Manchester City – Huddersfield, Tipp: Manchester City -2,5 – 19.08.2018

Bleibt der Meister gnadenlos?

/
Pep Guardiola (Manchester City)
Pep Guardiola (Manchester City) © GE

Spiel: Manchester CityHuddersfield
Tipp: Sieg Manchester City ( -2,5 )
Wettbewerb: Premier League England
Endergebnis: 6:1
Datum: 19.08.2018
Uhrzeit: 14:30 Uhr
Wettquote: 1.82* (Stand: 17.08.2018, 11:41)
Wettanbieter: Betvictor
Einsatz: 5 Units

Zur Betvictor Website

Nach einem gelungenen Auftakt am ersten Spieltag will der englische Meister Manchester City auch am zweiten Spieltag weiter punkten und den nächsten Sieg einfahren. Da alle Mitfavoriten ebenfalls am ersten Spieltag einen Dreier holten, macht es den Anschein, dass es ein harter Weg werden könnte, den Titel zu verteidigen. Sowohl Liverpool (4:0), Chelsea (3:0), Manchester United (2:1) als auch Tottenham (2:1) überzeugten im jeweiligen Auftaktmatch.

Huddersfield Town musste am ersten Spieltag ein 0:3 gegen den Chelsea FC verkraften und steht somit bereits jetzt mit dem Rücken zur Wand. Null Punkte nach zwei Spieltagen waren zwar durchaus zu erwarten, wenn die Gegner Manchester City und Chelsea FC heißen. Dennoch würde es der Moral nicht sonderlich helfen, gleich zu Beginn der Saison das Feld von hinten aufräumen zu müssen. Anstoß ist am 19.09. um 14:30 deutscher Zeit im Etihad Stadium. Beim Spiel Manchester City – Huddersfield ist ein Tipp auf Manchester trotz der klaren Favoritenrolle nicht wirklich lohnenswert. Die Wettquoten für einen Sieg sind einfach zu klein. Ein Tipp auf einen Heimsieg wird gerade einmal mit einer Quote von 1,1 belohnt.

 

Formcheck Manchester City

Ein jeder, der Pep Guardiola kennt, weiß, dass außer Platz eins nichts für ihn etwas wert ist. Aus diesem Grund war auch die abgelaufene Saison für ihn keine erfolgreiche Saison. Der FA Cup ging an den Chelsea FC und in der Champions League kam man nicht über das Viertelfinale hinaus. Jeder Fußballfan erinnert sich wohl noch sehr gut an das Torfestival gegen den Liverpool FC.

Umso überraschender ist es, dass außer Riyad Mahrez von Leicester City kein spektakulärer Wechsel stattgefunden hat. Dieser, auch wenn der Name vielleicht nicht weltbekannt ist, spielte jedoch nicht nur in der letzten Saison auf allerhöchstem Niveau in der Premier League. In der ersten Partie gegen Arsenal stand er auch gleich in der Startelf und wurde erst in der 60. Spielminute durch den WM-Fahrer Kevin de Bruyne ersetzt.

Wer nach dem eher misslungenen ICC-Wettbewerb dachte, dass die Sky Blues noch nicht in der richtigen Verfassung sind, wurde im Spiel gegen den Arsenal FC schnell eines Besseren belehrt. Der 100-Punkte-Meister, zu welchem u.a. auch der gescholtene WM-Fahrer Gündogan zählt, verzichtete zu Spielbeginn neben De Bruyne zusätzlich auf Sané. Doch auch so funktionierte das Guardiola’sche Ballbesitzspiel schon wieder erschreckend gut. Mit dieser Geschwindigkeit, dem Gegenpressing und der individuellen Klasse konnte Arsenal einfach nicht mithalten. Am Ende stand aus Sicht der Gunners ein fast schon glückliches 0:2. Angemerkt sei, dass Neuzugang Bernd Leno nicht im Tor stand und stattdessen Petr Cech zunächst den Vorzug erhielt.

Formcheck Huddersfield

Huddersfield entkam in der vergangenen Saison nur knapp dem Abstieg. Ein Vier-Punkte-Polster genügte am Ende für Platz 16. Mit nur 28 Toren aus 38 Spielen stellten sie den schlechtesten Wert der Liga. Dies veranlasste den deutschen Trainer David Wagner wohl, sich gerade in der Offensivabteilung zu verstärken. Huddersfield verpflichtete Stürmer Adama Diakhaby von der AS Monaco. Doch der 20-Millionen-Mann wurde gegen Chelsea erst in der 71. Minute eingewechselt und konnte seinem Club bei der 0:3-Niederlage daher nicht wirklich weiterhelfen. Zu überlegen war der Chelsea FC. Nur 37% Ballbesitz und ein Schuss auf das Tor der Londoner belegen die starke Unterlegenheit.

Mit Manchester City folgt sofort der nächste harte Brocken und der, wenn doch auch zu erwartende, Fehlstart wäre perfekt. Dass Huddersfield nicht optimal in die neue Saison starten wird, war nach der Vorbereitungszeit eher nicht zu erahnen. Die letzten drei Testspiele wurden alle gegen namhafte Gegner ausgetragen und gewonnen. Olympique Lyon wurde mit 3:1 besiegt, der RB Leipzig mit 3:0 und der FC Bologna mit 2:1. Dass in der Begegnung zwischen Manchester City und Huddersfield die Wettquoten für Wetten auf den Auswärtssieg eine verschwindend geringe Eintrittswahrscheinlichkeit implizieren, dürfte dennoch keine Überraschung sein.

 

Manchester City – Huddersfield, Tipp & Fazit – 19.08.2018

Aufgrund der krassen Überlegenheit der Sky Blues kommt eigentlich nur ein Tipp in Frage. Doch da die Wettquoten für einen Sieg für Manchester City so gering sind, muss man sich Fragen, ob die Handicap Wetten einen Sinn ergeben. Wir sind der Meinung, dass City durchaus in der Lage ist, mit drei Toren Vorsprung zu gewinnen. Zum einen haben sie bereits einen sehr starken Gegner (Arsenal) mit 2:0 besiegt. Zweitens werden sie zu Hause noch eine Schippe drauflegen können und wollen und drittens ist Huddersfield schlicht und einfach individuell um Welten schlechter aufgestellt.

 

Key-Facts – Manchester City vs. Huddersfield Tipp

  • Manchester City konnte sein Auftaktmatch gegen Arsenal souverän mit 2:0 gewinnen.
  • Huddersfield verlor daheim beim Ligaauftakt gegen den Chelsea FC mit 0:3.
  • Bei einer weiteren Niederlage wäre ein kleiner Fehlstart für Huddersfield perfekt. Auch wenn dieser bei den bisherigen Gegnern durchaus zu erwarten war.

 

Unser Fazit für dieses Spiel lautet demnach: Manchester City – Huddersfield, Tipp: Manchester siegt im AHC (-2,5 Tore). Betvictor bietet die derzeit beste Quote, die es auf dem Markt zu diesem Tipp gibt. Eine tolle 1,82er Quote wird angeboten. Wetten sollten mit nicht mehr als fünf Units angespielt werden.

Zur Betvictor Website

Manchester City – Huddersfield Statistik Highlights