Luzern vs. Frankfurt Tipp, Prognose & Quoten – Uhren Cup 2019

Letzter Test für beide Teams vor der zweiten Runde der Europa League Qualifikation

/
Adi Huetter (Frankfurt)
Adi Huetter (Frankfurt) © GEPA pictu
Spiel: Luzern - Frankfurt
Tipp:
Quote: 4.05 (Stand: 11.07.2019, 13:11)
Wettbewerb: Uhrencup 2019
Datum: 12.07.2019, 20:00 Uhr
Wettanbieter: Interwetten
Einsatz: 2 / 10
Wette hier auf:

Beim ersten Spiel des Uhren Cup 2019 musste die Frankfurter Eintracht am Mittwoch eine bittere 1:5-Schlappe gegen den Schweizer Meister Young Boys Bern einstecken. Nur zwei Tage später steht für die Männer von Trainer Adi Hütter schon das nächste Spiel bei dem Vorbereitungsturnier an. Am Freitag um 20 Uhr geht es in der Tissot-Arena von Biel gegen den FC Luzern. Die Partie gegen den Schweizer Erstligisten ist für die Frankfurter schon das letzte Testspiel, bevor am 25. Juli in der zweiten Europa League Qualifikationsrunde das erste Pflichtspiel in dieser Saison ansteht.

Zum Auftakt des Vorbereitungsturniers verlor der FC Luzern sein ersten Spiel schon am Dienstagabend in Biel mit 5:6 gegen Crystal Palace nach Elfmeterschießen. Nach regulärer Spielzeit hatte es 1:1 gestanden. Die Luzerner gehen vor dem zweiten Testspiel von Luzern vs. Frankfurt laut den Quoten als Außenseiter ins Spiel. Können die Frankfurter im zweiten Spiel des Uhren Cup Wiedergutmachung für die klare Niederlage gegen YB leisten? Die Wettbasis rechnet mit einem engen Duell und setzt bei der Partie Luzern vs. Frankfurt ihren Tipp auf „Unentschieden“.

Draw no Bet
Luzern
2.85
SGE
1.38

Bei Comeon wetten

(Wettquoten vom 11.07.2019, 13:11 Uhr)

SwitzerlandLuzern – Statistik & aktuelle Form

Luzern Logo

Der FC Luzern belegte in der Schweizer Super League in der Saison 2018/19 mit 46 Punkten den fünften Platz. Genauso wie die Frankfurter Eintracht müssen die Luzerner mit diesem Ergebnis der Vorsaison ab dem 25. Juli in der zweiten Runde der Europa League Qualifikation ran. Gegner des FCL ist entweder der FK Riteriai aus Litauen oder der KI Klaksvik von den Färöer Inseln. Die neue Saison in der höchsten Schweizer Fußball-Liga beginnt für Luzern am Sonntag, den 21. Juli, mit dem Spiel beim FC St. Gallen. Beim FC hat immer noch Coach Thomas Häberli das Sagen. Häberli, der bis zur letzten Winterpause noch als Assistenztrainer von Marcel Koller in Basel gearbeitet hatte, hatte das Traineramt erst im Februar 2019 von René Weiler übernommen und war im Laufe der restlichen Saison immer wieder in die Kritik geraten.

Am Ende führte der Coach den Verein aber in einem sehr engen Rennen in der Super League ins internationale Geschäft und wurde als Belohnung dafür mit einem neuen Vertrag ausgestattet. In der letzten Saison hatten die Blau-Weißen auswärts sieben von 18 Partien gewonnen und acht Mal verloren. Zu Hause lief es mit sieben Siegen und zehn Pleiten schlechter als auf des Gegners Platz. Da der FCL in der letzten Saison die drittschlechteste Abwehr der Liga hatte, lag ein Fokus im Trainingslager auf der Defensive.

[pullquote align=“right“ cite=“Pascal Schürpf“ link=““ color=““ class=““ size=““]„Ich denke, wir hatten im letzten Drittel ein wenig Pech. Viele unserer letzten Bälle waren nicht genau genug. Aber wir können das verbessern und werden das gegen die Eintracht tun. Sicherlich müssen wir besser starten. Wir können nicht langsam anfangen, dann frühe Tore kassieren und trotzdem erwarten, dass wir Spiele gewinnen.“[/pullquote]

Verstärkt wurde die Mannschaft vor der Saison mit Spielern wie Marius Müller (RB Leipzig) und Francesco Margiotta (FC Lausanne). Zudem wurden die Nachwuchsspieler David Mistrafovic, Darian Males und Marco Burch mit einem Profivertrag ausgestattet. Dagegen musste der Verein die Abgänge von Ruben Vargas (zum FC Augsburg), Bradley Fink (zu Borussia Dortmund), Valeriane Gvilia (zu Legia Warschau) sowie das Karriereende von Kapitän Claudio Lustenberger verkraften.

In der Vorbereitung spielte Luzern 2:4 gegen Winterthur, 0:0 gegen Altach und gewann 3:0 gegen den FC Aarau. Im ersten Spiel des Uhren Cup 2019 geriet der FC schon in der zweiten Minute in Rückstand, konnte aber nur vier Minuten später wieder ausgleichen. Crystal Palace musste wegen des Afrika Cups ohne die Schlüsselspieler Wilfried Zaha und Cheikhou Kouyate auskommen. Da beide Teams in der restlichen Spielzeit keine Chance mehr verwerteten, musste das Elfmeterschießen entscheiden. Nach elf Schützen, die alle verwandelt hatten, sorgte der Fehlschuss der Luzerners Remo Arnold für die Entscheidung. Luzern muss aktuell nur ohne Zibung und Enzler auskommen.

Letzte Spiele von Luzern:
09.07.2019 – Luzern vs. Crystal Palace 1:1 (Freundschaftsspiel)
03.07.2019 – Luzern vs. Aarau 3:0 (Freundschaftsspiel)
29.06.2019 – Luzern vs. Altach 0:0 (Freundschaftsspiel)
26.06.2019 – Luzern vs. Winterthur 2:4 (Freundschaftsspiel)
25.05.2019 – Young Boys vs. Luzern 4:0 (Super League)

Luzern vs. Frankfurt – Wettquoten Vergleich * – Uhren Cup 2019

Bet365 Logo Interwetten Logo Betfair Logo Titan Bet Logo
Hier zu
Bet365
Hier zu
Interwetten
Hier zu
Betfair
Hier zu
Titan Bet
Luzern
3.50 3.60 3.80 3.80
Unentschieden 4.00 4.05 4.00 4.00
Frankfurt
1.72 1.75 1.73 1.77

(Wettquoten vom 11.07.2019, 13:11 Uhr)

Germany Frankfurt – Statistik & aktuelle Form

Frankfurt Logo

Die Mannschaft, die SGE Coach Adi Hütter am Mittwoch im gewohnten 3-5-2-System gegen die Young Boys Bern aufs Feld schickte, hatte doch signifikante Unterschiede zu der Erfolgself der Vorsaison zu bieten. Aktuell fehlen mit Kevin Trapp, Sebastian Rode und Martin Hinteregger immer noch drei Stützen der letzten Spielzeit. Alle drei Profis waren von der Eintracht in der Saison 2018/19 nur ausgeliehen und kehrten zum Trainingsbeginn erstmal zu ihren ursprünglichen Vereinen zurück. Sportchef Fredi Bobic hat klar gemacht, dass er alle drei Spieler am liebsten fest verpflichten möchte. Doch bisher konnte die Eintracht noch keine Fortschritte vermelden. Rode ist sowieso noch verletzt. Doch Trapp und Hinteregger haben mit ihren Leistungen auch andere europäische Vereine auf sich aufmerksam gemacht. In der Offensive muss natürlich in erster Linie der Abgang von Top-Stürmer Luka Jovic kompensiert werden. In der ersten Hälfte gegen Bern bildeten Paciencia und Rebic das Sturmduo. Im zweiten Durchgang durften Haller und Neuzugang Joveljic ran.

[pullquote align=“left“ cite=“Adi Hütter“ link=““ color=““ class=““ size=““]“Wir haben noch viel Arbeit vor uns. Wir hatten viel zu viele einfache Ballverluste und Abspielfehler. Young Boys war in allen Belangen besser. Die zweite Halbzeit war taktisch und offensiv viel besser. Nach acht Tagen Training ist Spritzigkeit noch nicht möglich. In der ersten Halbzeit haben wir ganz schlecht gespielt.“[/pullquote]

Dem jungen Serben war es dann vorbehalten, in der 86. Minute den Ehrentreffer für die Frankfurter zu erzielen. Neben Jovelic kam im zweiten Durchgang auch die Neuverpflichtung Dominik Kohr zum Einsatz. Neuzugang Erik Durm wurde noch geschont. Am Ende war der Europa League Halbfinalist der Vorsaison dem Schweizer Meister aber über weite Strecken unterlegen. YB war deutlich bissiger und agierte mit viel Tempo und hohem Pressing. Mit diesem Spiel hatten die Hessen große Probleme. Die Adlerträger waren wenig zielstrebig und hatten auch in der Defensive ihre Schwierigkeiten. Die Mannschaft von Coach Hütter kassierte zu viele Ballverluste und Kontertore und ließ zudem auch die Konterabsicherung vermissen.

Einige Spieler wie Ante Rebic und Mijat Gacinovic wirkten lustlos. Im Trainingslager will der Verein in diesem Jahr vor allem am Fitnesszustand und an einer variableren Spielanlage arbeiten. Eine erste schlechte Nachricht musste die SGE im Trainingslager in der Schweiz aber bereits hinnehmen: Neuzugang Djibril Sow zog sich einen Sehneneinriss im hinteren rechten Oberschenkel zu und fällt acht bis zehn Wochen aus.

Letzte Spiele von Frankfurt:
10.07.2019 – Young Boys vs. Frankfurt 5:1 (Freundschaftsspiel)
24.05.2019 – Frankfurt vs. Wolfsburg 3:3 (Freundschaftsspiel)
18.05.2019 – Bayern vs. Frankfurt 5:1 (Bundesliga)
12.05.2019 – Frankfurt vs. Mainz 0:2 (Bundesliga)
09.05.2019 – Chelsea vs. Frankfurt 1:1 (Europa League)

 

UC Dublin mit zehn Pleiten in zehn Auswärtsspielen
Derry City vs. UC Dublin, 12.07.2019 – Wettbasis.com Analyse

 

SwitzerlandLuzern vs. Frankfurt Germany Direkter Vergleich

Beide Vereine treffen am Freitag das erste Mal aufeinander.

SwitzerlandLuzern gegen Frankfurt Germany Tipp & Prognose – 12.07.2019

Lange konnte Luzern mit dem Premier League Verein Crystal Palace, der die vergangenen Saison in England auf dem zwölften Platz abgeschlossen hatte, mithalten und musste sich am Ende erst im Elfmeterschießen geschlagen geben. Die Eintracht geriet gegen Bern dagegen komplett unter die Räder. Coach Hütter hofft darauf, dass die klare Niederlage zum richtigen Zeitpunkt ein Schuss vor den Bug gewesen ist. Bis zum ersten Pflichtspiel in der Europa League wartet auf jeden Fall noch viel Arbeit auf die Hessen. Das zweite Spiel im Uhren Cup 2019 bietet nun die Chance auf Wiedergutmachung. Wie auch Bern ist Luzern schon etwas weiter in der Saisonvorbereitung als die Eintracht.

 

Key-Facts – Luzern vs. Frankfurt Tipp

  • Luzern startet am 21. Juli in die Liga-Saison
  • Das erste Pflichtspiel der Eintracht in der Europa League steht am 25. Juli an
  • Beide Mannschaften treffen erstmals aufeinander

 

Die Eintracht muss und wird sich gegen Luzern im Vergleich zum ersten Spiel des Uhren Cup 2019 steigern. Nochmal so eine Leistung wie gegen die Young Boys kann sich Frankfurt so kurz vor dem ersten Pflichtspiel in der Europa League nicht leisten. Luzern ist sicher auch kein so starker Gegner wie Bern. Doch wir haben unsere Zweifel, ob es zu so einer deutlichen Steigerung und einem Sieg gegen Luzern reichen wird. Wie schon Bern ist auch der FCL in der Vorbereitung deutlich weiter als die Hessen. Wir rechnen mit einem ausgeglichenen Spiel, glauben, dass bei der Partie nach 90 Minuten noch kein Sieger feststeht und setzen beim Duell Luzern vs. Frankfurt unseren Tipp zu Wettquoten bis 4,05 somit auf „Unentschieden“. Zwei Units Einsatz sind ein angemessener Einsatz.
 

Wettanbieter erstattet verlorenen Einsatz bis zu 25€ als Freiwette
Betway Sport Kombibonus bis 25€ Freiwette

 

SwitzerlandLuzern – Frankfurt Germany beste Quoten * Uhren Cup 2019

SwitzerlandSieg Luzern: 3.80 @Betfair
Unentschieden: 4.05 @Interwetten
Germany Sieg Frankfurt: 1.77 @Titan Bet

(Wettquoten vom 11.07.2019, 13:11 Uhr)

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Luzern / Unentschieden / Sieg Frankfurt:

1: 24%
X: 22%
2: 54%

Hier bei Interwetten auf Unentschieden wetten

SwitzerlandLuzern – Frankfurt Germany – Wettquoten * & weitere interessante Wetten im Überblick:

Über / Unter 2,5 Tore
Über 2,5 Tore: 1,50 @Bet365
Unter 2,5 Tore: 2,50 @Bet365

(Wettquoten vom 11.07.2019, 13:11 Uhr)

Hier bei Bet365 wetten