Nimes – PSG, Tipp. Nimes +2 – 01.09.2018

Gelingt Nimes eine Überraschung?

/
Neymar, Mbappe (PSG)
Neymar, Mbappe (PSG) © GEPA pictures

Spiel: France NimesFrance PSG
Tipp: Sieg Nimes ( +2 )
Wettbewerb: Ligue 1 Frankreich
Endergebnis: 2:4
Datum: 01.09.2018
Uhrzeit: 17:00 Uhr
Wettquote: 1.92* (Stand: 31.08.2018, 12:33)
Wettanbieter: Bet365
Einsatz: 4 Units

Zur Bet365 Website

Am 01.09.2018 stehen sich um 17:00 Uhr deutscher Zeit die Teams des Olympique Nimes und von Paris Saint Germain gegenüber. Es ist bereits der vierte Spieltag der Ligue 1. Die Partie findet im Stade des Costières statt. Der Aufsteiger aus Nimes legte einen überraschend guten Saisonstart hin und ist der derzeit beste Neuling in der höchsten französischen Spielklasse. PSG steht erwartungsgemäß auf Platz eins. Nur Dijon kann bisher Schritt halten und steht mit ebenfalls drei Siegen, nur aufgrund der weniger geschossenen Tore, auf Platz zwei.

Im Duell Nimes vs. PSG liegen die Quoten für einen Heimsieg bei 13,00. Wetten auf ein Unentschieden bringen eine Quote in Höhe von 7,50 mit sich. Wer eine geringe Auszahlung akzeptiert, kann seinen Nimes – Paris Tipp auf den Favoriten, bei einer Quote von etwa 1,2 abgeben.
 

 

Formcheck Nimes

Nimes steht derzeit mit sechs Punkten auf Platz fünf der Ligue 1. Ein Torverhältnis von 7:5 nach drei Spieltagen kann sich für einen Aufsteiger durchaus sehen lassen. Die bisherigen Gegner lauteten SCO Angers, Olympique Marseille und FC Toulouse. Angers wurde mit 4:3 besiegt und gegen Marseille konnte ein überraschender 3:1-Erfolg gefeiert werden.

Erst im Auswärtsspiel gegen Toulouse musste Nimes seine erste Saisonniederlage einstecken (0:1). Toulouse setzte gleich zu Beginn erste Akzente und nutze einen Abstimmungsfehler der Gäste einskalt aus. Das vermeintliche 1:0 durch Aaron Leya Iseka war die Folge. Der Videoassistent rettete die Mannschaft von Trainer Blaquart, da Isekas Abseitsstellung im Nachhinein festgestellt werden konnte. Es blieb daher vorerst beim bis dahin glücklichen 0:0. Immer wieder brannte es im Strafraum der Gäste. Ein zu hohes Bein gegen Jeanclair Todibo führte dann in der 39. Spielminute zu einem Elfmeter. Das 1:0 lag in der Luft, doch Bernardoni parierte den Elfmeter von Max Gradel und fischte ihn aus dem linken Eck. Damit hielt Nimes weiterhin das 0:0. Es hatte den Anschein, dass den Gästen erstmals ihre Grenzen aufgezeigt werden. Immer wieder musste Bernardoni eingreifen, um seinen Klub nicht in Rückstand geraten zu lassen. Auch in der zweiten Halbzeit war es ein Spiel auf ein Tor. Es gelang Nimes nicht einmal auf das generische Tor zu schießen. Die Überlegenheit von Toulouse wurde erst in der 80. Minute belohnt. Erneut fand die Abwehr von Nimes nicht den richtigen Zugriff und stand zu weit von den Angreifern entfernt. So kam es, dass Innenverteidiger Briancon einen Schritt zu spät kam und den eingewechselten Sanogo nur mit einem Foul im eigenen Strafraum stoppen konnte. Diesmal blieb Gradel jedoch sicher und netzte zum verdienten 1:0 ein. Dabei blieb es dann bis zum Schlusspfiff.

Um gegen Paris Schritt halten zu können, muss Blaquart die Abstimmungsprobleme der Defensive schnellstens in den Griff bekommen. Im Duell Nimes gegen PSG implizieren die Wettquoten der Buchmacher eine klare Favoritenrolle des Meisters und schenken dem Neuling nicht viel Vertrauen. Bei einem Tipp auf einen Heimerfolg gäbe es eine Quote in Höhe von 13,00. Das Spiel Nimes vs. Paris sollte daher eine klare Angelegenheit werden.

Formcheck PSG

Neben dem Sportlichen, gibt es bei Paris zwei Vorkommnisse, die durchaus eine Erwähnung wert sind. Da ist zum einen die Causa Buffon. Nach einem sehr starken Start in die Saison, setzte Thomas Tuchel ihn plötzlich auf die Bank, um seinem Ersatzkeeper mehr Zeit zu geben. Er solle sich entwickeln können, so Tuchel. Da bleibt doch die Frage offen, warum man dann Gianluigi Buffon überhaupt verpflichtet hat. Es ist ja nicht so, dass Tuchel zu der Verpflichtung gezwungen wurde. Er hat sich durchaus für ihn eingesetzt und über die Verpflichtung gefreut. Auch beim BVB eckte Tuchel damals des öfteren an. Viele seiner Entscheidungen wurden im internen Spielerkreis nicht verstanden. Daher ist es auch ein wenig verwunderlich, dass Jerome Boateng mit einem Wechsel zum PSG liebäugelt, soll er doch von Mats Hummels eindeutig „gewarnt“ worden sein. Mit einem Augenzwinkern kann man ja abchließend behaupten, wer eh nicht so auf Kohlenhydrate steht, dürfte es bei Tuchel etwas leichter haben.

Doch nun zum Sportlichen. Neben der vermeintlichen Verpflichtung von Boateng wurde jetzt Juan Bernat vom FC Bayern verpflichtet. Er soll die Pariser auf der Linksverteidiger-Position verstärken. Die Hauptsädter stehen nach drei Spieltagen auf Platz eins. Neun Tore erzielten sie bereits und mussten erst zwei Gegentore hinnehmen. Dass sie daher gegen Olympique Nimes der klare Favorit sind, dürfte jeder nachvollziehen können.

In jedem Spiel erzielten sie stets drei Tore und mussten nur gegen Angers und Guingamp ein Gegentor verkraften. Sowohl Neymar, als auch Mbappe erzielten bisher drei Treffer für ihren Klub. Dazu legen sie sich die Bälle regelmäßig auf, sodass sie wohl die wichtigsten Spieler des Starensembles sind (ohne Di Maria, Cavani und Co. zu nahe treten zu wollen). Obwohl Paris beim letzten Auftritt gegen Angers mit 3:1 gewann, war die Partie durchaus offener, als es das Ergebnis aussagt, so zum Beispiel gab Angers mehr Torschüsse als Paris ab. Zudem erarbeiteten sie sich mehr Standardsituationen, was durchaus dafür spricht, dass der PSG sich dieses Ergebnis wahrlich erarbeiten musste und nicht eben mal im Vorbeilaufen gewinnen konnte. Ein Nimes – PSG Tipp abzugeben, ist daher sogar etwas offener, als man im Vorfeld denken könnte. Ob die Wettquoten für unseren Tipp dennoch attraktiv genug sind, klären wir im nachfolgenden Fazit.
 

Setzt sich in Nimes die Siegesserie von PSG fort?
Nimes vs. PSG, 01.09.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Nimes – PSG, Tipp & Fazit – 01.09.2018

Wir schließen uns der Meinung der Buchmacher an, dass Paris natürlich der Favorit in diesem Spiel ist. Doch reicht in der Partie Nimes – PSG die niedrige Quote für einen Tipp auf das Team von Thomas Tuchel. Olympique Nimes spielte sicherlich bisher über seinen Verhältnisse, doch Paris überzeugte nicht in dem Maße, wie es die Ergebnisse erahnen lassen. Wenn Nimes sich abermals vor eigenem Publikum aufopfert, könnte es durchaus sein, dass ein möglicher Sieg von PSG eher knapp ausfällt.

 

Key-Facts – Nimes vs. PSG Tipp

  • Paris fuhr bisher drei Siege aus drei Spielen ein.
  • Nimes ist derzeit der beste Aufsteiger in dieser Saison.
  • PSG tat sich bislang schwer in dieser Spielzeit

 

Gerade in der Defensive gab es gegen Angers noch einige Abstimmungsprobleme. Die Umstellung auf eine Dreierkette fiel den Parisern offenbar etwas schwerer als gedacht. Wir wetten daher darauf, dass Paris einen eher knappen Sieg einfahren wird. Wir geben unseren Nimes – Paris Tipp im asiatischen Handicap auf Nimes +2 ab. Eine Quote von 1,92 bietet hier zum Beispiel bet365. Bei genannten Wettquoten, sollten die Einsätze vier Units nicht überschreiten.

Zur Bet365 Website

France Nimes – PSG France Statistik Highlights