1916 Sandhausen zu einem Debakel. In einer zunächst recht ausgeglichenen Partie gelang der Elf von Chefcoach Kenan Kocak in der 55. Spielminute die Führung, die im Anschluss auch verteidigt werden sollte. Die beste Defensive der letzten Saison (33 Gegentore) erlebte im Anschluss aber ihr blaues Wunder und Schlussmann Marcel Schuhen musste schließlich drei Mal hinter sich greifen. Damit schlossen die Kurpfälzer nahtlos an die miserable Vorbereitung an, in der nach zwei Niederlagen gegen den FC Middlesbrough (0:1) und TSV 1860 München (1:2), noch ein 1:1-Remis gegen den VfB Stuttgart folgte.

[pullquote align=“left“ cite=“Mittelfeldspieler Denis Linsmayer erwartet einen großen Kampf“ link=““ color=““ class=““ size=““]Klar fiebert man einem Spiel wie dem am Wochenende gegen den HSV entgegen. Das wird für uns, für die Fans und die gesamte Region ein absolutes Highlight. Wir wollen den Zuschauern einen großen Kampf liefern und dem HSV mit allem, was wir haben, Paroli bieten.“ [/pullquote]

Wie auch in den letzten Jahren, gilt für den SV Sandhausen der Klassenerhalt als oberstes Ziel. Um dieses Ziel zu erreichen, wurde das Personalkarussell in der Sommerpause ordentlich gedreht. So standen bislang elf Neuzugänge insgesamt zwölf Abgängen gegenüber. Eingespielt wirkt die Kocak-Elf aber noch nicht und zeigte sich im Vergleich zur letzten Spielzeit, in der praktisch erst am letzten Spieltag der Klassenerhalt gesichert wurde, kaum verbessert. Hoffnungen liegen daher erneut in der Heimstärke. Schließlich holte der SVS im heimischen Hardtwaldstadion knapp zwei Drittel aller Punkte und ließ auch favorisierte Teams regelmäßig abblitzen. So standen in der letzten Saison daheim fünf Niederlagen immerhin sieben Siege und fünf Unentschieden gegenüber.

 

Formcheck HSV

Fünfundfünfzig Jahre Erstklassigkeit haben für den Hamburger Sportverein in der letzten Spielzeit ein jähes Ende gefunden. Der Abstieg war aber keine wirkliche Überraschung, sondern die Folge jahrelangen Missmanagements und allenfalls eine Frage der Zeit. Von Seiten der Verantwortlichen wird nun erwartungsgemäß der direkte Wiederaufstieg angestrebt, wobei Startschwierigkeiten durchaus eingeplant sind. Tatsächlich ging der Auftakt gleich ordentlich in die Hose. Gegen Holstein Kiel gab es eine derbe 0:3-Schlappe, die am Ende auch in der Höhe verdient war. Dabei war die Elf von Chefcoach Christian Titz nicht einmal schlechter und hatte selbst einige hochkarätige Chancen, in der Verwertung aber nicht im Ansatz so effektiv wie der Gegner.

[pullquote align=“left“ cite=“Sechser Matti Steinmann ist optimistisch“ link=““ color=““ class=““ size=““]„Jeder weiß, in welcher Liga wir spielen, dass wir Gas geben müssen und dass uns niemand etwas schenkt. Alle Gegner werden sich voll reinwerfen, da müssen wir einfach dagegenhalten.“[/pullquote]

Dass der Saisonauftakt so deutlich in die Hose ging, war nach der tadellosen Vorbereitung aber nicht wirklich abzusehen. Denn hier konnten die Norddeutschen insgesamt sechs Siegen in Serie feiern, wobei die Gegner teils durchaus namhaft waren. So feierte die runderneuerte und deutlich verjüngte Titz-Elf auch gegen ZSKA Moskau (1:0), Rapid Wien (2:1), Stoke City (2:1) und den französischen Vizemeister AS Monaco (3:1) Erfolge. Wichtige Tugenden wie Kampf, Laufbereitschaft und Leidenschaft waren in den Testspielen sicherlich nachrangig. Der HSV täte aber sehr gut daran sich diese schnellstmöglich anzueignen. Ob die Neuverpflichtung von Orel Mangala (ausgeliehen vom VfB Stuttgart) hier Abhilfe bringt, wird sich zeigen. Zumindest wäre er eine mögliche Option für Kapitän Aaron Hunt, der auch gegen Sandhausen nicht mit von der Partie sein wird, und könnte Sechser Matti Steinmann im Mittelfeld unterstützen, der gegen Kiel permanent gedoppelt wurde und so nur selten die von ihm erwarteten Impulse setzen konnte.

Betway Kombiwetten Bonus Special: Bis zu 25% Gewinn-Boost + Geld zurück Garantie
Gewinn-Boost oder Einsatz als Freiwette bei Verlust zurück

 

Sandhausen – HSV, Tipp & Fazit – 12.08.2018

Auf dem Papier stellt sich für die Partie SV Sandhausen gegen den Hamburger Sportverein die Favoritenfrage nicht. Auch die Buchmacher sehen den Bundesliga-Absteiger in der Favoritenrolle, (Quoten HSV 2,2 vs. Remis 3,3 vs. SVS 3,3) was bekanntlich aber nicht allzuviel zu sagen hat. Hiermit wird sich der HSV zumindest vorerst abfinden und die zweifellos im Kader vorhandene Qualität auf den Platz bringen müssen. Chefcoach Christian Titz meint die Fehler aus dem Auftaktspiel bereits gefunden zu haben und seine Elf müsse „eine andere Griffigkeit und Grundeinstellung“ auf den Platz bringen müsse. Eine Änderung scheint bereits beschlossen, denn mit Stürmer Pierrre-Michel Lasogga (14 Tore für Hertha BSC in der 2. Bundesliga; 10 Tore für Leeds United in der letzten Saison) wird vermutlich die Offensive neuen Schwung bekommen. Die ist nach der Nullnummer vom letzten Wochenende auch dringend notwendig.

 

Key-Facts – Sandhausen vs. HSV Tipp

  • Der SV Sandhausen setzte den Auftakt gegen Fürth in den Sand und will Wiedergutmachung.
  • Der Hamburger SV hält nach dem ersten Spieltag die Rote Laterne und benötigt dringend einen Sieg.
  • Der SVS verlor nur zwei der letzten zehn Pflicht-Heimspiele, der HSV dagegen sieben der letzten zehn Pflicht-Auswärtspartien.

 

Auch der SV Sandhausen dürfte nach der Auftaktniederlage gegen Fürth (1:3) auf Wiedergutmachung aus sein und wird mit der Außenseiterrolle im eigenen Wohnzimmer gut leben können. Schließlich konnte die Elf von Chefcoach Kenan Kocak in der Vergangenheit hier mit ziemlicher Regelmäßigkeit auch deutlich favorisierten Teams Punkte abnehmen (u.a. auch Holstein Kiel mit 3:1). Auch wenn in der Offensive mit Guedé und Daghfous gleich zwei Alternativen verletzungsbedingt ausfallen, traue ich den Gastgebern mindestens einen Punkt zu und empfehle bei Sandhausen gegen den HSV einen Tipp auf die Doppelte Chancen-Wetten 1/X. Die Option Sandhausen verliert nicht gegen den HSV wird von Bet365 zu Quoten bis 1,70 angeboten und der Tipp wird von uns mit zwei Units gespielt.

Zur Bet365 Website

Germany Sandhausen – HSV Germany Statistik Highlights