Leverkusen vs. Atletico Madrid Tipp, Prognose & Quoten – Champions League 2019

Formschwache Leverkusener müssen gewinnen!

/
Lars Bender (Leverkusen)
Lars Bender /Leverkusen) © imago ima

Die Chancen von Bayer Leverkusen, in der Champions League doch noch den Einzug ins Achtelfinale zu fixieren, sind spätestens seit zwei Wochen auf ein Minimum gesunken. Durch die späte 0:1-Niederlage bei Atletico Madrid bräuchte die „Werkself“ schon ein mittelgroßes Wunder, um die „Rojiblancos“ oder Juventus in der Tabelle der Gruppe D zu überholen.

Realistisch betrachtet muss das Ziel an den verbleibenden drei Spieltagen sein, wenigstens Lokomotive Moskau den dritten Rang streitig zu machen und damit in der Europa League zu überwintern. Enorm hilfreich wäre dabei ein unerwarteter Punktgewinn im Heimspiel gegen den spanischen Top-Klub.

Die subjektive Einschätzung, die wir mit dem Begriff „unerwartet“ tätigen, entspricht im Übrigen zwischen Leverkusen und Atletico Madrid nicht zwingend der Verteilung der Quoten der Buchmacher, die dem Bundesligisten durchaus einiges zutrauen.

Dies liegt möglicherweise daran, dass die Mannschaft von Peter Bosz auch in der spanischen Hauptstadt über weite Strecken sehr gut mithielt und schließlich erst kurz vor Schluss das bittere Gegentor zur 0:1-Pleite kassierte. Darüber hinaus befindet sich die Simeone-Elf in keiner herausragenden Verfassung, was durch nur einen Sieg aus den jüngsten sechs La Liga-Partien offensichtlich wird.

Weil aber auch Bayer 04 zuletzt mehrfach unter den eigenen Möglichkeiten blieb und im Liga-Alltag zahlreiche Punkte liegen ließ, würden wir beim Match Leverkusen gegen Atletico Madrid von einer Prognose auf den Spielausgang absehen.

Stattdessen richten wir unseren Fokus auf eine erfolgreiche zweite Halbzeit der spanischen Gäste, die mitunter davon profitieren könnten, dass die Rheinländer gewinnen müssen, um die theoretischen Chancen auf das Achtelfinale zu wahren. Ungeachtet dessen, gibt es in Europa kaum eine andere Mannschaft, die in puncto Cleverness und Effizienz mehr Angst und Schrecken verbreitet als die Madrilenen, insbesondere dann, wenn der Gegner nachzulassen droht.

Germany Leverkusen vs. Atletico Madrid Spain Direkter Vergleich [+ Infografik]

Am kommenden Mittwoch stehen sich die beiden Teams bereits zum achten Mal in einem europäischen Pflichtspiel gegenüber. Bislang führt Atletico den direkten Vergleich mit drei Siegen, drei Unentschieden sowie erst einer Niederlage deutlich an.

Die einzige Pleite kassierten die Spanier im Champions League-Achtelfinal-Hinspiel 2014/2015 mit 0:1 in der BayArena. Das Hinspiel vor zwei Wochen endete mit dem gleichen Ergebnis, diesmal aber zugunsten der „Rojiblancos“, die in der 78. Minute durch Alvaro Morata den glücklichen Siegtreffer markierten.

Leverkusens Ausbeute gegen spanische Klubs liest sich ebenfalls nicht sonderlich gut. Das angesprochene 1:0 aus dem Jahr 2015 ist nämlich der einzige volle Erfolg der Rheinländer aus den jüngsten acht direkten Duellen gegen Vertreter aus La Liga (drei Remis, vier Pleiten). Immerhin ging aber nur eines von fünf Heimspielen verloren. Die Madrilenen fühlen sich in der Bundesrepublik aber auch nicht sonderlich wohl. Vier der vergangenen fünf Rückreisen aus Deutschland mussten die Hauptstädter ohne Punkte antreten.
Infografik Leverkusen Atletico Madrid 2019

Germany Leverkusen – Statistik & aktuelle Form

Leverkusen Logo

Blicken wir einen guten Monat in die Vergangenheit, dann war die Welt bei Bayer Leverkusen noch in Ordnung. Gerade hatte die „Werkself“ am sechsten Spieltag mit 3:0 auswärts beim FC Augsburg gewonnen und damit den Anschluss an den damaligen Spitzenreiter aus München hergestellt.

Außerdem lebte noch die Hoffnung auf eine erfolgreiche Gruppenphase in der UEFA Champions League und das obwohl bereits das erste Heimspiel gegen Lokomotive Moskau überraschend mit 1:2 verloren ging. Sieben Pflichtspiele und nur einen einzigen Dreier später, droht die Stimmung am Rhein zu kippen. Leverkusen ist außer Form geraten und erste Miesmacher erkennen schon Parallelen zu Peter Bosz’s erster Amtszeit in Deutschland bei Borussia Dortmund.

Damals verfügte der holländische Trainer ebenfalls über einen hochtalentierten Kader, schaffte es aber nicht, dass die einzelnen Spieler sowie das gesamte Kollektiv konstant alle drei Tage das vorhandene Potential abruft. Auch für Bayer Leverkusen 2019/2020 scheint die Begrifflichkeit Beständigkeit vorerst ein Fremdwort zu bleiben.

Klammern wir den glanzlosen 1:0-Erfolg vor einer Woche in der zweiten Runde des DFB Pokals gegen den SC Paderborn einmal aus, gingen vier der jüngsten sechs wettbewerbsübergreifenden Begegnungen verloren. Einzig zuhause gegen Werder Bremen und RB Leipzig mühten sich Kevin Volland und Co. jeweils zu einem Remis.

In der Champions League hingegen kassierte Bayer zwei erwartbare Niederlagen gegen Juventus und Atletico Madrid, bei denen der ehemalige Finalist der Königsklasse zwar über weite Strecken gut Paroli bot, letzten Endes aber dennoch Lehrgeld bezahlte und vor allem ohne Zählbares da stand. Die Situation vor der am Mittwoch beginnenden Rückrunde ist demnach katastrophal.

Mit null Punkten rangiert die „Werkself“ auf dem letzten Platz und hat schon sieben Zähler Rückstand auf Juve und Atletico. Selbst Lokomotive Moskau, die man im Hinblick auf einen „Abstieg“ in die Europa League unbedingt hinter sich lassen wollte, hat dank des Erfolges im direkten Duell drei Punkte mehr auf dem Konto und darf sich dementsprechend in der Pole Position um Position drei sehen.

Diese Konstellation hat zur Folge, dass der Bundesligist am Mittwoch unbedingt gewinnen muss, sofern er sich noch rechnerische Chancen auf ein Weiterkommen ausrechnen will. Abgesehen davon will die Bosz-Elf, die in der höchsten deutschen Spielklasse auf Rang zehn abgerutscht ist, vor heimischer Kulisse Wiedergutmachung für die 1:2-Niederlage vom Wochenende gegen Gladbach betreiben und gleichzeitig neues Selbstvertrauen tanken.

Aufgrund der möglicherweise in der zweiten Halbzeit damit verbundenen riskanteren Ausrichtung, halten wir zwischen Leverkusen und Atletico Madrid die Quoten für den Tipp darauf, dass die Gäste nach der Pause mehr Tore schießen als in den ersten 45 Minuten, für äußerst lukrativ. Lars Bender und Daley Sinkgraven fallen definitiv aus. Änderungen in der Startelf wären nach der schwachen ersten Halbzeit im Rhein-Derby gegen Borussia Mönchengladbach durchaus denkbar.

Voraussichtliche Aufstellung von Leverkusen:
Hradecky – Weiser, Tah, S. Bender, Wendell – Aranguiz, Demirbay – Bellarabi, Havertz, Volland – Alario

Letzte Spiele von Leverkusen:
02.11.2019 – Leverkusen vs. Gladbach 1:2 (Bundesliga)
29.10.2019 – Leverkusen vs. Paderborn 1:0 (DFB-Pokal)
26.10.2019 – Leverkusen vs. Werder Bremen 2:2 (Bundesliga)
22.10.2019 – Atletico Madrid vs. Leverkusen 1:0 (Champions League)
18.10.2019 – Frankfurt vs. Leverkusen 3:0 (Bundesliga)

Spain Atletico Madrid – Statistik & aktuelle Form

Atletico Madrid Logo

Zum insgesamt zehnten Mal nimmt Atletico Madrid aktuell an der UEFA Champions League teil. In sieben der bisherigen neun Fällen erreichte der spanische Vizemeister aus der Saison 2018/2019 die K.O.-Runde. Auch in der laufenden Spielzeit deutet wieder vieles darauf hin, dass der zweimalige Finalist recht problemlos den Sprung ins Achtelfinale schafft.

Nach drei Spieltagen hat die Mannschaft von Trainer Diego Simeone immerhin stattliche sieben Punkte auf dem Konto. Einem 2:2 zum Auftakt gegen Juventus, das sich aufgrund eines zwischenzeitlichen 0:2-Rückstands wie ein Sieg anfühlte, folgten zwei knappe Erfolge bei Lokomotive Moskau (2:0) und zuhause gegen Bayer Leverkusen (1:0).

Auffällig: Alle fünf Atletico-Tore in der Gruppenphase 2019/20 fielen bislang in der zweiten Halbzeit. Wer jedoch nun an einen zufälligen Trend glaubt, den müssen wir enttäuschen, denn auch in der spanischen La Liga präsentieren sich die „Rojiblancos“ nach dem Seitenwechsel deutlich effektiver als in den ersten 45 Minuten. Folgerichtig stellen wir auch für das Duell Leverkusen vs. Atletico Madrid die Prognose, dass die Spanier im zweiten Durchgang öfter zum Torerfolg kommen als in der ersten Halbzeit.

Obwohl es in der heimischen La Liga momentan nicht nach Plan läuft und die Simeone-Elf lediglich eines der letzten sechs Matches auf nationaler Ebene für sich entscheiden konnte, halten sie als Tabellenvierter mit nur einem Punkt Rückstand auf Barcelona (1.) und Real Madrid (2.) weiterhin den Anschluss nach oben.

Trotzdem treibt die harmlose Offensive, die in jedem dritten La Liga-Spiel gänzlich ohne Torerfolg bleibt (in vier von zwölf Fällen) dem argentinischen Chefcoach derzeit die Schweißperlen auf die Stirn. Defensiv hingegen sind die Madrilenen ohnehin seit vielen Jahren aller Zweifel erhaben. Neun Gegentore in 15 Pflichtspielen sind ein herausragender Wert, der eventuell zusätzlich dazu anregt, bei Leverkusen vs. Atletico Madrid eine Prognose auf ein erneut sehr torarmes Spiel zu wagen.

Dass die Simeone-Elf nach 90 Minuten den Platz als Verlierer verlässt, halten wir ebenfalls für relativ unwahrscheinlich, denn von den angesprochenen 15 Pflichtspielen ging bislang erst einziges verloren. Darüber hinaus verlor Atletico nur drei der letzten 25 Europapokal-Begegnungen sowie bloß drei der jüngsten zwölf Gastspiele auf internationaler Bühne.

In der BayArena werden die „Rojiblancos“ abermals den Fokus auf die Arbeit gegen den Ball lenken, um dann in bestimmten Situationen schnell umzuschalten. Die Ausgangsposition sowie die Tatsache, dass die Simeone-Elf zu den fittesten Teams des Kontinents gehören, bekräftigt unsere Einschätzung, dass die Gäste erneut in der zweiten Halbzeit eine Entscheidung herbeiführen wollen beziehungsweise werden.

Mit Jose Gimenez, Stefan Savic und Sime Vrsaljko fallen gleich drei potentielle Stammspieler aus der Viererkette aus. Auch Jahrhundert-Talent Joao Felix muss verletzt passen. Da der Anwärter auf den Champions League-Triumph allerdings über einen breiten und qualitativ hochwertigen Kader verfügt, können die Ausfälle gut kompensiert werden. Auf einen Leistungseinbruch des Favoriten brauchen wir aus deutscher Sicht am Mittwoch also nicht zu hoffen.

Voraussichtliche Aufstellung von Atletico Madrid:
Oblak – Trippier, Felipe, Hermoso, Renan Lodi – Thomas, Saul Niguez – Koke, Correa – Morata, Diego Costa

Letzte Spiele von Atletico Madrid:
02.11.2019 – Sevilla vs. Atletico Madrid 1:1 (La Liga)
29.10.2019 – Alaves vs. Atletico Madrid 1:1 (La Liga)
26.10.2019 – Atletico Madrid vs. Athletic Bilbao 2:0 (La Liga)
22.10.2019 – Atletico Madrid vs. Leverkusen 1:0 (Champions League)
19.10.2019 – Atletico Madrid vs. Valencia 1:1 (La Liga)

Germany Leverkusen – Atletico Madrid Spain Statistik Highlights

 

Germany Leverkusen gegen Atletico Madrid Spain Tipp & Prognose – 06.11.2019

In Gruppe D beginnt am kommenden Mittwochabend mit den Matches zwischen Juventus und Lokomotive Moskau sowie Leverkusen gegen Atletico Madrid die Rückrunde. Gemäß der Wettquoten tun sich die Buchmacher schwer damit, zwischen dem Bundesligisten und dem spanischen Top-Klub einen Favoriten zu benennen. Die Notierungen liegen eng beisammen, sodass ein relativ ausgeglichenes Match auf Augenhöhe erwartet wird.

Vor zwei Wochen konnten sich die „Rojiblancos“ im Hinspiel knapp mit 1:0 durchsetzen, wenngleich die Werkself eine gute Performance hinlegte und damit unter Beweis stellte, dass man an guten Tagen definitiv mit den besten Klubs Europas mithalten kann. Trotzdem steht die Bosz-Elf nach drei Niederlagen an den ersten drei Spieltagen mit dem Rücken zur Wand. Wollen die Rheinländer die theoretischen Chancen aufs Achtelfinale wahren, ist ein Sieg am Mittwoch Pflicht.

 

Key-Facts – Leverkusen vs. Atletico Madrid Tipp

  • Leverkusen muss gewinnen, um die Chancen aufs Weiterkommen zu wahren
  • Atletico kassierte in 15 Pflichtspielen bislang erst neun Gegentore
  • Die Spanier erzielten alle ihre fünf Treffer in der Gruppenphase nach der Halbzeit

 

Allein der Glaube daran fehlt, denn die „Werkself“, die in der Bundesliga auf Rang zehn abgerutscht ist, gewann nur eines der letzten sieben Pflichtspiele und ist aus dem Takt gekommen. Dementsprechend wäre es für Havertz und Co. wichtig, Selbstvertrauen zu tanken und in die Erfolgsspur zurückzukehren. Auf der Gegenseite haben aber auch die Madrilenen mit einem Sieg aus den jüngsten sechs La Liga-Partien sowie einer zurzeit extrem harmlosen Offensive die „Kacke am Schuh“ kleben.

Weil wir die Gastgeber traditionell recht mutig nach vorne spielend erwarten, während die Simeone-Elf ihren Fokus, wie üblich, auf die Defensive legen wird, gehen wir von einer recht Highlight-armen ersten Halbzeit aus.

Die Spanier erzielten bislang alle fünf Tore in der laufenden Gruppenphase nach der Pause, weshalb wir uns zwischen Leverkusen und Atletico Madrid für den Tipp darauf entscheiden, dass die Gäste erneut nach dem Seitenwechsel mehr Tore schießen als im ersten Durchgang. Bet365 offeriert für diese Wette eine Top-Quote in Höhe von 2.60, die wir mit einem Einsatz von fünf Units anspielen.

Germany Leverkusen – Atletico Madrid Spain beste Quoten * Champions League 2019

Germany Sieg Leverkusen: 2.85 @Betsson
Unentschieden: 3.30 @Betsafe
Spain Sieg Atletico Madrid: 2.67 @Unibet

(Wettquoten vom 04.11.2019, 11:08 Uhr)

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Leverkusen / Unentschieden / Sieg Atletico Madrid:

1: 34%
X: 29%
2: 37%

 

Hier bei Bet365 auf Atletico mehr Tore in 2. HZ wetten

Germany Leverkusen – Atletico Madrid Spain – Wettquoten * & weitere interessante Wetten im Überblick:

Über / Unter 2,5 Tore
Über 2,5 Tore: 2.10 @Bet365
Unter 2,5 Tore: 1.72 @Bet365

Beide Teams treffen
JA: 1.80 @Bet365
NEIN: 1.95 @Bet365

(Wettquoten vom 04.11.2019, 11:08 Uhr)

Hier bei Bet365 wetten
Den aktuellen Tabellenstand, Spielplan, Ergebnisse, Torschützenkönig und mehr Statistiken finden Sie bei den Fußball Tabellen (einfach die Champions League EU & das gewünschte Thema auswählen).