Enthält kommerzielle Inhalte

Novak Djokovic – Roger Federer, Tipp & Quote – Wimbledon Finale 2019

Setzt sich Federer zum neunten Mal die Wimbledon-Krone auf?

Match: Serbia Novak DjokovicSwitzerlandRoger Federer[createcustomfield name=’tipp-match‘ value=’Novak Djokovic – Roger Federer‘]
Tipp: Federer 3:1 oder 3:2[createcustomfield name=’tipp‘ value=’Federer 3:1 oder 3:2′]
Turnier: Wimbledon
Datum: 14.07.2019[createcustomfield name=’tipp-datum‘ value=’14.07.2019′]
Wettquote: 3.50* (Stand: 12.07.2019, 22:48) [createcustomfield name=’tipp-quote‘ value=’3.50′]
Wettanbieter: Bet365[createcustomfield name=’tipp-wettanbieter‘ value=‘Bet365‚]
Einsatz: 5 Units
[createcustomfield name=’tipp-units‘ value=’5′]
Hier bei Bet365 auf Federer 3:1 oder 3:2 wetten

Wachablöse im Tennis? Gefühlt seit Jahren wird davon gesprochen – geschehen ist sie bis heute noch nicht. Das Durchschnittsalter im Wimbledon-Halbfinale betrug nicht weniger als 33,25 Jahre. Und keiner der Unter-28-Jährigen auf der ATP-Tour hat je einen Grand-Slam-Titel gewinnen können. Die „Alten“ dominieren das Geschehen im Herren-Tennis weiterhin und am Sonntag gibt es im Endspiel von Wimbledon 2019 einen weiteren Leckerbissen zu sehen. Der Titelverteidiger aus Serbien trifft dabei auf den besten Rasenspieler aller Zeiten – das Duell um den Titel auf dem heiligen Rasen lautet Novak Djokovic gegen Roger Federer!

Inhaltsverzeichnis

In beiden Halbfinals wurden am Freitagnachmittag vier Sätze gespielt. Die ganz große Dramatik gab es auf dem Center Court an der Church Road nicht zu sehen, trotzdem kamen die Fans auf ihre Kosten. Beiden Spielen konnte ein durchaus hohes Niveau attestiert werden und trotzdem mussten sich die beiden siegreichen Kandidaten nicht bis zum Letzten verausgaben. Im Vorjahr konnte Kevin Anderson mit 26:24 die Oberhand gegen John Isner behalten und war dann im Endspiel völlig ohne Chance.

In diesem Jahr wird das Endspiel für Novak Djokovic definitiv eine härtere Angelegenheit als noch vor zwölf Monaten. Laut den aktuellen Wettquoten ist am Sonntagnachmittag an der Church Road zwischen Novak Djokovic und Roger Federer ein Tipp auf den Serben zu favorisieren. Für einen Sieg von Federer werden sogar noch höhere Quoten angeboten als im Halbfinale gegen Rafael Nadal. Um 15 Uhr wird das Spiel auf dem heiligen Rasen – der mittlerweile schon recht braun ist – beginnen.

Game-Handicap – Djokovic -3,5 Games!
Djokovic
2.10
Federer
1.71

Bei Comeon wetten

(Wettquoten vom 12.07.2019, 22:48 Uhr)

Djokovic gegen Federer – Head to Head Statistik [+ Infografik]

Head-to-Head: 27:22

Das Wimbledon Finale 2019 zwischen Novak Djokovic und Roger Federer wird das 50. Aufeinandertreffen der beiden Superstars des weißen Sports. Im langjährigen Rivalen-Duell zwischen den beiden Ausnahmekönnern liegt der Serbe Novak Djokovic in Führung. 27 der bisherigen 49 Partien konnte der Mann aus Belgrad für sich entscheiden, Federer hält aktuell bei 22 Siegen. Auf dem heiligen Rasen von Wimbledon standen sich die beiden bisher drei Mal gegenüber. 2012 konnte sich der Schweizer im Halbfinale in vier Sätzen durchsetzen, 2014 und 2015 behielt der „Djoker“ im Endspiel jeweils knapp die Oberhand.

Infografik Djokovic Federer Wimbledon Finale 2019

Serbia Novak Djokovic – Statistik & aktuelle Form

Aktuelle Platzierung in der Weltrangliste: 1.

Kaum jemand hatte Zweifel daran, dass Novak Djokovic im Halbfinale von Wimbledon gegen Roberto Bautista-Agut (der aufgrund des Halbfinals extra sein Polter-Wochenende verschieben musste) ausscheiden könnte. Dabei hat der Spanier überraschenderweise die ersten beiden Aufeinandertreffen in dieser Saison für sich entschieden. Sowohl in Doha als auch in Miami setzte sich der Underdog durch. Auf dem heiligen Rasen von Wimbledon gab Djokovic aber von Beginn an den Ton an und konnte sofort ein Break fixieren. Mit einem standesgemäßen 6:2 schien das erste Halbfinale ein Quickie zu werden.

Doch Djokovic war keineswegs drückend überlegen und streute phasenweise viele einfache Fehler ein. Die Statistik wies schlussendlich deren 29 auf, gefühlt waren es jedoch ein Stück mehr. Bautista-Agut gelang mit einem starken zweiten Satz der Ausgleich, danach übernahm aber wieder Djokovic die Kontrolle. Überraschend offensiv agierte der Serbe, der verhältnismäßig oft den Weg an das Netz suchte. Über 50 Mal war er vorne am Netz zu finden und konnte in knapp 80 Prozent der Fälle den Punkt auch für sich verbuchen. Im Vergleich zu seinen sonstigen Auftritten auf Rasen war der Serbe weitaus variabler unterwegs und versuchte sehr oft, den Ballwechsel selbst zu bestimmen.

„Im Finale zu sein, ist ein Traum, der wahr wird. Das Finale in Wimbledon zu spielen, ist etwas Besonderes. Es war ein sehr enges Spiel, gerade zu Beginn des dritten Satzes, da hätte es in eine andere Richtung gehen können.“

Novak Djokovic

Nach knapp drei Stunden stand der völlig verdiente Sieg fest. Trotzdem muss festgehalten werden, dass Djokovic keineswegs eine überzeugende oder gar eine Galavorstellung abgeben konnte. Bautista-Agut ist ein großer Kämpfer und nervte den Serben mit seiner Hartnäckigkeit und seiner Qualität, nahezu jeden Ball retour spielen zu können. Allerdings ist der Spanier nicht unbedingt ein Spieler, der selbst den Ballwechsel diktieren kann. Federer hingegen wird sich da als ein ganz anderer Gegner präsentieren, der mit seinem aktuell überragenden Winkelspiel und der bärenstarken Rückhand selbst das Zepter in die Hand nehmen wird.

Für Novak Djokovic wird das Endspiel am Sonntag das sechste Wimbledon-Finale darstellen. Bisher hat der Mann aus Belgrad vier seiner fünf Endspiele an der Church Road für sich entscheiden können. Die einzige Niederlage im Wimbledon-Finale gab es in der Saison 2013, damals musste er sich Andy Murray glatt in drei Sätzen geschlagen geben. Djokovic ist aktuell sicherlich der konstanteste Spieler und hat nicht umsonst die Weltranglisten-Führung souverän inne. Trotzdem ist im Wimbledon Finale 2019 zwischen Novak Djokovic und Roger Federer ein Tipp auf den Titelträger ein schwieriges Unterfangen. Angesichts der offerierten Wettquoten ist eine Prognose auf die erfolgreiche Titelverteidigung aber nicht zu empfehlen.

Letzte Matches von Novak Djokovic:
12.07.2019 – Djokovic vs. Bautista-Agut 6-2, 4-6, 6-3, 6-2 (Wimbledon)
10.07.2019 – Djokovic vs. Goffin 6-4, 6-0, 6-2 (Wimbledon)
08.07.2019 – Djokovic vs. Humbert 6-3, 6-2, 6-3 (Wimbledon)
05.07.2019 – Djokovic vs. Hurkacz 7-5, 6-7, 6-1, 6-4 (Wimbledon)
03.07.2019 – Djokovic vs. Kudla 6-3, 6-2, 6-2 (Wimbledon)
01.07.2019 – Djokovic vs. Kohlschreiber 6-3, 7-5, 6-3 (Wimbledon)

Djokovic vs. Federer – Wettquoten Vergleich * – Wimbledon Finale 2019

Bet365 Logo Interwetten Logo Tipico Logo Mobilebet Logo
Hier zu
Bet365
Hier zu
Interwetten
Hier zu
Tipico
Hier zu
Mobilebet
Novak Djokovic
1.54 1.60 1.50 1.54
Roger Federer
2.65 2.30 2.55 2.55

(Wettquoten vom 12.07.2019, 22:48 Uhr)

SwitzerlandRoger Federer – Statistik & aktuelle Form

Aktuelle Platzierung in der Weltrangliste: 3.

31. Grand-Slam-Finale! Der Schweizer Roger Federer sorgt wieder einmal für Staunen in der Tennis-Welt. Im kommenden Monat wird der Ausnahmekönner aus Basel bereits 38 Jahre alt, trotzdem zählt er noch immer zu den herausragendsten Spielern im Tennis-Circuit. Der Traum vom neunten Titelgewinn in seinem zweiten Wohnzimmer lebt weiterhin. In einem spannenden, aber keineswegs dramatischen Halbfinale behielt er gegen Rafael Nadal in vier Sätzen die Oberhand. Damit glückte ihm sowohl die Revanche für das letzte Duell an der Church Road (Finale 2008) als auch für das kürzlich verlorene Halbfinale auf der roten Asche in Paris.

Im zweiten Satz nahm sich Federer eine Auszeit und agierte teilweise sogar lustlos. Nach einem sehr starken ersten Satz, den er im Tiebreak dank fünf Punkten in Folge gewinnen konnte, ging der zweite Durchgang am Schweizer vorüber. Doch danach steigerte er sich wieder und konnte das Zepter an sich reißen. Dramatisch wurde es in den letzten Minuten nochmals, als Nadal mit dem Rücken zur Wand die Chance zum Rebreak hatte. Doch ein unerzwungener Fehler sorgte für den Einstand, wenig später nutzte Federer endlich seinen Matchball und bejubelte den Einzug in sein zwölftes Wimbledon-Finale. Mit überragenden 51 Winnern gegenüber nur 27 unerzwungenen Fehlern drückte er der Partie den Stempel auf. Vor allem seine durchgezogene Rückhand sorgte immer wieder für Probleme bei Nadal; mit diesem Spiel wird er auch Djokovic vor Probleme stellen. Fitnessprobleme sollte Federer trotz seines Alters nicht haben, Müdigkeit war im Duell mit Nadal nicht zu spüren.

Der letzte Grand-Slam-Titel liegt mittlerweile eineinhalb Jahre zurück. Bei den letzten Grand Slams konnte Federer nur selten die in ihn gesetzten Erwartungen erfüllen – und er wurde wieder einmal abgeschrieben. Doch schon in Paris zeigte er, dass dies ein Fehler ist, und in Wimbledon erst recht. In seinem zweiten Wohnzimmer agiert er bärenstark; dementsprechend ist es nicht unbedingt nachvollziehbar, dass Djokovic gegen Federer laut Quote als relativ klarer Favorit angesehen wird.

Letzte Matches von Roger Federer:
12.07.2019 – Federer vs. Nadal 7-6, 1-6, 6-3, 6-4 (Wimbledon)
10.07.2019 – Federer vs. Nishikori 4-6, 6-1, 6-4, 6-4 (Wimbledon)
08.07.2019 – Federer vs. Berrettini 6-1, 6-2, 6-2 (Wimbledon)
06.07.2019 – Federer vs. Pouille 7-5, 6-2, 7-6 (Wimbledon)
04.07.2019 – Federer vs. Clarke 6-1, 7-6, 6-2 (Wimbledon)
02.07.2019 – Federer vs. Harris 3-6, 6-1, 6-2, 6-2 (Wimbledon)

 

Täglich 20€ auf Wimbledon wetten und 5€ Gratiswette abstauben!
Bwin Wimbledon Gratiswette – täglich 5€ mit Kombi

 

Novak Djokovic – Roger Federer, Wimbledon Finale 2019 – Tipp & Quote

Novak Djokovic hätte sich wohl gefreut, wenn Rafael Nadal das Rebreak gelungen wäre und Federer noch ein paar Extraschichten einlegen hätte müssen. Ein ähnlich einseitiges Endspiel wie vor einem Jahr wird es wohl nicht geben. Damals war Kevin Anderson nach dem Thriller-Sieg im Halbfinale gegen John Isner völlig entkräftet. Federer ist zwar bald 38 Jahre alt, aber wird körperlich dem Djoker in nichts nachstehen.

Rein von der gezeigten Leistung war jene von Roger Federer gegen Rafael Nadal sicherlich höher einzustufen als die von Novak Djokovic gegen Roberto Bautista-Agut. Wohl auch weil der Serbe die beiden Wimbledon-Finals gewinnen konnte, gilt Djokovic gegen Federer laut aktuellen Quoten als Favorit. Allerdings sehen wir keinen Value bei einer Prognose auf die erfolgreiche Titelverteidigung von Novak Djokovic.

Key-Facts – Novak Djokovic vs. Roger Federer Tipp

  • Wirklich überzeugend war der Auftritt des „Djokers“ gegen Bautista-Agut nicht!
  • 2014 und 2015 konnte Novak Djokovic das Wimbledon-Endspiel gegen Roger Federer gewinnen!
  • 51 Winnern standen nur 27 unerzwungene Fehler gegenüber – Federer mit einer Gala-Vorstellung gegen Nadal!

Viele Stopps und noch viel mehr Netzangriffe gab es von Novak Djokovic gegen Roberto Bautista-Agut zu sehen. Der Serbe versuchte, die Ballwechsel so kurz wie möglich zu halten. Bei Federer gegen Nadal gab es phasenweise äußerst atypisches Rasentennis mit vielen langen Ballwechseln. Dabei hatte man stets das Gefühl, dass Federer immer wieder die bessere Antwort parat hatte. Starkes Netzspiel, bärenstarke Rückhand und eine ganz große Portion an Selbstvertrauen waren beim Schweizer zu sehen.

Federer ist in ausgezeichneter Verfassung und für uns keineswegs so krasser Außenseiter. Damit die ohnehin schon für uns zu hoch angesetzten Quoten noch ein wenig mehr aufgepeppt werden, wählen wir zwischen Novak Djokovic und Roger Federer im Wimbledon Finale 2019 die Quote für den Tipp auf einen 3:1- oder 3:2-Sieg des Schweizers. Hierbei lockt der 3,5-fache Einsatz! Der Djoker wird sich sicherlich nicht gänzlich abschlachten lassen; trotzdem hat der Federer-Sieg für uns großen Value!
Tipp: Federer 3:1 oder 3:2[createcustomfield name=’tipp‘ value=’Federer 3:1 oder 3:2′]

Hier bei Bet365 auf ‚Wimbledon‘ wetten