Ludogorez Rasgrad – Slavia Sofia, Tipp: X/2 – 05.07.2018

Hat Rasgrad erneut wenig Interesse am Supercup?

/
Dimitrov
Dimitrov (Ludogorez Rasgrad) © imago

Spiel: Bulgaria Ludogorez RasgradBulgaria Slavia Sofia
Tipp: Doppelte Chance X2 (Ergebnis 1:0)
Wettbewerb: Supercup – Finale Bulgarien
Datum: 05.07.2018
Uhrzeit: 19:30 Uhr
Wettquote: 3.00* (Stand: 01.07.2018, 21:19)
Wettanbieter: Unibet
Einsatz: 3 Units

Zur Unibet Website

Die Weltmeisterschaft in Russland legt heute einen Ruhetag ein, weswegen uns die Zeit bleibt, den Blick nach Bulgarien zu richten. Dort ist der erste Titel der Saison zu vergeben, wenn im bulgarischen Fußball-Supercup der amtierende Meister Ludogorez Rasgrad auf den amtierenden Pokalsieger Slavia Sofia trifft. Der Vorteil sollte eigentlich klar bei Rasgrad liegen. Nicht nur, dass sie in der Ludogorets Arena den Heimvorteil genießen, haben sie auch noch die letzten sieben direkten Duelle gegen Slavia jeweils deutlich für sich entscheiden können. Allerdings konnte Rasgrad, der Serienmeister der letzten sechs Jahre, den Supercup nur zwei Mal nach Hause holen. Die letzten drei gingen sogar in Folge jeweils an den Pokalsieger, von denen nur einer wirklich zu den bulgarischen Top-Teams zu zählen war. Wir sehen auch in diesem Jahr gute Chancen für den Pokalsieger und empfehlen einen Tipp auf den Außenseiter aus Sofia, dem wir mindestens ein Remis in der regulären Spielzeit zutrauen. Entsprechende Wetten auf die Doppelte Chance für Slavia werden zu Wettquoten bis 3,00 angeboten und von mir mit einem Einsatz von drei Units gespielt.

 

Formcheck Ludogorez Rasgrad

Wie bereits angemerkt ist Ludogorez Rasgrad der bulgarische Serienmeister und in dieser Zeit mit ziemlicher Regelmäßigkeit auf internationalem Parkett vertreten. Nachdem es in der letzten Spielzeit nur zur Teilnahme an der Europa League gereicht hat, soll es diesmal wieder die Champions League werden. Diesem Ziel wird wohl wieder alles untergeordnet werden, zumal die Qualifikation bereits in einer Woche ansteht. Entsprechend steckt die Elf von Chefcoach Dimitar Dimitrov auch schon mittendrin in den Vorbereitungen für die bevorstehende Saison. Um Spielpraxis zu sammeln, wurden in den letzten Wochen bereits vier Testspiele absolviert, von denen die gegen Wacker Innsbruck (2:1), Akhmat Grozny (3:1) und die Young Boys Bern (2:1) gewonnen wurde. Lediglich gegen Qaraba? A?dam reichte es am Ende nur zu einem 1:1-Remis.

Formcheck Slavia Sofia

Slavia Sofia schloss die letzte Saison nur auf dem siebten Platz der Hauptrunde ab und schied anschließend bereits in der ersten Runde der Europa League-Finalrunde aus. Allzu tragisch dürfte das frühe Ausscheiden in der Finalrunde nicht gewesen sein, konnte die Elf von Trainer Ivan Kolew doch bereits den bulgarischen Fußballpokal nach Hause holen, der automatisch auch zur Teilnahme an der Europa League-Qualifikation berechtigt. Da diese ebenfalls in der kommenden Woche startet, ist Sofia genau wie der anstehende Gegner bereits in einer fortgeschrittenen Phase der Vorbereitungen, auch wenn die Gegner bislang nicht so namhaft waren wie die von Rasgrad. So folgte auf eine Niederlage gegen Botev Vratsa (2:4) zunächst ein klarer Sieg gegen Rabotni?ki (3:0). In den letzten beiden Testspielen folgten dann noch zwei Remis gegen Septemvri Sofia (1:1) sowie gegen Gandzasar (3:3).

Sportwetten Steuer sparen & 5% mehr Gewinn einfahren!
Gebührenfrei bei Tipico wetten!

 

Ludogorez Rasgrad – Slavia Sofia, Tipp & Fazit – 05.07.2018

Der direkte Vergleich spricht zunächst einmal klar für Ludogorez Rasgrad, die seit dem Jahr 2012 kein Duell mehr gegen Slavia Sofia verloren haben. Seit dem Jahr 2015 gingen sogar alle sieben direkten Duelle an den aktuellen Serienmeister der bulgarischen Parva Liga. Aber auch die Frühform der Vorbereitung beeindruckt. Hier konnte das Team aus dem Nordosten Bulgariens immerhin schon drei Siege sowie ein Remis gegen durchaus namhafte Teams – die regelmäßig auch international auftreten – einfahren.

 

Key-Facts – Ludogorez Rasgrad vs. Slavia Sofia

  • Ludogorez Rasgrad spielt bislang eine eindrucksvolle Vorbereitung (Bilanz: 3-1-0)…
  • … konnte als Meister der letzten vier Jahre jedoch nie den Supercup gewinnen.
  • Slavia Sofia spielt eine ordentliche, aber nicht berauschende Vorbereitung (Bilanz: 1-2-1).

 

Die Testspielergebnisse von Slavia Sofia dagegen sind nicht ganz so überzeugend, aber auch keinesfalls schlecht. Nach einer Niederlage im ersten Test gelangen zumindest ein Sieg sowie zwei Unentschieden, wobei zu berücksichtigen ist, dass die Gegner im Vergleich zu denen von Rasgrad allenfalls Mittelmaß sind. Die Hoffnungen von Slavia liegen jedoch in der Tatsache, dass Rasgrad in den letzten vier Jahren im Supercup nicht gewinnen konnte. Woran es jeweils gelegen hat, ist schwer zu beantworten, vermutlich aber liegt das Hauptaugenmerk während der Vorbereitung auf der Champions League-Qualifikation, die eine Teilnahme an der lukrativen und prestigeträchtigen Königsklasse versprechen. Die Vorzeichen sind somit ähnlich wie in den letzten Jahren und die Gelegenheit könnte für Slavia Sofia günstig sein. Wir empfehlen daher einen sicherlich leicht riskanten Tipp auf die Wettquoten für die Doppelte Chance X/2. Da Rasgrad wie bereits dargestellt aber nicht zu unterschätzen ist, wählen wir für unsere Wetten bei den angebotenen Quoten von Unibet bis 3,0 nur einen geringen Einsatz von drei Units.

Zur Unibet Website