Enthält kommerzielle Inhalte

Roger Federer – Novak Djokovic, Tipp & Quote – Australian Open 2020

Kann Federer das Halbfinale offen gestalten?

Unterschiedlicher hätten die beiden Viertelfinals im unteren Tableau des Herren-Wettbewerbs gar nicht verlaufen können. Zunächst gab es Drama-Pur beim Auftritt von Roger Federer. Der Schweizer Ausnahmekönner zog im letzten Moment den Kopf aus der Schlinge und wusste wohl selbst nicht, wie er die Partie gewinnen konnte.

Das zweite Duell in der Night-Session war eine klare Angelegenheit für den großen Turnierfavoriten Novak Djokovic. Damit ist der Klassiker perfekt und in der Vorschlussrunde kommt es zum Kracher-Spiel zwischen Roger Federer und Novak Djokovic.

Inhaltsverzeichnis

Allerdings waren die Voraussetzungen vor diesem absoluten Evergreen selten so deutlich wie bei diesem Halbfinale. Federer scheint ein großes Stück von seiner Topform entfernt zu sein und leidet angeblich an leichten Problemen in der Leistengegend.

Während er sich regelrecht mühte und in dieses Halbfinale vorkämpfen musste, lieferte der serbische Titelverteidiger eine souveräne Vorstellung nach der anderen hat. Dies hat dann auch zur Folge, dass die Buchmacher zwischen Roger Federer und Novak Djokovic maximal Quoten von 1,15 auf den Serben anbieten.

Unser Value Tipp:
Tiebreak
1.64

Bei Bethard wetten

(Wettquoten vom 28.01.2020, 17:10 Uhr)

SwitzerlandRoger Federer – Statistik & aktuelle Form

Aktuelle Platzierung in der Weltrangliste: 3.
Position in der Setzliste: 3

Roger Federer gilt überall auf der Welt als ein Idol und wird von den Fans frenetisch bejubelt. Der mittlerweile 38-jährige Schweizer ist ein absolut Gentlemen, der das Tennis oftmals so einfach aussehen lässt und seinen Konkurrenten trotzdem keine Chance gewährt. Diese Leichtigkeit und diese Eleganz zeichnen die langjährige Nummer Eins des Tennis-Circuit regelrecht aus.

Sein fortgeschrittenes Alter ist auf dem Platz nicht zu merken. Während viele jüngere Spieler immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen haben und teilweise längere Pause einlegen müssen, hat Federer in seiner gesamten Karriere noch bei keinem einzigen Spiel aufgeben müssen.

Im bisherigen Turnierverlauf ist von der Eleganz bei Federer jedoch verhältnismäßig wenig zu sehen. Der Eidgenosse fabrizierte ungewöhnlich viele Fehler und verdankt den Einzug ins Halbfinale einer Mischung aus Kampfgeist, Glück und wohl auch seiner Aura auf dem Platz.

„Manchmal hast du Glück, bei sieben Matchbällen hast du nicht die Kontrolle. Ich habe nur gehofft, dass er vielleicht nicht den Winner reinknallt. Du hältst einfach den Ball im Spiel und denkst: ‹Wenn er ein oder zwei verpasst, wer weiss, was er denkt?“

Roger Federer

Gegen Tennys Sandgren die Nummer 100 der Welt, musste Federer nicht weniger als sieben (!) Matchbälle abwehren. Federer stand schon mit mehr als einem Bein im Aus, doch irgendwie gelang es ihm, den Kopf aus der Schlinge zu ziehen und sich den Tiebreak im vierten Durchgang doch noch zu holen. Von diesen verpassten Chancen konnte sich Sandgren in Satz fünf nicht mehr erholen und Federer verwertete nach 3:31 Stunden seinen ersten Matchball.

Beim On-Court-Interview wusste er selbst nicht, wie er dieses Spiel gewinnen konnte und bezeichnete sich als äußerst glücklich. Nicht weniger als 56 unerzwungene Fehler warf die Statistik aus, dem Gegenüberstanden jedoch nur 44 Winner. Es wird kein Prophet benötigt, doch mit solch einer Leistung wird bei Federer gegen Djokovic eine Prognose auf den Schweizer rausgeworfenes Geld sein.

Letzte Matches von Roger Federer:
28.01.2020 – Federer vs. Sandgren 6-3, 2-6, 2-6, 7-6, 6-3 (Australian Open)
26.01.2020 – Federer vs. Fucsovics 4-6, 6-1, 6-2, 6-2 (Australian Open)
24.01.2020 – Federer vs. Millman 4-6, 7-6, 6-4, 4-6, 7-6 (Australian Open)
22.01.2020 – Federer vs. Krajinovic 6-1, 6-4, 6-1 (Australian Open)
20.01.2020 – Federer vs. Johnson 6-3, 6-2, 6-2 (Australian Open)

 

50% Cashback Bonus bei AO-Kombiwetten:

Zulabet Australian Open Cashback

Direkt zur Aktion
Anbieter: Zulabet im Test | AGB gelten | 18+

 

Serbia Novak Djokovic – Statistik & aktuelle Form

Aktuelle Platzierung in der Weltrangliste: 2.
Position in der Setzliste: 2

Bereits vor Turnierbeginn waren sich die Tennis-Experten sicher in Bezug auf den Topfavoriten beim ersten Grand Slam-Turnier des Jahres. Der Titel kann im Grunde genommen nur über den Serben Novak Djokovic führen, denn im australischen Sommer fühlt sich der Serbe pudelwohl. Was Roger Federer in Wimbledon ist und Rafael Nadal bei den French Open ist Djokovic in Down Under. In seiner Karriere hat er das Turnier bereits sieben Mal gewonnen.

Seine Topform bewies der „Djoker“ zu Jahresbeginn beim neu geschaffenen ATP-Cup. Zusammen mit dem serbischen Team holte er sich den Titelgewinn bei der Premiere und gewann dabei alle Partien. Im Einzel bedeutete dies sechs Siege und auch in den Doppel-Spielen war er nicht zu bezwingen. Dabei bewies er schon gegen Denis Shapovalov, Daniil Medvedev und im Endspiel auch gegen Rafael Nadal seine überragende Form.

Im bisherigen Turnierverlauf musste Djokovic nur in der ersten Runde gegen den Deutschen Jan-Lennard Struff einen Satz abgeben. „Struffi“ wurde von Experten für seine couragierte und bärenstarke Leistung gelobt und war eigentlich der einzige Spieler in den letzten eineinhalb Wochen, der Djokovic fordern konnte. Fortan setzte sich der Serbe jeweils glatt in drei Sätzen durch

Im Viertelfinale gegen den wieder erstarkten Milos Raonic präsentierte sich der „Djoker“ vor allem als Returnspieler herausragend. Raonic, ein Spieler, der von seinem Service lebt, hatte nicht weniger als 16 Breakbälle (!) gegen sich. Anzukreiden ist dem Serben jedoch die schlechte Chancenverwertung, denn nur zwei dieser 16 Chancen verwertete er auch. Selbst musste er jedoch kein einziges Mal sein Service abgeben und sicherte sich somit den klaren Erfolg.

„Er war einer der größten Sportler aller Zeiten. Er hat mich und viele andere inspiriert. Ich hatte das Glück, in den letzten zehn Jahren eine persönliche Beziehung zu ihm zu haben. Als ich Rat und Unterstützung brauchte, war er für mich da. Er war mein Mentor, mein Freund. Es ist herzzerreißend“

Novak Djokovic

Djokovic präsentierte sich extrem konzentriert und beging kaum einfache Fehler. In den knapp 2:50 Stunden unterliefen ihm lediglich 14 unerzwungene Fehler. Mit solch einer Aufschlag- und Returnleistung dürfte er auch gegen seinen langjährigen Widersacher keine Probleme haben. Je nach Wettanbieter werden im Knaller-Halbfinale zwischen Federer und Djokovic lediglich Quoten um die 1,80 für den klaren 3:0-Erfolg angeboten.

Letzte Matches von Novak Djokovic:
28.01.2020 – Djokovic vs. Raonic 6-4, 6-3, 7-6 (Australian Open)
26.01.2020 – Djokovic vs. Schwartzman 6-3, 6-4, 6-4 (Australian Open)
24.01.2020 – Djokovic vs. Nishioka 6-3, 6-2, 6-2 (Australian Open)
22.01.2020 – Djokovic vs. Ito 6-1, 6-4, 6-2 (Australian Open)
20.01.2020 – Djokovic vs. Struff 7-6, 6-2, 2-6, 6-1 (Australian Open)

 

Cash Back gibt’s, wenn der Spieler den ersten Satz gewinnt & doch verliert
Bis zu 500€ Cashback Bonus bei Zulabet zu den AO 2020

 

Federer gegen Djokovic – Head to Head Statistik

Head-to-Head: 22:27

Das Halbfinale in Down Under wird bereits das 50. Match zwischen den beiden Superstars des gelben Filzballs sein. Im direkten Vergleich liegt mittlerweile Novak Djokovic in Führung. 27 der 49 bisherigen Partien entschied der Serbe zu seinen Gunsten.

Unvergessen ist dabei der Sieg des „Djokers“ im Endspiel von Wimbledon 2019. Federer schlug bereits zum Match auf und hatte zwei Matchbälle, doch Djokovic drehte die irre Partie und krönte sich zum Titelträger beim prestigeträchtigsten Tennis-Turnier der Welt.

Für Djokovic war der Erfolg auf dem heiligen Rasen von Wimbledon der sechste Sieg in Serie gegen den Schweizer. Federer hat zum Jahresabschluss jedoch nochmals gezeigt, dass er weiterhin in der Lage ist, den Serben in die Knie zu zwingen.

In der Gruppenphase der ATP Finals in London holte sich Federer einen glatten Sieg in zwei Sätzen.  In Melbourne gab es bisher vier Duelle – auch diese Bilanz spricht für Djokovic, der drei Mal den Platz als Sieger verließ, zuletzt im Halbfinale 2016.

Federer vs. Djokovic – Wettquoten Vergleich * – Australian Open 2020

Bet365 Logo Interwetten Logo Eaglebet Logo OhmBet Logo
Hier zu
Bet365
Hier zu
Interwetten
Hier zu
Eaglebet
Hier zu
OhmBet
Roger Federer
6.00 5.30 5.90 5.55
Novak Djokovic
1.12 1.15 1.14 1.11

(Wettquoten vom 28.01.2020, 17:10 Uhr)
 

„Live-Wette spielen & Gratis-Bonus erhalten


STS 5€ Gratiswette zu den Australian Open 2020

 

Roger Federer – Novak Djokovic, Australian Open 2020 – Tipp & Quote

Die Fans freuen sich auf einen Knaller, doch angesichts der bisherigen Leistungen der beiden Spieler ist die Frage, wie hochklassig die Partie wird? Das aktuelle Leistungsvermögen von Federer ist keineswegs ausreichend, damit sich dieser Klassiker zu einem Spiel auf Augenhöhe gestalten wird.

Allerdings erinnern wir uns auch an das letzte Duell zurück. Bei den ATP Finals waren die Voraussetzungen relativ ähnlich. Und daraufhin war zwischen Federer und Djokovic der Tipp auf den Schweizer die richtige Entscheidung.
 

Key-Facts – Roger Federer vs. Novak Djokovic Tipp

  • Sieben Matchbälle wehrte Federer im Viertelfinale gegen Sandgren ab
  • Nach sechs Niederlagen in Serie feierte Federer bei den ATP Finals einen Sieg gegen den Djoker
  • Djokovic präsentiert sich bisher in herausragender Form – seine Jahresbilanz: 11:0!

 
Es gibt nichts zu leugnen und Federer wird sich deutlich steigern müssen und vor allem seine Zahl an leichten Fehlern drastisch minimieren Doch der mittlerweile 38-jährige ist auch ein Spieler, der schon mehrfach in seiner Karriere gezeigt hat, dass er die richtigen Schlüsse ziehen kann.

An den Sieg glauben wir zwar nicht, doch wir sehen große Chancen, dass zwischen Federer und Djokovic die Prognose auf zumindest einen Satz für Federer erfolgreich sein wird. Unibet offeriert hierfür den doppelten Einsatz, diese Wette wird mit fünf Units angespielt!

Tipp: Federer +2,5 Sätze[createcustomfield name=’tipp‘ value=’Federer +2,5 Sätze‘]

Hier bei Unibet auf ‚Australian Open 2020‘ wetten