Nizza – Rennes, Tipp: Stade Rennes +0,5 – 14.09.2018

Rennes kann auf einen Champions League Platz hüpfen

/
Balotelli (Nizza)
Balotelli (Nizza) © GEPA pictures

Spiel: France NizzaFrance Rennes
Tipp: Sieg Rennes ( +0,5 )
Wettbewerb: Ligue 1 Frankreich
Endergebnis: 2:1
Datum: 14.09.2018
Uhrzeit: 19:00 Uhr
Wettquote: 1.66* (Stand: 13.09.2018, 10:37)
Wettanbieter: Betvictor
Einsatz: 8 Units

Bei BetVictor gegen Balotelli setzen?

Am Freitag, den 14.09.2018, eröffnen OGC Nizza und Stade Rennes den fünften Spieltag der französischen Ligue 1. Der Gastgeber aus Nizza konnte sich mit einem Sieg am letzten Spieltag von den Abstiegsrängen befreien. Aber auch Stade Rennes feierte vor der Länderspielpause einen wichtigen Sieg. Somit dürften beide Mannschaften gut gelaunt in diese Partie gehen.

Die Buchmacher trauen dem Gastgeber den nächsten Sieg zu, stellen sie diess doch mit der niedrigeren Quote auf den Favoriten dar. Ein Nizza – Stade Rennes Tipp auf die Heimmannschaft bringt somit nur eine 2,35er Quote mit sich. Wetten auf ein Unentschieden werden mit Wettquoten von ungefähr 3,3 belohnt. Wer seinen Tipp auf Rennes abgeben will, darf sich im Gewinnfall über die höchsten Wettquoten von 3,3 freuen. Anstoß ist um 19:00 im Stadion Allianz Riviera.
 

Wettanbieter Info & Bewertung
Die besten Wettanbieter auf einem Blick!

 

Formcheck Nizza

Nizza steht derzeit auf dem 17. Tabellenplatz. Nur aufgrund des Sieges vom letzten Spieltag schaffte es Nizza, sich von den Abstiegsrängen zu befreien. Nach vier Spieltagen haben sie vier Punkte auf der Habenseite. Das Torverhältnis steht bei 2:6. Damit stellen sie den schwächsten Sturm der Liga. Bisher konnte auch der vermeintliche Star des Teams – Mario Balotelli – nichts daran ändern. Zwar feierte er seinen Saisoneinstand beim Sieg gegen Olympique Lyon, doch trug er nicht maßgeblich dazu bei und wurde gar vorzeitig ausgewechselt.

Doch nach dem Transfer-Hick-Hack im Sommer ist immer noch keine Ruhe eingekehrt. Nach den eher schlechten Leistungen während der Nations League, wird Balotelli wohl nicht seine innere Ruhe gefunden haben und in die Erfolgsspur zurückkehren. Wenn wir schon bei Personalien sind, ist noch zu erwähnen, dass ein alter Bekannter aus der Bundesliga das Kapitänsamt von „Les Aiglons“ innehat. Der Brasilianer Dante ist nicht nur der Abwehrchef, sondern auch noch der Ansprechpartner Nummer eins auf und abseits des Platzes.

Nachdem Nizza die letzte Saison auf dem achten Platz beendete, wollten die Eigentümer etwas frischen Wind in den Klub bringen und verpflichteten mit Patrick Vieira einen neuen Coach. Der Einstieg war eher schleppend. Wie erwähnt gelang der erste Sieg erst am vierten Spieltag. Begonnen hatte die Saison mit einer Heimpleite gegen Stade Reims. Es folgte ein Unentschieden gegen Caen und eine 0:4-Pleite gegen Dijon. Mehr als überraschend kam dann der Sieg gegen Lyon daher.

Lyon zeigte sich in der ersten Hälfte engagierter als der Gast aus Nizza. Doch trotz der Feldüberlegenheit sprangen nur einige gefährlichere Fernschüsse heraus. OGC Nizza konzentrierte sich in diesem Spiel viel auf die Defensive und konnte so in einer schön ausgespielten Umschaltsituation fast in Führung gehen. Im Eins gegen Zwei gelang es Allan Saint-Maxim sich durchzutanken, er traf jedoch nur die Latte. Obwohl beide Teams die Räume clever klein hielten, war es immer wieder Lyon, die es versuchten die entscheidende Lücke zu finden. Da dies nicht zu oft gelang, mussten teilweise Fernschüsse als das probate Mittel herhalten. Eine Torschussstatistik von 29:8 für Lyon spricht Bände.

Am Ende der Partie war es dann dem Zufall geschuldet, dass der stark spielende Allan Saint-Maxim in der gegnerischen Box frei zum Schuss kam. Der Ball wurde noch unglücklich abgefälscht und es stand zur Überraschung aller Anwesenden 0:1 für Nizza. Die Schlussoffensive kam zu spät. Lyon holte noch einmal die Brechstange heraus und Keeper Walter Benitez musste dreimal glänzend parieren. Ohne ihn hätte es mit Sicherheit noch den Ausgleich gegeben. Somit kann sich Nizza zum einen bei Lyon bedanken, dass sie nicht schon früher versuchten, mit mehr Offensivpower zu agieren und zum anderen natürlich bei den zwei Matchwinnern aus den eigenen Reihen, Walter Benitez und Allan Saint-Maxim.

Formcheck Rennes

Stade Rennes startete mit einer Niederlage in die neue Saison der Ligue 1. Mit einem 1:3 mussten sie sich in Lille geschlagen geben. Es folgte ein magerer Heimsieg gegen Angers mit 1:0. Am dritten Spieltag reiste man nach Marseille, um gegen Olympique einen Punkt mitzunehmen. Am letzten Spieltag zeigten sie dann erstmals in dieser noch frischen Spielzeit, dass sie richtig kicken können. Es gelang ein wohlverdientes 2:0 gegen Girondins Bordeaux im heimischen Roazhon Park. Aber, und das sollte man nicht vergessen, Bordeaux steht derzeit auf Platz 19 der Tabelle. Man täte gut daran, diese Art von Siegen nicht überzubewerten.

Nichtsdestotrotz steht Rennes derzeit auf Platz sechs der Tabelle und könnte mit ein bisschen Glück, ein Auswärtssieg vorausgesetzt, bis auf einen Champions League Platz vorrücken. Eine Niederlage würde wiederum den Abfall ins Mittelfeld der Liga bedeuten. Trainer Sabri Lamouchi will gegen die Abstiegskämpfer aus Nizza sicherlich etwas Zählbares mitnehmen. Somit würde es nicht verwundern, wenn „Les Rouges et Noirs“ eine erneut harte Zweikampfführung wie bereits gegen Bordeaux an den Tag legt. Prinzipiell glauben wir, dass im Spiel Nizza – Rennes die Partie über den Willen gewonnen wird. Fußballerisch sind beide Teams eher etwas limitiert, sodass ein vernünftiger Tipp nur über die Quote entschieden werden kann.
 

 

Nizza – Rennes, Tipp & Fazit – 14.09.2018

Die Antwort welchen Nizza – Rennes Tipp wir abgeben würden, haben wir im Prinzip schon beantwortet. Wir denken nicht, dass eines der beiden Teams dem anderen wirklich hoch unterlegen ist. Das Zünglein an der Waage könnte der Offensiv-Defensiv-Vergleich werden. Während Nizza den schlechtesten Sturm der Liga hat, verfügt Rennes mit Ismaila Sarr über einen Topstürmer, der sich zudem noch in einer ausgezeichneten Verfassung befindet. Auf der anderen Seite stehen sich zwei Abwehrreigen gegenüber, die in etwa gleich stark sind. Nizza kassierte bisher sechs Gegentore, Rennes fünf. Somit könnte man meinen, dass durch die bessere Offensive ein kleiner Vorteil bei „Les Rouges et Noirs“ liegt.

 

Key-Facts – Nizza vs. Rennes Tipp

  • Rennes erwischte im Vergleich zu Nizza den besseren Saisonstart.
  • Nizza kam trotz der Neuverpflichtung von Patrick Vieiria als neuer Coach noch nicht richtig in die Spur.
  • Nizzas Erfolg gegen Lyon war sehr schmeichelhaft.

 

Unser OGC Nizza – Stade Rennes Tipp lautet daher auf das Team zu wetten, welches die höhere Quote hat. Wir sehen wie erwähnt eine 50 / 50-Chance mit eventuell kleinen Vorteilen für Rennes. Wenn dies der Fall ist, ergibt es Sinn, einfach auf das Team zu wetten, welches die höheren Wettquoten bietet. Und das ist in unserem Fall nun einmal Stade Rennes. Um auch im Falle eines Unentschiedens zu gewinnen, geben wir unseren Tipp auf die Doppelte Chance für Rennes ab. Betvictor bietet hierfür derzeit eine sehr attraktive Quote in Höhe von 1,66 an. Wetten sollten mit nicht mehr als acht Units getätigt werden.

Bei BetVictor gegen Balotelli setzen?

France Nizza – Rennes France Statistik Highlights