Namibia vs. Tschad Tipp, Prognose & Quoten – Africa Cup of Nations Quali 2019

Die Brave Warriors auf dem Weg zum Auftaktsieg

/
Namibia Fans
Namibia Fans © imago images / Inpho

Rund um die Welt werden in diesen Tagen Länderspiele ausgetragen, die meisten mit ganz unterschiedlichem Hintergrund. Teilweise geht es um die Qualifikation für die WM 2022 in Katar. In Mittelamerika stehen Duelle in der Nations League auf dem Programm und in Europa und Afrika geht es darum, bei den kommenden kontinentalen Meisterschaften mit am Start zu sein.

Der African Cup of Nations geht jedoch erst im Sommer 2021 über die Bühne. Die Qualifikation ist deshalb noch ganz am Anfang. 24 Tickets werden vergeben und so wurden 48 Mannschaften in zwölf Vierergruppen unterteilt. Namibia hofft darauf, in anderthalb Jahren zum zweiten Mal in Serie am Afrika-Cup teilnehmen zu können und trifft zum Auftakt der Quali auf die Vertretung aus dem Tschad.

Insgesamt werden diese beiden Teams jedoch nur als Außenseiter gehandelt. Die besseren Chancen werden Mali und Guinea zugerechnet. die beide beim Afrika-Cup 2019 gute Resultate abgeliefert haben und bei denen auch jeweils einige Topstars im Kader stehen. Das lässt sich weder von Namibia, noch vom Tschad behaupten.

Die Brave Warriors aus Namibia rechnen sich immerhin noch Außenseiterchancen aus. Gegen den größten Underdog aus dem Tschad darf man sich deshalb zu Hause keinen Punktverlust erlauben. Die Hausherren gehen als Favorit in diese Begegnung und deshalb scheint im Match zwischen Namibia und Tschad eine Prognose auf einen Heimsieg eindeutig zu sein.

Die Les Sao aus dem Tschad haben noch nie an Endrunden teilgenommen. Sport ist generell im zentralafrikanischen Land keine große Nummer, das gilt nicht nur für den Fußball. Eine erfolgreiche Qualifikation für den Afrika-Cup 2021 sollte deshalb nahezu ausgeschlossen sein. Daher spricht zwischen Namibia und dem Tschad viel für einen Tipp auf einen Erfolg der Brave Warriors.

Das ist jedoch nur der erste Schritt auf einem schweren Weg in Richtung Endrunde in Kamerun. Gleich am Wochenende geht es mit den nächsten Matches weiter. Der Anpfiff zum Qualifikationsspiel für den Afrika-Cup 2012 zwischen Namibia und Tschad im Sam Nujoma Stadion von Windhoek erfolgt am 13.11.2019 um 17:00 Uhr.

Namibia – Statistik & aktuelle Form

Namibia Logo

Dreimal hat es Namibia bisher geschafft, sich für die Endrunde beim Afrika-Cup zu qualifizieren. Freilich konnte dort nie ein Spiel gewonnen werden und jedes Mal kam das Aus bereits nach der Gruppenphase, doch allein an einem solchen Turnier teilnehmen zu dürfen, wäre für die Brave Warriors 2021 eine aufregende Geschichte.

Das Problem ist nur, dass Namibia kein Land ist, das mit besonders vielen Fußballtalenten gesegnet ist. Von daher spielen die meisten Akteure, die Interimstrainer Bobby Sarabia für die Matches gegen den Tschad und in Guinea nominiert hat, tatsächlich in der nationalen Liga. Das Niveau ist dort nicht sonderlich hoch, so dass das kein Qualitätsmerkmal sein dürfte.

In den vergangenen sieben Länderspielen gab es nur zwei Niederlage. Allerdings mussten die brave Warriors auch viermal in der Afrikanischen Nationenmeisterschaft antreten, bei der nur Akteure zum Einsatz kommen dürfen, die in Afrika spielen. Von daher fehlen dort die versammelten Europa-Legionäre, was sicher kein Nachteil für die Namibier ist.

Generell scheint die Form jedoch zu stimmen und so werden im Match zwischen Namibia und dem Tschad deutliche geringere Quoten auf einen Heimsieg angeboten. Am vergangenen Samstag hat die Elf von Bobby Samaria ein Testspiel gegen Sambia mit 0:2 verloren. Allerdings hat der Coach dabei auch einige Akteure noch gar nicht zur Verfügung gehabt, weil dieses Spiel außerhalb des Rahmenkalender ausgetragen wurde.

Ob Bobby Samaria weiterhin als Trainer der Brave Warriors eingesetzt wird, wird sich erst in den nächsten Wochen und Monaten zeigen. [pullquote align=“right“ cite=“Bobby Samaria“]“Ich denke, wir haben die Niederlage gegen Sambia verdaut und sind zuversichtlich, dass wir gegen den Tschad eine Reaktion zeigen. Nach der Qualifikation zur Nationenmeisterschaft ist der Afrika-Cup unser großes Ziel.“[/pullquote] Er gibt dennoch schon einmal das Ziel aus, nach der erfolgreichen Qualifikation für die Afrikanische Nationenmeisterschaft auch den Sprung zur Endrunde beim Afrika-Cup schaffen zu wollen.

Drei Akteure, die noch am Samstag nicht zum Einsatz kamen, werden mit großer Wahrscheinlichkeit am Mittwoch von Beginn an auflaufen. Dazu gehören Ryan Nyambe von den Blackburn Rovers, Peter Shalulile, der in Südafrika beim Highlands FC kickt und Benson Shilongo, der bei Ismaily in Ägypten unter Vertrag steht. Manfred Starke vom 1. FC Kaiserslautern steht hingegen nicht im Aufgebot.

Voraussichtliche Aufstellung von Namibia:
Kazapua – Ngaruka, Katjiukua, Lombard, Nyambe – Fredericks, Shitembi, Hotto, Limbondi – Shilongo, Shalulile – Trainer: Samaria

Letzte Spiele von Namibia:
09.11.2019 – Namibia vs. Sambia 0:2 (Freundschaftsspiel)
19.10.2019 – Namibia vs. Madagaskar 2:0 (African Nations Championship)
22.09.2019 – Madagaskar vs. Namibia 1:0 (African Nations Championship)
10.09.2019 – Namibia vs. Eritrea 2:0 (WM-Qualifikation Afrika)
04.09.2019 – Eritrea vs. Namibia 1:2 (WM-Qualifikation Afrika)

Chad Tschad – Statistik & aktuelle Form

Tschad Logo

Beim Afrika-Cup 2019 waren mit Burundi und Madagaskar zwei Mannschaften am Start, denen man den Sprung zu den kontinentalen Meisterschaften gar nicht zugetraut hätte. Dieser Umstand zeigt jedoch, dass es auch für krasse Außenseiter möglich ist, das Ticket in Richtung Kamerun zu lösen. Vielleicht schafft es das Team aus dem Tschad, für eine Überraschung zu sorgen.

Der Star der Les Sao ist mit Casimir Ninga ein Akteur, der bei Angers in der französischen Ligue 1 spielt. Zwar ist das nicht der stärkste Klub in Frankreich, aber immerhin darf sich der Linksaußen regelmäßig mit hochkarätigen Akteuren messen, was durchaus hilfreich sein kann, wenn man am Mittwoch in Namibia antritt.

Gemäß der Weltrangliste ist der Tschad eins von den acht schwächsten Teams in Afrika. Deshalb musste die Mannschaft von Emmanuel Tregoat bereits in einer Vorqualifikation gegen Liberia antreten. Im Hinspiel kassierte man auswärts eine 0:1-Niederlage. Im Rückspiel konnten die Les Sao die Niederlage jedoch noch drehen.

Nach 90 und 120 Minuten stand es durch den Treffer von Ezechiel Ndouasel 1:0. Das Elfmeterschießen musste die Entscheidung bringen. Dort bewiesen die Spieler aus dem Tschad die besseren Nerven und konnten sich mit 5:4 durchsetzen. Es war der erste Sieg für den Tschad in den vergangenen sieben Länderspielen.

Das klingt nicht gerade danach, als müssten die Buchmacher im Duell zwischen Namibia und dem Tschad eine Prognose auf einen Sieg der Gäste abgeben, zumal es den letzten Auswärtssieg vor mehr als vier Jahren gab. Dennoch geht Coach Emmanuel Tregoat einigermaßen optimistisch in dieses erste Qualifikationsspiel in Namibia.

Generell hält der Trainer es für möglich, dass seine Mannschaft das Ticket nach Kamerun löst, wenngleich es dafür dringend eines positiven Resultates zum Auftakt benötigt. [pullquote align=“right“ cite=“Emmanuel Tregoat“]“Wir hoffen, ein gutes Ergebnis für einen guten Start zu erzielen. Wir sagen, dass wir auch unsere Chance haben.“[/pullquote] Wie es personell beim Tschad ausschaut ist kaum vorherzusagen. Generell dürfte es nach dem Sieg über Liberia jedoch kaum einen Grund geben, an der Formation etwas zu ändern.

Voraussichtliche Aufstellung von Tschad:
Tchaoussou – Ndonane, Ambassa, Seid, Madtoingue – Mbangossoum, Ngaroudal, Ndiguem – Ninga, Barthelemy, Ndouasel – Trainer: Tregoat

Letzte Spiele von Tschad:
13.10.2019 – Tschad vs. Liberia 6:5 n.E. (Afrikameisterschaft Qualifikation)
09.10.2019 – Liberia vs. Tschad 1:0 (Afrikameisterschaft Qualifikation)
10.09.2019 – Sudan vs. Tschad 0:0 (WM-Qualifikation Afrika)
05.09.2019 – Tschad vs. Sudan 1:3 (WM-Qualifikation Afrika)
04.08.2019 – Äquatorialguinea vs. Tschad 2:1 (African Nations Championship)

 

 

Namibia vs. Tschad Chad Direkter Vergleich

Bis heute haben die Nationalmannschaften aus Namibia und dem Tschad die Klingen erst zweimal gekreuzt. In der Qualifikation für den Afrika Cup 2004 trafen diese beiden Teams aufeinander. Freilich reichte es für beide Vertretungen am Ende nicht, um bei den kontinentalen Meisterschaften mitmischen zu dürfen.

Das Hinspiel im Tschad gewannen die Hausherren zunächst mit 2:1. In Namibia konnten sich die Brave Warriors revanchieren, als sie mit 2:1 gewannen. Floris Diergaart und George Hummel trafen für die Hausherren. Den zwischenzeitlichen Ausgleich für den Tschad erzielte Mahamat Hissein. Die Fahrkarte zum Afrika Cup lösten jedoch souverän die Algerier.

Feiert Angola den dritten Sieg gegen Gambia innerhalb kürzester Zeit?
Angola vs. Gambia, 13.11.2019 – Wettbasis.com Analyse

 

Namibia gegen Tschad Chad Tipp & Prognose – 13.11.2019

Für Namibia und den Tschad wird es kaum zu realisieren sein, beim Afrika-Cup 2021 mit von der Partie zu sein. Mali und Guinea werden von den Wettanbietern deutlich höher gehandelt. Die Brave Warriors sind jedoch am Mittwoch favorisiert. Bet365 bietet für einen Heimsieg gerade einmal Quoten um 1,50 an. Immerhin hat Namibia in den letzten sieben Partien nur zweimal verloren.

Die Les Sao haben hingegen in den letzten sieben Spielen nur einen Sieg gefeiert, der die Mannschaft erst in diese Gruppenphase der Qualifikation gebracht hat. Den letzten Auswärtssieg gab es vor vier Jahren. Diese Zahlen sprechen nicht dafür, im Duell zwischen Namibia und dem Tschad einen Tipp auf einen Sieg der Gäste zu platzieren.

 

Key-Facts – Namibia vs. Tschad Tipp

  • Namibia hat von den letzten sieben Länderspielen nur zwei verloren.
  • Der Tschad hat nur eins der letzten sieben Länderspiele gewonnen.
  • Seit über vier Jahren gab es für den Tschad keinen Auswärtssieg mehr.

 

Wir denken, dass es durchaus eng werden kann. Allerdings sehen wir die Brave Warriors mit den besseren Chancen auf den Sieg, denn die Erfahrung, am Afrika-Cup 2019 teilgenommen zu haben, hat dieses Team stärker gemacht. Wir haben uns deshalb entschieden, in der Begegnung zwischen Namibia und dem Tschad die Wettquoten auf Halbzeit/Endstand für die Hausherren zu nutzen.

Namibia – Tschad Chad beste Quoten * Africa Cup of Nations Qualifikation

Sieg Namibia: 1.50 @Bet365
Unentschieden: 3.60 @Bet365
Chad Sieg Tschad: 6.00 @Bet365

(Wettquoten vom 12.11.2019, 06:52 Uhr)

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Namibia / Unentschieden / Sieg Tschad:

1: 63%
X: 24%
13%

 

Hier bei Bet365 auf 1/1 wetten

Namibia – Tschad Chad – Wettquoten * & weitere interessante Wetten im Überblick:

Über / Unter 2,5 Tore
Über 2,5 Tore: 2.10 @Bet365
Unter 2,5 Tore: 1.70 @Bet365

Beide Teams treffen
JA: 2.20 @Bet365
NEIN: 1.61 @Bet365

(Wettquoten vom 12.11.2019, 06:52 Uhr)

Hier bei Bet365 wetten