Enthält kommerzielle Inhalte

Jan-Lennard Struff – Radu Albot, Tipp & Quote – French Open 2019

Erreicht Struff erstmals die dritte Runde in Paris?

Match: Germany Jan-Lennard StruffMoldova, Republic of Radu Albot[createcustomfield name=’tipp-match‘ value=’Jan-Lennard Struff – Radu Albot‘]
Tipp: Struff -1,5 Sätze[createcustomfield name=’tipp‘ value=’Struff -1,5 Sätze‘] [7:6 7:6 6:7 6:2]
Turnier: French Open 2019
Datum: 30.05.2019[createcustomfield name=’tipp-datum‘ value=’30.05.2019′]
Wettquote: 1.85* (Stand: 28.05.2019, 22:12) [createcustomfield name=’tipp-quote‘ value=’1.85′]
Wettanbieter: Guts[createcustomfield name=’tipp-wettanbieter‘ value=‘Guts‚]
Einsatz: 7 Units
[createcustomfield name=’tipp-units‘ value=’7′]
Hier bei Guts auf Struff -1,5 Sätze wetten

Fünf deutsche Tennis-Herren schafften auf der roten Asche von Roland Garros den Einzug in die zweite Runde. Mit Oscar Otte (gegen Roger Federer) und Yannick Maden (Rafael Nadal) haben zwei Akteure ein absolutes Karriere-Highlight vor der Brust. Neben diesem recht unbekannten Duo gibt es mit Alexander Zverev, Philipp Kohlschreiber und Jan-Lennard Struff drei bekannte deutsche Herren in Runde zwei, die bei den Buchmachern in ihren Partien jeweils als Favorit gehandelt werden. Jan-Lennard Struff trifft dabei auf Radu Albot aus Moldawien!

Inhaltsverzeichnis

In der aktuellen Weltrangliste sind die beiden Akteure auf einem ähnlichen Level angesiedelt. Struff wird auf Rang 45 geführt, Radu Albot sogar fünf Plätze weiter vorne auf Position 40. Trotzdem ist Struff gegen Albot laut aktuellen Quoten recht klarer Favorit. Bereits die letzten Wochen von „Struffi“ haben Eindruck hinterlassen und der klare Drei-Satz-Sieg gegen Denis Shapovalov unterstrich seine bärenstarke Form. Radu Albot kann als Kämpfer charakterisiert werden, der oft unscheinbar ist und unterschätzt wird, aber mit seiner Mentalität als äußerst unangenehmer Gegner gilt.

Germany Jan-Lennard Struff – Statistik & aktuelle Form

Aktuelle Platzierung in der Weltrangliste: 45.
Position in der Setzliste: ungesetzt

Im Live-Ranking der ATP wird Jan-Lennard Struff mittlerweile schon als die Nummer 42 der Welt ausgewiesen. Dies würde ein persönliches Career-High für den 29-jährigen Deutschen bedeuten. In den letzten Wochen und Monaten agierte der Jung-Papa (sein Sohn ist mittlerweile acht Wochen alt) in hervorragender Verfassung. Allgemein gibt es derzeit keinen Grund, sich zu beklagen, denn der Streit mit seiner Ex-Trainerin ist vergessen, das private Glück mit der Geburt seines ersten Sohnes ist gegeben und die Leistungen auf dem Tennisplatz sind hervorragend. Milos Raonic, Marin Cilic, Grigor Dimitrov oder Alexander Zverev hat der Warsteiner in dieser Saison schon bezwungen.

Obwohl Struff mit knapp zwei Metern Körpergröße keineswegs zu übersehen ist, findet er in den Medien wenig Anklang. Struff ist keine Rampensau, der große Töne spuckt, sondern agiert zurückhaltend und konzentriert sich auf seine Arbeit. Dabei hat er sich in den letzten Jahren mächtig weiterentwickelt und ist seit November 2016 ununterbrochen in den Top-70 der Welt zu finden.

„Das war ein sehr guter Dreisatz-Sieg, das war nicht zu erwarten, deshalb bin ich sehr glücklich darüber.“

Jan-Lennard Struff

In der ersten Runde eliminierte er den kanadischen Shootingstar Denis Shapovalov mit einer ganz starken Leistung in drei Sätzen. Im Nachgang der Partie zeigte sich „Struffi“, der auch hervorragend Doppel spielt, mit seiner Leistung äußerst zufrieden. Struff tritt langsam aber sicher aus dem Schatten von Zverev und Kohlschreiber und verdient sich seinen eigenen Platz in den deutschen Medien. In der zweiten Runde kann er den nächsten Schritt machen und erstmals die dritte Runde der French Open erreichen. Nach dem Shapovalov-Sieg ist zwischen Struff und Albot eine Prognose auf den Deutschen naheliegend.

Letzte Matches von Jan-Lennard Struff:
27.05.2019 – Struff vs. Shapovalov 7-6, 6-3, 6-4 (French Open)
16.05.2019 – Nishikori vs. Struff 3-6, 7-6, 6-3 (Rome)
16.05.2019 – Struff vs. Cilic 6-2, 6-3 (Rome)
14.05.2019 – Struff vs. Dimitrov 6-4, 6-7, 6-3 (Rome)
07.05.2019 – Cilic vs. Struff 4-6, 6-3, 6-4 (Madrid – Masters)

Struff vs. Albot – Wettquoten Vergleich * – French Open 2019

Bet365 LogoInterwetten LogoTipico LogoGuts Logo
Hier zu
Bet365
Hier zu
Interwetten
Hier zu
Tipico
Hier zu
Guts
Jan-Lennard Struff
1.441.451.471.45
Radu Albot
2.752.702.702.75

(Wettquoten vom 28.05.2019, 22:12 Uhr)

Moldova, Republic of Radu Albot – Statistik & aktuelle Form

Aktuelle Platzierung in der Weltrangliste: 40.
Position in der Setzliste: ungesetzt

Ein Spieler, der unterschätzt wird oder kaum Beachtung findet, ist auch der Moldawier Radu Albot. Für viele Tennisfans ist es sicherlich überraschend, dass der 29-jährige aktuell die Nummer 40 der Welt ist. Im Februar 2019 hat er in Delray Beach sein erstes ATP-Turnier gewinnen können. In einem dramatischen Tiebreak des dritten Satzes setzte er sich mit 9:7 gegen Dan Evans durch. Albot schrieb damit Sportgeschichte, schließlich war er der erste Moldawier, der ein ATP-Turnier gewann. Der Hartplatz ist sicherlich der stärkste Belag von Albot, wenngleich er mit einer Körpergröße von nur 1,75 Metern kein Aufschlagmonster ist.

Die Sandplätze dieser Welt liegen ihm aber ebenfalls. Dabei kommt sein eher schwaches Service nicht zur Geltung. 2019 hat er bisher eine 7:5-Matchbilanz auf der roten Asche vorzuweisen. Vergangene Woche in Genf wurde der Moldawier erst im Halbfinale von Nicolas Jarry gestoppt. Sein Erstrunden-Auftritt in Paris war nichts für schwache Nerven. Gegen den US-amerikanischen Qualifikanten Tennys Sandgren hatte Albot unerwartete Mühen zu verrichten.

Im Quervergleich mit der Leistung von Jan-Lennard Struff gegen Shapovalov agierte Albot um mindestens eine Klasse schwächer. Diese Leistung hat auch definitiv Einfluss auf die Quotenvergabe genommen. Albot ist ein Kämpfer, der keinen Ball verloren gibt, aber nicht zwingend über Gewinnschläge verfügt. Struff wird die Konzentration hoch halten müssen und etliche Punkte ein zweites oder drittes Mal machen müssen, ehe er ihn wirklich gewonnen hat. Spielerisch ist der Deutsche sicherlich im Vorteil und dementsprechend ist zwischen Struff und Albot ein Tipp auf den Warsteiner Struff empfehlenswert.

Letzte Matches von Radu Albot:
27.05.2019 – Albot vs. Sandgren 7-6, 7-6, 3-6, 6-1 (French Open)
24.05.2019 – Jarry vs. Albot 6-3, 6-4 (Geneva)
23.05.2019 – Albot vs. Dzumhur 6-3, 7-5 (Geneva)
22.05.2019 – Albot vs. Londero 6-1, 6-7, 6-4 (Geneva)
20.05.2019 – Albot vs. Sonego 7-6, 7-6 (Geneva)

 

Bwin French Open 2019 Bonus: 5€ FreeBet für jeden perfekten Satz
Gesamtsieger tippen & 5€ gratis für jedes 6:0 Ihres Favoriten

 

Struff gegen Albot – Head to Head Statistik

Head-to-Head: 3:1

Bereits vier Mal standen sich die aktuelle Nummer 45 und die Nummer 40 der Welt auf der Tour gegenüber. Drei dieser vier Duelle gab es bei Challenger-Turnieren in Deutschland in den Jahren 2015 und 2016. Struff setzte sich dabei bei den beiden Spielen im Jahr 2015 jeweils in drei Sätzen durch, das dritte Duell im Jahr 2016 konnte Radu Albot für sich entscheiden. Das letzte Duell datiert ebenfalls aus dem Jahr 2016. In der Qualifikation für das Masters-Turnier in Paris (in der Halle) behielt Struff souverän mit 6:4 und 6:2 die Oberhand.

Wer kann Nadal auf dem Weg ins Finale stoppen?
French Open Spielplan & Wettquoten Herren 2019

 

Jan-Lennard Struff – Radu Albot, French Open 2019 – Tipp & Quote

Der 29-jährige Warsteiner Jan-Lennard Struff ist auf dem besten Weg, sich in Richtung der Top-30 der Welt zu orientieren. Der Jung-Papa agiert in den letzten Wochen auf hervorragendem Niveau und konnte auch immer wieder gegen deutlich höher eingestufte Gegner seine Klasse beweisen. Mit Ausnahme des Turniers in München (als er noch ausgelaugt vom Barcelona-Auftritt war) gab es keine Niederlagen gegen vermeintlich „schwächere“ Spieler auf Sand. Der Deutsche gilt in diesem Duell als Favorit und für einen Sieg von Struff gegen Albot werden Quoten für einen entsprechenden Tipp von unter 1,50 auf seinen Sieg angeboten.

Key-Facts – Jan-Lennard Struff vs. Radu Albot Tipp

  • Struff unterstreicht seine bärenstarke Form und eliminierte Shapovalov souverän in drei Sätzen!
  • Drei der vier bisherigen Partien konnte Struff gegen den Mazedonier gewinnen!
  • Albot hatte in Runde eins mit dem amerikanischen Qualifikanten Sandgren hart zu kämpfen

 

Die Spielweise von Albot ist extrem lauf- und kraftintensiv, denn gerade auf der roten Asche macht der Moldawier unzählige Meter in der Defensive. Obwohl er zu Beginn das Spiel noch offen gestalten kann, wird das Pendel mit Fortdauer der Partie wohl in Richtung von Struff ausschlagen. Dementsprechend kann zwischen Struff und Albot eine Prognose beziehungsweise ein Tipp auf einen klaren Sieg des Deutschen getätigt werden. Eine interessante Wette ist dabei Struff -1,5 Sätze, welche mit einem Einsatz von sieben Units angespielt wird!

Tipp: Struff -1,5 Sätze[createcustomfield name=’tipp‘ value=’Struff -1,5 Sätze‘]

Hier bei Guts auf ‚French Open 2019‘ wetten