Pittsburgh Steelers vs. Los Angeles Rams, Tipp & Quoten – NFL

Halten die Rams ihre Playoff-Chancen in Pittsburgh am Leben?

/
Jared Goff (LA Rams)
Jared Goff (LA Rams) © imago images
Spiel: Pittsburgh Steelers - Los Angeles Rams
Tipp:
Quote: 2.05 (Stand: 07.11.2019, 11:14)
Wettbewerb: NFL
Datum: 10.11.2019, 23:25 Uhr
Wettanbieter: Bet365
Einsatz: 6 / 10
Wette hier auf:

Ramalam ding dong, Ramalam ding ding dong. So wie der Beginn eines Songs aus den 70ern müssen sich auch alle Rams-Fans gerade fühlen, denn sie werden einmal kräftig durchgeschüttelt – und sind davon nicht gerade gerührt.

Bereits drei Niederlagen nach acht Spielen mussten sie schon länger nicht mehr verkraften, aber das viel schlimmere Übel ist, dass LA damit nur auf dem dritten Rang der NFC West liegt und bereits einen ziemlichen Rückstand auf die 49ers hat, die sich einfach keine Blöße geben.

Am Sonntag geht es für die Los Angeles Rams zu den Pittsburgh Steelers, deren Quoten andeuten, dass sie ganz andere Probleme zu verarbeiten hatten. Zunächst einmal verloren sie Quarterback Ben Roethlisberger mit einer Ellenbogenverletzung, anschließend misslang der Saisonstart völlig und zwischendurch fiel auch noch Backup Mason Rudolph mit einer Gehirnerschütterung aus.

Doch inzwischen haben sie sich wieder etwas gefangen, stehen bei 4:4-Siegen und haben in ihrer schwächeren AFC sogar noch alle Chancen auf einen Wild Card Spot. Insofern kommt dem Duell dieser beiden Teams eine sehr große Bedeutung zu, da der Verlierer einen herben Schlag erleidet und bereits mit einem Bein aus dem Playoff-Rennen raus wäre.

Für Steelers vs. Rams ist unsere Prognose daher auch ein sehr hartes Spiel mit etlichen Strafen, das am Ende dennoch die von den Einzelspielern her besser besetzten Rams für sich entscheiden sollten. Kickoff der Partie ist am Sonntag um 22:25 deutscher Zeit und das Match kann live auf DAZN verfolgt werden.

United States Pittsburgh Steelers – Statistiken & aktuelle Form

Die Steelers sind wieder im Rennen. Drei Siege am Stück machen es möglich und vor circa einem Monat hätten wohl die wenigsten damit gerechnet, dass Pittsburgh zu diesem Zeitpunkt nur einen Sieg Rückstand auf die Wild Card Plätze haben würde. Den direkten Konkurrenten um den letzten Spot, die Colts, konnten sie am vergangenen Sonntag auch im direkten Matchup bezwingen.

Vor allem auf Kicker Chris Boswell konnten die Steelers sich verlassen, der alle seine vier Field Goals traf und auch die beiden PATs sicher verwandelte. Damit schuf er die Basis für den knappen 26:24-Erfolg, der am Ende sicherlich auch ein wenig glücklich zustande kam. Colts-Kicker Vinatieri hatte das siegbringende Field Goal für Indianapolis auf dem Fuß, scheiterte aber aus 43 Yards.

So fuhren die Steelers ihren vierten Saisonerfolg ein und einige Schwächen konnten ebenfalls überdeckt werden. Quarterback Mason Rudolph hatte erneut nicht seinen besten Tag. Nur 191 Yards bei einem Touchdown und einer Interception lauten die nackten Zahlen, die maximal durchschnittlich ausfallen.

Insgesamt stehen die Steelers bislang bei 290,8 Yard pro Partie, womit sie nur den 28. Rang in der gesamten NFL einnehmen. Dabei krankt es sowohl beim Pass-Spiel (27. Rang) als auch über den Lauf (26. Rang). Sie hatten einfach auch Glück, dass sie bislang bereits sowohl gegen die Bengals als auch gegen die Dolphins spielen durften und damit einen der einfachsten Schedules der Liga hatten.

Jetzt geht es allerdings gegen einen der Super Bowl Teilnehmer der letzten Spielzeit und das dürfte eine echte Bewährungsprobe werden. Die erreichen nämlich allein über den Pass 287,2 Yards und damit fast genauso viele wie die Steelers insgesamt.

Wir gehen nicht davon aus, dass Pittsburgh dem genug entgegenzusetzen hat, auch wenn ihre Defense bislang nicht so schlecht stand. Wie bereits erwähnt waren ihre Gegner mit den Bengals, Dolphins oder auch den ersatzgeschwächten Colts nicht die ganz großen Nummern der Liga.

Für Steelers gegen Rams ist unser Tipp daher auch eine ganz klare 2. Wir sehen sogar die Möglichkeit, den Rams noch mindestens 4-7 Punkte als Handicap mit auf den Weg zu geben, um den Value zu erhöhen.

Key Players:

QB: Mason Rudolph
RB: James Connor
WR: Juju Smith-Schuster
TE: Vance McDonald
K: Chris Boswell

Letzte Spiele:

  • 03.11.2019 Pittsburgh Steelers – Indianapolis Colts 26:24
  • 29.10.2019 Pittsburgh Steelers – Miami Dolphins 27:14
  • 14.10.2019 Los Angeles Chargers – Pittsburgh Steelers 17:24
  • 06.10.2019 Pittsburgh Steelers – Baltimore Ravens 23:26
  • 01.10.2019 Pittsburgh Steelers – Cincinnati Bengals 27:3

United States Los Angeles Rams – Statistiken & aktuelle Form

Die Rams wackeln in dieser Saison bedenklich. Zwar konnten sie die letzten beiden Spiele wieder gewinnen, aber das war eben auch nur gegen die Falcons und gegen die Bengals, zwei Teams, die zusammen erst einen einzigen Erfolg auf dem Konto haben.

Gegen die richtig guten Teams hagelte es jedoch Niederlagen, auch wenn diese teilweise sehr unglücklich ausfielen, wie gegen die Seahawks beispielsweise. Allgemein ist die Lage zwar bedrohlich, aber noch keinesfalls aussichtslos, vor allem, da schon zu erwarten ist, dass es bei den Steelers Sieg Nummer 6 gibt.

Mit insgesamt 384,5 Yards pro Partie erreichen die Rams immerhin knapp 95 mehr als die Steelers, was in der NFL eine kleine Welt ist. Zwar kommt ihr Laufspiel um Superstar Todd Gurley immer noch nicht so in Schwung wie in den letzten Jahren, aber mit 97,2 Yards pro Spiel liegen die Rams selbst da noch vor Pittsburgh mit 88,4.

Wenn also selbst die Schwächen der Rams in Sachen Stats stärker als jene des Kontrahenten ausfallen, ist die Favoritenrolle in Stein gemeiselt. Die Rams dürfen sich nur nicht zu viele Ballverluste erlauben, wobei auch Quarterback Goff in die Pflicht genommen werden muss. Mit bislang sieben Interceptions hat er bereits genauso viele zu Buche stehen wie in seinen Jahren 2016 und 2017 am Ende der Saison.

Goff wird heilfroh sein, dass sein Lieblings-Receiver Cooper Kupp wieder fit ist, was der mit unglaublichen 220 Yards in London gegen die Bengals gleich bestätigte. Mit ihm, Woods und Cooks haben die Rams Waffen auf dem Platz, von denen die Steelers nur träumen können.

Wobei immer noch nicht feststeht, ob Cooks nach seiner Gehirnerschütterung bereits wieder wird spielen können am Sonntag. Da es bereits seine zweite in dieser Saison ist, gehen wir sogar eher davon aus, dass er noch zurückgehalten wird. Aber auch ohne Cooks sollte das Receiver Corps der Rams gut genug aufgestellt sein, um einen Erfolg einzufahren.

Entsprechend sind bei Pittsburgh vs. Los Angeles sowohl Wetten auf die Rams als auch auf Überpunkte möglich, da damit zu rechnen ist, dass LA nach der Bye Week Vollgas gibt.

Key Players:

QB: Jared Goff
RB: Todd Gurley
WR: Brandin Cooks
WR: Cooper Kupp
K: Greg Zuerlein

Letzte Spiele:

  • 27.10.2019 Los Angeles Rams – Cincinnati Bengals 24:10
  • 20.10.2019 Atlanta Falcons – Los Angeles Rams 10:37
  • 13.10.2019 Los Angeles Rams – San Francisco 49ers 7:20
  • 04.10.2019 Seattle Seahawks – Los Angeles Rams 30:29
  • 29.09.2019 Los Angeles Rams – Tampa Bay Buccaneers 40:55

United States Pittsburgh Steelers – Los Angeles Rams United States Direkter Vergleich

Die Steelers haben drei der vier bisherigen Duelle in diesem Jahrtausend für sich entschieden, wobei alle Siege mit Ben Roehtlisberger als Quarterback stattfanden. Der ist nun verletzt und die Rams haben sich seitdem auch zu einem absoluten Spitzenteam entwickelt.

Insofern sind die bisherigen Duelle etwas zu vernachlässigen. Was die Form beider Teams betrifft, ist eine Einschätzung ebenfalls gar nicht so einfach, da beide zwar mit zwei Siegen in Folge im Gepäck anreisen, diese aber auch gegen eher schwache Gegner eingefahren wurden.

Ein kleiner Vorteil, den die Rams noch haben, ist, dass sie direkt aus einer Bye Week kommen und somit 14 Tage Zeit hatten, um sich zu regenerieren. Statistisch gesehen gewinnen Teams, die eine Woche frei hatten öfter als dass sie verlieren, was belastungstechnisch auch Sinn ergibt.

Darum sollten wir bei Steelers vs. Rams die Quoten auf LA ausnutzen, die überraschenderweise nicht so hoch favorisiert sind, wie wir erwartet hätten. Knapp 3,5 Punkte als Handicap im Schnitt empfinden wir doch als sehr wenig Vorsprung für einen amtierenden Vize-Champion.

  • 27.09.2015 Los Angeles Rams – Pittsburgh Steelers 6:12
  • 24.12.2011 Pittsburgh Steelers – Los Angeles Rams 27:0
  • 21.12.2007 Los Angeles Rams – Pittsburgh Steelers 24:41
  • 26.10.2003 Pittsburgh Steelers – Los Angeles Rams 21:33

 

Halten die Cowboys auch die starken Vikings in Schach?
Dallas Cowboys vs. Minnesota Vikings, 10.11.2019 – Wettbasis.com Analyse

 

Prognose & Wettbasis-Trend United States Pittsburgh Steelers – Los Angeles Rams United States

Für die Buchmacher sind die Rams der leichte Favorit – für die Wettbasis ein recht klarer. Bei Pittsburgh vs. Los Angeles ist ein Tipp auf das Auswärtsteam daher eine sehr gute Möglichkeit, um eine Value-Wette abzugreifen.

Key-Facts – Pittsburgh Steelers – Los Angeles Rams Tipp

  • Die Pittsburgh Steelers stehen aktuell mit 4:4-Siegen auf Rang 2 der AFC North
  • Die Los Angeles Rams belegen in der NFC West mit einer 5:3-Bilanz nur den dritten Rang
  • Die Rams stehen auswärts bislang bei sehr guten 3:1-Siegen

Was die Gesamtpunkte betrifft, geht unsere Tendenz klar hin zu Über-Punkten, da die Rams bereits einige High Scoring Games im Programm hatten. Sowohl offensiv als auch defensiv neigen sie dazu, viele Punkte zu erzielen, aber auch zuzulassen.

Tipp: Los Angeles Rams -4

Hier bei Bet365 auf die Rams wetten