Hibernian Edinburgh – Runavik, Tipp: Hibernian über 2,5 Tore – 12.07.2018

Runavik bleibt international Kanonenfutter

/
Neil Lennon (Celtic)
Neil Lennon (Hibernians) © GEPA pict

Spiel: Scotland Hibernian EdinburghFaroe Islands Runavik
Tipp: Hibernian über 2,5 Tore (Endergebnis 6:1)
Wettbewerb: Europa League Qualifikation
Datum: 12.07.2018
Uhrzeit: 20:45 Uhr
Wettquote: 1.50* (Stand: 09.07.2018, 22:09)
Wettanbieter: Betfair
Einsatz: 5 Units

Zur Betfair Website

In der ersten Runde der Qualifikation für die Europa League sind durchaus einige klangvolle Namen vertreten. Die Glasgow Rangers zum Beispiel müssen genauso von der ersten Sekunde ran wie AIK Stockholm. Streng genommen startet am Donnerstag bereits die zweite Phase der Qualifikation, allerdings wird die Vorqualifikation, die in der letzten Woche über die Bühne ging, offiziell nicht als erste Qualifikationsrunde geführt. Unter den achtzig Teams, die am Donnerstag im Einsatz sind, ist auch Hibernian Edinburgh aus Schottland, das dem geneigten Fan sicherlich ein Begriff sein sollte. Die Schotten treffen in der ersten Runde auf den NSI Runavik von den Färöern, der eine sehr – sagen wir mal – bescheidene Bilanz in den Qualifikationsspielen hat.

Formcheck Hibernian Edinburgh

Hibernian Edinburgh ist ein durchaus geschichtsträchtiger Verein. Im Jahre 1875 gegründet hat der Klub in 143 Jahren so einiges erlebt. Doch für unseren Tipp reicht ein Blick in die jüngere Vergangenheit. Nach fünfzehn Jahren im schottischen Oberhaus stieg Hibernian Edinburgh in der Saison 2013/2014 in die zweite schottische Liga ab. Erst zur letzten Saison gelang den Hibs der Wiederaufstieg. Das Ergebnis in der ersten Spielzeit nach der Rückkehr in die Premiership konnte sich auch sehen lassen. Hibernian Edinburgh wurde hinter Celtic Glasgow, dem FC Aberdeen und den Glasgow Rangers Vierter und erreichte zudem das Halbfinale im Ligapokal. In der Endabrechnung kam Hibernian Edinburgh auf achtzehn Siege, dreizehn Remis und nur sieben Niederlagen. Damit hatten die Hibs hinter Meister Celtic Glasgow die wenigsten Pleiten kassiert. Mit 62 Toren stellte Hibernian Edinburgh nach den beiden Glasgower Klubs die beste Offensive der Liga.

An der heimischen Easter Road kam Hibernian Edinburgh auf elf Siege sowie je vier Remis und Niederlagen. Am letzten Spieltag bekamen die heimischen Fans noch einmal ein richtiges Spektakel zu sehen. Gegen die Glasgow Rangers gab es zum Abschluss der Saison ein 5:5! Eine frühe 3:0-Führung gaben die Hibs aus der Hand und lagen gute zwanzig Minuten vor dem Ende mit 3:5 zurück. In der dritten Minute der Nachspielzeit gelang der Ausgleich und damit ein versöhnlicher Saisonabschluss. In der Vorbereitung auf die neue Saison testete Hibernian Edinburgh gegen zwei Amateurklubs aus Schottland und konnte beide Spiele locker gewinnen (2:0 und 6:0). Im bisher einzigen Härtetest gegen die Blackburn Rovers aus England gab es dagegen eine 0:2-Niederlage.

 

Formcheck Runavik

Der NSI Runavik von den Färöern gehört sicherlich nicht zu den Top-Adressen in Europa und dennoch ist ein Blick auf diesen Verein lohnenswert. Insbesondere lohnt ein Blick auf die Bilanz in den bisherigen Qualifikationsspielen für einen europäischen Wettbewerb. Aber der Reihe nach. Die letzte Saison schloss Runavik auf Platz vier ab, der auf den Färöern nicht mehr als die Goldene Ananas bedeutet. Am letzten Spieltag verpasste Runavik den Sprung auf Platz drei, der einen Platz an der Teilnahme für die Qualifikation zur Europa League bedeutet. Aber: Zu diesem Zeitpunkt hatte Runavik schon den färöischen Pokal in der Tasche, mit dem sich der Klub bereits einen internationalen Startplatz gesichert hatte. Insgesamt kam Runavik im Vorjahr im Ligabetrieb auf eine 13-7-7-Bilanz bei 57:35 Toren. Die aktuelle färöische Saison ist in vollem Gange und befindet sich sogar schon in der zweiten Hälfte.

Runavik steht nach fünfzehn von 27 Spieltagen auf Rang fünf mit acht Siegen, drei Remis und vier Niederlagen. Auswärts hat Runavik von acht Partien noch keine verloren – fünf Dreier, drei Unentschieden. Doch nach acht Auswärtsspielen ohne Niederlage wird es am Donnerstag aller Voraussicht nach mal wieder so weit sein. Denn im internationalen Vergleich ist Runavik Kanonenfutter. Elf Anläufe in der ersten Qualifikationsrunde zum UEFA Cup bzw. zur Europa League hat Runavik schon genommen, immer ist der Klub in Runde eins gescheitert. In 22 Qualifikationsspielen für einen europäischen Wettbewerb kassierte Runavik neunzehn (!) Niederlagen. Einmal gab es ein Remis, zwei Partien konnte Runavik gewinnen. Bei den elf Versuchen musste Runavik logischerweise auch elfmal auswärts ran. Die Bilanz: Elf Niederlagen bei 4:35 Toren! Nur in drei dieser elf Auswärtspartien kassierte Runavik nicht drei Tore oder mehr.

 

Sportwetten Steuer sparen & 5% mehr Gewinn einfahren!
Gebührenfrei bei Tipico wetten!

 

Hibernian Edinburgh – Runavik, Tipp & Fazit – 12.07.2018

Die Rollen bei Hibernian gegen Runavik sind klar verteilt und die Wettquoten für einen Tipp auf Heimsieg entsprechend mies. Das Spiel wird sicherlich nicht die meisten Zuschauer an die Easter Road locken und Hibernian Edinburgh dürfte wohl auch nicht die allerbeste Elf auf den Rasen schicken und dennoch wäre alles andere als ein klarer Heimsieg eine Überraschung. In der Partie zwischen Hibernian Edinburgh und Runavik bringen Wetten auf die Schotten gerade einmal Quoten von bestens 1,10. Ein Tipp auf die Gäste von den Färöern bringt dagegen Wettquoten von bis zu 30,00.

 

Key-Facts – Hibernian Edinburgh vs. Runavik

  • Hibernian beendete die letzte Saison in der schottischen Premiership auf Rang vier und stellte nach Celtic Glasgow und den Glasgow Rangers die beste Offensive
  • Runavik qualifizierte sich als färöischer Pokalsieger für die Qualifikation zur Europa League, spielt aktuell eine eher durchschnittliche Saison in der färöischen Premier League
  • Der NSI Runavik kassierte in seiner Geschichte in elf Auswärtsspielen in Qualifikationen zu europäischen Wettbewerben elf Niederlagen und 35 Gegentore

 

Unter normalen Umständen sollte Hibernian Edinburgh das Weiterkommen bereits im Hinspiel zu Hause klar machen. Ein 3:0 aufwärts sollte hier mindestens drin sein für die Schotten. In diesem ungleichen Duell ist es nicht einfach, rentable Wetten zu guten Quoten zu finden. Aufgrund der Bilanz des NSI Runavik aus den Qualifikationsspielen ist der Tipp darauf, dass Hibernian Edinburgh mindestens drei Tore erzielt die noch beste Alternative. Hierfür gibt es auch noch passable Wettquoten von bis zu 1,50.

Zur Betfair Website