Saarbrücken – 1860 München, Tipp: X – 24.05.2018

Welches Bundesliga-Gründungsmitglied schafft es zurück in den Profi-Fußball?

/
1860 München Jubel
Wein, Ziereis, Karger (1860 München) &co

Spiel: Germany SaarbrückenGermany 1860 München
Tipp: X
(Endergebnis: 2:3)
Datum: 24.05.2018
Uhrzeit: 17:30 Uhr
Wettbewerb: Aufstiegsspiele Regionalliga Deutschland
Wettquote: 3.40* (Stand: 22.05.2018, 17:05)
Wettanbieter: Bet3000
Einsatz: 3 Units

Am Donnerstag und am Sonntag werden in Hin- und Rückspiel die drei Aufsteiger zur 3. Liga ermittelt. Eröffnet werden die Duelle am Donnerstag um 17:30 Uhr in Völklingen mit der Partie zwischen dem 1. FC Saarbrücken und dem TSV 1860 München. Hier treffen zwei Bundesliga-Gründungsmitglieder aufeinander, die inzwischen in die Viertklassigkeit abgestürzt sind. Beide Mannschaften haben ihre Ligen aber recht souverän gewonnen. Saarbrücken sicherte sich mit 82 Zählern den Sieg in der Regionalliga Südwest. Die Löwen wurden in der Regionalliga Bayern Meister mit 83 Punkten. In dem Duell treffen auch zwei ehemalige Bundesliga-Profis aufeinander: Der Ex-FC Köln-Profi Dirk Lottner trainiert Saarbrücken und Ex-Löwen-Profi Daniel Bierofka übernahm die Sechziger nach dem Abstieg aus der 2. Bundesliga. Beide Coaches haben es vor allem geschafft ihren Teams echten Mannschaftsgeist einzuimpfen. Während der TSV 1860 seit mehr als einer Woche in der Vorbereitung steckt und sich voll auf die Relegation konzentrieren kann, stand für Saarbrücken am Pfingstmontag das Finale im Saarlandpokal an. Der FCS trat mit einer besseren B-Mannschaft an und unterlag der SV 07 Elversberg mit 0:1.
 

 

Formcheck Saarbrücken

Saarbrücken muss bis zur Fertigstellung des Ludwigsparkstadion voraussichtlich im Jahr 2020 im benachbarten Völklingen spielen. Trotzdem gewann der 1. FC Saarbrücken die Regionalliga Südwest mit einem Vorsprung von 11 Punkten auf Platz zwei und 16 Punkten auf den 3. Platz. In 36 Spielen mussten die Saarländer nur vier Pleiten hinnehmen. Dabei kassierte man zwei Niederlagen zu Hause und zwei Niederlagen auswärts. 92 Tore erzielte die Mannschaft von Dirk Lottner in der abgelaufenen Saison, das war der klare Topwert in der Regionalliga Südwest. In den letzten acht Spielen gab es zwei Niederlagen für den FCS. Von den jüngsten acht Heimspielen konnte Saarbrücken auch nur drei Partien gewinnen. Hinzu kommen drei Remis und zwei Niederlagen. Trotzdem ließen es die Saarländer in der Offensive krachen. In den vergangenen acht Pflichtspielen traf die Lottner-Elf 25 Mal. Dabei waren die Saarbrücker aber auswärts torgefährlicher als vor den eigenen Fans. Gegen 1860 läuft das Sturmduo Kevin Behrens und Patrick Schmidt letztmals für dem FCS auf. Beiden trafen in der Regionalliga-Saison jeweils 19-mal und wechseln zur kommenden Saison in die 2. Bundesliga. Trainer Lottner weiß auch noch nicht wie es für ihn weitergeht. Der Vertrag des Coaches in Saarbrücken endet zum 30. Juni. Gegen die Löwen am Donnerstag kann er aber aus dem Vollen schöpfen.

Bet3000 Sport Livestreams: Fussball sowie Tennis live sehen & wetten
Immer live am Ball mit Bet3000!

 

Formcheck 1860 München

[pullquote align=“right“ cite=“Günther Gorenzel“ link=““ color=““ class=““ size=““]„Für mich sind das zwei Bonusspiele, die sich das Team erarbeitet hat. In die kannst du reingehen und kannst nichts verlieren. Du darfst dich von der Erwartungshaltung nicht erdrücken lassen.“[/pullquote]

Der TSV München 1860 hatte nach dem Zweitliga-Abstieg 2017 keine Lizenz für die 3. Liga erhalten. Also mussten die Sechziger den Umweg über die Regionalliga gehen. Jetzt steht auf dem Weg zurück in den Profifußball nur noch der 1. FC Saarbrücken im Wege. Die Löwen wurden mit einem Vorsprung von neun Punkten vor Bayern II Meister. In der Offensive traf der TSV 87 Mal, die zweite Mannschaft der Bayern 84 Mal. Mit nur 27 Gegentoren in 36 Spielen hatten die Sechziger aber klar die beste Abwehr der Regionalliga Bayern. Im Grünwalder Stadion musste die Elf von Daniel Bierofka sogar in 18 Spielen nur neun Tore einstecken. In der Rückrunde landete der TSV hinter der U23 der Bayern „nur“ noch auf Platz zwei der Tabelle. Vier ihrer fünf Saisonniederlagen kassierte 1860 München auf des Gegners Platz. In den jüngsten acht Pflichtspielen verlor der TSV nur ein Spiel, mit 1:3 bei der zweiten Mannschaft der Bayern. In den letzten zehn Auswärtspartien kassierte Sechzig zwei Niederlagen. 1860 muss ohne Timo Gebhart auskommen. Die Hoffnungen ruhen unter anderem auf Sascha Mölders der 19-mal traf. Seine Kollegen Markus Ziereis und Nico Karger kamen auf jeweils 14 Treffer.

Saarbrücken – 1860 München, Tipp & Fazit – 24.05.2018

Die aktuelle Mannschaft des 1. FC Saarbrücken hat eine sehr hohe individuelle Qualität, was wohl auch am Budget liegt, das fast doppelt so hoch ist, wie das der Löwen. Auch Günther Gorenzel, der sportlicher Leiter der Löwen, schiebt den Saarländern die Favoritenrolle zu. Beide Teams haben ihre Liga aber so sehr dominiert, dass eine weitere Spielzeit in der Regionalliga sicher eine große Enttäuschung wäre. Die Löwen befürchten zudem, dass in der nächsten Saison die zweite Mannschaft des FC Bayern München weiter viel Geld investieren wird und somit in einer weiteren Regionalliga-Spielzeit ein noch unangenehmerer Gegner werden könnte. Eine Statistik spricht für die Sechziger: Von fünf Startern aus der Bayernliga stiegen bisher drei auf. Von der Regionalliga Südwest schafften dagegen nur drei von zehn Teams den Aufstieg in Liga zwei.

 

Key-Facts – Saarbrücken vs. 1860 München

  • Saarbrücken war mit 92 Toren die offensivstärkste Mannschaft der Regionalliga Südwest – in den letzten acht Pflichtspielen traf der FCS 25 Mal
  • Mit 27 Gegentoren haben die Löwen die beste Abwehr der Regionalliga Bayern
  • Seit den Aufstiegsspielen zur 3. Liga haben nur zwei von fünf Teams aus der RL-Bayern den Aufstieg verpasst – aus der RL-Südwest setzten sich nur drei von zehn Teams durch

 

Die Buchmacher erwarten eine Partie auf Augenhöhe. Die Hausherren gehen mit Wettquoten von 2,60 bei Bet3000 für einen Heimsieg als minimaler Favorit ins Hinspiel. Für ein Remis hat der Wettanbieter eine Quote von 3,40 parat. Gewinnen die Löwen das erste Duell, wird dies von Bet3000 mit Wettquoten von 2,60 belohnt. Die Löwen werden alles auf das Rückspiel und den Heimvorteil setzen. Das Hinspiel in Völklingen will man sicher vor allem recht unbeschadet überstehen. In acht nehmen müssen sich die Münchner aber von der Offensive des FCS. Letztmalig trafen die beiden Teams in der Saison 2005/06 in der 2. Bundesliga aufeinander. Somit bietet der direkte Vergleich nicht viel Aussagekraft. Auch wir rechnen damit, dass die Aufstiegsentscheidung auf Sonntag vertagt wird. Beide Teams werden das letzte Risiko scheuen. Die beste Offensive der RL-Südwest trifft auf die beste Abwehr der RL-Bayern. Am Ende rechnen wir mit einem Remis und setzen auch unseren Tipp darauf. Bei den angesprochenen Quoten von 3,40 sind Wetten auf den Tipp mit drei Units zu empfehlen.