Partizan Belgrad – Mladost, Tipp: (HC 0:1) – 1 – 23.05.2018

Partizan Belgrad im Pokal klarer Favorit?

/
Partizan Belgrad
Partizan Belgrad (Fans) © GEPA pictu

Spiel: Serbia Partizan BelgradSerbia Mladost
Tipp: Sieg Partizan Belgrad ( -1 ) (Ergebnis 2:1)
Datum: 23.05.2018
Uhrzeit: 19:00 Uhr
Wettbewerb: Pokalfinale (Lav Kup Srbije) Serbien
Wettquote: 2.10* (Stand: 21.05.2018, 20:08)
Wettanbieter: MyBet
Einsatz: 4 Units

Das Pokalfinale in Serbien – korrekt als Lav Kup Srbije bezeichnet – wird in diesem Jahr zwischen dem Rekordpokalsieger Partizan Belgrad und FK Mladost Lu?ani im Gradski Stadion von Surdulica ausgetragen und am kommenden Mittwoch (23.05.) um 19:00 Uhr angepfiffen. Zumindest auf dem Papier ist die Partie bereits entschieden, denn Partizan gilt als haushoher Favorit. Das liegt aber nicht nur daran, dass die Belgrader den erst seit dem Jahr 2006 ausgetragenen Pokal bereits fünf Mal für sich entscheiden konnten (zuletzt sogar zwei Mal in Folge), sondern auch am Saisonverlauf in der serbischen Super Liga. Hier nämlich spielte Mladost zuletzt in der Abstiegs- und Partizan in der Championship-Gruppe. Entsprechend wenig interessant scheinen, gemeissen an den Wettquoten, auch Dreiweg Wetten auf den Favoritensieg, weswegen wir hier uns hier für einen Handicap Tipp entscheiden, dass die Belgrader mit mindestens zwei Toren Vorsprung gewinnen. MyBet bietet eine entsprechende Wette für eine 2,1er Quote an, die wir mit vier Units spielen.
 

 

Formcheck Partizan Belgrad

Der Fudbalski klub Partizan holte noch in der letzten Spielzeit das Double aus Meisterschaft und Pokal. In dieser Saison muss sich die von Miroslav Djukic trainierte Elf in der Super Liga mit der Vizemeisterschaft zufriedengeben, denn Erzrivale Roter Stern Belgrad war besser und konstanter unterwegs. Nachdem die Schwarz-Weißen nach dem Grunddurchgang bereits mit einem Handicap von sechs Punkten in der Championship-Gruppe starteten, vergrößerte sich der Rückstand nach den sieben Play-off-Partien (Bilanz: 3-1-3) auf insgesamt 17 Punkte.

Im Pokal zeigte sich die Djukic-Elf zunächst sehr souverän und marschierte mit drei Siegen gegen Rtanj Boljevac (3:0), Rad (3:0) und Javor (2:0) in das Halbfinale. Hier konnte Partizan von Glück reden, dass es nach der 2:4-Pleite bei ?ukari?ki -in der Super Liga ebenfalls in der Championship-Gruppe vertreten- auf Grund des Turniermodus ein Rückspiel gab. Hier setzen sich die Schwarz-Weißen dann wieder souverän mit 2:0 durch und zogen dank der Auswärtstorregelung in das Finale ein.

Formcheck Mladost

Dem Fudbalski klub Mladost Lu?ani gelang in der Spielzeit 2013/14 der Aufstieg in die höchste serbische Spielklasse und im letzten Jahr mit dem vierten Platz ein hervorragendes Ergebnis. In der jüngst erst abgeschlossenen Saison konnte die Elf von Trainer Nenad Milovanovi? aber nicht an dieses Ergebnis anknüpfen und musste nach dem zehnten Platz im Grunddurchgang in der Abstiegs-Gruppe um den Klassenerhalt kämpfen. Hier wurde es zum Ende nochmal richtig eng. Auch wenn die 2-3-2-Bilanz zur Verteidigung des zweiten Platzes reichte, war der Vorsprung auf den zweiten Abstiegsplatz mit drei Punkten denkbar knapp.

Ähnlich wie auch bei Partizan verlief der Weg bis zum Halbfinale relativ unkompliziert, auch wenn nicht ganz so souverän wie bei dem Finalgegner. Die Ergebnisse gegen Radnicki Beograd (1:0) und FK Vojvodina (1:0) waren denkbar knapp. Lediglich nach dem 5:1-Sieg im Achtelfinale konnte von einer klaren Angelegenheit gesprochen werden. Im Halbfinal-Hinspiel reichte es die Milovanovi?-Elf bei Macva -in der Super Liga ebenfalls in der Abstiegs-Gruppe- dann nur zu einem 1:1-Remis. Erst im Rückspiel stellte Mladost die Fronten mit eine 4:0-Sieg klar.
 

Die besten Wettbasis Artikel in der Übersicht
Infos, Tipps & Strategien für erfolgreiche Sportwetten

 

Partizan Belgrad – Mladost, Tipp & Fazit – 23.05.2018

Pokalspiele haben seit jeher ihre eigenen Regeln. Trotzdem ist die Favoritenstellung vom Rekordpokalsieger Partizan Belgrad (Sieg Quote bei bis zu 1,35) in der anstehenden Partie gegen Mladost (Sieg Quote bis 7,25) unumstritten. Grundsätzlich könnten unserer Meinung nach auch für Mladost noch Chancen bestehen, einen Überraschungs-Coup zu landen. Schließlich wird das Pokalfinale nicht in Belgrad, sondern im Gradski Stadion von Surdulica ausgetragen. Auswärts zeigte Partizan zuletzt regelmäßig Schwächen und verlor die letzten vier wettbewerbsübergreifenden Partien. Allerdings glauben wir, dass diese auch mit der aussichtslosen Situation im Kampf um die Meisterschaft zusammenhing und nicht mit nachlassenden Kräften im Saisonendspurt. So oder so war Mladost auswärts ebenfallskein wirklicher Überflieger und holte in der Abstiegs-Gruppe nur in einem der letzten fünf Auswärtspartien überhaupt einen Sieg.

 

Key-Facts – Partizan Belgrad vs. Mladost

  • Partizan Belgrad war zuletzt auswärts schwach, dennoch ist der Vizemeister im anstehenden Finale deutlich zu favorisieren.
  • Mladost konnte nicht an die Leistungen des letzten Jahres anknüpfen und ist in der Super Liga nur knapp dem Abstieg entronnen.
  • Der direkte Vergleich spricht für den Rekordpokalsieger (Pflichtspiel-Bilanz: 11-1-0).

 

Wir entscheiden uns jedenfalls für keine der üblichen Dreiweg Wetten und nehmen die Handicap-Wetten näher ins Visier. Obwohl die Elf von Miroslav Djukic zuletzt auswärts wackelte, muss im Pokalfinale mit einer hellwachen Mannschaft aus Belgrad gerechnet werden. Die gemeinsame Vergangenheit beider Vereine zeigte, dass für Mladost eine schwierige Partie zu erwarten ist. Von bislang zwölf direkten Duellen beider Teams verlor Mladost elf. Nur vor drei Jahren reichte es einmalig zu einem 2:2-Remis. Im Übrigen gab sich Partizan in keinem der Vergleiche mit weniger als zwei Toren zufrieden, im Durchschnitt waren es sogar drei Tore der Schwarz-Weißen. In neun der elf gewonnenen Partien hatte Partizan am Ende mindestens zwei Tore Vorsprung. Dies führt uns auch zu unserem Tipp darauf, dass Belgrad mit mindestens zwei Toren Unterschied gewinnt. Entsprechende Wetten werden von MyBet zu Wettquoten bis 2,1 angeboten und von uns mit vier Units gespielt.